Nach FF XV freut ihr euch auf das FF VII Remake?

    • Offizieller Beitrag

    Ich könnte mir schon vorstellen das Midgar zum einen sowohl riesig aber auch gleichzeitig eher klein ausfallen wird. Ich meine damit in sich geschlossene Gebiete die man zu Fuß nicht unbedingt wechseln kann dafür aber mit der Midgarbahn. In dieser sieht man dann das volle Ausmaß der Stadt welche man nicht gänzlich betreten kann, also mehr Trickserrei um das ganze größer wirken zu lassen. ^^

  • BlutKristall


    Sehe auch so, dazu muss man auch nicht viel von der Technik verstehen. Die Gebiete/Orte/Städte/Dörfer unterscheiden sich sehr in 7 von einander.


    Woher sind diese tollen Art Works? Gibts davon noch mehr?


    Die Artworks stammen von einem gewissen Titus Lunter. Mehr habe ich jedoch nicht gefunden. Aber es gibt auch andere Künstler die Artworks zu FF7 gestaltet haben wie z.b Feng Zhu



    Blut man muss aber nicht jede Stadt in der Größe von Liberty City machen ..... Klar macht es auf den ersten Blick viel Arbeit aber ich bezweifle das auch nur eine Stadt (jemals) in einem SE JRPG geben wird die den Detailgrad eines Liberty City oder Los Santos hat. Man sah an Insomnia das SE bei sowas komplett scheitert. Du kannst dir daher sicher sein Calm und Wutai werden höchstens die Größe von Lestallum aus FF XV haben. Warum soll man auch gigantische Städte entwickeln wenn sich das Kämpfen eh außerhalb abspielt? Daher denke ich auch wird auch Midgar relativ übersichtlich ausfallen ......


    Ich habe ja auch nie behauptet das man Liberty City Level erreichen muss oder will.
    Kern meiner Aussage war es, das es eben viel mehr Arbeit ist als man denkt die Ortschaften aus FF7 in heutiger Grafik darzustellen, weil man eben Ortschaften wie Wutai eben auch von der Fläche und Größe her an heutigen Standard und in einem realistischen Verhältnis darstellen muss.
    Du kannst z.b nicht einfach Kalm in 10 Schritten durchqueren.


    Und weil FF7 eben so viele unterschiedliche Landschaften und Ortschaften auf einer Map bietet, ist es eben nicht vergleichbar mit The Witcher 3

  • Man sah an Insomnia das SE bei sowas komplett scheitert.


    SE kann schon Große Städte in einem Spiel produzieren, der einzige Problem war. Das Tabata entschied die Stadt, auf nur einen kleinen Block zu Story bedingt degradieren. Wie man auf So eine Dumme Entscheidung kommen kann? War wohl einer der unlogischten Entscheidungen, die ein Spiele Entwickler treffen könnten. :D

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Rise of the Ronin(Playstation 5)

  • Für mich ist das kein Kriterium, ob ich mich auf FFVIIR Freue oder nicht! Das war es nie, und wird es auch nie sein. Ich lass mich ja bei Ninja Turtles und Transformers Spiel auch nicht beeinflussen, ob ich mich auf Nier: Automata (oder ein Bayonetta 3) freue oder nicht. Und wenn FFXV in diesem Kontext irgendwas bewirken würde, wäre es eher, das ich mich "mehr" als "weniger" darauf freue.


    Wenn es aber jetzt Allgemein um das Thema FFVIIR geht, dann ist das für mich schwierig bzw zwiegespalten. Auch wenn FFVII mein absolute Fav ist, so war ich einer derjenigen der nie ein Remake wollte, und auch immer wieder gesagt habe, das es die Leute doch in wirklichkeit auch nicht wollen. Ein Remake bedeuted nunmal, ein Spiel komplett neu aufzubauen, was zu Gameplay-Veränderungen usw führen kann, ansonsten, wenn man die Grafik nur ein klein wenig aufhübscht, ist es doch kein Remake sondern ein simples Remastered.


    In solchen Fällen spielt nunmal "Nostalgie" auch eine wichtige Rolle, und selbst wenn die Unterschiede in Richtung dem GC Remake von Resident Evil gehen würden, so wenn man ehrlich sind, muss einem das auch nicht gefallen, weil man am genannten Beispiel schon gemerkt hat, wie anders sich RE dadurch anfühlt verglichen zur PSX Version.


