Danganronpa 2: Goodbye Despair

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe erstmals mit dem Zoll vor einigen Tagen meine erste Erfahrung gemacht. Und das bei einer Bestellung von Zavvi aus England. Ich bestelle seit Jahren aus England und nie habe ich jemals eine Zoll Benachrichtigung bekommen. Beim Zollamt bestätigte man mir das diese Sendung nicht aus UK verschickt wurde (da es innerhalb der EU keine so strenge Zollkontrolle gibt), und Zavvi sich geweigert hat mehr Informationen raus zu geben. Ich war jedenfalls echt bedient und bin der Meinung, sowas brauche ich eigentlich kein zweites mal :D Zumal ich 19% Mehrwertsteuer zahlen durfte weil ich keine ausgedruckte Rechnung dabei hatte (war etwas über 6 Euro). Zavvi hat mir das Geld zwar auf mein Konto überwiesen mittlerweile aber die Leute am Zoll sind echte Schlafmützen was die Bearbeitung anging. Das Paket war weit über eine Woche bei denen bevor ich überhaupt mal benachrichtigt wurde. Zumal das Hauptzollamt noch so weit entfernt ist das ich da nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln hinkomme.

      Wünsche euch jedenfalls viel Glück das euch dieser Papierkram erspart bleibt bei Danganronpa 2.
    • Also ich zocke das Game schon seit gestern und ich bin bei Chapter 3 stehen geblieben. Ich mache nächste Woche weiter.

      Es gehen mir nur 2 Sachen auf den Wecker. Der neue optionale Kram ist einfach schwachsinnig z.B.

      Spoiler anzeigen


      mir ist das nicht passiert, aber das sich das Haustier zu Tode scheißen kann (schätze ich), finde ich lächerlich. Dann das LVL UP System und die neuen Bullet-Aufgaben, wie z.B. Surfen ist doch hochgradig absurd.


      Die Charaktere haben zwar andere Ultimates, benehmen sich allerdings wie die DangaonRonpa 1 Chars, da wird einiges restauriert, wie z.B. Ultimate Gamer nimmt ja die Rolle von Ultimate Detective ein namnes Kirigir? (weiß den Namen nicht mehr auswendig) Ultimate Breeder benimmt sich auch ähnlich wie Yasuhiro (ich glaub, so hieß der Afro-Typ von DanganRonpa 1. Das sind nicht die Einzigen, da gibt es noch viele mehr. Ich bin kein Fan von Char-Restaurierungen.



      Allerdings empfinde ich die Fälle und die Gesamthandlung deutlich besser als jene bei DanganRonpa 1.
      Sie sind besser durchdacht und es gibt positive logische Überraschungen, meiner Meinung nach.

      Freue mich schon auf die nächste Woche, wo ich es dann weiter genießen kann und euch Rest wünsche ich alle Gute bei der Lieferung und natürlich viel Freude beim Zocköön.
    • @Jack Frost
      Spoiler anzeigen

      Tamagotchi halt xD
      Ich mag das Lvl System recht gerne, hat mir eine Menge Spaß gebracht. Geiches gilt für die meisten Class Trial Neuerungen, außer Logic Dive und PTA. Die Idee an sich ist interessant, aber ich mag die Art Spiel einfach nicht.


      Ja, einige Charaktere nehmen schon ähnliche Rollen ein, aber deinen Vergleich kann ich nicht nachvollziehen. Die genannten Charaktere gleichen sich nicht was die Persönlichkeit/Benehmen angeht. Ich mein Hagakure labert nonsense weil er ein totaler Idiot ist und ein Feigling noch dazu, Tanaka ist das komplette Gegenteil, alles andere als ein Idiot und Feigling und seine Ausdrucksweise kommt daher, weil er ein typischer Chuunibyou-Charakter ist. Ich mein Hagakure checkt noch nicht mal die Situation in der er sich befindet.
      Hättest du dich nur auf das Design bezogen, hätte ich dir zugestimmt, weil da einige Ähnlichkeiten vorhanden sind, was aber am Stil des Zeichners liegt. Owari und Asahina, sowie Maizono und Sonia sehen sich zum Beispiel recht Ähnlich.

