Esper benutzen Ausrüsten und Helfer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Esper benutzen Ausrüsten und Helfer?

      So ganz steig ich bei dem Spiel noch nicht so durch. Ich habe eben in na Mission dauernd so Helfer dabei, wodurch die eigentlichen Charaktere nicht mehr da waren o.O? Warum war das so oder habe ich irgend was geklickt und nicht mitbekommen???

      Habe eben wohl Shiva freigeschaltet, und wie/wo/was rüste ich die jetzt aus usw ??? Steh da grd bisse auf dem Schlauch.
    • Um Shiva aus zu rüsten, musst du anstelle von Trinität, Esper wählen.

      Und wenn du willst das deine Charaktere drin bleiben musst du am Anfang einer Mission,
      Hilfe von der Akademie Ablehnen.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Bevor du eine Mission anfängst, kannst ja die ganzen Charaktere wählen, ausrüstungen
      wechseln usw. Danach kommt Die Frage ob du Trinität oder Esper wählen willst.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Hie mal ein Bild davon...

      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-