Nintendo Direct Diskussionsthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wüsste nicht dass es z.B. Okami auf der WiiU gab...du etwa? Oder willst du die 480p Variante von der Wii über die WiiU zur Switch portieren? Und es ist nunmal so dass vielen das Risiko zu groß ist ein neues Projekt für ein System zu entwickeln welches noch nicht lange auf dem Markt ist. Die Ports auf der PS4 hatten ja auch ihre Vorteile im Vergleich zu den PS3 Versionen. Und zudem braucht man den Kram ja nicht zwingend zum Start kaufen sondern kann auch ein paar Wochen warten und es sich für 20 Euro kaufen. Immerhin kann man so auch Spiele nachholen, welche man vielleicht verpasst hat.
    • In welchen Gens abseits der 16 Bit Ära war das denn durchgängig der Fall? Ps2 konnte Ps1 (die wiederum durchgängig aufwärts). Bei der Wii konnte eine Revision Gamecube Spiele abspielen. PS3 konnte die erste Revision PS2 Spiele abspielen, aber auch nicht perfekt und teilweise verursachte die PS3 schwere Bugs in den Spielen. Ähnliches bei der 360. Anfangs wurde das Rooster beständig aufgefüllt, aber auch da war die Emulation nicht perfekt. Später wurde das fallen gelassen habe immernoch X-box Titel die nicht auf der 360 funktionieren. Wirklich konsequent scheint das jetzt nur die One zu machen (leg ich meine Hand nicht ins Feuer) und dann verlassen sie mich auch schon, mehr fällt mir dazu nicht ein, für mich ist das alles andere als eine Efolgsgeschichte durch die Generationen hindurch. ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fayt ()

    • Zudem gab es mal ein Auswertung die besagte dass nicht mal 1/3 der Spieler die Abwärtskompatibilität genutzt haben. Lieber Portierungen als gar keine Spiele. Es ist nunmal so dass man anderst keinen konstanten Spielefluss halten kann. Technisch scheint es nunmal auch eine Hürde zu sein die alten Spiele lauffähig zu machen.
    • Das ist ja nicht die Frage, aber so direkte Ports aus der Vorgeneration für Vollpreis zu verkaufen ist dreist. Das sind ja keine von Grund auf neu entwickelten Remakes, sondern Ports. Mit allen Möglichkeiten, die Nintendo hat.

      Das ist dann schon dreist. Wii U Unterstützer werden auch ignoriert. Von Wii auf Wii U konnte man z. B. auch VC-Titel (sofern auf Wii U vorhanden) aufs neue System mitnehmen. Klar, gegen kleinen Aufpreis - aber eben nicht Vollpreis. Und auf der Switch? Kompletter Neuanfang. Natürlich macht es die Konkurrenz nicht besser, aber wieso muss Nintendo es genauso schlecht machen? Jeder beschwört immer das Mantra, Nintendo gehe seinen eigenen Weg. Das scheint einfach nicht mehr so zu sein.

      Und trotzdem sind es natürlich gute Spiele, nur haben Nintendospiele keinen Preisverfall und ich kann sie nicht mal für n Zwanni irgendwo erwerben. Und dann ignoriert ich so Spiele eben.
    • Antimatzist schrieb:

      Das ist ja nicht die Frage, aber so direkte Ports aus der Vorgeneration für Vollpreis zu verkaufen ist dreist.


      So kam mir das aber so vor. ^^ Naja mir ist das egal, ich hol mir denke ich die Tage Mario ins Haus hoffe auf Kirby das ist wieder genug Last für mich. Zelda steht noch im Raum, aber ich bin nicht wirklich ein Fan von Link. Ich finde man ist heute erdrückend mit Spielen eingedeckt, ich mach mir da gar keine Gedanken ob ich zum Start mir eine Konsole für 1 oder 10 Spiele hole...wenn ich in die Regale schaue hat sich bis jetzt jede einzelne Konsole ausgezahlt. :)
    • Das ist ja schön und gut das ihr euch über die Ports freut, aber man kann die Kritik daran nicht einfach ignorieren indem man sagt das die Konsole ja damit mehr Spiele erhält.
      Ich hatte eine WiiU und besitze eine PS4. Ich habe absolut nichts von den WiiU Portierungen. Die Multiplattform-Spiele spiele ich natürlich auf der PS4 und die allgemeinen Portierungen habe ich auch schon gespielt auf anderen Konsolen.

