Hyperdimension Neptunia Re;Birth-Serie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Keine Wirklich große Überraschung wenn man weiß das hinter IFI auch nur NISA steckt.

      Immerhin wurde die Firma von einem NISA Mitarbeiter/Mitglied gegründet, und nicht von einem IF Mitarbeiter/Mitglied.

      Man muss schon sehr Naiv sein um zu glauben, das es da irgendwelche Veränderungen in Richtung Positives geben wird.

      Im Thread wird ja auch ersichtlich, dass es Leute gibt, die diese Art der Lokalisation toll finden.


      Es ist ihnen schlichtweg egal bzw. versuchen die ganze Situation wieder einmal schön zureden. Womit auch gleich die Frage nach dem warum, beantwortet wäre. Es kümmert keinen.

      Kurz gesagt, die US fanbase findet es lieber viel wichtiger darüber zu diskutieren, warum ihre Waifu Noire im Spiel, Hyperdevotion Noire nicht wie ihre Waifu Noire tickt, als über Zensur oder schlechte Lokalisierung zu reden.
    • @blubb

      Das Thema interessiert mich noch immer sehr, danke vielmals für den Link. Habe mich da durch alle 7 Seiten vorhin durchgewühlt.

      Also Neptunia U wird ja recht einhellig als Retard-Translation klassifiziert. Das wäre aber nach dem Prolog auch mein erster Eindruck. Was noch immer nicht heißt das die Übersetzung völlig grottig ist, aber es gibt durchaus Passagen wo du dich ernsthaft fragst, was der Übersetzer sich dabei gedacht hat.

      Es hat sich ja auch ein Mitarbeiter von Idea Factory zu Wort gemeldet und ich war bei seinen Aussagen eher skeptisch. Man probiert ernsthaft zwischen "Literal" und "Liberal" freudig hin und her? Monster Monpiece, Re;Birth 1 und Omega Quintet haben eine relativ originalgetreue Übersetzung erhalten, während der oder die Übersetzer bei Re;Birth 2, Noire und U ihren Brainfarts freien lauf lassen durften. Ich dachte, man wollte genau so etwas verhindert nach allem, was Nick Doeeeeerrr bei NISA verzapft hat.

      Ich habe mir auch viele Vergleichsbilder im Thread angesehen. Und was mir aufgefallen ist, auch an dem Bild was du hier gepostet hast: Wo das japanische Originalscript mit wenigen Worten auskommt, wird die englische Übersetzung noch mit zig Füllwörtern und Slangs versehen. Ich finde bei Re;Birth 2 wirklich viele Dialoge sehr ermüdend, weil sie einfach zu lang sind. Kein wunder, wenn vermutlich jeder dritte Dialog ausgeschmückt wird.

      Der Sinngehalt bleibt letztendlich aber ungefähr der selbe. Das Problem sind eher die nervigen Slangs die auch die Charaktere verändern. Ganz übel hats einfach Neptunia erwischt. Als Europäer kann ich die Slangs nicht wirklich nachvollziehen, aber ein Amerikaner im Forum hat selbst Probleme zu entziffern was das nun bedeutet. Zum Beispiel: "How's the haps?" Als ich das gerade hier bereits las musste ich die Stirn runzeln, weil ich so etwas noch nie gehört habe (und ich lese sehr viele englische Texte). Aber nicht einmal der User im Forum wusste, was "How's the haps?" nun bedeutet.

      Ich habe aber auch noch zwei Granaten aus dem englischen Thread bei Idea Factory (Bild anklicken für größere Ansicht):



      Zu dem was Blanc da oben sagt gabs auch eine Übersetzung direkt aus dem japanischen und wenn man das mit der englischen Version vergleicht, fragt man sich wirklich, ob der Übersetzer besoffen war als er diesen Dialog verfasst hat. Die Spitznamen wurden ja auch sehr kritisiert (wobei Nep-Nep und Nep Jr. wohl noch ein Doerr Überbleibsel sind).
      Ein Übersetzer ist nun einmal kein Comedian. Disney verunstaltet die englischen Adaptionen von Ghibli ja auch sehr gerne indem sie den Filmen ihre Disney-Scripts aufzwingen.

