Ankündigung Der große Nintendo Thread: Diskutieren, debattieren, spekulieren (Aktuelles Thema: Nintendo Switch Online

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie schon damals bei diesen riesigen Display-Rissen, wo die Docking-Station der Buhmann war, so muss man auch hier die Glaubwürdigkeit dieser Geschichte anzweifeln. Wie immer kommt es auf die Handhabung des Gerätes an. Wo steht die Switch? Wie viel Staub gelangt in das Gerät? Oder, wie hämmert man seine Switch in die Docking-Station. Ich kenne selbst die ein oder andere Person, die ihre Switch in den Dock regelrecht fallen lässt.

      Was die Switch angeht, es gibt in der Preisklasse durchaus eine menge Geräte, die wesentlich hochwertiger verarbeitet sind, aber die Switch ist auch nicht wirklich billig verarbeitet. Meine Switch wird nicht heißer, als es auch mein Handy durch die alltäglichen Aufgaben wird. Und die meisten Handys und Tablets besitzen auf der Rückseite nur eine Abdeckung aus Plastik, die den gleichen Witterungen ausgesetzt sind wie die Plastik-Abdeckung der Switch. Ich habe noch nie von einem Smart-Gerät gehört, wo die äußere Hülle durch Hitze beschädigt wurde. Durch Samsung wissen wir zwar, dass Akkus explodieren können, aber ich hab noch nichts von "Rissen" im Gehäuse gehört. So heiß wird die Switch einfach nicht, dass das so einfach passieren kann. Und nach rund 130 Stunden Breath of the Wild hätte ich bemerken müssen, ob sich meine Switch verformt oder irgendwo Risse entstanden sind. Durch enorme Hitze kann natürlich im Innenleben des Gerätes durchaus was beschädigt werden.

      Ist auch an sich das erste mal, dass ich von so etwas höre bezüglich der Switch. Ich will nicht einmal sagen, dass so etwas völlig aus der Luft gegriffen ist. Aber wie bei den zerkratzten Displays durchs Doch muss man erst einmal der Sache nachgehen, wie die Besitzer mit ihrem Gerät umgehen und ob der Schaden nicht durch eigenes Verschulden zustande gekommen ist. Ich benutze die Konsole seit Mai letzten Jahres, seitdem ist sie im Dauerbetrieb und sie verrichtet ihren Dienst wie am ersten Tag. Und wenn mal damit was ist, schicke ich sie halt ein, sind ja noch keine 2 Jahre rum.

      Aber auch hier sei nochmal gesagt: Es gibt genug Leute die an ihrer Konsole rumfummeln. Sei es durch unautorisierte Docks die das Gerät entweder bricken oder überhitzen, oder durch Custom Firmware, die ebenfalls das System negativ beeinflussen kann.
    • Bei mir ist bisher auch nichts, allerdings hab ich meine ja erst seit November/Dezember^^
      Man darf natürlich auch nicht vergessen, dass selbst wenn von "vielen" die Rede ist, dass es immer noch "nur" ein Bruchteil an Leuten ist, gemessen an der Anzahl aller Switch Besitzer. Das ist ja immer so^^
      Die Newsseite, von der ich das gelesen hatte, hatte auch geschrieben, dass der Newsschreiber selber ebenfalls diese Probleme hat. Dass einfach über Nacht Risse entstanden oder sowas. Weiß aber nicht mehr welche Seite das war. Die wurde halt auf Facebook geteilt, worüber ich dann drauf ging^^
      Ich denke es ist gut die Möglichkeit im Hinterkopf zu behalten, damit man schnell genug reagieren und Nintendo kontaktieren kann, falls der Fall eintrifft, allerdings halte ich die Chance, dass es eintrifft dann doch für eher gering^^
      Interessant fänd ich noch, ob die Betroffenen vielleicht die Switch stets am Netzstecker dran haben, was ich manchmal halt auch mache, wenn ich eh weiß, dass ich die gerade täglich nutze.
      Die Switch soll das ja iwie regulieren, sobald der Akku voll ist, damit der nicht überlädt (Weiß jetzt aber nicht mehr genau wie und was und überhaupt^^) aber vielleicht sind das ja Konsequenzen wenn man es zu sehr übertreibt?!^^