    Allerdings muss ich sagen, trotz meines negativen Bezugs zum Remake habe ich auch irgendwo eine gewisse Hoffnung/Freude das es kommt. Zum einen weil ich finde, das FF7 in seiner Vorlage immer noch so spitze ist, das ein modernes Spiel der absolute Kracher sein könnte, das viele neue Fans beschert und die Jugend von Heute, die mit ur-konzept von FF(rundenbasiert usw) nichts mehr anfangen könnte, auch die begeisterung verstehen lernen. Zum anderen weil es für uns Fans auch eine völlig neue Art sein kann, das Spiel erneut in einer frischen, alternativen Version zu erleben, was es irgendwo auch aufregend macht.

    Aktuelle Hauptspiele:

    PC: Last Epoch

    Xbox Series X|S: Valheim

    Playstation 5: - - -

    Nintendo Switch: Pokemon Violet

    Dauerbrenner: Diablo 4, Granblue Fantasy Relink

    Derzeitige Most Wanted: Last Epoch, Dragons Dogma 2,

    Highlights des Jahres: Granblue Fantasy Relink, Palworld

    Pausiert: Judgment, BG3, Zelda TotK, Resi 4 Remake, MH Rise

    Zuletzt Durchgespielt: Granblue Fantasy Relink (Kampagne)

  • Ein Remake bedeuted nunmal, ein Spiel komplett neu aufzubauen, was zu Gameplay-Veränderungen usw führen kann, ansonsten, wenn man die Grafik nur ein klein wenig aufhübscht, ist es doch kein Remake sondern ein simples Remastered.


    Wenn man aber zu viel verändert, ist es kein "Remake" mehr sondern ein "Reboot" - und ich schätze, FF7R wird unterm Strich genau das (oder zumindest ein Grenzfall), weil man es streckenweise bis zur Unkenntlichkeit umzustrukturieren scheint. Fehlt nur noch, dass sie einen komplett neuen Soundtrack komponieren lassen und entscheidende Storywendungen umschreiben - dann kann man endgültig nicht mehr von "Remake" sprechen.

    "Death and Loss - those calling to me
    Funeral Life is my endless Agony"
    (F. Blanc)

  • Zitat

    Wenn man aber zu viel verändert, ist es kein "Remake" mehr sondern ein "Reboot" - und ich schätze, FF7R wird unterm Strich genau das (oder zumindest ein Grenzfall), weil man es streckenweise bis zur Unkenntlichkeit umzustrukturieren scheint. Fehlt nur noch, dass sie einen komplett neuen Soundtrack komponieren lassen und entscheidende Storywendungen umschreiben - dann kann man endgültig nicht mehr von "Remake" sprechen.


    Die Kluft zwischen Remake und Reboot ist manchmal ziemlich dünn. Besonders bei Videospielen redet man von einem Reboot eigentlich erst, wenn man das gesamte Franchise samt Story-Canon über Board wirft (Tomb Raider). Bei Filmen verhält es sich da nicht anders. Wenn man einen toten Punkt erreicht hat, die Reihe aber durchaus noch was ikonisches an sich hat, legt man sie neu auf, bindet aber bekannte Charaktere mit ein (James Bond dient hier als gutes Beispiel).


    Beim Final Fantasy VII Remake hat man die Chance, Crisis Core, Dirge of Cerberus und Advent Children irgendwie zu berücksichtigen (wobei Dirge of Cerberus als auch Advent Children ja nach VII spielen und somit ignoriert werden könnten).


    Das Resident Evil Remake profitierte zum Beispiel davon, neue Story-Elemente, ja sogar brandneue Cutscenes und Wendungen einzubauen. Ich wüsste nicht, wieso das Final Fantasy VII Remake nicht von so etwas profitieren sollte. Wie gesagt, hier spielt dann leider wieder die Nostalgie der Puristen eine Rolle, die sowas nicht sehen wollen, sich aber am Ende beschweren, dass es zu wenig Neuerungen gibt. Etwas, was ich The Twin Snakes damals übel nahm, man hat bei diesem Remake ja "nur" die Grafik modernisiert und einige neue Cutscenes unter der Regie von Ryuhei Kitamura eingebaut. Aber es wurde ja sowieso schon mehr oder weniger bestätigt, dass es im Final Fantasy VII Remake keine großartigen Neuerungen geben wird. Neue Charaktere wirds auch nicht geben. Ich bin der Meinung, die Geschichte rund um Final Fantasy VII ist angestaubt, wenn man schon nichts oder nur wenig Neues einbaut, dann muss man definitiv das vorhandene Material makellos umsetzen.


