Die Xenosaga Trilogie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Xenosaga Trilogie



      Ich denke Xenosaga hat hier seinen eigenen thread verdient... Also hier ist er.^^

      Genre: Role-playing video game
      Developer: Monolith Soft
      Publisher: Bandai Namco (previously Namco)
      Creator: Tetsuya Takahashi

      Xenosaga Episode 1: Der Wille zur macht

      Release:

      JP February 28, 2002
      NA February 25, 2003

      Xenosaga Episode 2: Jenseits von Gut und Böse

      Release:
      JP June 24, 2004
      NA February 15, 2005
      PAL October 28, 2005

      Xenosaga Episode 3: Also sprach Zarathustra

      Release:
      JP July 6, 2006
      NA August 29, 2006


      Nachdem Xenogears mich seinerzeit umgehauen hat und bis heute wahrscheinlich mein absolutes Lieblingsspiel ist, war ich damals doch sehr gehyped von der Ankündigung eines spirituellen Nachfolgers (der jedoch nie in den PAL Regionen erschien). Natürlich war dies dennoch auch damals keine große Hürde (wie auch bei Xenogears) die US verion zu spielen.^^ Zugegeben war ich dennoch zu Beginn aufgrund der linearen Natur vom ersten XS zuerst nicht allzu begeistert, nur um innerhalb der 40 h Spielzeit festzustellen das es sich zu meinen absoluten Lieblings JRPGs gemausert hat.
      Erst vor paar Tagen habe ich einen erneuten playthrough beendet, und war nach einigen Jahren "Abstinenz" überrascht, wie gut die storyprogression, der generelle Aufbau des Spiels, sowie das Kampfsystem und die character progression in XS 1 sind. Natürlich trägt auch Yasunori Mitsudas fantastischer soundtrack seinen eigenen Teil zur Qualität des Spiels bei. Über den soundtrack allein könnt ich schon stundenlang schwärmen, nicht zu vergessen, dass Mitsuda erneut Joanne Hogg (sie hat auch 2 songs bei Xenogears gesungen) als Sängerin für die 2 fantastischen tracks "Kokoro" und "Pain" verplichtet hat und dadurch dem Ganzen wie bei XG eine gewisse keltische Note verpasst hat (auch wenn dies im Gesamtkontext zu XG besser passte).
      Ohne zu zögern kann ich jedem dieses kleine Juwel empfehlen... Es ist definitiv in meiner top 10 oder gar top 5 der besten JRPGs.



      Was man vom 2ten Teil nicht sagen kann... Eigentlich habe ich Teil 2 vor einigen Tagen zum ersten Mal gespielt bzw. begonnen und muss sagen ,dass alle negativ Kritiken dazu nicht annähernd festhalten können wie enttäuschend es ist... Was haben sich Monolith Soft bloß dabei gedacht derart leblose character designs zu machen... Vom grausigen soundtrack gar nicht zu sprechen. Dagegen ist das träge Kampsystem noch am erträglichsten. Ich werd wohl am Ball bleiben, v.a. da Teil III angeblich der beste ist.
      Apropos, hat jemand XS III gespielt und kann das bestätigen? Sind die Character Models wieder geändert worden (erweckt ja im cover art den Anschein)? Habe jeden Spoiler bzw. Trailer zu 3ten Teil bisher gemieden.

      Edit: Wer sich ein bisschen für die Entwicklung von Xenogears, die Gründungsphase von Monolith Soft und die Entstehungsgeschichte von Xenosaga interessiert dem empfehle ich folgenden Artikel:

      betweenlifeandgames.com/front-…enosaga-part-1-xenogears/

      Allerdings sei darauf hingewiesen, dass er Spoiler enthält.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von DesMondesBlut ()