      Der Admin merkte im Thread an, dass sie auch viel Lob für ihre freie Übersetzung erhalten haben. Ich frage mich aber, gibt es echt so viele Leute die eine freie Übersetzung mit einem eigenen Humor wirklich dem Originalscript vorziehen? Für mich klang die Antwort eher nach Schadensbegrenzung, denn es gab nämlich nach der Aussage einiges an Gegenwind.

      Ich sagte ja schon, ich habe nichts dagegen wenn der Übersetzer ein paar Spielereien einbaut, ganz besonders bei Passagen wo der Gag einfach nicht umzusetzen ist, weil es eine extrem kulturelle Referenz ist, die schlicht und ergreifend kaum umsetzbar ist. Aber hier wird einfach zu viel verfälscht. Heißt nicht, dass die Gags nicht zünden, aber dieser amerikanischen Humor ist einfach extrem präsent.

      Atlus kann das übrigens auch sehr gut mit den Slangs. Ich weiß natürlich nicht ob die Figuren in der japanischen Version nicht auch einen Dialekt sprechen, allerdings weiß ich sehr wohl, die Übersetzer bei Atlus gehen eindeutig zu weit damit. Es gibt einen Charakter in Etrian Odyssey IV oder Untold (das Mädel, was in der Schmiede arbeitet) die ich wenig bis gar nicht verstehe durch den extremen Slang den sie spricht.

      Amerikaner haben halt die Eigenart an sich, überall den Stempel ihrer Kultur aufdrücken zu müssen was aus dem Ausland kommt. Da die ganzen JRPG's Spiele aber schon Nische genug sind, wieso die Fans absichtlich verärgern? Bei der Literatur ist es das gleiche. Bei den deutschen Übersetzungen wurden zwei Bücher von Haruki Murakami aus dem englischen übersetzt. Eines der beiden Bücher wurde, nach dem großen Theater (Murakami erlaubt nur noch Übersetzungen aus dem original japanischen Text) bereits neu übersetzt. Im letzten Jahr habe ich es als Rezensionsexemplar erhalten, mit dem alten Buch verglichen und ich war fasziniert, wie anders sich die neue Übersetzung liest (im positiven Sinne natürlich). Aktuell lese ich auch noch "Another", die englische Ausgabe von Yen Press. Allerdings ist mir da tatsächlich mal die lust vergangen, weil auch dieser Text sich widerlich amerikanisiert liest. Es ist als ob ich einen amerikanischen Jugendbuch Roman lesen würde (die, die momentan so im Trend sind und jeder Murks verfilmt wird).

      Aber um nochmal zur Idea Factory International Übersetzung zurückzukommen: Es gibt auch etliche Beispiele, wo die Übersetzung einfach auch vieles korrigiert, was die NISA Übersetzung verzapft hat. Es gibt schon erhebliche Verbesserungen wie ich nun auch selbst sehen konnte und da kann man wohl beinahe schon dankbar sein, dass zumindest die richtig großen Böcke wohl beseitigt wurden.

      @LordSmiley

      Immerhin wurde die Firma von einem NISA Mitarbeiter/Mitglied gegründet, und nicht von einem IF Mitarbeiter/Mitglied.


      Worauf willst du denn hier hinaus? Idea Factory ist genau so wenig wie NIS eine amerikanische Firma. Die japanischen Firmen haben einfach internationale Ableger gegründet und denen die Verantwortung für die Adaptionen in die Hände gelegt. Vielleicht könntest du etwas konkretisieren, was du damit nun meinst.

      Kurz gesagt, die US fanbase findet es lieber viel wichtiger darüber zu diskutieren, warum ihre Waifu Noire im Spiel, Hyperdevotion Noire nicht wie ihre Waifu Noire tickt, als über Zensur oder schlechte Lokalisierung zu reden.


      Aber das ist ja Unsinn. Der Thread ist 7 Seiten lang und man kann die Leute an einer Hand abzählen, die die Idea Factory Übersetzungen wirklich gelungen finden. Diesen Thread würde es doch gar nicht geben, wenn sich keiner dafür interessieren würde.

