[PS4] Final Fantasy VII REMAKE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also ich denke schon, dass sie es beenden werden. Die Frage ist nur: Nach dem wievielten Teil? :thumbsup:

      Sie können es theorethisch ziemlich lange in die Länge ziehen in dem man dies und jenes noch hinzufügt und unendlich aufbläst.

      Also als Beispiel: Wenn man Junon komplett begehbar macht, die Hälfte davon aber nur aus Quests besteht, die weder großen Sinn noch Spaß machen, dann hätte man halt ziemlich viel Platz und Zeit mit nichts verschwendet.

      Dieses Spiel werden sie natürlich nicht ewig fortführen können, weil iwann einfach das Interesse zu sehr sinkt. Aber wir werden sicherlich viel darüber zu diskutieren haben, welche Teile nun wirklich gut oder schlecht waren und welcher der beste war.

      Ich sitz da ein wenig zwischen den Stühlen. Ich finde das Konzept an sich gut. Finds nur doof, dass es so lange dauert bis wir dann FF16 oder ein FF8 Remake bekommen werden. Ganz zu schweigen von FF6 und FF15 Nomura-Style.
      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.



      I mean, I can't believe it's real. But most of all, I can't believe it's good!
    • Chaoskruemel schrieb:

      "Final Fantasy VII-R wird sicher niemals zu 100% beendet werden, die bei SE haben ja noch nichtmal einen Plan, wie sie den zweiten Teil angehen sollen. Square, das wird Enix!"
      Teil 2 ist doch schon in Entwicklung, SE hat doch nur gesagt das sie noch nicht wissen, wie viele Teile es werden, aber wie es weitergeht wissen sie schon.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Ich würde da nicht viel darauf geben wenn sie sagen dass Teil 2 in der Entwicklung ist. Wird mit Sicherheit mindestens 3 Jahre dauern bis die nächste Episode erscheint. Ein Versus 15 ala Nomura...wäre nice aber man muss warten ob Verum Rex und der Schnipsel in Re Mind was zu bedeuten hat oder ob es nur ein gut gemeintes easteregg war.
      Vielleicht übernimmt ja ein anderes Stuido bei SE die Entwicklung des nächsten Final Fantasy. Ich glaube kaum dass sie sich die nächsten 8 Jahre nur mit dem FF7R beschäftigen werden.

      Ich fänds super wenn sie mit FF16 wieder in die Stilrichtung von FF14 gehen würden, also Mittelalter/Steampunk usw. Ich finde das würde mal wieder für ne Erfrischung sorgen da die letzten FF´s alle im modernen Setting waren.
      Ist natürlich auch die Frage...wenn FF7R wirklich der Hammer schlechthin werden sollte, ob die selbe Mühe bei FF16 auch wieder vorhanden sein wird. Ich könnte mir dann vorstellen dass der Teil dann wieder ins Schema von FF13 und 15 fallen könnte, weniger Aufwand und weniger Entwicklungskosten. Glaube kaum dass zukünftig alle FFs in Episoden kommen werden.
    • Izanagi schrieb:

      Ich würde da nicht viel darauf geben wenn sie sagen dass Teil 2 in der Entwicklung ist. Wird mit Sicherheit mindestens 3 Jahre dauern bis die nächste Episode erscheint.
      3 Jahre wäre schon mal weniger, als Part 1.

      Izanagi schrieb:

      Vielleicht übernimmt ja ein anderes Stuido bei SE die Entwicklung des nächsten Final Fantasy. Ich glaube kaum dass sie sich die nächsten 8 Jahre nur mit dem FF7R beschäftigen werden.
      Niemals, SE würde nie wieder ein FF von einem anderen Studio entwickeln. Vielleicht von ein anderes SE Team, sie haben ja 11 Divisions. Vielleicht Shinji Hasimotos Team, oder anderes Team arbeitet vielleicht schon an FFXVI.


