[PS1/PS2] Galerians Reihe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [PS1/PS2] Galerians Reihe





      Opfer und Täter zugleich, Rion erlebt die Faszinierenden Nebenwirkungen, eines
      Experimentes an eigenen Leib. Getrieben von dem Verlangen seine Vergangenheit
      aufzuklären, setzt er seine neuen Kräfte gnadenlos ei. Immer tiefer wird er in eine
      Welt hineingezogen, in der Gedanken zu Waffen werden können. Begleitet von Angst
      vor der globalen Konsequenzen des Experiments, wird seine innere Stimme zum
      Aufschrei einer Ganzen Rasse : DER GALERIANS.

      Ich habe leider nur Teil 1 und finde das Spiel echt Geil, gehört zu den Besten PS1 und
      PS2 Spielen, doch leider Trotz gute Bewertungen, ist das Spiel wirklich underrated,
      die Story des Spiels ist von Anfang bis ende ein Absolutes Mindfuck Erlebnis.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Die Schnitte in der PAL Version schmälern den Titel in keinster Weise, da sich ansonsten wirklich gut an die japanische Vorlage gehalten wurde.

      Meiner Meinung nach wie schon im entsprechenden Thread angesprochen... Galerians ist ein wirklich sehr gutes dystopisches Action Adventure. Unterbewertet & Unterschätzt. Eine Schande, dass es für solche Ideen heute keinen Platz mehr zu geben scheint.

      Der Nachfolger ASH, sollte auch unbedingt gespielt werden, da er die Ereignisse freaky weiterspinnt. :D
    • Habe mich dazu entschieden das Spiel nun wirklich durch zu zocken. Habe es wie Koudelka zu lange hinaus gezogen.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Ich bin aus dem Michelangelo Memorial Hospital geflohen, nun befinde ich mich...
      Spoiler anzeigen
      im Elternhaus von Rion. Der erste Boss Dr. Lem war nicht sonderlich schwer.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-