      Ich verstehe nicht so recht wie man in dem Fall nicht verstehen kann das einige Switch-Besitzer dieses Jahr bisher etwas enntäuscht sind.^^
      Es gibt halt immernoch viele die Nintendo -Konsolen nur wegen den Nintendo-Spielen kaufen, das mache ich seit der Wii.
      Da gab es für mich letztes Jahr Xenoblade, Odyssey(was mir nicht so ganz gefiel leider, da zu leicht) und BOTW. Ach und Rabbids fand ich noch ganz cool, das erste Jahr war also ziemlich klasse. Aber in diesem Jahr gibts bisher nichts überragendes, nur auf Smash freue ich mich, aber auch NUR wen es keine Portierung ist, da ich den Vorgänger schon auf der wiiu besitze.

      Ich verstehe den Unmut einiger Nintendo-Fans bei den extrem abfälligen Kommentaren die es teilweise gibt, bei der die Switch zerrissen wird, aber die Fanbase scheint inzwischen selbst auf jede noch so kleine Kritik sehr empfindlich zu reagieren wie man bei LightningYus Post sieht, was ich schade finde, das ist übertrieben.
    • Bei der Wii konnte eine Revision Gamecube Spiele abspielen. PS3 konnte die erste Revision PS2 Spiele abspielen, aber auch nicht perfekt und teilweise verursachte die PS3 schwere Bugs in den Spielen.

      und nicht zu vergessen die Game Boy Spiele, die sich dank des Game Boy Adapters problemlos auf der Gamecube spielen lassen :)
      Die PS3 kann ebenfalls PS1 Spiele abspielen. Hab ich schon ausgiebig gemacht :) Aber wo du die Bugs und so erwähnst... das erklärt vielleicht meine Controller Verbindungsprobleme sobald ich PS2 Spiele darauf spiele... :/ Ich fragte mich immer, obs an meinen Controller liegt... Da hat Sony wohl echt Mist gebaut

      Zudem gab es mal ein Auswertung die besagte dass nicht mal 1/3 der Spieler die Abwärtskompatibilität genutzt haben.

      1/3 ist aber immer noch eine ganze Menge. Dass die neu dazugekommenen Spieler, die nicht mit den alten Klassikern aufwuchsen, diese nicht nutzen, ist verständlich und einleuchtend. Das dürfte sicherlich auch ca. die Hälfte alle Spieler sein. Immerhin gibt es heutzutage ja doch um einiges mehr Spieler, weil Videospiele viel mehr in der Gesellschaft akzeptiert sind. Und nehmen wir mal die Zahlen der PS4 nur als Beispiel.. Sind glaub ich um die 70 Mio?! ... 1/3 davon sind gut was um die 23 mio. Das ist alles andere als eine kleine Zahl^^
      Aber natürlich sind diese Auswertungen auch meist nicht so wirklich Repräsentativität, wie Umfragen und sowas halt Allgemein^^
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • Weird schrieb:

      Die PS3 kann ebenfalls PS1 Spiele abspielen. Hab ich schon ausgiebig gemacht :) Aber wo du die Bugs und so erwähnst... das erklärt vielleicht meine Controller Verbindungsprobleme sobald ich PS2 Spiele darauf spiele... :/ Ich fragte mich immer, obs an meinen Controller liegt... Da hat Sony wohl echt Mist gebaut


      Ich schrieb ja nach durchgängig nach oben, aber das ist nur eine Gen von 3. ^^ Ja Bugs waren da teilweise echt erschütternd. Besonders schwer in Erinnerung hab ich Shadow Hearts, da hat die Emulation das komplette Lotto Rouelette unspielbar gemacht, man konnte den Zeiger nicht mehr anhalten. xD
    • Als einer der die Wii U Ports nicht gespielt hat habe ich natürlich nicht viel zu meckern wobei selbst wenn wäre es mir egal da ich Teilweise einen halbwegs guten Notebook habe und auch hier drauf genug Spiele habe.