    • Ich habe letztes Jahr in den Semesterferien alle drei Xenosaga Spiele nacheinander innerhalb eines Monats gespielt, obwohl sie glaub ich seit Release von Teil III bei mir rumliegen.
      Eins vorweg: Episode III ist die beste! Storytechnisch ist es ne Wucht, und es wirkt auch um einiges dramatischer. Dies liegt daran, weil man ja über zwei Episoden hinweg die Charaktäre kennen und lieben lernt. Auch von Gameplay ist es das beste, da das Kampfsystem weder so stocksteif wie im ersten, noch so künstlich überladen wie im zweiten Teil ist.
      Und erst der OST... meiner Meinung nach der beste OST der gesamten Xeno Reihe (inklusive Gears und Blade). Dieser ist aber nur deshalb so emotional, weil er perfekt zu den Szenen im Spiel passen, und diese bauen auf drei Videospielen auf :D
      Aber um Teil III wirklich so zu schätzen, muss man sich erst durch Teil 1 und 3 schlagen.
      Teil 1 ist von den ersten beiden eindeutig der bessere. Das Gameplay wirkt steif und die Umgebungen sind nicht gerade sehr abwechslungsreich.
      Ich könnte stundenlang über Xenosaga schreiben, zu Teil 2 hab ich mich ja noch gar ned geäußert. Aber ich muss gleich in die Uni.
      Werd dann mal meine Gedanken sortieren und spoilerfrei über die Saga berichten.
    • Ja XS 2 hab ich ehrlich gesagt immer gemieden wegen den Kritiken... Und ich wollte mir den ersten Teil einfach nicht verderben, weil der neben Xenogears und FFVI/VII zu meinen absoluten JRPG Favoriten gehört. Ich empfand das gameplay von XS1 immer alles andere als "steif" muss ich ehrlich sagen. Wenn ich ehrlich sein soll ist das Kampfsystem und das character progression system eines der süchtig machendesten und besten die ich je erlebt habe.
      Nach 10 h XS2 kann ich kaum hinschauen was sie aus meinen über die Jahre liebgewonnenen Charakteren gemacht haben. Es ist doch sehr erschreckend wie "anders" die Charaktere wirken. Wie ist es denn bei teil 3? Ist das character design so leblos/fad, wie bei Teil 2 oder wieder wie bei XS1?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DesMondesBlut ()

    • Ich werde mal meinen Eindruck über die gesamte Xenosaga
      schildern, Spoiler werde ich vermeiden, da sie gerade bei dieser Reihe sehr
      viel verderben können. Hätte mir jemand im Vorfeld Episode III verspoilert…
      aber genug davon. Ich habe den Post
      nicht nochmal korrekturgelesen, also verzeiht eventuelle Rechtschreibfeeler.

      In den späten 90ern kam ich wie damals viele andere Teenager zu den RPGs durch
      die Final Fantasy Trilogie auf der PS1. Ich spielte auch andere RPGs, aber
      Final Fantasy war bei mir immer die obere Messlatte (vor allem FFVII). Mein
      Bruder hatte damals schon eine umgebaute PS1 und hatte sich Xenogears
      importiert. Da mein Englisch schon immer recht gut war, hab ich damit auch
      gleich angefangen. Auch damals war bereits abzusehen: völlig unabhängig von
      Gameplay oder Präsentation war Xenogears in Sachen Story FF bei weitem
      überlegen. Jeder, der Xenogears kennt, weiß dass das keine Übertreibung und
      kein Schönreden, sondern einfach Fakt ist :D

      Danach hatte ne lange RPG Pause, welche durch Tales of Symphonia wieder beendet
      wurde. Deswegen habe ich mir damals zum Release von Tales of Legendia 2006 eine
      PS2 umbauen lassen. Nebenbei habe ich auch immer wieder gelesen, dass Xenosaga
      der indirekte Vorgänger zu Xenogears sein soll und die Messlatte in Sachen
      Storytelling mal wieder ordentlich nach oben hebe. Damals konnte ich noch recht
      billig alle drei Teile ergattern. Heutzutage ist glaube ich Teil III recht selten
      und dadurch teuer geworden. Zuerst habe ich Episode I etwa 10 Stunden gespielt,
      bald wurde mir das Kampfsystem zu kompliziert und ich habe die Reihe wieder
      eingemottet.

