[PS4/X1?]Final Fantasy : Type-Next

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Ich hatte was übrig für Tabatas Spiele. Angefangen mit Crisis Core (was ultra schlecht leider gealtert ist, besonders grafisch) über The 3rd Birthday bis hin zu Type-0 und Final Fantasy XV.

      Letztendlich ist aber Type-0 eine Marke von Square Enix, die sicherlich auch ohne Tabata fortbestehen. Wird aber mit großer Wahrscheinlichkeit, bei den Problemen, die Square Enix so hat, keine Priorität haben.

      Type-0 wird immer das Spiel bleiben, was über Jahre gefordert wurde und später von Presse und Fans verrissen wurde.
      Mir hats ausgesprochen gut gefallen, allerdings war dann der Character-Overkill für viele wohl eine Nummer zu viel, die Story zu politisch und wirr. So viele Charaktere hätte ich auch nicht gebraucht, aber alles, was sonst so kritisiert wurde, hat mir dagegen richtig gut gefallen.

      Ich glaube per se, dass egal, was das Franchise in den nächsten Jahren hervorbringen wird, nur Unmut als Reaktion mit sich bringen wird. Zumindest Online. Glaube, diese wirklich eingefleischten Final Fantasy Puristen haben mit dem Franchise nicht erst seit Teil XII abgeschlossen, sondern schon seit X-2. Type-0 tanzte vom Stil her völlig aus der Reihe und weils das Remaster eines PSP-Titels war, konnte auch der visuelle Aspekt, die Kronjuwelen des Franchise, nicht glänzen. Wirklich schade drum.
    • Neu

      Joa mich kannst du dazu zählen ab X-2 kam der Bruch vllt sogar ab X wobei das Spiel ziemlich gut war was das Kampfsystem angeht und Teils die Story jedenfalls hat es durchgehend gut unterhalten . Man schaue sich mal die Charaktere ab Teil 4 an und vergleiche sie mit denen ab X-2 wir hatten nicht mal einen richtigen Antagonisten.

      Die Fanbase wurde mit 7-9 einfach zu sehr verwöhnt man hat coole Antagonisten bekommen die aus dem Weltall stammen und cooles Zeug machen. Aber ab X mutierte das Spiel Richtung Emo, aufgezwungene Traurigkeit mit 0 Tiefgang.

      FF Versus sah nach einem gescheiten Spiel aus aber auch das wurde abgesägt und es wurde zu einem Trauerspiel einer Emo Bande ohne Charakter.
    • Neu

      VenomSnake schrieb:

      Die Fanbase wurde mit 7-9 einfach zu sehr verwöhnt man hat coole Antagonisten bekommen die aus dem Weltall stammen und cooles Zeug machen. Aber ab X mutierte das Spiel Richtung Emo, aufgezwungene Traurigkeit mit 0 Tiefgang.

      Also wenn Sephiroth nicht "Emo" ist, dann weiß ich auch nicht. Sephiroth ist ja in höchstem Maße egoistisch, völlig größenwahnsinnig und will die Menschheit leiden lassen, weil er erfahren hat, dass er ne scheiß Backstory hat. Ich muss aber auch sagen, ich fand Sephiroth immer nervig und nie cool.

      Die ursprüngliche Variante von Noctis sollte ja auch düster, edgy und unnahbar sein. Bösewichte wie Ardyn hingegen sind zum Beispiel das komplette Gegenteil von einem Sephiroth. Ardyn möchte einfach nur Rache nehmen, dass die Welt dabei zugrunde geht ist ein schöner Nebeneffekt.

      Cid Aulstyne aus Type-0 ist auch ein sehr untypischer Gegenspieler. Mir gefallen solche verschlagenen Typen einfach wesentlich besser. So auch bei XIII. In XIII hatte man irgendwas unnahbares wo man am Ende des Spieles immer noch nichts mit anzufangen wusste. In XIII-2 hatte man Caius, der zwar auch etwas Emo ist, aber dem Spieler doch eine wesentlich persönlichere Erlebnis bietet als ein Marmorblock wie im Teil davor.


      CloudAC schrieb:

      Von dem Type online für Handy hört man ja seit Jahren auch nix mehr.

      Ich dachte erst, du meinst Agito, das ursprüngliche Type-0, aber das ist ja ganz normal, zumindest in Japan, für Handys als abgespeckte Version erschienen.

      Von diesem Type Online wusste ich bisher noch gar nichts. Der Trailer ist ja auch schon einige Jahre alt. Scheint also heimlich eingestampft worden zu sein sofern es keinen Ninja-Release in Japan erhalten hat.

      Bezieht man nun mal Type-0 und Final Fantasy XV mit ein, so dürfte für Square Enix die "Fabula Nova Crystallis", rückblickend, ein großer Reinfall gewesen sein. Man wollte einfach ein riesiges Universum erschaffen. Die XIII-Saga, Versus und Agito aka Type-0. Die Fabula Nova Referenzen wurden, aus welchen Gründen auch immer, auf ein Minimum in Type-0 entfernt und in XV dann letztendlich komplett gestrichen. Selbst hier werden ja die Probleme eindeutig sichtbar. Man hats nicht einmal geschafft, dieses Shared Universe, die Mythologie also, aufrecht zu erhalten.