      Aber die Leute haben Recht wenn Sie Nintendo so stark kritisieren weil sie bereits eben alle Spiele auf der Wii U haben und sie das gesamte erste Halbjahr mit keinem vernünftigen Spiel versorgt werden das ist schon krass.
    • Fayt schrieb:

      In welchen Gens abseits der 16 Bit Ära war das denn durchgängig der Fall? Ps2 konnte Ps1 (die wiederum durchgängig aufwärts). Bei der Wii konnte eine Revision Gamecube Spiele abspielen. PS3 konnte die erste Revision PS2 Spiele abspielen, aber auch nicht perfekt und teilweise verursachte die PS3 schwere Bugs in den Spielen. Ähnliches bei der 360. Anfangs wurde das Rooster beständig aufgefüllt, aber auch da war die Emulation nicht perfekt. Später wurde das fallen gelassen habe immernoch X-box Titel die nicht auf der 360 funktionieren. Wirklich konsequent scheint das jetzt nur die One zu machen (leg ich meine Hand nicht ins Feuer) und dann verlassen sie mich auch schon, mehr fällt mir dazu nicht ein, für mich ist das alles andere als eine Efolgsgeschichte durch die Generationen hindurch. ^^


      Das ist eine ganz ordentliche Menge, auch diese 1/3 der angesprochenen Zocker von Izanagi. Wen stört diese Funktion denn und warum? Ich kann verstehen wenn Entwickler sie weghaben wollen, damit sie dieselben Spiele nochmal verkaufen können, aber warum stört es Zocker? Das ist ein Schritt in die falsche Richtung, nämlich in die Abhängigkeit vom Entwickler - gibt es keine Ports kannst diese Spiele nämlich dann nicht spielen, man ist darauf angewiesen. Bei Abwärtskompatibilität kann dir das alles egal sein, du kannst nur hoffen, dass diese Spiele gut laufen. Aber ganz ehrlich, man sieht es an diversen Emulatoren wie gut solche VC laufen könnten. Man will sie einfach nicht haben, weil man damit in Konkurrenz mit sich selbst steht.

      Es ist nämlich auch kein Zufall, warum die ganzen Wii U Ports für die Switch fast immer mit zustäzlichen Inhalten kommen. Kluge Neukunden könnten nämlich auch auf die Idee kommen, sich direkt die Wii U + Spiele zu kaufen um das Geld bei den Spielen zu sparen...


      Antimatzist schrieb:

      Das ist dann schon dreist. Wii U Unterstützer werden auch ignoriert. Von Wii auf Wii U konnte man z. B. auch VC-Titel (sofern auf Wii U vorhanden) aufs neue System mitnehmen. Klar, gegen kleinen Aufpreis - aber eben nicht Vollpreis. Und auf der Switch? Kompletter Neuanfang. Natürlich macht es die Konkurrenz nicht besser, aber wieso muss Nintendo es genauso schlecht machen? Jeder beschwört immer das Mantra, Nintendo gehe seinen eigenen Weg. Das scheint einfach nicht mehr so zu sein.


      Wir kommen der Sache langsam näher. Hast du die VC auf der Wii U getestet? Eine reine katastrophe, ja die Wii Spiele wurden erkannt, aber sie sahen weitaus schlechter als auf der Wii aus. Die Auflösung und Farben waren unteridrisch. Ich habe mir damals schon meinen Teil gedacht, vorallem weil zur selben Zeit, als ich auf der VC Wii Sports getestet habe, die neue Wii U Sport Club Werbung lief. Haha, was für ein Zufall? Eine schlechte Virtual Console, damit die Spiele so bescheiden aussehen und man sich die schöne neue HD Fassung holen soll? Natürlich kein Zufall. Und jetzt frag dich warum solange keine Virtual Console für die Switch gekommen ist und soviele Wii U Ports rausgehauen werden. Das ist ein sehr mieses Geschäftsmodell was allerdings funktioniert hat, aber auch wirklich nur weil die Wii U gefloppt ist. Man kann jetzt nur noch die Däumchen drücken und hoffen, dass diese Masche nicht von allen nachgeahmt wird. Ports können nämlich teurer sein, die Leute kaufen sie nämlich gerne wie blöd, auch auf'm PC.
    • Donkey Kong schrieb:

