Resident Evil 2: [Re]make

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Resident Evil 2: [Re]make



      [Youtube]https://www.youtube.com/watch?v=ZcW6W-xVl-8[/Youtube]

      Capcom hat es wirklich getan. Werde den Thread gleich noch etwas ausschmücken. Aber es darf nun offiziell diskutiert werden.

      Ja viel zu sagen gibts noch nicht. Hirabayashi entwickelt sich wie Ono für Street Fighter zu einer Vertrauensperson in Sachen Resident Evil. Auf seine Kappe gehen die Remasters, was jetzt keine große Kunst war (Zero kommt ja auch erst noch), aber so einen Mann braucht das Franchise mal. Mir kommts nämlich so vor, als hätten sich lange Zeit Mitarbeiter von Capcom gedrückt sich öffentlich zu stellen was Resident Evil angeht. Hirabayashi will dies wohl nun ändern.

      Es muss wohl nicht groß angemerkt werden: Die Entscheidung für ein Remake kann unmöglich vor der E3 bereits beschlossen gewesen sein. Denke man hat nun eingesehen, wie positiv die Resonanz bei der Ankündigung zum Final Fantasy VII Remake war.

      Theoretisch ist das Remake zu Resident Evil 2 eine sichere Sache. Aber meine Erwartungen sind kaum vorhanden aufgrund der letzten Veröffentlichungen und Capcoms aktueller finanzieller Lage. Entweder wirds ein Low Budget Projekt oder Capcom versucht jetzt mal zu beweisen, dass sie ihren schlechten Ruf ernsthaft loswerden wollen den sie sich im laufe der letzten fünf Jahre hart erarbeitet haben und zeigen, dass sie noch immer ein fantastischer Entwickler sind.
    • Ganz genau. Hier muss einfach ein richtiges Remake her was aber auf die Stärken des Originals setzt. Also ich will nicht die Remasters schmälern, die fantastisch in die heutige Zeit gebracht wurden, aber bei einem Resident Evil 2 Remake muss man von 0 anfangen.

      Und ich will hier keine Hoffnungen schüren, aber ich habe gestern gelesen Hideki Kamiya wäre nicht abgeneigt, mal wieder mit Capcom zusammenzuarbeiten. Einen Tag später kündigt Capcom das Remake zu Teil 2 an. Aber das wäre dann auch schon wieder zu schön, um wahr zu sein.
    • Somnium schrieb:

      Und ich will hier keine Hoffnungen schüren, aber ich habe gestern gelesen Hideki Kamiya wäre nicht abgeneigt, mal wieder mit Capcom zusammenzuarbeiten. Einen Tag später kündigt Capcom das Remake zu Teil 2 an. Aber das wäre dann auch schon wieder zu schön, um wahr zu sein.


      Ach echt? Na wenn das nicht mal ein Teaser war. Aber erstmal abwarten. Warum wurden eigentlich keine Plattformen genannt?
    • @Kaydon

      Die News mit Kamiya hatte ich gestern auf Go Nintendo gesehen. Kam leider nicht dazu, das komplette Interview zu lesen. Daher will ich mich natürlich bedeckt halten ob man diese beiden Ereignisse nun miteinander verknüpfen kann.

      Plattformen wurden nicht genannt, weil das Projekt jetzt erst einmal an sich grünes Licht von den Verantwortlichen bekommen hat. Denke mal man ist über die Entscheidung "Es wird ein Remake geben" noch nicht hinaus gekommen sein. Bedenkt man aber, wie lange es bestimmt noch dauern wird, bis das Spiel erscheinen wird, halte ich einen Cross Gen Release für nicht mehr wahrscheinlich. Playstation 4, Xbox One, PC und vielleicht ja auch Nintendos neue Konsole. So siehts zukunftsorientiert aus. Cross Gen wäre mehr als Blödsinnig. Aber Capcom traue ich es wiederum auch zu^^

      Bin eher auf das gespannt, was er da noch so teasert. Den neuen und finalen Film können sie sich sonst wohin schieben (auch wenn ich ihn bestimmt schauen werde). Und dass das Zero Remaster bald kommt ist auch klar. Aber es klang so, als sei da noch mehr in Planung. Hoffe man entscheidet sich mal wieder, eine Verkaufsversion für den Handel zu bringen.
    • Also ENDLICH alter mein Herz, das ist die beste Nachricht von Capcom in den letzten Jahren. Kann es kaum erwarten, den besten Reident Evil Teil im neuen Glanz zu sehen.