    Was den Soundtrack angeht: Uematsu wird ja eindeutig nicht mit an Board sein, von dem wird es also nichts neues und vermutlich auch keine arrangements geben. Wenn man jetzt auch noch den Soundtrack 1:1 kopiert ohne was neues hinzuzufügen, dann macht das Remake für mich relativ wenig Sinn. Ich erwarte arrangements bekannter Songs, aber auch komplett neue Songs (ich gehöre wohl zu den wenigen, die den Final Fantasy VII Soundtrack nur teilweise gelungen finden).


    Also etwas muss sich schon ändern, sonst können wir auch die Steam Version mit den HD-Mods spielen. Dann hat man auch eine neue Optik, besseren Klang und alles bleibt unangetastet. Wenn ich sowas wollen würde, könnte ich getrost auf das kommende Remake von Nomura und Co. verzichten.

    "The best and most reliable healer in a JRPG" - Sora

    Happy 90th. Birthday, Donald Duck



    Zuletzt durchgespielt:


    Gears of War 3: 8/10

    Open Roads: 7/10

    Gears of War: Judgment - 6,5/10

  • Was das FFVII Remake OST betrifft, denke mal Sie werden neu arrangiert. Und könnten auch paar Tracks hinzukommen, wie in Advent Children. Aber kann mir vorstellen, das der ein oder andere Track, einen Rock/Metal Touch erhalten wird.


    Aber ich kann mir auch vorstellen, das Yoko Shimomura wieder mit an Board sein könnte.


    Ich denke mal nicht, das Sie zu viel verändern. Wenn man nach den Gameplay Trailer geht.


    [YouTube]

    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    [/YouTube]

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Rise of the Ronin(Playstation 5)

  • Naja ich finde es auch aus Sicht der Entwickler nicht wirklich berauschend ein Spiel einfach nur auf Vorlage des Originals in heutiger Grafik umzuwandeln.
    Nomura, Kitase und das Team werden sicherlich auch gewisse Ambitionen haben, hier etwas neues zu erschaffen was die Leute auf andere Weise begeistert wie das Original.
    Den Charme und den selben Effekt wie das Original kann man eh nicht erzielen - Jeder weiß doch das A stirbt, jeder weiß doch das nach Midgar eine große und erkundbare Welt auf dich wartet. Welches Schicksal Barret erlebt hat.


    Ziel sollte es sein mit dem Remake neue Erfahrungen zu erwecken an dir uns jahre später erinnern werden. Neue Szenarien und emotionale Momente die eben diese neue Saga einzigartig machen und vom Original trennen (z.b die Vertiefung von Vincents Story, mehr über Avelanche zu erfahren, Turks, Shinra etc.)



    Zumal eine Umwandlung des Original mit heutiger Grafik ohnehin problematisch ist, da wir viele Fehler bemerken würde, die damals noch eher unproblematisch waren (allein aufgrund des neuen Grafikstils)



    Zitat

    Aber es wurde ja sowieso schon mehr oder weniger bestätigt, dass es im Final Fantasy VII Remake keine großartigen Neuerungen geben wird. Neue Charaktere wirds auch nicht geben. Ich bin der Meinung, die Geschichte rund um Final Fantasy VII ist angestaubt, wenn man schon nichts oder nur wenig Neues einbaut, dann muss man definitiv das vorhandene Material makellos umsetzen.


    Nomura hat gesagt das es Änderungen geben wird und man auch einiges rausstreichen wird. Im Gegenzug bekommen wir dafür aber neuen Inhalt und Content sodass die Story der neuen Saga im gesamten länger sein wird als im Original


    Weitere Zitate von Nomura:


    “I can’t get go into details, but this is not a simple remake. Let’s say for argument’s sake that we only pretty up the graphics for current gen hardware, I don’t think that would surpass the original version.


    Since we now formally revealed Kazushige Nojima’s name for the scenario, there will be more plot devices in the story, so I think you can also look forward to that.”



