sternzeichen und aberglaube

  • Der Unglückstag der Ottifanten ist SOnntag, der 15. ;)


    Das ist totaler Käse, ich fürchte mich auch nicht vor schwarzen Katzen, fettigen Pommes und Staub auf dem Fernseher...


    Voll heftig!



    For me, I’m your sorrow
    Calling in your dreams
    For me, I’m your shadow
    Howling in the streets

  • Ich muss zugeben, dass ich früher abergläubisch war. Ich hatte schwarze Katzen gemieden und bin auch nie unter einer Leiter durchgelaufen.


    Mittlerweile ist das vollkommen anders. Freitag der 13. ist mein Glückstag.:D
    Schwarze Katzen lache ich aus und meine alten Hasenfüße liegen im Schrank.:D
    Eigentlich wollte ich die damals an die Schlange meines Bekannten verfüttern. Habe das aber wieder vergessen.:laughing)


    Es kommt aber wirklich immer auf den Glauben an. Die Vorstellungskraft kann nämlich einiges bewegen. Sonst würde man ja auch nicht an Götter glauben oder manche auch an Paranormalem.
    Es ist also die Entscheidung von jedem einzelnen, ob er an so etwas glaubt oder nicht.

  • Ja, und der Glaube an so einen Blödsinn wird uns alle noch in den Abgrund reißen...Ein simples Beispiel. Im Mittelalter nahm man an, dass die Nacht Inbegriff allen Übels war. Krankheitsbilder haben sich verschlimmert, was heute medizinisch bewiesen werden kann, weil der Mensch abends schmerzempfindlicher wird. Was haben die Leute gemacht? Alle Fenster und öffnungen verschlossen, gleichzeitig hatten die noch ein Feuer im Raum an...ne bessere Selbstzerstörung findest du nirgends...


    heuten wissen wir es besser. Aber das heißt nicht das wir alles wissen. Ich finde Religionen, Aberglaube, höhere Mächte, die Macht der Aostrologie...das ist einfach nur bekloppt...Das Mittelalter hat uns fast selbst ausradiert, weil wir zu sehr an diesen Mist geglaubt haben. Und das was in einigen islamischen (und auch christlichen) Ländern praktiziert wird, grenzt einfach nur noch an Wahnsinn...


    Sorry, bin ein rational denkender Mensch, und alles, was sich wissenschaftlich nicht erklären lässt, gibt es auch nicht...


    Genauso, dass wir eine Seele haben...was ein Unfug, alles nur Chemie, Informationen...


    Musste mal gesagt werden...*schnell sein Hufeisen im Schrank versteckt*^^


    Voll heftig!



    For me, I’m your sorrow
    Calling in your dreams
    For me, I’m your shadow
    Howling in the streets

  • Ich bin Steinbock und auf chin. Erdschlange ^^


    Ich bin nicht sonderlich abgergläubisch, aber es ist lustig, dass manche Dinge aus Horoskopen wirklich passen. Aber das ist auch so eine 50:50 Chance.
    zB Im Horoskop meiner Mam is mal gestanden, dass sie sich nicht in andere familiäre Angelegenheit einmischen soll... und was hat sie getan? Genau das und die Arschkarte gezogen xD Wirklich sehr genial!

  • *Seufz* der älteste Trick der Welt....die Dinger werden mit Absicht allgemein gehalten...damit sie auf mehr Menschen passen, die dann auch daran glauben...


    Voll heftig!



    For me, I’m your sorrow
    Calling in your dreams
    For me, I’m your shadow
    Howling in the streets


  • Ich stimme dir da zu Shin.
    Ich bin auch rational. Nur hat sich das bei mir erst im Laufe meiner Entwicklung herausgebildet. Ich bin ja ein sehr sozialkritischer Mensch, das wirst du ja mitbekommen haben, falls du meine Texte im Stories, Prosa, Kurzgeschichten...-Thread gelesen hast, wenn nicht, dann weißt du es jetzt.:D
    Ich habe die Seele auch nur als eine Erfindung der mittelalterlichen Kirche abgetan. Sie wollten damit einfach nur den Ablasshandel vorantreiben.
    Ich bin zwar Christ, aber ch stehe der Kirche auch nicht wohlgeneigt gegenüber. Es ist einfach der pure Unfug. Wen die Kirche alles gejagt und getötet hat, passt schon nicht mehr auf eine Kuhhaut. Deshalb empfinde ich eher eine Abneigung. Ich sehe Kirchen hin und wieder nur von innen, weil mir die Architektur gefällt oder auch die Orgel.
    Ich halte mich auch eher an eigenen Erfahrungen oder an verifizierten wissenschaftlichen Forschungen fest. *seine Hasenfüße aus dem Schrank holt und sich totlacht*

  • Ich mein, das problem ist doch auch, wer aus erzkonservativen Familien stammt, wird im zarten Säuglingsalter getauft, man wird quasi (scheiß Wort, aber passt) zur Religiösität gezwungen...ich finde das abartig...dann ist auch noch die Erziehung so ausgerichtet. ich finde es schon furchtbar, einfach einen Namen zu bekommen, aber den Glauben an etwas, was wir nicht beweisen können, eingepflanzt zu bekommen, ist für mich unglaublich...