      PS: Sie sollen das Game mit der Unreal Engine 4 Entwickeln.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Bei den Anniversary Interviews mit den Köpfen hinter dem Franchise ging man nun auf das Remake ein. Wie es aussieht wolle man wohl demnächst den Director des Projektes bekanntgeben. Und das dürfte dann wohl auch die endgültige Bestätigung sein, dass wir weder auf der E3 dieses Jahr, und vermutlich auch bei der kommenden E3 nichts von dem Resident Evil 2 Remake sehen werden. Scheint sehr schleppend voranzukommen. Eine Enthüllung von Resident Evil 7 zum 20 jährigen Jubiläum dürfte also immer wahrscheinlicher werden.

      relyonhorror.com/latest-news/r…director-to-be-announced/
    • DoubleDragon schrieb:

      Das bin ich mal gespannt, ob sie die Atmosphäre von RE2 einfangen werden können. Die Verschiedenen Szenarien haben damals immer wieder zum nachspielen bewegt.

      Ich rechne bei Capcom mit allem.


      Obwohl ich Revelations 2 sehr gelungen fand, bezweifle ich, dass das aktuelle Team dazu in der Lage sein wird, die Atmosphäre des Originals einzufangen. Eine echte Überraschung wäre eigentlich nur wenn man demnächst Hideki Kamiya als Director ankündigen würde. Dann könnte das Unterfangen sogar was werden.
    • Vor über 2 Jahren angekündigt, und auch zur E3 hat man nichts gehört. Capcom, wie wir sie kennen. Aber ausgerechnet in einem scheinbar unbedeutendem Interview hat Hiroyuki Kobayashi von Capcom den Stein ins Rollen gebracht. Es war schon beinahe eine Randbemerkung, da erwähnte er, dass das Remake demnächst bereits erscheinen würde. Da kann man durchaus auch noch 2017 interpretieren. Wieso das Spiel auf der E3 allerdings ausblieb und auf was genau Capcom eigentlich wartet, bleibt noch immer ein Geheimnis. Bereits bei Resident Evil VII haben sie aber bewiesen, dass das Spiel nicht lange auf sich hat warten lassen nach der Ankündigung (die ja auf der E3 im letzten Jahr stattfand).

      Die alte Synchronsprecherin von Claire Redfield hat übrigens vor einigen Tagen bekanntgegeben, dass sie Claire nicht im Remake sprechen wird, Capcom sucht neue Sprecher. Auch hier gibts keine Überraschung, da sie alle 1-2 Spiele die Sprecher austauschen.

      Alles noch einmal kompakt zusammengefasst bei AvidExpert:

      youtube.com/watch?v=flObgnyI1pk
    • Zumindest mal wieder ein Lebenszeichen. Playstation Experience wäre sicher ein geeigneter Rahmen. Ich würde mich aber freuen, wenn es schon früher richtige Neuigkeiten zu dem Spiel gibt. Ein Release dieses Jahr wäre natürlich sensationell. Resident Evil 2 ist für mich das beste Resident Evil Spiel.
    • Die alte Synchronsprecherin von Claire Redfield hat übrigens vor einigen Tagen bekanntgegeben, dass sie Claire nicht im Remake sprechen wird, Capcom sucht neue Sprecher. Auch hier gibts keine Überraschung, da sie alle 1-2 Spiele die Sprecher austauschen.


      Naja der Hauptgrund ist aber, dass ein Großteil der Synchronsprecher aktuell immernoch streikt, daher wird auch Ashley Burch nicht Chloe in Life is Strange sprechen.