      Mein Fazit bleibt aber: Solange es keine Zensur gibt, gibts für mich (noch) nichts zu boykottieren. Bei Criminal Girls bin ich standhaft geblieben (und warte immer noch, bis es vielleicht mal günstiger wird). Und dennoch hoffe ich, die Kritik kommt bei Idea Factory an. Man ist nämlich genau zu dem geworden, was man selbst zu Re;Birth 1 Zeiten noch kritisiert hat. Vielleicht sollten die Verantwortlichen wirklich mal prüfen, welche Leute sie abwerben und an die Spiele lassen.

      Edit:

      Leider etwas lang geworden <(-.-<)
      Zuletzt durchgespielt:

      Resident Evil Zero 6,5/10, Maneater 7/10, Cyber Shadow 6,5/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Somnium ()

    • @Somnium

      Die Antwort des IFI-Mitarbeiters empfand ich auch eher als Ausrede. Sie erweckte bei mir auch den Eindruck, dass kein Interesse daran besteht, die Lokalisation ausgeglichener zu gestalten. Ich kann nur hoffen, dass IFI sich die Kritik doch noch zu Herzen nimmt.

      Das mit Murakami wusste ich gar nicht. Aber das Disney die Ghibli Filme verunstaltet hab ich auch schon gelesen.
    • hab bislang nur die re;birth spiele gezockt (3 fast durch nun auch) und ziemlich schade das es sich so entwickelt.. re;birth 1 und von dem was ich angespielt hab bei omega quintet hat es sich wirklich gut gelesen (spiele mit englischen dubs.. ya ich liebe die englischen stimmen bei neptunia, selbst die synchrostimme von noire find ich hier ok, wobei ich sie sonst in fast jedem andern spiel nervig finde.. aber spiel generell eig immer wenn ich die auswahl hab mit eng dub, bin ne aussterbende art ^^), monster monpiece war wirklich leider was sehr steif (aber nich so schlimm wie hollow fragment...)

      leider sind freie übersetzungen oft immernoch gängige praxis (nisa, vic ireland), aber oft macht mir das auch nix aus wenns sich gut liest.. grade neptunia sehe ich mehr als leichte kost für nebnbei und als reine komödie an mit technisch wenig qualitäten (das ks is super :D), aber ich muss da so oft lachen, das es mir da wirklich fast egal is ^^ aber im endeffekt würde ich natürlich auch lieber etwas sehen wie bei rebirth 1 oder omega quintet. schlimmer find ich es bei story-relevanteren spielen (trails in the sky psp... zum glück beschäftigt xseed nussbaum nicht mehr.. hoff ich.. da war wohl einiges falsch) wenn dort sachen falsch vermittelt werden (sei es character per se *tales of heart* oder halt der plot)

      bin z.b. sehr gespannt auf die neuübersetzung von ar tonelico 2, wie die ausfallen wird.. die fan übersetzung zu cross channel hatte wohl auch recht wenig noch mit dem original zu tun, hat sich aber super gelesen und war wohl auch schwer aus dem original zu übernehmen :/ bereue es aber beim besten willen net sie gespielt zu haben
    • Habe heute endlich mal ReBirth 1 angefangen. Das Game ist ja sehr... animemäßig, gemixt mit typischem JRPG. Sowas habe ich nur schon lange nicht mehr gespielt, also macht es schon Spaß. Nach zwei Stunden hing das Spiel jedoch plötzlich im Kampf. Zum Glück gab es zufälliger Weise genau davor einen Speicherpunkt, aber Sorgen bereitet mir dieser Vorfall schon. Das kann einen ganz schön die Motivation nehmen und bei einem jahrealten Remake erwarte ich, dass sowas ausgebügelt ist.



      Der Super Otaku ist ja witzig designt, wenn auch vielleicht etwas provozierend? In diesem zweiten Dungeon bestehen die Gegner ja nur aus Anspielungen, passt zur Thematik ja. Nur wundere ich mich dann, ob ich beim ersten Dungeon die Gegner vielleicht nicht zuordnen konnte. Für mich waren das Standardkram, ohne das es zwingend einen Bezug zu etwas anderem geben muss.

