[PS4] Final Fantasy VII REMAKE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hier die Werbung zum Remake.

      Sind sogar 13 Minuten. Werde ich mir jetzt anschauen.

      Hier noch, die 7 Minuten Fassung.


      Die Schauspieler kommen mir bekannt vor, weiß aber nicht m, wo ich die noch mal gesehen habe.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Am Sonntag war ich ja auf der EGX hier in Berlin und ich hatte auch die Gelegenheit die Demo zu spielen.
      Also zum einen war die EGX sehr gemütlich und unglaublich entspannt und für FFVII musste ich keine 15 Minuten anstehen. Also sehr angenehm.
      Die Demo war auch komplett auf deutsch und ich fand die Stimmen vollkommen in Ordnung. Zwar würde ich es erst beim dritten mal oder so auf deutsch spielen, aber es spricht sonst nichts dagegen. Mit der Gruppe mit der ich vor Ort war, hatten wir sogar alle das gleiche gesagt - das von Barret sein "Och nö" uns allen aufgefallen ist und wir darüber schmunzeln konnten^^
      Das Kampfsystem hat mir besonders gut gefallen. Ich finde diese Mischung an Action und Rundenbasiert, so wie es kombiniert und integriert wurde, wirklich sehr gelungen. Da waren wir auch alle einer Meinung.
      Der größte negative Punkt der auffiel, waren die Haare. Vor allem von Cloud seine Haare sahen sehr seltsam aus. Sehr transparent und kriselig irgendwie. Muss ein seltsamer Shader sein oder so.
      Der Bosskampf war auch sehr gut inszeniert wie ich fand. Bei Cloud fehlte mir mit den Schwerthieben teilweise ein bisschen der wumps hinter seinen Attacken und sein Limit fand ich eher unaufgeregt.
      Ich bin auf jeden Fall sehr froh, es vor dem Release mal angespielt zu haben ^^
    • faravai schrieb:

      Bei Cloud fehlte mir mit den Schwerthieben teilweise ein bisschen der wumps hinter seinen Attacken und sein Limit fand ich eher unaufgeregt.

      Ich bin auf jeden Fall sehr froh, es vor dem Release mal angespielt zu haben ^^
      Kommt vielleicht noch, Cloud war zwar immer ein "guter" Kämpfer. Aber seine Schläge waren nie wirklich was besonderes. Das betrifft auch seine ersten Limits. Ich zb fand im Original sein Limit erst ab Meteorregen gescheit. Zumindest sehe ich das so. :D

      Ja das würde ich auch gerne. Kommt schon SE haut die Demo raus, macht es nicht, wie mit Kingdom Hearts III.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Kitase redet über die Summons.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Ja die Effekte sind aller erste Sahne, aber ich hoff die verfallen dem nicht all zu sehr und lassen dann den spielerischen Tiefgang hinterher vermissen. Find auch gut wenn sie nicht zuviel pulver von vorn herein verschiessen, ich mein da muss ja noch was dickes kommen wenn cloud etc. stärker wird. Würd ja kein sinn machen und langweilen wenn jeder effekt wie ne ultima attacke ausschaut :)
    • VenomSnake schrieb:

      Wäre cool wenn man gegen die Summons Kämpfen muss.
      Das wäre klasse, wenn man gegen die Summons kämpfen könnte. War in Crisis Core auch so.

      VenomSnake schrieb:

      kann mir nicht vorstellen das die einfach so auf den Boden liegen.
      Im Original war das zumindest, aber dafür musste man vorher erst etwas machen, um manche Summons zu bekommen. Wie z.b Ritter der Tafelrunde. Für ihn musste man einen Goldenen Chocobo Züchten.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Ich muss gegen die Summons nicht unbedingt kämpfen. Mich würde es zwar nicht stören aber ich vermisse sowas auch nicht. Vielmehr würde ich vermissen wenn keine funkelnden Gegenstände mehr versteckt herumliegen oder in Nebenaktivitäten ergattert werden können.
      "Such tears...
      What beauty they hold... these tears of sorrow... Surely they are the most precious substance in the world.
      But, are you worthy to shed such tears? "

    • Ich denke, der Vorteil an der Materia ist, dass man sie halt auf verschiedenste Weise einbringen kann. Als normaler Fundgegenstand, als Kaufgegenstand, als Belohnung für eine Quest oder Minigame, als Belohnung für einen Kampf. Diese Vieflalt sollte man auch nutzen. Einen Kampf gegen die Aufrufe selbst brauch ich da auch nicht unbedingt aber hätte auch nichts dagegen.

      Zum Einsatz: Also ich finds ja gut, dass Aufrufe eine besonders starke Attacke gegen besonders starke Gegner darstellen sollen. Aber mir ist nicht wirklich klar, warum man deswegen den Einsatz gegen normale Gegner ausschließt. Wäre doch auch gut möglich, dass man hier in eine enge Lage kommt, weil man unvorbereitet ist. Ist mir zumindest schon oft genug passiert. Vor allem in FF7, weil ich Negativzustände manchmal zu sehr auf die leichte Schulter nehme.