      Ein paar Jahre später kam Xenoblade raus. Das habe ich in einer Zeit gespielt,
      ich der ich 4 Monate arbeitslos war bevor ich an einer weiterführenden Schule
      mein Abitur nachholen konnte. Und von diesem Spiel war ich begeistert! Auch
      wenn ich die Story insgesamt nicht so gut finde wie bei Xenogears und Saga, ich
      mochte die Charaktäre, das Gameplay war addictive, der OST war PHÄNOMENAL… ich habe es Tag und Nacht gespielt
      und mich in der Zeit von Tiefkühlpizza und Jaffacake ernährt.

      Ich war im reinsten Xeno-Fieber, und wollte danach Balde unbedingt nochmal die
      Saga probieren. Diesmal hab ich es ungefähr 20 Stunden ausgehalten… dann kam
      Skyrim raus. Ganz andere Art von RPG, und auch noch mein erstes WRPG (abgesehen
      von Fallout), da hab ich Xenosaga wieder eingemottet.

      Dann habe ich vor eineinhalb Jahren den ersten Trailer zum neuen Xenoblade für
      die Wii U gesehen, und wieder war ich gehookt. Nachdem ich dann im Sommer das
      Abi in der Tasche hatte und 4 Monate zum Studienbeginn frei hatte, hab ichs
      nochmal probiert.

      Der Zeitpunkt war perfekt: ich zog mit meiner Freundin zusammen in eine neue
      Stadt, die musste aber gleich danach für einen Monat wegen dem Studium nach Japan.
      Diese Zeit habe ich genutzt, mich durch Xenosaga zu kämpfen. Und wieder
      ernährte ich mich von Pizza und Jaffacake.

      Nun komme ich zu den einzelnen Teilen


      Episode I

      Hier merkt man, dass die Story sich erst warmlaufen muss. Sie ist verdammt
      interessant, aber kommt relativ langsam in die Gänge. Man wird immer mit neuen
      Informationen zugebombt. Leicht ist der Story nicht zu folgen, aber der
      Datenlog hilft. Trotzdem ist die Story meiner Meinung nach besser als vergleichsweise FFX und FXII. Aber man merkt,
      dass das hier nur der Anfang einer viel größeren Geschichte ist.

      Zu den Charakteren will ich nichts sagen. Ich liebe sie alle. Ich liebe die
      Protagonisten. Ich liebe es, die Antagonisten zu hassen. Und das bleibt über
      die ganze Reihe hinweg so, also werde ich auf diese nicht mehr eingehen.

      Mit dem Gameplay ist es so ne Sache: das besteht nämlich nur aus kämpfen, durch
      sterile Gänge laufen und Zwischensequenzen ansehen. Und es gibt ne Menge. Und
      sie sind lang. Das stört micch tatsächlich garnicht so sehr, eher die Tatsache,
      dass es wenige klassische Städte gibt und das Weltraumsetting etwas einseitig
      ausgenutzt wird. Man rennt eigentlich meistens nur durch sterile
      Raumschiffgänge.

      ABER: Dafür macht das Kampfsystem umso mehr Spaß. Es war vielleicht nicht
      richtig, es als steif zu bezeichnen, aber die Möglichkeiten den Charakter zu
      entwickeln sind schon sehr addictive… WENN man sich damit auseinandersetzen
      mag. Bei mir hatte es drei Durchläufe gebraucht, aber dann lief es ;)

      Der Soundtrack bekommt von mir die Schulnote 5. Versteht mich nicht falsch: ich
      liebe Mitsuda, er hat mit Xenogears, Chrono Trigger und Chrono Cross drei der
      besten RPG OSTs aller Zeiten fabriziert. In Episode I gibt es nur ein
      Battletheme, Musik in den Zwischensequenzen, und das wars. Keine
      Hintergrundmusik! Und das ist für mich eine Todsünde in einen JRPG. Da können
      die Stücke in den Zwischensequenzen noch so gut sein, es fehlt einfach was. Es
      geht Atmosphäre flöten, so viele Möglichkeiten, das Spiel einem näher zu
      bringen, werden nicht genutzt (FFXV soll wohl auch so werden. Noch ein Grund,
      das Spiel jetzt schon nicht zu mögen).