    Und bassler du hast absolut Recht, was die Machenschaften der Kirche angeht. Wer sowas unterstützt (Kirchensteuer, Spenden etc.) dem ist nicht mehr zu helfen...


    Der papst als Stellvertreter Gottes auf Erden....Ich krieg ne Gänsehaut...ich darf gar nicht drüber nachdenken, sonst werd ich echt agressiv...


    Voll heftig!



    For me, I’m your sorrow
    Calling in your dreams
    For me, I’m your shadow
    Howling in the streets

  • Ich bin ja auch getauft und konfirmiert. Es ist mir sogar relativ nebensächlich.
    Ich habe damals meine Konfirmation gemacht, weil meine Großmutter väterlicher Seite mir die Pistole auf die Brust gesetzt hatte. Wenn ich mich nicht konfirmieren lasse, dann bekomme ich auch nichts von ihr. Also nahm ich die Strapazen auf mich ohne daran zu glauben. Mir war das alles egal.
    Erzkonservative Familien sind extrem anstrengend. Sie schränken die Freiheit des Kindes vollkommen ein. Meiner Meinung nach ist dies auch inakzeptabel.


    Der Papst als Vertreter Gottes.:laughing)
    Ich mag den Papst nicht. Ein alter Mann, der Oberhaupt der Kirche ist und Hysterien auslöst wie früher Take That. Ich mochte Take That schon nicht, da kann ich den Ratzinger doch nicht akzeptieren, oder?:D
    Wir sehen ja nur das äußerliche Erscheinungsbild des Papstes. Privat ist er vielleicht einer von Altersdemenz und Inkontinenz geplagter notgeiler Mann, der nicht der Fleischeslust verfallen darf. Wenn ich jetzt weitermache, dann geht es wahrscheinlich zu weit und es könnten sich einige angegriffen fühlen wie damals bei Popetown(war wirklich mies).:D

  • hehe, der Papst als regelmäßiger Bordellbesucher^^ Die Vorstellung hat was^^


    Aber warum auch nicht? Letztendlich ist der auch nur nen mensch...und warum muss man eigentlich keusch leben, das hab ich nie verstanden...warum sagt uns die Kirche, dass wir unsere ureigensten Instinkte verleugnen sollen? Das ist ein gottverdammter Naturtrieb...kann ich auch nix dafür^^


    Voll heftig!



    For me, I’m your sorrow
    Calling in your dreams
    For me, I’m your shadow
    Howling in the streets

  • Keuschheit ist auch etwas, das ich nicht verstehe und auch nicht einsehe. Vielleicht soll es nur davor bewahren, dass die Population rapide ansteigt und wir keine Freiräume mehr haben. Solche Gedanken traue ich der katholischen Kirche nicht zu. Das ist zu hoch. Man darf ja nicht vergessen, dass die katholische Kirche einen immensen Beitrag daran hat, dass uns der Ede zugetextet hat und beinahe Kanzler geworden wäre(was für eine Horrorvorstellung, mein eigenes Silent Hill).:D
    Meiner Meinung nach dürfen die Naturtriebe beruhigt abgeschwächt werden, aber abgeschaltet auf keinen Fall. Unter aturtriebe zählt jetzt auch das gute alte Jäger und Sammler-Prinzip. Wenn wir das nicht eingrenzen, dann würden wir wahrscheinlich Kriege legitimieren. Das ist wieder ein anderes Thema.:laughing)
    Der Trieb zur Fortpflanzung ist etwas, das jeder selbst bestimmen kann. Deshalb kann man jemandem vielleicht vorschlagen in Askese zu verweilen, aber ihn zu verurteilen, wenn er den Trieb ausgelebt hat, ist auch ein Angriff der Freiheiten.

  • Ich interessiere mich für die Eigenschaften der Sternzeichen :)
    Und meine geläufigste Frage, nachdem ich jemanden etwas näher kennengelernt habe ist, was für ein Sternzeichen er hat. :D
    Horoskope interssieren mich kein Stück.