      Das ist eine ganz ordentliche Menge, auch diese 1/3 der angesprochenen Zocker von Izanagi. Wen stört diese Funktion denn und warum? Ich kann verstehen wenn Entwickler sie weghaben wollen, damit sie dieselben Spiele nochmal verkaufen können, aber warum stört es Zocker? Das ist ein Schritt in die falsche Richtung, nämlich in die Abhängigkeit vom Entwickler - gibt es keine Ports kannst diese Spiele nämlich dann nicht spielen, man ist darauf angewiesen. Bei Abwärtskompatibilität kann dir das alles egal sein, du kannst nur hoffen, dass diese Spiele gut laufen. Aber ganz ehrlich, man sieht es an diversen Emulatoren wie gut solche VC laufen könnten. Man will sie einfach nicht haben, weil man damit in Konkurrenz mit sich selbst steht.


      Ich bin eindeutig Pro Ak, aber bis auf die PS2 hat es bisher keine "Konsole" wirklich durchgängig geschafft, a) dies für alle Modelle der jeweiligen Generation bereitzustellen und b) diese auch funktional so zu implementieren das aus der Konsole kein Turbostaubsauger wurde. ^^ Augenscheinlich mag es eine ordentliche Menge sein, aber diese ordentliche Menge sollte dann auch Reibungslos funktionieren was sie in vielen Fällen nicht tut und in Relation zum Gesamten Konsolenmarkt den wir bisher erblicken durften ist die AK leider nur ein kleines Stück vom Kuchen.^^ Ein Grund mehr für mich jede Konsole zu behalten und nachzukaufen wenn diese mal aufallen sollte.
    • Schon verständlich das sich viele über Nintendo aufregen da sie die letzten Jahre verschlafen haben und ich gehe mal soweit und sage, das wir bis jetzt überhaupt keine Switch Exclusive Games gesehen haben, weil ich denke, dass Xenoblade 2, Mario Odyssey und natürlich BoW für die Wii U gedacht war und nur zurückgehalten wurden.


      Man hatte erst kürzlich bestätigt, dass Odyssey nie für Wii U geplant war und das Projekt relativ schnell für die neue Hardware geplant wurde, durch die frühe Entwicklung wurden nur nicht sämtliche Switch Features berücksichtigt da halt dort noch eine menge an Features in den Kinderschuhen steckten. Wenn man so nun anfängt, dann muss aber auch The Last Guardian als waschechter PlayStation 3 Titel genannt werden. Oder Final Fantasy XV auch, wo ebenfalls die Entwicklung auf der PlayStation 3 begann. Da drehen wir uns also im Kreis. Die genannten Spiele hier gibts nur für das jeweilige System(en) worauf sie aktuell erschienen sind und gut ist.

      Wie die alle erstmal mit Zelda Breath of the Wild als pro Switch Argument kommen, obwohl das Spiel ein Wii U Port ist. Herrlich. Die Switch hat weder ein eigenes Zelda gekriegt noch ein Mario Kart oder Donkey Kong. Das neue Smash wird auch dasselbe nur sehr aufbearbeitet, wie Tennis Aces. Aber okey, scheint Viele nicht zu stören auf dem Standart von vor vier Jahren zu spielen.


      Du unterschlägst aber gleichzeitig auch, dass das gleiche schon bei Twilight Princess passiert ist (GameCube/Wii) und wo die Version für Wii alles andere als souverän war mit der Steuerung. Das letzte exklusive Konsolen-Zelda ist Skyward Sword. Auch die Wii U hatte nie ein eigenes Zelda und Breath of the Wild auf der Wii U sollte man bei den technischen Schwächen wirklich nicht als Referenz nehmen. Den Titel hat man sowieso nur noch als letzten Abgesang der Wii U gebracht. Dir fehlen schlicht und ergreifend bei deinen Seitenhieben wirklich gute Argumente. Wie man es dreht und wendet, Skyward Sword war das letzte Zelda-Abenteuer auf Konsole, was bisher weder auf Wii U noch auf Switch erschienen ist.

