[Vita/PS4] Digimon Story: Cyber Sleuth

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich bin ja einer von denen die das Spiel Aufgrund meines Desinteresses von Pokemon games eben jenes als langweiligen Pokemon Clone abtun würden. Aber in letzter Zeit habe ich vielfach positives von Cyber Sleuth gehört.

      Ist die story und das writing aber vor allem die Chraktere ungefähr auf Persona Niveau, an welches es ja etwas erinnert? Weil da mich die Digimon nicht im geringsten interessieren wär das wohl das einzige potentielle Zugüferd für mich.
    • DesMondesBlut schrieb:

      Ist die story und das writing aber vor allem die Chraktere ungefähr auf Persona Niveau, an welches es ja etwas erinnert?


      Ich würde eher sagen das es wieder die typischen Stereotype sind und den weiblichen Sidekick würde Ich sogar als ziemliche Nervensäge einstufen. Zumindest soweit Ich sie kennen lernen durfte, zumindest weit weg von Persona Niveau würde Ich meinen. ^^ Mich hält bisher eigentlich nur das Evolvingsystem und der knackige Schwierigkeitsgrad an Cybersleuth. ^^ Sidequests waren bisher eigentlich auch recht generisch Beispiel: Es ist verdammt kalt im Hauptgebäude Main finde heraus wieso. Man unterhält sich mit ein paar Npcs und besiegt ein digimon im versteckten Kühlungssystem.


      Nichtsdestotrotz ein wunderschönes Spiel für Digimon Nostalgiker ^^, oder Tamer RPG Fans aber auch nichts was besonders heraussticht. Storymäßig kommt vielleicht noch etwas, aber bisher erwarte ich nicht viel.^^
    • Kommt drauf an was man als gutes writing Niveau bezeichnet. Es gibt keine dating Sim Elemente und man löst halt Fälle von verschiedenen Klienten. Muss verschwundene Digimon finden oder bestimmte Hacker etc. Also wirklich tiefe Sachen bez. Selbstmord etc. kannst du nicht erwarten.

      Ich finds auch wenn man Schwierigkeitsgrad Hard eingestellt hat halt sehr einfach (Im Gegensatz zu Fayt), aber es macht trotzdem eine Menge Spaß find ich. Man kann mit einigermaßen vielen Leuten reden, hat ein paar Locations die man besuchen und erforschen kann (außerhalb der Dungeons)...ich mein was man will man mehr von einem Jrpg heutzutage? Die "Dungeons" sind Persona auf jeden Fall vorraus meiner Ansicht nach. Ich hab lieber eine blaue digitale Wüfelwelt als einen Turm mit 300 gleich aussehenden Stockwerken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Arioch ()

    • Arioch schrieb:

      Ich finds auch wenn man Schwierigkeitsgrad Hard eingestellt hat halt sehr einfach (Im Gegensatz zu Fayt)


      Es ist schon schwer wenn man nicht gerade grindet, ist man am anfang nach so gut wie jeder 2 attacke am Arsch. ^^ Nach 5-10h grinden ist hard auch nicht mehr hart, aber wer grindet schon bis zur Besinnungslosigkeit (schuldig). ^^ Persona 3 ist im übrigen der einzige Teil der wirklich so eine Form von Dungeon hat. Teil 4 hat bereits wechselnde Areale und die Dungeons von 1 und 2 sind ganz anders. ^^ Ich würde da eher sagen die Dungeons sind so generisch wie die von Hyper Dimension Neptunia 1. ^^
    • Exakt, vor allem die Bosse haben deutlich mehr HP. Soweit ich mich recht erinnere gab es den Hard-Mode nicht im japanischen Original und der Normal-Mode ist weiterhin der intendierte Modus. Dementsprechend floss auch gefühlt nicht viel Zeit ins Balancing und just mehr HP ist halt der easy way out um das Spiel "schwerer" zu machen. Es ist IMHO nicht wirklich schwerer, es zieht sich nur mehr in die Länge.
    • Arioch schrieb:

      Ich hab mal eine Frage... Ich spiel das Mädchen in dem Spiel, also Ami.. Und immer wenn sie steht hat sie die Beine so zueinander als hätte sie schiefe Füße..Ich glaub das selbe hab ich auch in den Neptunia spielen gesehen. Kann mir einer erklären wieso das so ist bzw was das soll?