      Bei Resident Evil ist es aber auch kein Beinbruch...kann mich eh nicht mehr an die Stimmen erinnern.
    • Mit dem Streik hat das bei Resident Evil nix zu tun. Das ist nur wieder auf dem Mist der schnell-schnell-News-Generation gewachsen. Hätte man mal überprüft / recherchiert, dann wäre schnell aufgefallen, dass Alyson Court Kanadierin ist und es dort gar keinen Streik bei den Sprechern gibt.

      Im Fall von Resi ist das wohl dem verschuldet, dass es einfach billig sein musste. Laut Alyson Court haben sich bei ihr 2 Synchronisationsstudios gemeldet und gefragt, ob sie wieder als Clair dabei sein würde. Dann hat sich Capcom für eine der beiden Firmen entscheiden (vermutlich das billigere Angebot). Zu dem Zeitpunkt hat das Studio dann wohl mal "neu durchgerechnet" ist darauf gekommen, dass man besser bei wegkommt, wenn man auf billigere Sprecher (ohne Gewerkschaft) setzt und hat Alyson Court wieder abgesagt. Würde also auch im Vertrag zwischen Capcom und dem Studio nicht festgelegt, dass es bestimmte Sprecher sein müssen.

    • Capcom ist bereits bei Revelations 2 "Non Union" bei den Sprechern gegangen. Ein Grund, wieso im Abspann bei der Auflistung der Sprecher lauter Fake-Namen waren. Bedeutet aber nicht, dass sich hinter non union Sprecher nur Ramsch versteckt, bei Revelations 2 waren gute und sogar recht bekannte Sprecher dabei.

      Mit dem Streik hat das also tatsächlich nichts zu tun. Hier will Capcom natürlich wieder sparen. Zurzeit gibt es sogar schon Gerüchte, was aber an der Message von Alyson Court liegt, REmake 2 könnte außerhalb von Capcom entwickelt werden. Also outsourcing, wie man es mit Dead Rising gemacht hat oder aktuell dem "Not a Hero" DLC zu Resident Evil 7, der ja nun verschoben wurde. Wie immer alles keine guten Omen, was da von Capcom mal wieder zu hören ist.

      Es gibt sogar eine aktuelle News. Die Tatsache, Resident Evil 2 würde bald erscheinen, was aus dem übersetzten Interview mit Produzent Kobayashi herauszulesen war, war eine Fehl-Übersetzung. Mal wieder. Man sollte auch auf diesen Amateur-Mist nichts geben. Das ganze sorgte nun aber für eine unangenehme Überraschung bei Capcom, die sich wohl auch nicht im klaren darüber waren, wie viel Gesprächsstoff dieser Fehler ausgelöst hatte und man sich wohl auch nicht bewusst war, wie sehnsüchtig das Spiel erwartet wird. Aber wen wundert es, die Ankündigung ist über 2 Jahre her und wurde danach nie wieder erwähnt. Dass da bei Capcom intern etwas nicht so gut läuft, dafür braucht man sicherlich auch keine Analysten. Diesen internen Zwist gibt es ja wohl schon seit Resident Evil 7, wo die Entwickler anscheinend nicht mit dem finalen Produkt zufrieden waren, besonders, weil so viel Inhalt es nicht ins Spiel geschafft hat.