      Und was du da ständig mit Mario Tennis schreibst, sorry, aber das ist doch völlig an den Haaren herbeigezogen. Dass man Assets aus vorherigen Spielen nimmt ist doch wohl völlig logisch. So ist die komplette Final Fantasy XIII Saga entstanden. So ist Metal Gear Survive entstanden. Das trifft vermutlich auf jedes zweite große Franchise zu, Assassins Creed oder Call of Duty wo immer wieder, so lange keine komplett neue Engine entwickelt wurde, Assets aus dem Vorgänger benutzt werden. Dann kannst du ja absolut gar nichts mehr als neues Spiel bezeichnen. Von Compile Heart will ich erst gar nicht anfangen zu reden. Zu Smash gibt es ja nicht einmal Gameplay-Material bisher und bereits dort verfällst du in Aktionismus.

      Auch redest du ständig in der Vergangenheit. Die Switch hat Dieses oder Jenes eigene Spiel nicht erhalten. Die Konsole ist nun 12 Monate erhältlich. Man hat zugesichert, dass die Switch mindestens 5-6 Jahre unterstützt wird. Also ein genau so langer Zyklus wie aktuelle Konsolen wie PlayStation 4 oder Xbox One. Ich verstehe diesen Pessimismus einfach nicht. Es wird auch langsam echt ermüdend, deine Beiträge zu lesen und das war hier nun auch das letzte mal, dass ich darauf eingegangen bin. Die Debatte wiederholt sich ja leider täglich und es kommen keine neuen Argumente dazu.

      "Hey, was ist der Sinn des Lebens?"
      "Liebe"
      "Es gibt keine Hoffnung für uns, wir sollten alle Selbstmord begehen" - Gaspar Noé

      Zuletzt durchgespielt: Call of Cthulhu: 6/10, The World Ends With You Final Remix: 8/10, GTA V: 8,5/10


    • Somnium schrieb:

      Du unterschlägst aber gleichzeitig auch, dass das gleiche schon bei Twilight Princess passiert ist (GameCube/Wii) und wo die Version für Wii alles andere als souverän war mit der Steuerung. Das letzte exklusive Konsolen-Zelda ist Skyward Sword. Auch die Wii U hatte nie ein eigenes Zelda und Breath of the Wild auf der Wii U sollte man bei den technischen Schwächen wirklich nicht als Referenz nehmen. Den Titel hat man sowieso nur noch als letzten Abgesang der Wii U gebracht. Dir fehlen schlicht und ergreifend bei deinen Seitenhieben wirklich gute Argumente. Wie man es dreht und wendet, Skyward Sword war das letzte Zelda-Abenteuer auf Konsole, was bisher weder auf Wii U noch auf Switch erschienen ist.


      Nach dieser Logik ist also auch kein eigenes Donkey Kong Country oder Mario Kart für die Wii U erschienen. Merkst was? Mit dieser Logik kommst du heutzutagen nicht weit, vorallem bei einer Konsole nicht, wo es mehr Ports als neue eigene Spiele gibt (versuch es garnicht mit Indies zu kommen lol).

      Somnium schrieb:

      Und was du da ständig mit Mario Tennis schreibst, sorry, aber das ist doch völlig an den Haaren herbeigezogen. Dass man Assets aus vorherigen Spielen nimmt ist doch wohl völlig logisch. So ist die komplette Final Fantasy XIII Saga entstanden. So ist Metal Gear Survive entstanden. Das trifft vermutlich auf jedes zweite große Franchise zu, Assassins Creed oder Call of Duty wo immer wieder, so lange keine komplett neue Engine entwickelt wurde, Assets aus dem Vorgänger benutzt werden. Dann kannst du ja absolut gar nichts mehr als neues Spiel bezeichnen. Von Compile Heart will ich erst gar nicht anfangen zu reden. Zu Smash gibt es ja nicht einmal Gameplay-Material bisher und bereits dort verfällst du in Aktionismus.

      Du kommst mit vergleichen, die nix mit Nintendo zu tun haben? Es gibt immer Negativbeispiele für irgendwas, wozu dieses sinnlose Schönreden? Fakt ist, dass es bisher immer bei NINTENDO so war, dass man bei jeder Konsolengeneration eine neue oder zumindest stark aufgebesserte Engine entwickelt hat. Die Switch ist die erste Konsole, wo die Spiele mit der Vorgängerkonsole identisch aussehen oder minimal in der Auflösung aufgebessert wurden. Da kam einer vor paar Seiten mit den Ocarina of Time/Majoras Mask Vergleich. Diese beiden Spiele sind aber für dieselbe Konsole erschienen deswegen absolut ungültig.


