Bester Ort in Ivalice

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also... Lieblingsstädte-Orte-Dungeons...

      Platz 1: Bhujerba
      Einfach mal ne tolle Idee ne Stadt mitten in den Wolken zu bauen.
      Nur komisch das bis jetzt noch niemand gestorben ist :D

      Platz 2: Das antike Giruvegan.
      Hat i-wie was mystisches ansich...
      Ausserdem mag ich alte Ruinen ^^

      Platz 3: Das Kaiserliche Archadis
      Joa Großstadt Feeling :D
      Tolle Grafik , und fliegende Taxen... Mein Traum *fg*
      Wer nichts weiß und weiß das er nichts weiß , weiß mehr als der der nichts weiß und nicht weiß das er nichts weiß ;zwinck)
    • also besonders gefallen hat mir in FFXII jetz nichts so richtig, ich will damit nicht sagen das es mir überhaupt nicht gefallen hat, nur hat es mir, trotz dieser imensen größe und dem einfallsreichtum, nicht diesen typischen FF flair in mir geweckt

      ich kann nicht genau sagen was es ist nur fehlt meiner meinung nach etwas ganz wichtiges in diesem spiel, dennoch war FFXII hinsichtlich der städte und der umgebung schon ein knaller, wo ich aber der meinung bin, es geht noch besser =)

      die videosequenzen bei archadis stadt z.b. waren überwältigend, und im spiel dann selber aber eine enttäuschung =(
    • Crystal_Melody;106962 schrieb:

      also besonders gefallen hat mir in FFXII jetz nichts so richtig, ich will damit nicht sagen das es mir überhaupt nicht gefallen hat, nur hat es mir, trotz dieser imensen größe und dem einfallsreichtum, nicht diesen typischen FF flair in mir geweckt

      ich kann nicht genau sagen was es ist nur fehlt meiner meinung nach etwas ganz wichtiges in diesem spiel, dennoch war FFXII hinsichtlich der städte und der umgebung schon ein knaller, wo ich aber der meinung bin, es geht noch besser =)

      die videosequenzen bei archadis stadt z.b. waren überwältigend, und im spiel dann selber aber eine enttäuschung =(


      Das mit Archadis hat mich auch voll und ganz enttäuscht, erst zeigen sie so eine geile Sequenz und man denkt das Teil ist riesig, aber dann ist es eine stinknormale Stadt. Ausserdem hätte man ja wohl erwarten können, das dieseStadt besonders gut wird, da ja dort das Draklor-Laboratorium ist und noch diese ganzen tollen Sachen :D
      Das fand ich ziemlich ätzend -.-
    • Von den Umgebungen finde ich in Final Fantasy 12 die Phon-Küste und Balfonheim am Besten.
      Die Phon-Küste ist einfach total schön designt und nebenbei riesig groß, da kommt richtiges Urlaubs-Flair auf.^^

      Balfonheim finde ich von den Städten am Besten, vor allem wegen den Läden und der Piratenkneipe.:D

      Aber im Bezug auf Archadis kann ich den Anderen nur zustimmen. Als ich zum ersten Mal die Sequenz gesehen habe, habe ich auch gedacht, dass es eine total geile Großstadt sein muss, vor allem, da es im Video wirklich riesig rüberkommt. Aber als ich schließlich ein paar Straßen durchquert hatte, war's total langweilig...
    • Mir gefällt die Phon-Küste wirklich sehr gut. Das Kopfgeldjäger-Camp ist auch ein lauschiges Plätzchen.

      Wo würde ich dort aber wohnen? Kann mich gar nicht daran erinnern, dass dort viele Häuser waren...?(

      Ansonsten ist Rabanastre auch nicht übel. Einkaufen im Basar, mhhhhh. :)

      Mfg
      Aerith's killer
      Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
      Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
      Ergo: Je mehr Käse, desto weniger Käse.
    • Archadis,definitiv!War wirklich sehr schön dargestellt und durch die Atmosphäre und musikalische Untermalung der Hit dieses Spieles! ;)
      Auch sehr schön gemacht natürlich Alt-Archadis,vorallem der erste Teil der Vorstadt ist durch diese geilen Raucheffekte und aufkommende Stimmung sehr rührend gestaltet.
      Das königliche Rabanastre landet bei mir auf dem dritten Platz,was mir ein bisschen gefehlt hat waren die Geschäftsmänner und hauptsächlich wichtige Männer,es waren fast nur Unterschicht-Arbeiter auf dem Marktplatz.(Vielleicht gehört das einfach dazu)
      Es gibt keine Gefühle,
      nur Frieden.
      Es gibt keine Unwissenheit,
      nur Wissen.
      Es gibt keine Leidenschaft,
      nur Gelassenheit.
      Es gibt keinen Tod,
      nur die Macht.
    • Vom wohhh Effekt her eindeutig Bur-Omisace, dort anzukommen und auf die Welt herabzublicken war einfach wahnsinn.
      Aber noch schöner und heimeliger sind schon die Phon-Küste und Rabanastre.
      Die Moleküle zwischen uns sind Galaxien
      Unüberwindlich weshalb Unverbindlichkeit regiert
      Weshalb, wie heiß wir auch für kurze Zeit erglüh’n
      Ein jeder in der Schale seines Seins einsam erfriert

      ASP; Biotopia
    • Deep Thought;112020 schrieb:

      Vom wohhh Effekt her eindeutig Bur-Omisace, dort anzukommen und auf die Welt herabzublicken war einfach wahnsinn.