      Man bekommt bloß recht wenig Geld, wenn ich mir das Angebot in den Läden anschaue. Vermutlich muss man diese RE-Quests immer wieder annehmen und absolvieren um besser an Geld zu kommen. Wobei das erste Schwert habe ich mir nicht geholt und im zweiten Dungeon sofort ein besseres gefunden.

      Das erste große DLC-Pack habe ich anscheinend irgendwann mal geholt als es im Sale war. Sind fast nur Zusatzitems, was ich schon irgendwie unnötig finde sowas. Doch ein paar "echte" DLC-Sachen sind auch dabei. Mal sehen, wie das so ist. Es gibt auch ein zweites DLC-Pack, was anscheinend optionale Dungeons und sowas liefert, aber 17€ ist ja happig. Da schaue ich erstmal, wie mir das Spiel so gefällt und warte einen Sale ab.

      Edit: Ein zweiter Kampf ist mir ärgerlicher Weise auch stehen geblieben. Es passiert selten, wenn ein Gegner zuerst im Kampf dran ist. Die CPU kommt irgendwie dann nicht zur Reihe und das Spiel kann man dann ausmachen. Ist aber sonst nicht weiter aufgetreten.

      Bezüglich den Ladenpreisen habe ich gemerkt, dass ich die als "C" bezeichnete Währung als weitere "0" gesehen habe. Hier wäre ein kleines Leerzeichen oder wenigstens ein anderes Zeichen für die Währung gut gewesen. Naja, somit kostet alles nur noch ein Zehntel als Erwartet und dann bleiben die Preise ja doch im Rahmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mahiro ()

    • Das Gegnerdesign ist wirklich super! ^^



      Es ist schon komisch, was für einen Unterschied es macht, neue Waffen und Armbänder zu kaufen. Beim dritten Dungeon muss man am Ende zwei Bosse hintereinander machen, da hatte ich keine Chance und dachte, ich müsste jetz übelst grinden. Ein Level höher und mit neuer Ausrüstung war das kein Problem mehr.

      Was mir überhaupt nicht gefällt sind die meisten DLC-Charaktere. Die sehen zwar gut aus und spielen sich anders, aber die meisten sind am Anfang einfach zu OP. Wo ich mit schlechter Ausrüstung so 200 Schaden verursachte und mitunter 600 Schaden einstecken musste, verteilt eine Grünhaarige mit Sperr mal eben so 1800 Schaden und bekommt selbst keinen Kratzer ab. Naja, später wird sich das hoffentlich noch ausgleichen.

      Das Spiel macht mir großen Spaß, lebt aber wohl sehr von den vielen Anspielungen. Hach, der Mad Scientist aus Steins;Gate wurde auch schon parodiert. Besonders gefallen hat mir die kleine Falcom.
    • Okay, irgendwie hatte ich anscheinend nicht den letzten Patch installiert. Vielleicht ergibt sich das dann auch mit den Bug zu Kampfbeginn, ist zumindest nicht mehr aufgetreten.

      Das Ende vom zweiten Kapitel mag ich nicht. Man wird in einen Dungeon gestoßen und hat sofort einen Bosskampf. Der Dungeon ist im Prinzip sehr klein, wenn man den Gegnern ausweicht, ist man in einer Minute durch. Doch da wartet schon der nächste Boss, also sollte man vielleicht ein bissl grinden oder zumindest den EXE Drive erhöhen. Schön wäre es, wenn man im Dungeon speichern könnte. Nach dem zweiten Boss kommt man zwar aus den Dungeon wieder raus, doch es kommt sofort ein weiterer Boss, der bedeutend stärker ist und viel mehr aushält. Sowas ohne Speichermöglichkeit vorher finde ich mies. Ist bisher aber auch nur ein Einzelfall.

      Die Bonusdungeons im Remake sind meist bekannte Dungeons, was ich schon etwas faul finde. Auch nervt es mich, dass man nicht immer einschätzen kann, wie stark denn nun stärkere Gegner sind und man dann nicht immer gleich wieder fliehen kann. Was mir auch noch fehlt, wäre eine Vorschau im Shop bei den ganzen Kosmetikartikeln. Nicht immer ist eine Beschreibung sehr präzise, wobei es so oder so angenehmer wäre, könnte man einfach sehen, was es da gibt.