      Somnium schrieb:

      Auch redest du ständig in der Vergangenheit. Die Switch hat Dieses oder Jenes eigene Spiel nicht erhalten. Die Konsole ist nun 12 Monate erhältlich. Man hat zugesichert, dass die Switch mindestens 5-6 Jahre unterstützt wird. Also ein genau so langer Zyklus wie aktuelle Konsolen wie PlayStation 4 oder Xbox One. Ich verstehe diesen Pessimismus einfach nicht. Es wird auch langsam echt ermüdend, deine Beiträge zu lesen und das war hier nun auch das letzte mal, dass ich darauf eingegangen bin. Die Debatte wiederholt sich ja leider täglich und es kommen keine neuen Argumente dazu.

      Ja das darf ich wohl. Nachdem der Mangel an Spielen für die Wii U für einen Flop gesorgt hat und für die Meisten ein Grund war die Konsole sich nicht zu holen/verkaufen, ist es bei der Switch plötzlich kein Problem weil ihr so gehyped seid? Für mich wird die Switch langsam zum Problem, wenn ich noch mehr selbe Spiele zum Vollpreis angeboten kriege anstelle vernünftige Nachfolger.
    • Sorry, aber auf so eine überheblich-besserwisserische Art werde ich gar nicht mehr eingehen. Für dich existieren keine neuen Spiele, alle Titel sind nur Ports und Indies sind keine Spiele (lol). Haben wir das geklärt, viel Spaß noch mit deiner Weltsicht, ich werde mein bestes tun, deine Beiträge fortan zur Kenntnis zu nehmen, aber diese nicht weiter diskutieren.


      Zum Thema Verwendung von Assets aber noch etwas (unabhängig der aktuellen Debatte mit der ich fertig bin), was meine Ansicht etwas verdeutlicht. Mario Tennis auf der Wii U war ein trostloses Stück Software. Wenn die Engine steht und man weiß, wo was hingehört und dadurch die Zeit der Entwicklung beschleunigt wird, begrüße ich das sehr. Bei Aces hat man nun endlich mal die Zeit, am Content zu arbeiten, den Online Modus auszubessern und attraktiv zu gestalten und hier nach längerer Zeit mal wieder ein ansprechendes Gesamptpaket abzuliefern. Nintendo promoted das Spiel sehr und ich habe da genug Vertrauen drin, dass Aces mal wieder ein gutes Mario Tennis wird. Seit der Präsentation freue ich mich drauf. Sollte man es bei Smash Bros. ähnlich machen und auf die Engine der letzten Generation zurückgreifen, dann wäre ich damit komplett einverstanden. Hauptsache, man fügt vielleicht mal wieder eine Singleplayer-Kampagne hinzu. Da herrschte eine große Leere bei der letzten Generation und konnte mich weder auf meinen 3DS, noch auf der Wii U lange fesseln.

      "Hey, was ist der Sinn des Lebens?"
      "Liebe"
      "Es gibt keine Hoffnung für uns, wir sollten alle Selbstmord begehen" - Gaspar Noé

      Zuletzt durchgespielt: Call of Cthulhu: 6/10, The World Ends With You Final Remix: 8/10, GTA V: 8,5/10


    • Somnium schrieb:

      Seit der Präsentation freue ich mich drauf. Sollte man es bei Smash Bros. ähnlich machen und auf die Engine der letzten Generation zurückgreifen, dann wäre ich damit komplett einverstanden. Hauptsache, man fügt vielleicht mal wieder eine Singleplayer-Kampagne hinzu. Da herrschte eine große Leere bei der letzten Generation und konnte mich weder auf meinen 3DS, noch auf der Wii U lange fesseln.



      Ja, das stimmt. Glaub das ich es auch deswegen verkauft habe, wobei ich es klasse fand mit Cloud bestimmte Nintendo Figuren zu vermöbeln xD. Nur reines Gameplay gehopse, das war mir auf dauer auch was zu lahm. Auf online habe ich selten bock bei so spielen wegen den ganzen Freaks die online nach ner weile unterwegs sind (egal bei welchem Spiel).