      Izanagi schrieb:

      .Ich fänds super wenn sie mit FF16 wieder in die Stilrichtung von FF14 gehen würden, also Mittelalter/Steampunk usw. Ich finde das würde mal wieder für ne Erfrischung sorgen da die letzten FF´s alle im modernen Setting waren.
      So lange es kein Ivalice ist, wäre das Okay. FFXII war nicht wirklich gut.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • 3 Jahre bis Teil 2? Das ist aber eine sehr pessimistische Prognose. An Episode 2 wird man längst arbeiten, man kennt sich bestens mit der Unreal Engine aus und sämtliche High Quality Assets bestehen. Das ziel sollte es sein jährlich nun eine Episode zu veröffentlichen alleine um das Interesse aufrecht zu erhalten. Auf zwei weitere Episode nun 6 Jahre warten zu müssen, darauf würde sich kein Investor einlassen zumal Final Fantasy XVI auch irgendwann ein Thema sein wird sobald die neuen Konsolen draußen sind.

      "Hey, was ist der Sinn des Lebens?"
      "Liebe"
      "Es gibt keine Hoffnung für uns, wir sollten alle Selbstmord begehen" - Gaspar Noé

      Zuletzt durchgespielt: Call of Cthulhu: 6/10, The World Ends With You Final Remix: 8/10, GTA V: 8,5/10


    • Josti schrieb:

      @DarkJokerRulez

      11 Divisionen? Was machen die denn alle? Mobile Spiele?
      Bin da grad etwas überrascht...
      So genau weiß ich das nicht, aber es sind 11 Divisionen.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Izanagi schrieb:

      Ein Versus 15 ala Nomura...wäre nice aber man muss warten ob Verum Rex und der Schnipsel in Re Mind was zu bedeuten hat oder ob es nur ein gut gemeintes easteregg war.
      Vermutlich war es das, aber selbst wenn nicht, glaube ich, dass das kommen wird. Weil SE alles verwurstet woraus sie Geld machen können. Und die Fans sind ja da. Und wenn das 7 Remake erfolgreich wird, wird Nomura als Director sicher auch erstmal nen Stein im Brett bei den Leuten haben.


      Izanagi schrieb:

      Ich fänds super wenn sie mit FF16 wieder in die Stilrichtung von FF14 gehen würden, also Mittelalter/Steampunk usw. Ich finde das würde mal wieder für ne Erfrischung sorgen da die letzten FF´s alle im modernen Setting waren.
      Es gibt nicht viel in dem sich FF Fans weitestgehend einig sind, aber das wäre vermutlich so ein Kandidat. Ich habe die Hoffnung, dass Yoshida persönlich dran beteiligt sein wird. Zumindest falls FF16 für nach dem kompletten Remake geplant ist, weil ich denke, dass FF14 bis dahin auch seinem Ende entgegen geht. Aber das ist nur mein Gefühl.

      Izanagi schrieb:

      Ich könnte mir dann vorstellen dass der Teil dann wieder ins Schema von FF13 und 15 fallen könnte, weniger Aufwand und weniger Entwicklungskosten. Glaube kaum dass zukünftig alle FFs in Episoden kommen werden.

      Also ich denke nicht, dass man nochmal den Fehler begehen wird, eine unausgereifte Engine für die eigene Spieleentwicklung zu nutzen. Ich denke, da haben sie inzwischen draus gelernt. Von daher erwarte ich so ein Ergebnis wie 13 und 15 einfach nicht mehr.

      Ich kann mir auch vorstellen, dass sie eventuell auf das Mehrteiler-Prinzip zukünftig setzen. weil es im Prinzip dasselbe ist wie Kinofilme über Serienformate zu erzählen. Beziehungsweise Serien in Kinofilm-Qualität. Am Ende des Tages spart man sich dadurch lediglich einiges an Entwicklungskosten, weil man über Jahre hinweg halt dieselben Settings, Animationen, Bewegungsabläufe usw. verwenden kann und nicht jedesmal eine komplett neue Story und Welt aus dem Boden stampfen muss.

      Nur deswegen kann man das Remake ja überhaupt nur so machen. Und wenn das Remake finanziell erfolgreich wird, weil das Mehrteiler-Prinzip vom Käufer doch besser angenommen wird, als es erst den Anschein machte, dann könnte SE auf die Idee kommen, daraus ein Dauerformat zu machen. Aber meine Hand dafür ins Feuer legen würd ich auch nicht. Wir werdens sehen.