      Episode II

      Bei weitem das schlechteste Xeno-Spiel.

      Ich lese öfters, die Story sei nicht so gut, weil sie sich nicht mehr auf den
      Gnosis-Konflikt stützt. Es ist war, dass dieser Konflikt etwas außen vor
      gelassen wird. Aber das Spiel nimmt sich dafür Zeit, zwei der Protagonisten
      ausführlich zu beleuchten. Die Story ist also dem der Episode I mindestens
      ebenbürtig, wenn sie auch andere Schwerpunkte legt.

      Kommen wir zu den negativen Sachen: Kein Datenlog! Den habe ich vermisst, ich
      bin zugegebenermaßen in Episode I und III gerne da drin gewesen und hab viel
      Zeig nachgelesen.

      Die neuen Charaktermodelle sind gewöhnungsbedürftig. Mir gefallen sie nicht so
      gut wie in Episode I. In III werden sie wieder besser, da gehen sie wieder
      Richtung Episode I. Schlimmer fand ich, dass Kosmos, Shion, Momo und Chaos neue
      Synchronstimmen bekamen, die den alten meiner Meinung nach bei weitem
      unterlegen waren. In Episode III haben zumindest Shion und Kosmos wieder ihre
      Originalstimme aus Teil I.

      Das Gameplay ist wieder so ne Sache. Diesmal ist die Grafik ein bisschen
      farbenfroher, und es gibt auch Nebenquests (die aber absolut NICHTS zur Story
      beitragen). Aber das Kampfsystem… das ist echt schrecklich. Es ist überladen,
      und jeder Kampf zieht sich arg in die Länge, auch bei den einfachsten Gegnern.
      Das Kampfsystem war für mich der Grund, das Spiel so schnell wie möglich
      beenden zu wollen. Aber aufgeben wollte ich nicht, weil ich von der Story zu
      sehr gehookt war.

      Diesmal gab es auch Hintergrundmusik! Ich lese immer überall, es sei nur
      sinnloses Gedudel. Ich empfand es jedoch nicht als schlimm. Aber der OST war
      bei weitem weniger gut als beispielsweise bei Gears.

      Episode III

      Simply put: das beste JRPG der PS2 Ära. Alle Gameplay Sünden sind
      bereinigt. Es gibt Städte. Dungeons. Nebenquest. Hintergrundmusik. Einfaches,
      aber komplexes Kampfsystem. Kosmos’s und Shions Originalstimmen.

      Die Story ist der absolute Oberhammer. Alle Fäden führen zusammen. Es hab viele
      Momente, in denen ich mir dachte: „Nein, das machen sie nicht. DOCH, SIE MACHEN
      ES!!!!“. Einziger Nachteil (und das ist auch der einzige Kritikpunkt): das Spiel startet ein paar
      Jahre nach Episode III, und um der Story vollends folgen zu können, muss man
      vorher sehr viel im Datenlog nachlesen.
      Aber es lohnt sich!!!

      Der Soundtrack ist der absolute Oberhammer. Best JRPG OST auf der PS2. Best
      Xeno-OST.

      Ein Beispiel will ich ungerne posten, da für mich der OST nur funktioniert,
      wenn ich ihm im Kontext kennenlerne.