      Ich mein, ich bin ja jetzt auch nicht grad als Nintendo Fan / Freund bekannt. Nur es gibt da auch mal Sachen die mir gefallen oder theoretisch gefallen. Sonst hätte ich die Switch usw. gar nicht erst. Das DK da wollt ich immer mal nachholen auf der WiiU, habe ich aber nicht. Bezweifle auch das ich den Port kaufen werde. Jedenfalls nicht zu dem Preis. Für nen 20er irgendwann mal vielleicht ja. Jedenfalls dann eher die Switch Version als noch die U Version. Die Frage hier stellt sich ja auch, ob nen neues DK so viel anders in der Grafik wäre.Da zweifle ich nämlich das man was reißen könnte / würde.

      Man muss sich aber auch mal die Verkaufszahlen der Ports anschauen. Schon verwunderlich eigentlich, wenn ja alle Ports und Remasters hassen.
    • Donkey Kong schrieb:

      Für mich wird die Switch langsam zum Problem, wenn ich noch mehr selbe Spiele zum Vollpreis angeboten kriege anstelle vernünftige Nachfolger.
      Dann verkauf sie und hol dir eine PS4/XBO oder lass es gleich ganz mit dem Zocken, denn wenn eine Konsole und ihre angeblich nicht vorhandenen Spiele für dich zum Problem werden, solltest du vielleicht deine Prioritäten im Leben überdenken.

      Werde in Zukunft auch nicht mehr auf deine Kommentare eingehen, es ist echt zu albern, wie du dich im Kreis drehst und dir Argumente so zurecht legst, wie du sie gerade brauchst.
    • Somnium schrieb:

      Die fehlt, abseits der ganzen Ports von teils uralten Indie-Games schlicht und ergreifend wie üblich auf Nintendo-Plattformen.


      Da muss ich dir widersprechen, Spirit. Auf der Switch erscheinen natürlich auch Ports von älteren Indie-Titeln, es erscheinen aber auch sämtliche brandneue Titel wie Celeste, Detention etc. Teilweise sogar exklusive Indie-Titel, die es nur auf dem PC gibt und auf keiner anderen Konsole außer der Switch, wie Gonner zum Beispiel. Die Switch ist extrem gut aufgestellt was aktuelle Indie-Titel angeht und erfolgreich sind die Spiele auch. Nur mal als Beispiel Celeste, was sich laut den Entwicklern auf der Switch am besten verkauft. Das gleiche galt wohl schon für Sonic Mania. Da du keine Switch hast ist es nicht möglich, aber ich glaube den eShop kann man auch im Webbrowser besuchen und da könnte ich empfehlen, den Katalog mal anzusehen und dann würde mich interessieren, ob du immer noch meinst, dass da nur alte Indie Titel vertreten sind^^

      Es ist natürlich etwas widersprüchlich, dass wir uns nun über Ports beklagen wo wir uns bei der Wii U noch über mangelnden Third-Support beschwert haben. Bei mir ist die Switch täglich in Benutzung und ich habe auch keine Spieleflaute, daher stören mich die Ports nicht, es sind sogar Titel dabei, die bei mir landen werden. Man macht hier nichts anderes als Sony oder Microsoft, man füllt die Regale während an den großen Titeln gebastelt wird. Und es ist ja auch nicht so, dass Nintendo überhaupt nichts abliefert (finds immer schade, wie auf Kirby rumgehackt wird, das neue Spiel ist verdammt gut der Demo nach zu urteilen). Bei der Wii U war einfach das Problem, es ist über Monate bis auf ein paar Indies und Virtual Console Titeln gar nichts erschienen....