    Und auch was neue Charaktere angeht: Ferrari hat folgendes gesagt --> New characters of FFVII unfortunately there are not so many, I just reinterpreted existing ones. I do not have a big margin of fantasy as it was for FFXV ...


    Es wird sicherlich keine neuen Hauptcharaktere geben (Ob Protagonisten oder Feinde) aber darüber hinaus rechne ich schon mit neuen Figuren.
    Man sieht ja schon im Trailer von FF7 das einer der Soldaten beim Anblick von Cloud sich merkwürdig verhält, wie als würde er ihn kennen

  • Nomura, Kitase und das Team werden sicherlich auch gewisse Ambitionen haben, hier etwas neues zu erschaffen was die Leute auf andere Weise begeistert wie das Original.


    Davon gehe ich aus und genau deshalb stelle ich den Sinn dieses Remakes in Frage. Wenn sie die Drang verspüren, etwas Neues zu erschaffen, dann sollen sie bitteschön an einem möglichst hochwertigen "Final Fantasy 16" arbeiten (das nicht so stiefmütterlich fertiggestellt wird wie der jüngste Hauptteil).
    Wenn ich mich jedoch auf die Produktion eines Remakes einlasse, sollte ich mir vorher klar machen, dass ein inhaltlicher Bezug zum Original und ein gewisser Wiedererkennungswert bestehen müssen, sonst lässt man besser die Finger davon.
    Aber es ist natürlich einfacher, die ohnehin schon überstrapazierte "FF-7-Franchise-Melkmaschine" (bitte Applaus für die Wortneuschöpfung ;) ) in die nächste Runde zu schicken, statt sich einer echten neuen Herausforderung zu stellen.

    "Death and Loss - those calling to me
    Funeral Life is my endless Agony"
    (F. Blanc)

    3 Mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

  • In Sachen Entwicklungsaufwand sollten wir erst mal abwarten was Square Enix uns da bieten wird. Momentan erwarten wieder alle einen Epos aber ob dass am Ende dann so sein wird sei mal dahingestellt. Ich bin mir fast sicher dass die ganzen Städte im Remake nicht so umgesetzt werden wie im originalen Spiel sondern dass es nur Abschnitte geben wird. Es wird vielleicht Midgar sein welches etwas größer ausfällt aber Wutai, Nibelheim usw. sind ja schon im Ur-FF7 nicht sonderlich groß. Gerade Wutai kann man ohne Probleme durch offenes Gelände "strecken". Die anderen Städte wie Calm usw. unterscheiden sich nicht so sehr von der Architektur. Wenn man den gameplay-Trailer als Beispiel nimmt, dann sieht es für mich bisher sehr nach einem Aufbau ala Final Fantasy 13 aus, also sprich recht linear.
    Ich für meinen Teil denke trotzdem dass es nicht mehr Aufwand ist als ein Witcher 3 oder ein GTA und zudem glaube ich auch nicht dass SE es schafft sowas großes zu entwickeln. Am Ende wird dann wieder das Budget entscheiden wie gut das Remake wird.


    Und was die Ambitionen angeht....auch hier gilt: Es wird umgesetzt was bezahlbar ist. Denen kann noch so eine große Idee im Kopf umgehen, wenn es zu teuer wird dann dreht man den Hahn zu und fertig.
    Somnium hat vollkommen recht, bei wenigen Neuerungen muss das Material wirklich ohne jeden Kompromiss sein. Und da sehe ich das größte Potential eines Scheiterns.

    3 Mal editiert, zuletzt von Izanagi ()

  • Emotional bin ich an das Original gebunden, deswegen finde ich das Remake eher uninteressant. Interessant finde ich immer noch wie sie es umsetzen werden, da ich es immernoch für nicht umsetzbar halt aus Gründen die Blutkristall schon aufgeführt hat, ich halte selbst 3 vollwertige Episoden im Umfang eines Vollspiels für sehr gering um die Dimension von FF7 auf heutigen Standard zu bringen. Es gibt so viele Areale, die zu PS1 Zeiten einfach durch vorgerenderte Hintergründe auskommen, hinzu kommen diese ganzen detailierten Elemente um Vincent, der Safe im Schloss, Unterwasserwelt etc. Ich finde es schwer vorstellbar und mutig von Square und bin daher sehr gespannt was daraus wird.