      Mir ist noch ein Kritikpunkt eingefallen: Das Spiel hört auf. Es hat kein
      offenes Ende, aber irgendwie hätte es doch weitergehen können. Nach den drei
      Spielen fand ich es wirklich wirklich schade, von diesen Charakteren Abschied
      nehmen zu müssen. Tipp: nach Abschluss des Spiels unbedingt nochmal den
      Datenlog ankucken,

      Fazit

      Vor allem durch Episode III ist die Xeno-Reihe zu meiner Lieblingsreihe
      geworden. Wenn ich daran denke, was zur selben Zeit FFX und XII abgezogen haben
      (in Bezug auf die Story), dann kann ich nur müde lächeln. In der Xenosaga
      wurden alle meine Gefühle angesprochen. Ich hab mich mit den Charakteren
      gefreut, gelacht und mitgefiebert. Ich hatte Angst um sie, und musste um sie
      Weinen. Und ich war stolz.

      Deswegen werde ich mir auch Xenoblade für die Wii U blind und sofort kaufen. Da
      die Xeno-Reihe, zumindest meiner Meinung
      nach, keinen Aussetzer hat und Monolith nicht beweisen muss, dass sie es im RPG
      Sektor noch drauf haben, ganz im Gegensatz zu Square.



      Okay, mein Post ist doch etwas länger geworden. Sorry… aber es hat auch Spaß gemacht,
      mir das von der Seele zu schreiben :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Josti ()

    • Super post... Auch wenn meine "Bewertung" zu Teil 1 etwas höher ausfällt (allerdings hab ich Teil 3 noch nicht als Vergleich, da mir das bald bevorsteht - *freu*^^) und zu Teil 2 etwas niedriger, seh ich das meiste genauso wie du. Allerdings hast du mich ziemlich für Ep 3 gehyped. :jumping)

      Übrigens kann ich jedem für XS2 den Tip auf den Weg geben im ersten dungeon auf disk 2 (wo man nur mit Shion unterwegs ist) bis level 40 hochzugrinden, dann werden die restlichen 2/3 des Spiels wesentlich erträglicher.^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DesMondesBlut ()

    • Ich hege ganuz viel Liebe für die Xenosaga-Reihe. Angefangen habe ich mir der PAL-Fassung, also dem zweiten Teil plus Video mit Szenen aus dem ersten Spiel. Zuerst habe ich mir das Video angesehen und dann den zweiten Teil gespielt. Die Geschichte hat mich sehr begeistert (bin auch ein großer Fan von Xenogears), aber das Kampfsystem ist wirklich sehr schrecklich gemacht. Zuerst habe ich mehrere Stunden gebraucht, um die Feinheiten zu verstehen und dann hat es mich auch nur genervt. Wenn ich mich richtig erinnere, dann gab es auch keine Möglichkeit, Gegenstände zu kaufen? Das hat mich sehr gestresst, da man immer auf den Verbrauch der Heilgegenstände achten musste. Aber ich habe mich durch die Kämpfe gequält (vor allem einige Bosse waren sehr fies...), weil mich die Handlung sehr fasziniert hat.

      Am Ende war ich richtig geflasht...aber ich besaß keine Konsole für den dritten Teil. Natürlich hätte ich mich über das Internet informieren können, aber das ist für mich eine ganz andere Erfahrung, als die Geschichte als Videospiel selbst zu erleben. Also habe ich sehr viel Ged für mehrere Versuche investiert, um meine PS2-Konsole zu verändern. Zum Schluss bekam ich eine US-Konsole und konnte dann den dritten Ableger spielen. Ich wurde nicht enttäuscht, das Kampfsystem war sehr viel besser und die Geschichte hatte einen phänomenalen Abschluss, den ich als Fan von Xenogears sehr genossen habe.