      Wäre vllt interessanter gewesen, dass man Aufrufe nur nutzen kann, wenn die HP sich im gelben Bereich befindet oder sowas in der Art. Aber mal schauen... die Frage ist halt, welche Umstände es wirklich sind, die das Aufrufen erlauben und ob man daraus ein richtiges Gameplay Element macht oder obs eher sinnlos aufgesetzt wirkt. SE kann ja beides sehr gut. xD
      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.

    • Ist ma egal, habe Summons eh kaum genutzt nach 10. In 12 damals sogar fast gar nicht. Se sind nett und gehören zwar dazu, aber bei nem Action KS kann man ja auch oft abhauen usw. .Da brauch ich keine Not Beschwörung um mich noch zu retten, weil es sonst 3 runden dauert, bis ich mich heilen kann. Etwas warum ich Rundenbasiert immer weniger mochte. In DQ11 hat das ultra genervt. Bin halb down, Gegner dürfen noch 3 mal, nur bis ich dran kam war ich schon Game Over.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Ich benutze Summons fast nie, vielleicht nur einmalig, um deren Auftritt zu sehen, und was sie halt können. Aber mehr nicht, selbst in Final Fantasy VIII benutze ich sie nur für das Koppeln, von Statuswerte und Befehle wie Zauber, Draw und Item.

      Im Originalen Final Fantasy VII habe ich gerade zwei oder drei Summons benutzt. Ich weiß bis heute nicht, was Ritter der Tafelrunde macht.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Ich hab früher oft die Bestia genutzt. Man war halt am Zug und musste überlegen was man einsetzt und so ein Ifrit in FF7 hat einfach mehr abgezogen gehabt als ein normaler Angriff. Zudem wurden stets alle Gegner angegriffen. Das lohnte sich schon. Auch in 8&9 empfand ich das so. Dafür kostete der Einsatz auch viele MP. In 10 standen die Bestia sogar im Vordergrund und waren essentieller Teil des Gameplays. Mir gefiel das gut und ich hab sie oft genutzt. Im ganz normalen Run kam keiner drum herum Bestia zu nutzen. Bahamut war zudem die erste Bestia mit "Hit-Epander?" bei seiner Limitatacke. Erst später, durchs grinden und farmen der Abilities konnten Standartangriffe die Bestia in ihren Werten schlagen.

      Das erste Mal in 12 hatte ich das Gefühl, dass Esper nun völlig nutzlos waren. Sie konnten nur kurz beschworen werden, der Schaden war gering, wenig Hp und deren Limit auch nicht überragend. Stattdessen verzichtete man auf die KI und erschwerte sich so jeden Kampf.
      Nur beim letzten Zodiak Kampf der Top 100 gegen die Richter war man quasi gezwungen Zodiark zu spamen um die Richter down zu kriegen.
      Warscheinlich hieß es deswegen auch Zokiak(-r) Age.
      In 13 wurde es leider nicht besser. Das bescheuerte Schocksystem(ich bekomme jedesmal einen Schock wenn ich daran denke) stand den Espern im Weg und so setzte ich sie auch nie ein.
      In FF15....dazu muss ich nichts sagen...

      Ich glaube im Remake wird es wieder nichts. Bestia verkommen aufgrund von Designentscheidungen im Gameplay zu einem Gimmik.
      "Such tears...
      What beauty they hold... these tears of sorrow... Surely they are the most precious substance in the world.
      But, are you worthy to shed such tears? "

    • @Bastian.vonFantasien

      ganz so negativ seh ich es bei dem remake NOCH nicht, da man ja abwarten muss inwifern das jetzt alles so ist. Aber sonst geb ich dir recht. Ich freu micu trotzdem sehe drauf und sie bestia sehen bisher klasse aus, aber der eigene Zugriff jederzeit fehlt (könnte fast so schlimm werden wie bei ffxv) und die Bestia als Kämpfer zur Seite zu stellen fand ich bisher jedesmal ungelungen. Gut bei ffx ging es wegen dem rundenbasierten KS. Aber hab bei FFXII die esper auch nie genutzt. Eigentlich verschenktes Potenzial, denn einfache kurze Videos waren für mich bisher rein spielerisch vollkommen ausreichend und wenigstens nützlich. Zumindest verschwinden bei FFVIIR scheinbar die Begleiter nicht.
    • Bastian.vonFantasien schrieb:

      Bestia verkommen aufgrund von Designentscheidungen im Gameplay zu einem Gimmik.

      Eher umgekehrt wird ein Schuh draus. Man hat mit der Bestia ja nun einen vierten Kämpfer auf dem Feld, der am Ende auch seine übliche finale Attacke bringt. Also einmal die finale Attacke plus jede Menge zuvor gemachter Angriffe, die man teils auch befehlen kann. Bringt also mehr Schaden als vorher.

      Das Problem mit FF12 lag für mich eher darin, dass ich mit den Namen und Designs nichts anfangen konnte und die Grafik/Animationen so verwaschen waren, dass man eh nicht viel erkannt hat. Aber das wird diesmal wohl nicht der Fall sein.
      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.