      Na ja, so gesehen ist doch die Himmelsstadt Bhujerba der Wahnsinn :D Es fällt mir oft auf bei FF XII - FF XII Orte wie Bhujerba sind so atemberaubend dargestellt und wenn man drin spaziert kommt einen der Gefühl auf, man ist in einer gewöhnlichen abendländischen Umgebung. Die gigantische "Knospe", oder was es auch immer darstellen soll, sieht man überhaupt nicht. Nur wenn man am Rande der Stadt geht, dann ist es eindeutig.
      Aber wenn ich jetzt den besten Ort sagen müsste, würde ich mich für Bur Omisace entscheiden. Da ist es kalt und teilweise kommt nach dem Tode Anastasis düstere Stimmung auf - die Musik ist geil!! (Bis man Fabunil besiegt ..).
    • Die gigantische "Knospe", oder was es auch immer darstellen soll,

      Meinst du die Maginit Flügel? Die sin Symbol für den Reichtum Bhujerbas...
      Aber du hast ganz Recht: beim Anflug war ich ganz aufgeregt, und dann wars ne normale Stadt... schade. Deswegen hab ich auch Bur Omisace gewählt, weil ich da eben während des Durchlaufens was sehen konnte.
      Die Moleküle zwischen uns sind Galaxien
      Unüberwindlich weshalb Unverbindlichkeit regiert
      Weshalb, wie heiß wir auch für kurze Zeit erglüh’n
      Ein jeder in der Schale seines Seins einsam erfriert

      ASP; Biotopia
    • Deep Thought schrieb:

      Meinst du die Maginit Flügel? Die sin Symbol für den Reichtum Bhujerbas...

      Woher weißt du denn das 8o
      Und woher weißt du, das es Maginit Flügel sind?

      Deep Thought schrieb:

      Deswegen hab ich auch Bur Omisace gewählt, weil ich da eben während des Durchlaufens was sehen konnte.

      Soooooo viel kann man da nun auch nicht sehen, es ist wie in allen anderen Städten, aber es stimmt, Bur Omisace ist schon cool. Es ist auch eine meiner Lieblingsstädte, wegen eingen Kleinigkeiten, wie z.B. dem/den Drachenfelsen, dem Tempel vom großen Anastasis, den Nou Mou und dem Flüchtlingslager.
    • Woher weißt du denn das

      Sollte ich mich nicht sehr täuschen, hat mir das irgendein Passant in Bhujerba erzählt (Sowohl dass sie aus Maginit sind als auch die symbolische Bedeutung)
      Ich red chronisch mit NPCs in allen Spielen, außer sie sind allzu blöd, aber da hat FFXII eine echte Stärke, die Gespräche sind recht interessant.
      Die Moleküle zwischen uns sind Galaxien
      Unüberwindlich weshalb Unverbindlichkeit regiert
      Weshalb, wie heiß wir auch für kurze Zeit erglüh’n
      Ein jeder in der Schale seines Seins einsam erfriert

      ASP; Biotopia
    • Deep Thought;112053 schrieb:

      Sollte ich mich nicht sehr täuschen, hat mir das irgendein Passant in Bhujerba erzählt (Sowohl dass sie aus Maginit sind als auch die symbolische Bedeutung)


      Stimmt, du hast Recht, das fällt mir jetzt auch wieder ein. Kann das sein, dass das so eine komische Frau vor einem Geschäft ist? Ich weiß es auch nicht mehr genau, aber ich meine, es wäre in der Nähe vom Rüstungsladen gewesen...

      Deep Thought;112053 schrieb:


      Ich red chronisch mit NPCs in allen Spielen, außer sie sind allzu blöd, aber da hat FFXII eine echte Stärke, die Gespräche sind recht interessant.


      Hab ich in FF12 auch immer gemacht.:D Das finde ich bei FF auch richtig gut, fast alle NPCs haben lustige Sprüche oder geben einem Infos.
    • Also, ich kann weder an Bur-Omisace noch an Bhujerba etwas finden, sorry. Beide "Städte" (Bur-Omisace kann man ja nur schwerlich als solche bezeichnen) sind mir zu sehr in ihrer Weitläufigkeit begrenzt. Und ich mags nicht, wenn man einem in den Sequenzen eine Riesenstadt gezeigt bekommt, davon aber nur einen Bruchteil zu sehen bekommt. Gerade von Bur-Omisace als sozusagen "religiöses Zentrum" habe ich mir persönlich mehr erwartet.

      Ich finde die Städte allgemein aber nicht so berauschend, selbst Rabanastre nicht. Wobei Rabanastre wenigstens etwas weitläufiger ist. Auch Balfonheim ist mir zu klein und beengt geraten. Und von Archadis als Millionenmetropole fang ich lieber gar nicht erst an.

      Von den Gebieten außerhalb der Städte haben mir besonders die Zertenian-Grotten, die Paramina-Schluchten und die Cerobi-Steppe gefallen.