      Den ersten Teil habe ich mir dann auch gekauft, aber den muss ich noch beenden.
    • Bei FF12 gibts ne Flicker Filter option, diese ist glaub ich standardmäßig aus, aktiviert man diese in den Optionen, wirkt das bild etwas "matter", halt leicht unscharf um dem Flimmern eines interlaced Signals entgegenzuwirken. Manche games benutzen diese quasie billig Anti Aliasing Methode ohne eine Option sie auszustellen zu bieten. Dachte XS III wär auch so ein Kandidat, da es genauso aussieht wie FF12 mit Flicker Filter.
    • Ich hab zuerst den Prolog hinter mir, aber eines kann ich schonmal gewiss sagen: Der soundtrack ist um Längen besser. Klingt zwar böswillig, aber ich bin froh dass man sich von Shinji Hosoe abgewandt hat und Yuki Kajiura nun den gesamten soundtrack allein komponiert hat. Der soundtrack hat mir, wenn ich ehrlich sein soll XS 2 verdorben. Bei den cutscenes bin ich etwas zwiegespalten, die (bisher eher seltenen) cinematic cutscenes sehen sehr gut aus (übrigens ist die allererste cutscene eine nette Neon Genesis Evangelion Reminiszenz^^), allerdings setzt das game (bisher) fast komplett auf recht statische Dialogszenen mit eingeblendeten Charakter Portraits. Das haben die Vorgänger mit fast ausschließlichen (immer wenn es voiceover gab) cinematic cutscenes besser gemacht.
      Ich bin übrigens überrascht dass man sich nun komplett vom Xenogears Kampfsystem gelöst hat und nun eine standard menüsteuerung hat, das war eigtl. immer ein sehr gutes Alleinstellungsmerkmal der Reihe (fand sogar das Kampfsystem von XS2 recht gut). Naja, bin mal gespannt wie herausfordernd sich das noch gestaltet.
      Naja ich muss erstmal schauen woran diese "Unschärfe Problematik" bei mir liegt, bevor ich das weiterspiele.^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von DesMondesBlut ()

    • so hab nachdem ich mir gedächtnismäßig die ersten beiden teile nochmal per video auffrischen musste nun paar stunden im dritten teil hinter mir.. und muss sagen er gefällt mir bislang in jedem aspekt wieder besser als der zweite (und auch der erste). vorallem was das ks angeht ^^ als ich abel getroffen hab, kamen erstmal erinnerungen hoch <3 muss nachm momentanen stand sagen: xenogears > saga > blade.. alle haben ne superstory, leider hat blade das gameplay für mich ruiniert, deshalb setze ich saga davor (+saga hat ne super atmo). vom gesamtpaket her liebe ich aber immernoch am meisten gears.. was würde ich mir ein ausgearbeitetes remake davon wünschen (cd 2 ;/). aber die paralleleln in saga fallen schon auf (wie z.b. grade abel ^^), leider wurde nur bislang noch keine reihe wirklich beendet wie angedacht iirc.. vlt schaffen sie es ja diesmal mit blade (ka inwieweit man dort geplant hat bzw ob überhaupt noch was nach x ansteht)

      wenn ich die saga reihe abgeschlossen hab, werde ich gears auf jedem fall auchc nochmal nen durchgang spendieren, hab leider da auch schon recht viel wieder vergessen von.. wusste bis vor kurzem garnet das dass das perfect works buch ne (fan) übersetzung erhalten hat :o klasse teil, is echt unglaublich wie durchdacht die spiele sind und was für ne tiefe drin steckt. werd mir bei gelegenheit das teil mal durchlesen
    • Schade, denn gerade das Gameplay und die Erkundung bei Xenoblade haben mir richtig gut gefallen.

      Ich muss sagen, mir gefällt die gesamte Story von Saga am besten, auch besser als Gears. Liegt aber daran, das mir über die drei Spiele hinweg die Charaktere mehr ans Herz gewachsen sind.

      Meine Freundin spielt zur Zeit die Saga durch, im Moment ist sie kurz vor Ende von Teil 1. Ab und zu kuck ich ihr über die Schulter, da bekomm ich mal wieder Lust drauf.