      Kobayashi, der zwar nichts dafür konnte, dass das Interview fehlerhaft im Netz übersetzt wurde, hat sich nun für den Vorfall dennoch entschuldigt.
    • Hat Cashcom mal wieder keine Ressourcen sich auf ihre "Zugpferde" zu konzentrieren oder kriegen sie es im eigenen Hause nicht mehr auf die Kette :D? Sorry aber zurzeit kriegen die Japaner es wirklich nicht sonderlich gebacken (zumindest Cashcom und SE). Naja eigentlich nur Schade wenn man bedenkt das sie es mit Resi VII ja hinbekommen haben das Call of Resi Ruder wieder rum zu reissen. Gibt ja noch Evil within 2, da erhoff ich mir sowieso mittlerweile mehr als von den beiden Publishern.
    • Ich will ja auch nicht immer eine negative Capcom Debatte losfegen, aber die Firma ist wirklich nur noch ein Abziehbild von dem, was sie einmal war. Ein Gigant in den 90ern und auch noch nach der Jahrtausendwende ein relevanter Publisher. Das Problem hier ist, man hat zu viele Projekte nebenher laufen, aber anscheinend zu wenig Budgets und Entwickler. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Gerüchte rund um das Outsourcing völlig aus der Luft gegriffen sind.

      Square Enix hat sich da auch mit einigen Projekten nun übernommen was AAA Titel angeht, aber sämtliche Vergleiche zu Capcom sind da wirklich unzulässig, wie ich finde. Square Enix gehört für mich immer noch zu den weltweit größten Publishern, daran hat sich auch in letzter Zeit nichts geändert. Man hat die Mitarbeiter, die Ressourcen und hat zum größten Teil auch die ausländischen Studios im Griff. Auch Final Fantasy XV hätte man sterben lassen können wie EA es mit Andromeda getan.

      Aber auch The Evil Within 2 ist für mich alles andere als ein Garant, dass der Titel wirklich was taugen wird. Das Spiel war technisch eine absolute Katastrophe, wenn auch optisch ansehnlich. Doch selten habe ich ein Spiel auf einer Konsole gespielt, was ich wegen einer Framerate von der Müllkippe abbrechen musste. Man kann nur hoffen, dass Tango von der miserablen Konsolen-Performance gelernt hat. Wenn ich da an Resident Evil 7 zurückdenke, das Spiel lief wie aus einem Guss. Zumindest das muss man Capcom lassen. Und auch an sich ist Resident Evil 7 ja ein richtig gutes Spiel geworden wenn man mal von der DLC-Misere absieht.

      Man kann auch hier nur die Daumen drücken, dass es ein positives Zeichen ist, dass man von dem Spiel noch nichts gehört hat. Oder sie stampfen es ein und machen die Meldung bald public :D
    • Für mich ist es okay nichts von den Projekt zu hören, vielleicht auf der PSX 2017. Es kam ja die Meldung, mit Coming "Soon"

      klick

      Mit RE7 haben die ja bewiesen, das sie ein waschechtes Resident Evil Teil entwickeln können. RE7 hat dazu auch noch eine große Verbindung zu RE Code Veronica. Selber Virus nur Modifiziert, und dasselbe Pharmazeutische Konzern.
    • Resi VII Fand ich wirklich sehr gut, wobei ich mir die dlc's gespart hab da sie bisher in meinen Augen nur ne freche Art von Kapital ziehen ist (wobei es da durchaus auch schlimmere Firmen gibt^^). Ja Evil Within 1 war technisch gesehen wirklich ... nun ja passabel nenn ich es mal vorsichtig, wobei ich auf der ps4 zumindest keine all zu großen Probleme hatte, weder abstürze noch sonst was. war technisch war da dicke Luft nach oben, aber dafür das es noch ein Crossplattformer gleichzeitig für die Current Gen war muss man sagen war es soweit gut. Und vor allem... Zumindest mir hat es ungeheuer viel Spaß gemacht, was Story und Charaktere anging (wobei mich der dlc auch hier nicht sonderlich mitgerissen hat und ich mir dann doch lieber ein Let's Play angeschaut hab. Wei0 ja nicht wie schlimm die Performance bei dir war von Evil within. Vielleicht hatte ich einfach nur Glück oder hab es in Auf genommen aber lieber eine höchstens passable Technik als ein Grafikblender mit 0815 Inhalt :D und vor allem Spieltechnisch war es endlich mal wieder wirklich "Survival Horror", erst Recht auf Schwierigkeitsgrad Alptraum (wobei ich zwar mit Akumu (höchster Schwierigkeitsgrad) bis zu einem ganz speziellen Kapitel gezockt hab aber es danach mehr als ein masuchistischer Akt geworden ist und ich es so doch auf Alptraum runter schrauben musste^^).