      DarkJokerRulez schrieb:

      sie haben ja 11 Divisions
      Die werden demnächst wohl auf 4 zusammengeschrumpft. Siehe unten.



      DarkJokerRulez schrieb:

      So lange es kein Ivalice ist, wäre das Okay. FFXII war nicht wirklich gut.
      Das Spiel nicht. Aber das lag nicht an Ivalice. Ivalice ist ne tolle Welt. Aber ich denke, dass Kapitel ist inzwischen auch beendet.




      Somnium schrieb:

      3 Jahre bis Teil 2? Das ist aber eine sehr pessimistische Prognose.
      Also ich gehe auch von 2022/2023 aus.



      Somnium schrieb:

      darauf würde sich kein Investor einlassen
      Ich denke schon. SE hat zahlenmäßig noch nie enttäuscht, wenns um ihre Hauptreihe ging. Die genießen großes Vertrauen, sonst wären sie nie so groß geworden. Außerdem steckt das große Geld eh nicht in Games sondern in Merchandise. In Japan noch viel mehr als hier.



      VenomSnake schrieb:

      Josti schrieb:

      @DarkJokerRulez

      11 Divisionen? Was machen die denn alle? Mobile Spiele?
      Bin da grad etwas überrascht...
      crystaluniverse.de/news/square…denen-business-divisions/
      Ich kann das hier anbieten: gamesindustry.biz/articles/201…ng-its-business-divisions


      "Ab dem dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 planen wir, die 11 bestehenden Geschäftsbereiche von Square Enix in vier Geschäftsbereiche zu reorganisieren und zu konsolidieren, um die Effizienz unserer Workflows zu steigern, unsere Ressourcen effektiver zu nutzen und unser Know-how mit zu konsolidieren das Ziel der Verbesserung der Rentabilität " (Google Übersetzer)
      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.



      I mean, I can't believe it's real. But most of all, I can't believe it's good!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chocomog ()

    • Yoshida soll ja an irgendwas neuem werkeln. Irgendwas hat man da doch mal gelesen. Das Lumi Studio gibt's ja leider auch noch. Leider weil, ich habe neulich in XV nomma rein geschaut, auch in die DLCs und die Engine ist echt nicht so geil, oder es lag an SE. So im Nachhinein nach vielen anderen Spielen fällt das schon auf.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Also Setting im Mittelalter ist für mich i.O. Ivalice war schon gut (die welt), wobei mir das sandige star wars feeling etwas auf den Keks ging^^. Ffxiv ist n tolles game aber mir für ein SP hauotteil zu sehr zusammen gewürfelt und zu abgedreht. Ein neues VSXIII/XV ala Nomura würde ich feiern. Da steckte zu Beginn (die ersten Trailer der Ps3) meiner Meinung nach soviel Potenzial drin, das ich damals dachte „jau, jetzt stoßen sie meinen alltime Favourite FFVIII vom Thron.“ naja und dann kam FFXV von Tabata. Was Luminous zaubert (gab ja n Artwork), da bin ich auch sehr gespannt drauf. Vielleicht haben sie ihre Engine ja mittlerweile besser unter Kontrolle und evtl nicht mehr so einen Zeitdruck. An der Engine selbst glaub ich lag das nicht sondern eher an der Evolution von Ps3 - 4 und Enginewechsel etc.
      „Look up at the Sky, there must be a Fantasy“
    • Von mir aus kann Nomura sich ruhig auf dass konzentrieren, was er eigentlich kann - Charakterdesign.
      War mir nie klar, warum er im Laufe der Jahre sich als Star-Director hochgemausert hat. Storys kann er nämlich keine, als Director ist er unfähig, und die Kingdom Hearts Reihe soll ja bis aus 1 und 2 auch nicht generell der Bringer sein (hab die Reihe bis auf Teil 1 nie gespielt - ich mag Disney nicht und hab sogar Teil 1 vor Langeweile abgebrochen).
      Hab mich auch im Unpopular Opinion Topic dazu schon geäußert, aber ich finde Nomura wirklich krass überbewertet :D
    • Josti schrieb:

      Von mir aus kann Nomura sich ruhig auf dass konzentrieren, was er eigentlich kann - Charakterdesign.
      War mir nie klar, warum er im Laufe der Jahre sich als Star-Director hochgemausert hat. Storys kann er nämlich keine, als Director ist er unfähig, und die Kingdom Hearts Reihe soll ja bis aus 1 und 2 auch nicht generell der Bringer sein (hab die Reihe bis auf Teil 1 nie gespielt - ich mag Disney nicht und hab sogar Teil 1 vor Langeweile abgebrochen).
      Hab mich auch im Unpopular Opinion Topic dazu schon geäußert, aber ich finde Nomura wirklich krass überbewertet :D
      Tja schon Witzig, das die idee zum Original FFVII von Nomura und Sakaguchi stammt. Nur letzteres wollte eher eine Detektiv Story oder XenoGears daraus machen, doch Sakaguchi gefiel wohl Nomuras Idee.

      Ich finde es immer witzig, das manche über Nomura meckern, aber nicht wissen, das ihr Lieblings FF hauptsächlich von Nomura kam.


      Naja Star Director ist er nicht, er ist halt bei Kingdom Hearts Fans sehr beliebt. Aber sonst höre oder lese immer Nomura ist schlecht, Nomura mimimimi. Aber ich höre da eher mehr mimimimi anstatt Yay Nomura. Nomura ist das für KH Fans, was er für MGS Fans Kojima ist. :D

      Ich habe es schon oft erwähnt, jeder der die Compilation abgeneigt ist, wird das Remake definitiv nicht gefallen. Schon, die Kämpfe, wie auch die Cutscenes sind Advent Children Like.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Josti schrieb:

      Dann ist ja gut, dass Nomura nicht allein für die Story verantwortlich war (und ganz sicher nicht hauptsächlich - nicht nach seinem damaligen Stand). Sonst wär FF7 ein ähnliches Desaster wie die Compilation geworden.
      Tja an dem Original und die Compilation ist auch Nojima beteiligt, beim Story writing. Sakaguchi hielt damals sehr viel von Nomura, auch wenn es manche nicht glauben wollen, hat Nomura von anfang an viel mehr an Final Fantasy VII zu tun gehabt, als viele denken oder nicht wahr haben wollen. Einfach mal die Ultimania lesen. :D
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Josti schrieb:

      Dann ist ja gut, dass Nomura nicht allein für die Story verantwortlich war (und ganz sicher nicht hauptsächlich - nicht nach seinem damaligen Stand). Sonst wär FF7 ein ähnliches Desaster wie die Compilation geworden.
      Tja an dem Original und die Compilation ist auch Nojima beteiligt, beim Story writing. Sakaguchi hielt damals sehr viel von Nomura, auch wenn es manche nicht glauben wollen, hat Nomura von anfang an viel mehr an Final Fantasy VII zu tun gehabt, als viele denken oder nicht wahr haben wollen. Einfach mal die Ultimania lesen. :D
      Bestätigt umso mehr, dass alles aus dem Ruder lief, seitdem Sakaguchi kein Auge mehr auf FF werfen konnte.
      Nojima bekleckerte sich ja auch nicht gerade mit Ruhm und ließ stark nach bezüglich seiner Writing-Qualitäten.
    • Josti schrieb:

      Bestätigt umso mehr, dass alles aus dem Ruder lief, seitdem Sakaguchi kein Auge mehr auf FF werfen konnte.Nojima bekleckerte sich ja auch nicht gerade mit Ruhm und ließ stark nach bezüglich seiner Writing-Qualitäten.
      Nah... FFIV war ja auch nicht wirklich so gut. Und auch wenn FFX gut war hatte es wirklich dämliche ansätze, wie dieses ganze Religöse gedudel. Nicht alles unter Sakaguchi war so gut. Auch Parasite Eve 2 war nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Erst mit Lost Odyssey hat er wieder was geliefert.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-