      Das Perfect Works Buch habe ich letztes Jahr auch durchgeackert! Naja, die Fantranslation. Auch hier werden dann einige Querverweise zur Xenosaga klar.
      Storytechnisch sind Monolith jedenfalls wahre Biester.
    • bin kurz vorm ende von xenosaga 3, werds yetz gleich beenden.. story war richtig gut, der dritte teil verknüpft echt viel was vorher unklar war, saga und gears haben wirklich ne unglaubliche tiefe

      leider schafft es monolith awa auch immer wieder richtig unsympathische charactere zu schaffen (zumindest für mich^^).. bei blade ging mir ryan sowas von gegen den strich und hier isses shion. man wäre ich in der gruppe dabei, hätte ich sie längst den gnosis zum fraß vorgeworfen, dumme ***** :D definitiv eine der wenigen mc´s die ich richtig hassen gelernt hab
    • Stimmt, Shion macht in Teil 3 einige Entwicklungen durch wo ich mir denke...was für ne blöde Teenie Zicke.
      Da haben sie es wirklich übertrieben. Ich weiß ja nicht, wo du gerade bist. Aber wenn du zu der Stelle kommst, weißt du sicher was ich meine.
      Ryan hingegen mochte ich sehr gerne. Mochte eigentlich alle aus Blade.
    • Ich habe gerade ein Problem mit Xenosaga I.

      Vor ein paar Wochen musste ich meine gechippte PS2 Slim zur Reparatur bringen, da der Laser nach gut 10 Jahren den Geist aufgegeben hat.
      Ich hab sie seit einiger Seit wieder, und darauf auch schon Persona 3 (US Version) durchgespielt seitdem.
      Neuerdings wollte meine Freundin bei Xenosaga I weiterspielen. Aus Versehen ging sie aber nicht auf "Load" sondern auf "New Game".
      Und da ist dann der Bildschirm eingefroren.
      Seitdem hab ich alles probiert: Mehrere Spiele gestartet, eine zeitlang gespielt, Spielstände geladen usw.
      Auch hab ich die Slim aufrecht hingestellt, das bringt auch nix. Natürlich handelt es sich um eine Original Disc, und es sind absolut keine Kratzer drauf.
      Ums kurz zu machen: Die PS2 funktioniert ohne Probleme, nur bei Xenosaga 1 freezt der Bildschirm wenn ich ein neues Spiel starte.
      Das komische ist, wenn ich einen alten Spielstand lade, kann ich den ohne Probleme spielen...
      Nun weiß ich ja, dass das Spiel auf einer Dual Layer DVD rauskam und einige Probleme macht, vor allem bei alten Modellen der PS2. Aber im Internet finde ich sonst keine Infos.
      Kennt vielleicht irgendjemand einen Trick, wie ich Episode 1 wieder starten kann? Ich liebe diese Reihe und hatte schon vor, sie mal wieder durchzuspielen.
      Wenn ich im falschen Forum dafür bin, könnt ihr mich auch verschieben.
      Ich hoffe, jemand kann mir helfen.
    • Hört sich wirklich nach ner Dual Layer Problematik an, vor allem wenn man bedenkt dass der Laser ausgewechselt wurde. Hast du evtl. andere DL games zu gegenchecken? Zur Not kannst du aus deiner Original game DVD eine ISO machen und Mithilfe eines speziellen Tools auf 3 DVDs splitten und brennen. XS1 startet ja direkt mit ner vorgerenderten cutscene, kannst ja mal das savegame laden und soweit spielen bis ne cutscene kommt und gucken obs auch freezed, so kannst du das Problem zumindest eingrenzen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DesMondesBlut ()

    • Nein, ich hab leider keine anderen Double Layer Spiele. Das einzige, welches mich noch interessieren würde, wäre Rouge Galaxy. Aber das habe ich (noch) nicht.
      Kurz bevor der Laser ausgewechselt wurde, war meine Freundin im letzten Dungeon. Die Tage wird sie mal weiterspielen, und ich werde über die Schultern kucken.