      Darüber habe ich mal vor längerer Zeit ein Artikel gelesen, dass soll wohl in Japan dem Schönheitsideal entsprechen. Ein anderer Grund dafür soll sein, dass wenn man ein Kimono trägt, es dafür sorgt, dass man nicht drauf tritt.
      Aber keine Ahnung ob es auch wirklich stimmt XD.
    • Swordman schrieb:

      Arioch schrieb:

      Ich hab mal eine Frage... Ich spiel das Mädchen in dem Spiel, also Ami.. Und immer wenn sie steht hat sie die Beine so zueinander als hätte sie schiefe Füße..Ich glaub das selbe hab ich auch in den Neptunia spielen gesehen. Kann mir einer erklären wieso das so ist bzw was das soll?



      Darüber habe ich mal vor längerer Zeit ein Artikel gelesen, dass soll wohl in Japan dem Schönheitsideal entsprechen. Ein anderer Grund dafür soll sein, dass wenn man ein Kimono trägt, es dafür sorgt, dass man nicht drauf tritt.
      Aber keine Ahnung ob es auch wirklich stimmt XD.



      Habs gefunden: iromegane.com/japan/culture/th…nese-girls%C2%B4-bowlegs/

      Echt arm, dass 90% der japanischen Frauen davon betroffen sind. Die tun mir echt leid.
      Also wenn ich das aufs Spiel ummünze heisst das, dass die Mädchen versuchen "normal" da zu stehen, aber wegen ihrer Deformation es dann so aussieht wie es eben aussieht weil sie extreme O Beine haben?!

      Hier noch ein Bild von real life Mädchen die das haben:
      scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v…7d4ff98bd139a&oe=58D90D6B
    • Ich denke eher das es ein Stillmittel ist und sie einfach nur niedlicher machen soll. Das es irgendwo seinen Ursprung hat ist natürlich sehr gut möglich, aber ich glaube die Entwickler oder Designer hatten dabei nicht unbedingt das im Sinn. Wäre dann vergleichbar mit den herausstehenden Zähnen bei (Anime) Mädchen. Hat auch irgendwo seinen Ursprung, aber wird in Animes hauptsächlich als Stilmittel benutzt um die Mädels zu verniedlichen.

      Also so würde ich das einschätzen und funktionieren tut es ja ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kaido ()

    • Restraint Chips helfen dir da eigentlich nicht weiter.

      Jedes Digimon hat einen ABI Wert. Dieser erhört sich, wenn man das Digimon digitiert und vor allem zurückentwickelt. ABI gibt an, um wie viel man die Statuswerte eines Digmon erhöhen kann. Um wie viel man die Statuswerte erhöhen kann, berechnet man mit dieser Formel : (ABI+50)/2
      Insgesamt kann man die Statuswerte eines Digimon also nur um 100 Punkte pushen, wenn der ABI Wert auch auf 100 ist.

      Wenn deine Atk und Def Werte zu niedrig sind, kannst du das Digimon auf der Farm trainieren. Aber auch das ist wieder unnötig kompliziert, besonders, wenn du zwei verschiedene Werte erhöhen möchtest. Welche Werte sich beim Training erhöhen, hängen vom Wesen des Anführers der Farm ab und das des zu trainierenden Digimon. Beim ersten Bereich in Eden lassen sich Patches kaufen, mit denen man das Wesen ändern. Gegner lassen diese aber auch fallen. Dein Digimon muss entweder "Fighter" oder "Defender" sein und der Farm-Anführer das was übrig bleibt. So kannst du beides auf einmal trainieren. Ich habe normalerweise immer eine freie Farm, auf die ich immer nur ein Digimon schicke, das ich trainieren möchte, damit ich nicht die Übersicht verliere. Farm Goods erhöhen die Geschwindigkeit mit der die Statuswerte erhöht werden.

      Wenn du die die Statuswerte eines Digimon ansiehst, siehst du daneben noch eine Zahl. Diese gibt an, um wie viel der Wert durch Training und getragene Items erhöht wurde. Items werden bei Digitationen nicht berücksichtigt. Wenn dir auffällt, das dein Digimon z.B. schon seine gesamten ABI-Punkte in Speed gesteckt hast, kannst du durch Restraint Chips diese Trainingsergebnisse wieder rückgängig machen und durch Training auf der Farm neu verteilen.

      Ich hoffe das war verständlich. Das Wesen eines Digimon erhöht übrigens den dazugehörige Statuswert geringfügig um 5-10 Punkte. "Fighter" haben also etwas höhere Angriffswerte.
    • Habs dann heute mal geholt. Hab aber erst ne Stunde gespielt und scheint soweit ganz ok zu sein. Solch einen DE Support unterstütze ich jedenfalls gerne.

      Was mich wundert ist, das sogar hinten auf der Hülle steht das Texts deutsch sind.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-