      Ja ich find es nur Schade weil gerade die Resi und FF Teile meine Lieblings Franchise sind (mittlerweile fast waren) und wenn man die Anfänge mitbekommen hat dann merkt man erst wie das "erwirtschaftet wurde" (oder ich werd einfach zu Alt dafür^^).

      Zumindest macht Capsom es nicht so und zeigt einen Trailer und Gameplay und man hört danach erst einmal ein halbes Jahrzehnt nichts mehr von dem Spiel :P. Hab auf die Japanischen Spiele immer viel gehalten, gerade wegen den auch gerne mal tiefer greifenden oder abwechslungsreicheren emotionaleren Handlungen, aber die letzten Jahre hat sich das schon ganz schön geändert. Die Misere mit Konami (braucht man glaub ich nichts zu sagen, R.I.P. Silent Hill und MGS), Capcoms Call of duty Ära, SE mit seiner FFXV Enttäuschung (Katastrophe *räusper*), Theken (nun ja kein Team Battle mehr und Online Modus in 56 K Geschwindigkeit :D). Die letzten Japan Highlights für mich waren Bloodborne und ds III, last Guardian, Resi VII, sonst fällt mir gerade nix ein).
    • Ich finde die Stimmung hier schon etwas komisch.
      Weder die Gerüchte über das Outsourcing von Not a Hero und REmake 2, noch die Annahme darüber, dass die Entwickler von RE7 nicht mit dem Endprodukt zufrieden gewesen seien, sind auch nur im geringsten bestätigt.
      Ich habe auch nach langer Suche dazu im Netz keine wirklichen Anhaltspunkte zu diesen Themen gefunden; auch auf Capcom Unity ist da nicht die Rede davon (und die zerpflücken eigentlich jedes Gerücht).

      Gut, man hat seit der Ankündigung von REmake 2 vor zwei Jahren nichts mehr davon gehört. Das finde ich deswegen nur logisch, weil dieses Jahr einfach RE7 gehört, zu dem in diesem Jahr immerhin noch zwei(große?) Erweiterungen kommen, von denen eine sogar kostenlos ist. Ich bin mir sicher, nächstes Jahr zum 20ten Jubiläum von Resi2 (müsste im Januar sein) kommt die Ankündigung mit Release irgendwann im Oktober.

      Dabei bin ich der eigentlich der Letzte, der Capcom verteidigen will, da die ja mit meinem Lieblingsfranchise für mich seit inklusive Teil 4 alles falsch gemacht haben, was man nur falsch machen kann. Da war für mich nur noch Square mit sämtlichen neuen FFs seit inklusive 10 (Ausnahme 12) und Konami schlimmer. Aber gut, das ist ein anderes Thema.

      Dass sich Capcom für die DLC Politik von RE7 eigentlich geohrfeigt gehört, ist auch klar. Trotzdem hat die Firma durch RE7 wieder ordentlich Credit nicht nur bei mir, sondern auch bei vielen anderen oldschool Resi Fans gesammelt. Auch wenn das Spiel nicht perfekt war, war es dennoch das Spiel, was dem Spielgefühl der Klassiker am ähnlichsten war, verbunden mit neuen Twists. Dieses Spielprinzip ist ja so alt, dass es sich für jüngere Spieler fast schon wieder wie neu anfühlt. Und wenn man das Budget und die angepeilten Verkäufe betrachtet, war RE7 auch ein voller Erfolg.
      Ich bin also durchaus guter Dinge, was das REmake 2 betrifft. Denn Capcom hat bewiesen, dass sie es, wenn sie wollen, noch drauf haben.
      Im Gegensatz dazu harre ich schon der Dinge, die mit dem FF7 Remake kommen, weil Square eben seit einer gefühlten Ewigkeit auf dem RPG Sektor versagt.