      Das ist ja alles schön und gut, für Leute die nur und ausschließlich Switch spielen.
      Ich denke aber mal ich und viele andere sind Multiplattformspieler.
      Und ich wäre ja dämlich, wenn ich mir billige Indiespiele oder sonstige Ports mit teils verschlechterter Grafik aber dafür sogar noch einiges teurer für die Switch kaufen würde, wenn ich die besseren Versionen für erheblich weniger woanders bekomme.
      Bei teuren Konsolenspielen bin ich sehr, sehr selektiv bei dem was ich kaufe. Und was die Switch da für meinen Geschmack bietet habe ich aufgezählt. Aktuell nur ein einziges Spiel und zwei, die ich vielleicht mal für 20 Euro als Select mitnehmen würde aber sicher nicht zum Vollpreis kaufe.
      Sorry, das ist einfach viel zu wenig und viel zu schwach für mich. Wenn du glücklich bist ist schön, ich will dir das nicht absprechen, für mich als Multiplattformspieler mit enormer Spieleauswahl über alle Systeme ist da jedoch nichts, was mich zum Kauf animieren könnte. Da wird noch einige Zeit ins Land gehen, bis die Switch genügend Titel für mich hat, die den Kauf rechtfertigen.


      Was die Wii U Version von Zelda - Breath of the Wild angeht, da muss man schon von absichtlicher Sabotage sprechen. Ich bin sicher, das Spiel hätte auf der Wii U flüssiger und besser laufen können, hätte man da entsprechende Resourcen aufgewendet. Ein Xenoblade Chronicles X hat aufwendigere Grafik und läuft ja auch problemlos.
      Aber Nintendo wollte den Titel natürlich unbedingt als den Start-Kracher für die Switch haben.
      Aber sie haben es dann auf der Wii U nicht nur bei schlechter Optimierung belassen, sie haben das Spiel sogar noch runtergedampft, in Vorversionen war nämlich z.B. durchaus die Nutzung des Tablet-Controllers zu sehen, was dann im fertigen Produkt rausgeworden wurde - auf keinen Fall DURFTE BotW irgendwo auf der U besser sein als auf der Switch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spiritogre ()

    • Spiritogre schrieb:

      Was die Wii U Version von Zelda - Breath of the Wild angeht, da muss man schon von absichtlicher Sabotage sprechen. Ich bin sicher, das Spiel hätte auf der Wii U flüssiger und besser laufen können, hätte man da entsprechende Resourcen aufgewendet. Ein Xenoblade Chronicles X hat aufwendigere Grafik und läuft ja auch problemlos.
      Aber Nintendo wollte den Titel natürlich unbedingt als den Start-Kracher für die Switch haben.
      Aber sie haben es dann auf der Wii U nicht nur bei schlechter Optimierung belassen, sie haben das Spiel sogar noch runtergedampft, in Vorversionen war nämlich z.B. durchaus die Nutzung des Tablet-Controllers zu sehen, was dann im fertigen Produkt rausgeworden wurde - auf keinen Fall DURFTE BotW irgendwo auf der U besser sein als auf der Switch.


      Ich weiß gerade nicht wer es von Nintendo war, da wurde jedoch über die Ausrüstungsauswahl über das Tablet der WiiU gesprochen und da wurde offiziell gesagt das beide Versionen gleich sein sollten und daher das Menü geändert wurde. Was ich bei BotW sehr bescheiden fand und mir das aus anderen Teilen wesentlich besser gefiel.
    • Somnium schrieb:

      Sorry, aber auf so eine überheblich-besserwisserische Art werde ich gar nicht mehr eingehen. Für dich existieren keine neuen Spiele, alle Titel sind nur Ports und Indies sind keine Spiele (lol).


      Hab die Diskussion nicht wirklich verfolgt nur überflogen. Aber das ist halt das was ich schon damals zur Ankündgung befürchtet hatte. Die Switch kann ganz leicht zu einem WiiU 2.0 werden, technisch sind die Konsolen kaum anders und auch aktuell macht sich schon eine Software Flaute breit. Das Indie Spiele nicht jeden Geschmack treffen ist doch normal, und man kauft sich halt im Normalfall auch keine Konsole um Indie Spiele zu zocken

      Die ganzen Ports die da erscheinen, kommen viel zu spät und sind halt wirklich kein Grund sich einen Switch zu kaufen. Ich finde auch trotz einigen sehr guten Exklusivtiteln (Fire Emblem Warriors <3) ist es für 12 Monate einfach viel zu wenig. Und das Hauptproblem ist das gleiche wie bei all den letzten Nintendo Konsolen, sie schaffen es nicht 3rd Party Entwickler an die Konsole zu binden.