    Und Aberglaube?
    Ich finds merkwürdig, dass einige meinen Raben oder schwarze Katzen seien Unglücksboten :/
    Bestmmt gibt es einen Grund für diese Behauptung, ich muss mich mal schlauer darüber machen um den Gedankengang besser nachvollziehen zu können.

  • Also mich verblüfft es, wie stark die angegeben Eigenschaften zu den jeweiligen Sternzeichen passen.
    Ich bin da ein perfektes Beispiel für, viele Eigenschaften eines krebses passen zu mir 8o
    Muss auch zugeben dass ich manchmal Horoskope lese^^
    Und wenn ich mir so das Jahreshoroskp 2009 durchlese staune ich doch über viele Wahrheiten 8o
    Naja, ist aber dann doch eher unterhaltend und nicht ganz ernstzunehmen.
    Acha...2010 wird mein Jahr! ;)


    ~I want you to show me how mad is your love
    Come and attack me it's not gonna hurt
    Fight me, deny me if I fear when you're close
    Lets make love and listen death from above~

    • Offizieller Beitrag

    Horoskope sind bewusst so gehalten, dass sich jede und jeder darin erkennen kann. Natürlich passen die Klischees, die man landläufig einem Sternzeichen zuordnet, für bestimmte Personen besser als für andere, aber es ist dennoch ein Unding zu glauben, dass man aus der Sternen- und Planetenkonstelation bei der Geburt einer Person etwas über die Zukunft aussagen kann und das wurde auch schon wissenschaftlich widerlegt. Jeweils zum Jahresende rege ich mich jedesmal masslos darüber auf, dass auch ansonsten einigermassen seriöse Medien irgendwelchen selbsternannten Astrologinnen und Astrologen eine Plattform bieten. In den meisten Fällen geht es diesen Menschen nur darum, anderen das Geld aus der Tasche zu ziehen.


    Allgemein halte ich nie etwas von Aberglaube, ich finde sogar, dass solche Dinge den Blick auf das Wesentliche verstellen können. Wer guten oder schlechten Vorzeichen die Schuld für ein Ereignis gibt, der erkennt gar nicht mehr, was wirklich dahinter steckt. Hinzu kommt noch, dass man bereits entmutigt ist, wenn man ein schlechtes Omen wahrzunehmen glaubt und steht sich damit selber im Weg.


    Mfg
    Aerith's killer

    Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
    Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
    Ergo: Je mehr Käse, desto weniger Käse.

  • Zitat

    aber es ist dennoch ein Unding zu glauben, dass man aus der Sternen- und Planetenkonstelation bei der Geburt einer Person etwas über die Zukunft aussagen kann und das wurde auch schon wissenschaftlich widerlegt.

    Ja genau.
    Die Sternen-Konstellationen haben sich auch inzwischen geändert. Und allein ein Sternzeichen an sich ist ein Unding, da sie nur aus der Erde aus gesehen, die jeweiligen Muster ergeben, aber denkt man dreidimensional ergibt es keinen Sinn.
    Ansonsten: Weise Worte, AK.

  • Ich glaube nicht, dass die Sterne Einfluss haben auf Menschen... allerdings kann ich es auch nicht eindeutig widerlegen. Im Allgemeinen bin ich lieber zu vorsichtig etwas als Blödsinn zu verdammen...
    Horoskope halte ich allerdings für Humbug, zumindest in jedem Zusammenhang, in dem sie mir begegnet sind - was in unserer Fersehzeitung steht sind nur völlig belanglose Allgemeinplätze und was man ab und an im Fernsehen sieht, sind ja recht üble Bauernfänger.
    Was Zeichen und Omen angeht, naja ich halte das eingentlich nur für menschlich... ich glaube, dass ist einfach ein Reaktion darauf, wenn es keine andere Erklärung für Vergangenes, oder Möglichkeit Zukünftiges vorauszusagen, gibt. Andererseits neigen Menschen auch dazu scheinkausale Zusammenhänge zu konstruieren. Ich denke, wir kommen einfach nicht gut damit zu Recht, Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind. Wer will, kann eine evolutionäre Begründung konstruieren (Situationen vorauszusagen war eine Überlebensstrategie) aber vielleicht ist das auch schon wieder der menschlichen Erklärungs und Erzählsucht zuzuschreiben. Jedenfalls glaube ich, dass auf die eine oder andere Weise keiner davor gefeit ist, in solchen Bahnen zu denken. Gegen die abstrusesten Auswüchse kann man sich aber vielleicht wehren;)
    mfg, Deep Thought

    Die Moleküle zwischen uns sind Galaxien
    Unüberwindlich weshalb Unverbindlichkeit regiert
    Weshalb, wie heiß wir auch für kurze Zeit erglüh’n
    Ein jeder in der Schale seines Seins einsam erfriert


    ASP; Biotopia