    Episoden ist für so ein Spiel aber die richtige Entscheidung, man kann sich Feedback durch vergangene Episoden einholen und nicht zu vergessen und das lastet es negativ an, man wird patchen und man wird DLC anbieten, obwohl das Spiel eh schon gestückelt wird.


    Aber ich bin erstmal positiv gestimmt das Original können sie ja nicht zerstören, deswegen lasse ich denen freie Hand. Als nächstes bitte aber FF6 und 8, aber besonders 6 :).

  • Ich weiß nicht, ich kann mir das sehr gut vorstellen wie das werden kann, grad durch den letzten Trailer. Habe mir das in den vielen Jahren oft überlegt. Nur bei der Welt selbst sehe ich noch das Problem. Darüber haben wir hier ja neulich schon geredet. Seit dem bin ich mir da 2 versionen am vorstellen. Ich denke an ein Remake seit der PS3 Tech Demo.


    Ob es alles so wird wie ich mir das vorstelle, das steht auf nem anderem Blatt. Aktuell geht meine Vorstellung jedenfalls noch in ne ähnliche Richtung wie das was man bisher gesehen hat.


    Selbst wenn sie es am Ende doch wieder verbockt haben, das Original ist unantastbar.


    XV hat mich die Jahre von 7 in allen Punkten abgelenkt. Es konnte Teil 7 nun doch nicht vom Thron stoßen. Also auf gehts FF7, der Teil mit dem für mich alles begann. Ich muss aber auch aufpassen das ich nicht zu viel erwarte, nochmal überstehen meine Nerven das nicht.



    Mehr zum Diorama auf meiner Profilseite
    Mein Blog >Hier<
    Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^

  • Cloud und Nervenzusammenbruch, hat was ironisches :D


    Ein Trailer ist halt nur ein Trailer und zur Ankündigung wohl mehr PR als wirklich ingame. Ich halte das gezeigte für eine gerenderte Animation. Zur der Zeit wo es angekündigt wurde war das spiel sehr früh in seiner Entwicklung, und Techdemos werden mit meist sehr schlechter Grafik zusammengeschustert, da geht es meist um funktiniert das System oder wie ist das Spielgefühl allgemein.


    Kann natürlich schon direkt ein Ingameszene sein, aber persönlich denke ich das nicht, würde lieber sagen man sollte Abstand nehmen vom gezeigten da ist noch viel Raum das es anders wird.


    Vorstellen wie das werden kann und aussehen kann, kann ich das auch, ich denke eher was realistisch machbar ist und auch bezahlbar und natürlich Zeit. Deswegen finde ich es mutig von Square weil die Episoden in ähnlichen Zyklen erscheinen müssen. Besonders letzteres stellt sich mir die Frage bleibt es bei der PS4, so ein Projekt ist realistischer auf einen PC, da wäre der Hate aber echt groß.

  • Cloud und Nervenzusammenbruch, hat was ironisches





    Ich meine mehr den Trailer mit dem Gameplay und ob machbar oder nicht, das müssen wir leider abwarten. Stehe aber aus den gründen erst mal positiv der Mehrteiler Idee gegenüber. Ja, weil halt (es ist echt schwer nicht mit was bestimmtem zu vergleichen xD).


    Sie sollen jetzt einfach mal machen wie se denken, dann schauen wa was se gedacht haben. Die meisten hier im Forum sind ja von Nomura überzeugt, dann will ich mal vertrauen.


    Mal ne andere Frage, Kitase ist doch auch als Director dabei oder? Warum überhaupt wieder 2? Vertraut man Nomura intern nicht so recht zu das er es hin bekommt an FF7 UND KH zu arbeiten? Ok, der hat auch sicher viel um die Ohren.



    Mehr zum Diorama auf meiner Profilseite
    Mein Blog >Hier<
    Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^


  • Ich meinte auch den Trailer mit Gameplay, halte es für eine Animation. Das Kampfsystem wird getestet in niederiger Grafik, gab auch mal son Testdurlauf von XIII mit Yuna etc. oder FFX Figuren. Es macht kein Sinn das alles schön mit Grafik auszubauen wenn das System noch nicht steht, deswegen Rendering. Ist ja auch nur eine Mutmaßung.


    Zu der Frage. Kitase war doch auch beim Original Producer, Nomura ist Art Director, sind verschiedene Aufgaben einerseits und anderseits beide waren beim Original in der entwicklung, daher finde ich es wichtig oder eher positiv das beide am Bord sind.