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • Unverhofft kommt oft und so hat Nintendo heute spontan einfach mal eine neue "Indie Direct" bzw. wie sie es nennen "Indie Highlights" raus gehauen^^
      Für die, die es noch nicht mitbekamen hier das Video


      Einige interessanten Spiele wurden auf jeden Fall angekündigt. Fand es schon sehr cool, was man zu sehen bekam :)
      Außerdem wurden heute ja wieder weitere Spiele angekündigt. Heut scheint son richtiger Indie Tag zu sein, als kleine Preview auf die Gamescom :D Was mich am Meisten freut, und ich schade finde, dass es nicht Teil von Nintendos kleiner Indie Direct war, A Hat in Time wird nun endlich auch für ein Nintendo System erscheinen! Die Switch Version wurde heute bestätigt und soll "sehr bald" erscheinen. Einen genaueren Zeitpunkt nannte man aber leider nicht

      Was ich mich nur Frage ist, ob es wirklich nötig ist noch eine weitere Terraria Portierung zu bringen. Das Spiel scheint mir echt genauso extrem ausgeschlachtet wie Minecraft zu werden :D Aber gut... andererseits macht sich das Spiel denk ich richtig gut auf der Switch. Vielleicht werde ich mir die Version dann auch endlich mal holen. Ma gucken. Bin mir da immer noch etwas unsicher. Eine Switch Version zu Starbound wär mir iwie noch etwas lieber^^

      Ich hoffe mal, dass diese kleine "Indie Direct" die Vorbereitung auf eine baldige richtige Direct ist. Nächsten Monat würde ich da wirklich gerne eine vernünftige sehen, womit man den kleinen E3 Fehltritt wieder etwas begradigt...^^


      Spiele, samt Releasezeitraum, die gezeigt wurden:
      - Night Call - Anfang 2019
      - Monster Boy and the cursed Kingdom - 6. November 2018
      - The Gardens Between[/u] - 20. September 2018
      - Streets of Rogue - Winter 2018
      - Bad North - erhältlich jetzt!
      - Moonlighter - Herbst 2018
      - This War of Mine - November 2018
      - Children of Morta - Anfang 2019
      - Everspace Stellar Edition - Dezember 2018
      - Baba is you - Herbst 2018
      - Slay the Spire - Anfang 2019-
      - Windjammers - 23. Oktober 2018
      - Windjammers 2 - 2019
      - Terraria - 2019
      - Prison Architect - Erhältlich jetzt! (Zusatzinhalt "Escape-Mode" - Sommer 2018)
      - Morphies Law - Erhältlich jetzt!

      Ich hoffe ich habe nichts vergessen :)


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Weird ()

    • Nintendo scheint auch mal wieder Nintendo zu sein. In dem Fall bedeutet das aber nie etwas gutes, wenn Nintendo Nintendo ist. Denn dann hats entweder was mit Zensuren, komplizierten Dingen oder unverständlichen Dingen zu tun.

      Wie Eurogamer berichtet (allerdings kenne ich die Quelle nicht, von der sie die Info haben, ich gehe mal aus von Nintendo direkt) wird es bei Nintendo Online wohl einen wöchentlichen Check-In geben, der die Mitgliedschaft überprüft. Erst dann hat man wieder Zugriff auf seine Inhalte. Finde ich seltsam, wird man aber wohl drüber stehen können. Eine andere Sache sollen wohl die Cloud Saves sein, die anscheinend nach Ablauf des Abonnements, wenn man nicht verlängert, gelöscht werden. Bei Steam sind Cloud Saves kostenlos, bei Sony bleiben sie auch weiterhin verfügbar, wenn man kein PlayStation Plus hat (auch wenn man nicht drauf zugreifen kann). Bei Microsoft wirds wohl ähnlich gehandhabt. Die Cloud Saves nicht gewährleisten zu können ohne ein Abo ist natürlich ein ganz nettes Druckmittel, seine Mitgliedschaft aufrecht zu erhalten. Wäre natürlich ein sehr unschöner Zug von Nintendo.