      Das einzige was leider auch in DanRon 2 wieder der Fall ist, ist das einige Charaktere nicht so ausgearbeitet wirken und daher etwas platt herüberkommen, weil sie einfach nicht lang genug dabei sind, um irgendwelche Charakter Entwicklungen durchzumachen.
    • @Justy:

      Spoiler anzeigen


      Natürlich ist das Geschmackssache^^, aber ein LVL-System, Tamagotchi und dieses Mind-Skateboarding, ist etwas bizarr. Obwohl das schon seinen Reiz hat, man hätte eventuell Mini-Games machen können, da man sich ja auf einer einsamen Insel befindet. Da würde das Surfen sogar passen.


      Das man nicht mehrere Charaktere einbindet, ist schon ärgerlich. Ich wollte nicht sagen, dass Charaktere gleich sind, aber schon sehr ähnlich sind. Gundham und der Afro-Mann vom 1. Teil labern, sehr viel spirituellen Nonsense, zwar hat Gundham im Gegensatz zum Afro-Mann auch seine ernsten Seiten, die kommen aber kaum auf und mich wundert es nur, dass er in den Gericht-Aktionen so eine stille Maus ist. Du sagst es ja, er hat seine ernsten Seiten, aber irgendwie wiederspiegelt es sich im Game nicht, wie er wirklich drauf ist. Seine Parts hat theoretisch die Ultimate Gamerin.

      Ich habe auch das Gefühl, dass seine Rolle größer sein sollte. Also, ich denke schon, dass man sein Char-Development während der Entwicklung gecuttet hat. Ich habe ja sein "Social Link" gemacht und Potenzial war schon vorhanden, aber die Ähnlichkeiten zum Afro-Typen sind schon auffällig, so scheint es mir. Ähnlich wie die Beziehung von Ultimate Yakuza zu Ultimate Swordman, das kann man durchaus mit Togami und Genocide Jack vergleichen. Es ist zwar nicht gleich, weist aber Parallelen auf.

      Das sich viele Designs ähneln, finde ich nicht so schlimm, da man dass mit Kostümen und Accessoires schön ausgleicht. Da finde ich die Tales of Charaktere schlimmer. In Vergleich dazu machen die Char-Designer von Danganronpa eine schöne Arbeit. Ich habe ja mal, die früheren Charakter-Konzepte von DanganRonpa 1 angeschaut und wenn man auf den einen, oder anderen Stil zurückgreift, mach ich mir keine Sorgen, falles mal ein DanganRonpa 3 geben wird. (Ich finde die Reihe einfach genial, bin großer Monokuma-Fan)^^

      Obwohl ich die Poster im Gamekrass finde. Eine Frau mit einer Pistole tötet Monokuma. Erinnert mich irgendwie an eine News von Danganronpa: Another_Episode xD Das würde ich echt gerne zocken.


      Lediglich die Sache, die du am Ende erwähnst finde ich auch schade. So viele Chars mit so vielen Möglichkeiten, aber das Char-Development kommt leider zu kurz. Grad beim Prolog hätte man genug Zeit dafür gehabt. Grad die Sache mit Sonja Nevermind und Kaizuchi Soda finde ich interessant. Ich hoffe, da kommt noch was. Ich bin ja erst am Anfang von Chapter 3. Das Einzige, was mich wundern würde, ist, wenn Chiaki und Nagito sterben würden, aber bezweifle das. Ich lasse mich gerne überraschen, aber das wird nicht passieren, schätze ich. Grad da Ultimate Trainer und Akane prädestiniert sind zu sterben. (so scheint es irgendwie, die sind extrem schwach ausgearbeitet) Ich lasse mich aber gerne überraschen.


    • Somnium schrieb:

      Ich habe erstmals mit dem Zoll vor einigen Tagen meine erste Erfahrung gemacht. Und das bei einer Bestellung von Zavvi aus England. Ich bestelle seit Jahren aus England und nie habe ich jemals eine Zoll Benachrichtigung bekommen. Beim Zollamt bestätigte man mir das diese Sendung nicht aus UK verschickt wurde (da es innerhalb der EU keine so strenge Zollkontrolle gibt), und Zavvi sich geweigert hat mehr Informationen raus zu geben. Ich war jedenfalls echt bedient und bin der Meinung, sowas brauche ich eigentlich kein zweites mal :D Zumal ich 19% Mehrwertsteuer zahlen durfte weil ich keine ausgedruckte Rechnung dabei hatte (war etwas über 6 Euro). Zavvi hat mir das Geld zwar auf mein Konto überwiesen mittlerweile aber die Leute am Zoll sind echte Schlafmützen was die Bearbeitung anging. Das Paket war weit über eine Woche bei denen bevor ich überhaupt mal benachrichtigt wurde. Zumal das Hauptzollamt noch so weit entfernt ist das ich da nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln hinkomme.