  • Kann natürlich auch alles sein.


    Ach verdammt, stimmt lol. Oh man, was man nicht alles vergisst. Naja, wird schon werden das ganze.


    Edit:
    Wenn das immer so stimmt was geredet wird, das muss man sich auch fragen wie sie sich damals Teil 7 vorgestellt haben. Glaub mal gelesen zu haben sie wollen mit dem Remake das machen was sie damals nicht konnten.



    Mehr zum Diorama auf meiner Profilseite
    Mein Blog >Hier<
    Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^

  • Davon gehe ich aus und genau deshalb stelle ich den Sinn dieses Remakes in Frage. Wenn sie die Drang verspüren, etwas Neues zu erschaffen, dann sollen sie bitteschön an einem möglichst hochwertigen "Final Fantasy 16" arbeiten (das nicht so stiefmütterlich fertiggestellt wird wie der jüngste Hauptteil).
    Wenn ich mich jedoch auf die Produktion eines Remakes einlasse, sollte ich mir vorher klar machen, dass ein inhaltlicher Bezug zum Original und ein gewisser Wiedererkennungswert bestehen müssen, sonst lässt man besser die Finger davon.
    .



    Nomura hat doch gesagt, das man nicht zu viel verändern darf da es sonst kein FF7 ist. Der Titel und das FF7 Feeling müssen unverkennbar sein.
    Der Trailer hat dieses Gefühl schon perfekt vermittelt.


    Wenn du das selbe Spiele in schönerem Gewand sehen willst, dann hol dir den Remaster. Auch darauf hat Nomura verwiesen.


    Man nicht einfach den Titel aus 1997 nehmen und im heutigen Gewand darstellen ohne Kompormisse einzugehen und diversen Veränderungen. Solange das Spiel im Kern immer noch das Gefühl von FF7 versprüht sollte es in Ordnung sein (Deshalb auch keine neuen Hauptcharaktere, man hat die Story und fixiert sich auf diese)


    Zitat

    Aber es ist natürlich einfacher, die ohnehin schon überstrapazierte "FF-7-Franchise-Melkmaschine" (bitte Applaus für die Wortneuschöpfung ;) ) in die nächste Runde zu schicken, statt sich einer echten neuen Herausforderung zu stellen


    Was ist bitter daran einfach? Eher könnte man sagen, FF7 ist das riskanteste Projekt der letzten Jahre.
    Square Enix hat mehr zu verlieren als zu gewinnen.


    Wäre es so einfach gewesen, hätten sie nicht 10 Jahre lang gewartet bevor sie das Ok geben.

  • Was ist bitter daran einfach? Eher könnte man sagen, FF7 ist das riskanteste Projekt der letzten Jahre.
    Square Enix hat mehr zu verlieren als zu gewinnen.


    Wäre es so einfach gewesen, hätten sie nicht 10 Jahre lang gewartet bevor sie das Ok geben.


    Riskant wird das Projekt eigentlich nur dadurch, dass SE aus dem Remake so eine übelste Wissenschaft macht. Sie haben mit den Remakes von FF 3 und FF 4 (auch wenn die sich finanziell sicher in einem kleineren Rahmen abspielten) schon bewiesen, dass zu zu starken Remakes imstande sind. Beide Spiele bekamen ein völlig neuartiges Grafikgewand, einen aufgeppten Originalsoundtrack, Cutscenes, wurden hier und da noch etwas modifiziert und waren trotzdem unverkennbar FF 3 und FF 4. Weiß nicht, warum SE bei FF 7 jetzt plötzlich meint, alles verfremden und in Frage stellen zu müssen, was Fans seit Jahrzehnten am Originalspiel mögen.
    Aber sollen sie nur machen. Ich muss es ja Gott sei Dank nicht kaufen, wenn der Funke auf mich nicht überspringt.

    "Death and Loss - those calling to me
    Funeral Life is my endless Agony"
    (F. Blanc)

  • Ich mache mir keine Sorgen, über dem Remake CyberConnect und SE bekommen, das schon hin.
    Und diesmal sind ja die bedinungen anders, als zur Versus Zeiten. Diesmal steht keine Lightning Saga im Weg, das weiter Entwickler aus Nomuras Team benötigt.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Rise of the Ronin(Playstation 5)