      Da ich die Meldung bei Eurogamer gelesen habe, will ich vorsichtig sein. Aber ich wüsste nicht, was man da groß anzweifeln könnte.
    • Gibt noch einen weiteren Dämpfer beim Online Service... Um Zugriff auf die NES Spiele zu haben, muss man sich alle 7 Tage einmal mti dem Internet verbinden. Ansonsten kein Zugriff mehr^^ Ergo wer im Urlaub ist und kein Inet für mehr als 7 Tage hat, kann die NES Spiele nicht mehr spielen^^
      Ist also nicht, wie bei Sony, wo man die Spiele auch offline problemlos spielen kann, solang man sein Abo hat. Nintendo will da wieder eine Extrawurst und das ist echter mist^^

      Wie mans dreht und wendet der Online Service ist bereits jetzt absoluter Bullshit, wie man eigentlich auch von Anfang an erwartet hat... xD
      Also hat man nun eine weitere Baustelle, neben den unfertigen OS und dem unfertigen E-Shop... Ich glaube nicht, dass jemals irgendeine der Baustellen fertig wird...^^


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • Das sind solche Stinker wie ursprünglich Microsoft mit der Xbox One vor hatte, dann nach heftigen Protest aber alles auf 0 gesetzt wurde. Nintendo war in so etwas schon immer knallhart. Ich weiß nicht, obs da nicht auch andere Möglichkeiten geben würde als diesen nervigen Check-In. So etwas wirkt einfach sehr befremdlich. Irgendwie müssen sie natürlich ihre Spiele schützen, so viel ist sicher. Das von dir schon angesprochene problematische OS bzw. die komplette Infrastruktur des Online-Service (was ja auch Grund für die rund einjährige Verspätung des Service war) kann da natürlich auch wieder das Problemkind sein, wieso es dann so umständlich ist.

      Aber auch hier sei nochmal gesagt, die Infos wurden von Eurogamer aufgebauscht. Es gibt offizielle Statements von Nintendo Japan und Nintendo of America, die sich jedoch widersprechen. In der Direct hat man es geschafft, das Prinzip binnen Sekunden zu erklären. Im Hinterstübchen gibts aber anscheinend noch viele versteckte Fallen für die Abonnenten. Man wird also wirklich den Launch abwarten müssen, um zu schauen, was da nun dran ist. Vermutlich wirds sogar mehrere Monate dauern, bis man da durchsteigt.
    • Ich hab mir bei Nintendo Switch Online die 7 tägige Probemitgliedschaft mal aktiviert (automatische Verlängerung selbstverständlich 2 Knopfdrücke später deaktiviert). Kann man wirklich sehr einfach aktivieren, Mitgliedschaft könnte man, wie schon erwähnt, mit Goldpunkten zahlen. Für die NES Spiele ist ne separate App erforderlich, aber sobald man diese anwählt hat man sofort Zugriff auf eine menge Spiele. Es sind ein paar coole Titel dabei, natürlich auch Evergreens, jetzt aber auch nichts, was mich komplett umhaut und ich nicht schon auf dem NES Mini habe. Positiv hervorzuheben ist aber, dass die Emulation finde ich auf Augenhöhe mit dem NES Mini ist. Hier verwendet man wohl die gleiche oder eine ähnliche Technik. Etwas auffallend ist aber, dass die Spiele nicht so farbenfroh aussehen wie auf dem NES Mini.

      Allerdings gehts mir ja ums Online zocken. Jim Sterlin hatte ein Video gepostet, wie bei ihm eine Session Final Fight aus dem Beat Em' Up Bundle läuft. Es lief in Stop Motion Manier. Und genau das kann ich auch bestätigen, nachdem ich 2 Spielen beigetreten bin, die trotz exzellenter Verbindung einfach in Einzelbildern liefen. Gut möglich, dass Capcom hier auch den Netcode verhauen hat. Aber das geht einfach mal gar nicht. Wie aber auch bei anderen Anbietern üblich, so ist der Publisher selbst für seine Spiele verantwortlich. Falls wer je gedacht hat, mit der monatlichen Gebühr zahle man auch für gute Server, der irrt sich. Es wird also alles so laufen, wie es die ganze Zeit schon lief. Das heißt, solide bei Nintendo Titeln, nicht so prall bei Titeln von Thirds.

      Aktuell besteht bei mir also keine Eile für eine Verlängerung des Service.