      Zumal sowohl Versus als auch Agito noch die XIII im Titel hatten. Ich glaube einfach, diese Unschlüssigkeiten bei den vielen beteiligten Personen waren letztendlich für diese Misere verantwortlich. Was dem Final Fantasy Franchise wirklich fehlt ist Konstanz und ein Gesicht, mit dem man es verbindet. Das ist sicherlich nicht der eher scheue Tetsuya Nomura, ganz sicher aber auch kein Shinji Hashimoto. Und ein Hajime Tabata anscheinend auch nicht, da er zu präsent war.

      Ich will nicht zu sehr die Nostalgie-Brille aufsetzen, aber genau in so einer Zeit wünscht man sich einen Hironobu Sakaguchi zurück. Es gab ja damals das sogenannte Dream Team bei Square, welches aus Hironobu Sakaguchi, Yuji Horii und Akira Toriyama bestand und anschließend Chrono Trigger aus dieser Zusammenarbeit entstanden ist. Ich denke, solche geordneten Verhältnisse wie damals wären mal wieder Pflicht, aber all das ist wohl Stoff für nen eigenen Thread.
    • Neu

      Ja brauchen tue ich es nicht. Nur ist davon nix mehr zu hören halt. Type-0 war für ein PSP Spiel schon echt gut, man musste halt auch die zweite Runde spielen. Ich fand diese Fabula Dings eigentlich immer interessant, aber ok, ich fand keinen der 13ner Teile schlecht, die Übergänge waren jeweils nur bissle schlecht gewählt von Teil zu Teil. Type als neue Reihe hätte aber Potenzial gehabt. Das erkennt man auch in dem Manga, wenn man die 5 Bände gelesen hat. Das mit dem vergessen der ehemaligen hatte sowas schön erdrückendes. Auch die Musik im Spiel war Top. Wenn die richtigen ein Type Next machen würden, dann könnte da wieder was bei rum kommen, daraus wird aber wohl nix.
      Mein kleiner Blog >Hier<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Neu

      CloudAC schrieb:

      Das mit dem vergessen der ehemaligen hatte sowas schön erdrückendes.

      Hatte diesen Aspekt schon wieder ganz vergessen. In Type-0 hatte das mit den Verstorbenen schon etwas melancholisches wie in Dark Souls. Glaube, auch bei Type-0 spielte die Todesgöttin Etro ja eine Rolle. Diese sollte dann in Versus XIII aber eine noch viel größere Bedeutung haben. In XV entfernte man dann leider alle Bezüge zu Etro und griff noch einmal heftig in die Story ein, weil man einen gesellschaftlichen Backlash vermeiden wollte, da sich wieder einmal viele auf den Schlipps getreten fühlen wenn es eine Religion gibt, die den Tod verehrt. War völlig Banane dies zu ändern. In Mexiko beweist man, wie man mit dem Thema umgehen kann und dass dort der Tag der Toten Menschen aus der ganzen Welt jährlich dorthin lockt.

      In einem nummerierten Ableger hätte man so etwas wie bei Type-0 wohl nicht bringen können. Aber dafür sind Spin-Offs ja da, damit man mal neue Dinge ausprobieren kann. Das Ende bei Type-0 hatte mich schon sehr berührt und Gott sei dank konnte man den Song von Bump of Chicken lizenzieren. Da schiele ich noch einmal zu Yakuza 6 zurück, wo man einfach relevante Musik für die westliche Version entfernt hat und durch Archiv-Gedudel ersetzt hat.

      Bei Type-0 gabs ja am Ende dann auch diesen kleinen Cliffhanger, der ja einen Ausblick auf Type-Next geben sollte. Speziell entwickelt für die aktuelle Konsolen-Generation. Tabata jedoch machte recht schnell klar, dass das ganze wohl nur ein Konzept war. Und dabei wirds dann wohl auch bleiben.
    • Neu

      @Somnium

      Ja wenn de die Manga Reihe nicht kennst, lese die mal, spielte glaub ne Weile vorm Spiel. Weiß kaum noch was davon, ist auch wieder lange her.

      Gut, zugegeben, das auf einmal alles so abrupt Dunkel wurde und was dann passierte im Spiel hab ich entweder nie richtig gerafft, oder es ist jetzt zu lange her.

      Ach die mit ihrem "Kann man nicht machen", alles Quatsch, bei Filmen geht es ja auch. Ich kann mir die Namen zwar selten merken von so Filmen, aber da gibt's Sachen die auch in so Richtungen schon gingen.

      Ka welches Lied du meinst, hab aber die Original 4 CD OST Box von der PSP Version und die Blu-Ray von der PS4 Version hier stehen.

      Es ist einfach schade was Type angeht. Klar es war nicht perfekt, aber es war auch ein PSP Spiel aus 2011. Finde das muss man immer im Hinterkopf haben.

      Allg. frag ich mich oft wie dort Geschichten zusammen kommen bei SE. Ein Tabata und Nomura schreiben (schrieben) ja jetzt nicht die Story selbst. Mir kommt das bei Nomura oft so vor als hätte er paar Ideen und sagt Nojima:"mach mal was daraus" xD .Eigentlich frag ich mich das momentan sogar ziemlich bei (geht dabei nicht um Type, kannst ma aber auch ne PM hier oder FB schreiben, wenn de dazu was weißt):
      Spoiler anzeigen


      Left Alive, auch wenn das jetzt nicht hier hin gehört, aber das macht auf mich einen sehr guten Eindruck der mir ein bekanntes und gutes Gefühl gibt, weil es vertraut wirkt. Also was da inhaltlich entsteht, allein schon durch die Musik)
      Mein kleiner Blog >Hier<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-