      Wünsche euch jedenfalls viel Glück das euch dieser Papierkram erspart bleibt bei Danganronpa 2.


      Danke, momentan ist das Spiel immer noch nicht angekommen, langsam mach ich mir doch sorgen, dass es beim Zoll gelandet sein könnte. Wäre sehr ärgerlich, dann müsste ich noch länger warten, da unser Zollamt hier in Berlin ja unbedingt zwischen zwei Stationen mit langem Laufweg hingepackt werden musste. Direkt neben einer Bahnstation, am besten in der Innenstadt, ist natürlich viel zuviel verlangt gewesen. Heisst, ich lass die das Teil selbst öffnen und anschauen und dann zu mir bringen und bei deren Arbeitsmoral dauert das bestimmt noch mal eine Woche. Zoll ist wirklich sehr nervtötend und keine Erfahrung, die man gern macht mit der Wartezeit, dem Auspacken, Rechnung abgeben und am Ende noch draufzahlen. Der sollte sich lieber um erste Dinge kümmern und nicht um den Import eines Spiels.
    • Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa meine Limited Edition ist endlich angekommen :D Wohoooooooo. Wurde auch mal Zeit. Die Limited Editions sieht sogar richtig schön aus finde ich. Die Box ist schön Design aber NISA könnte die Pappe trotzdem mal etwas dicker machen. An das Innere ranzukommen gestaltet sich aber schon ein bisschen schwierig, da hat jemanden seine Gehirnwindungen in Verpackungsform gebracht *g*. Die Münze finde ich klasse, die sieht richtig gut aus. Ich hatte mir sie nach dem Bild größer und billiger vorgestellt, so hat sie eher was von einer richtigen Münze (oder Medal wie draufsteht). Sehr klasse. Die Sonnenbrille sah nicht schlecht aus, habe ich aber nicht aufgemacht. Das Booklet, ist nett aufgemacht, Soundtrack ist auch schön und zwei Sticker. Alles keine großen Extras aber für den US Preis voll in Ordnung das geschnürte Paket. Daumen hoch dafür.

      Und das wichtigste: Kein Zoll :D
    • September 9, 2014 , 6:59 pm


      Attempted Delivery Abroad



      GERMANY

      Das stimmt überhaupt nicht! Ich war gestern zu der Uhrzeit da und niemand hat angeläutet! Es war auch kein Zettel jetzt in der früh da und kein Paket. Was zum! Wie war das bei dir WolfStark, als das stand? Hatten die nen Postabholzettel hinterlassen? Welcher Postdienst transportiert die eigentlich innerhalb Deutschlands?
    • Bei mir wurde das Paket vom gemeinen DHL Postmann gebracht. Vorher wurde halt das Paket gar nicht abgeliefert, selbst die Zeit ist ja komplett falsch, weil um 8.45 hier kein Mensch Pakete bringt, das fängt erst halb 11 an. Ich vermute eher, der Postmann hatte das Paket vielleicht schon aber aus Zeitmangel wurde es nicht abgeliefert. Wie dann allrdings solche Meludngen im Tracker zu stande kommen ist mir auch ein Rätsle. Da das Paket aber letztendlich doch angekommen ist, nehme ich an dir wirds morgen oder übermorgen genbracht. So wie es bei mir dann zwei Tage später kam.
    • bei mir wurd immernoch nix aktualisiert -.- hab bislang aber auf post aus kanada auch immer ~2 wochen gewartet, wundert mich das es hier schneller ging. hm würde usps gerne ne mail mal solangsam schreiben, wenn ich wüsste wohin Oo

      edit: da es scheinbar unmöglich ist die usps von deutschland aus per e-mail zu erreichen, hab ich nisa mal ne mail geschrieben :/

      edit2: yetz wo ich nisa angeschrieben hab, wurde kurzzeitig später ein update wohl angefordert und hab ne mail erhalten wonach es nun auch in deutschland ist puh.. hoffe dann mal auf morgen :o

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Diag ()

    • So, der Prolog und Kapitel 1 ist abgeschlossen.

      Kapitel 1

      Opfer korrekt vorhergesagt: Ja
      Täter korrekt vorhergesagt: Ja
      Tathergang korrekt vorhergesagt: Nein
      Wertung auf der 10er-Skala: 8/10

      Hätte vor dem Spiel nicht damit gerechnet, dass die Entwickler den Schneid haben Byakuya gleich in Kapitel 1 übers Messer springen zu lassen, aber nachdem das School Life des ersten Kapitels fast ausschließlich auf ihn und seine Führungsrolle fokussiert war, kam sein gewaltsames Ableben letzten Endes weniger überraschend als es hätte sein können. Muss aber zugeben, dass er in der kurzen Zeit eine Menge Pluspunkte sammeln konnte, so eine Art Character Development hätte ich mir schon im ersten Teil gewünscht. Alles in allem kam seine deutlich sympatischere Persönlichkeit für mich sehr unerwartet, nach Danganronpa 1 ging ich davon aus, dass Byakuya viel zu festgefahren in seinen eigenen Weltvorstellungen ist um sich wirklich zu verändern. Die gesamte Situation in der Blockhütte und dem Mord in einer Menschenmenge während eines Stromausfalles fand ich sehr stimmig in Szene gesetzt. Sicher nichts, dass man nicht schon gesehen hätte, aber dass der Mörder durch den Boden hindurch zugestochen hat, war ein origineller Kniff. Meiner Meinung nach wird einem die Lösung dazu aber geradezu auf dem Silbertablett serviert: es wird gefühlt ein halbes Dutzend Mal auf die Lücken zwischen den Bodendielen hingewiesen und die Tatwaffe wird einem durch den Küchenrundgang und Mikans Autopsie auch wenig subtil präsentiert. Hätte nicht geschadet, wenn man das einen Tick unterschwelliger gestaltet hätte.

      Dass Teruteru der Mörder ist, konnte ich mir relativ leicht ableiten, sobald klar war, wie Byakuya zu Tode gekommen ist. Da alle Charaktere im Speisesaal dadurch ausscheiden, bleiben Chiaki, Fuyuhiko, Peko und Teruteru. Chiaki und Fuyuhiko hatten ein Alibi, bleiben also noch Peko und Teruteru. Peko hatte ich ebenfalls im Verdacht, in erster Linie da ich anfangs dachte, dass ihr Schwert die Tatfwaffe war. Sobald aber Mikans Autopsie zu Tage gebracht hat, dass die Stichwunden nur 5mm im Durchmesser haben, war sie auch weg vom Fenster. Dazu kam, dass Kazuichi während des Stromausfalls ja den Speisesaal verlässt und somit verhindert hätte, dass Peko an ihre ursprüngliche Position im Büro zurückkehrt.

      Trotz allem bin ich nicht darauf gekommen, dass Nagito ebenfalls involviert war. Bis zum Class Trial bin ich davon ausgegangen, dass Teruteru die Blockhütte präpariert hat während er das Essen zubereitet hat und daher auch für den Stromausfall verantwortlich war und das Messer mit der Leuchtfarbe als Köder unter dem Tisch platziert hat. In Sachen Nagito habe ich darauf spekuliert, dass mehr hinter ihm steckt als es den Anschein hat - hauptsächlich weil er im Vergleich zu allen anderen Charakteren recht normal wirkt und Danganronpa 1 mir beigebracht hat, dass nur der Protagonist normal sein darf. Aber, dass er seine wahres Gesicht schon so früh zeigt, hat mich sehr überrascht. Und damit, dass er derart derangiert ist, habe ich auch zu keinem Moment gerechnet.

      Das Motiv für den Mord ging in Ordnung, wobei ich Teruteru nie wirklich abgekauft habe, dass es ihm darum ging Nagito aufzuhalten. Die Beziehung zu seiner Familie war zwar in der Theorie ganz rührend, aber da Teruteru als Charakter zuvor nie mehr als ein ewig lüsterner Kerl mit Talent in der Küche war, hat mich das Ganze wenig tangiert. Eventuell liefern die Freetime-Events einen tieferen Einblick in die Thematik, habe mit Teruteru (leider) keine Zeit verbracht. Mag aber auch darin liegen, dass er schon so früh das Zeitliche gesegnet hat und man als Spieler, anders als beim Opfer, den Charakter nie wirklich kennen lernen konnte. Danganronpa 1 hat es aber zugegebenermaßen trotz der geringen Screentime von Täter und Opfer geschafft, mich im ersten Kapitel emotional mehr zu packen. Die Hinrichtung war im Vergleich zu ihrem Pendant in Kapitel 1 des ersten Teils (halte ich bis heute für die mit Abstand heftigste Exekution der gesamten Reihe) recht harmlos, ist aber definitiv keine Art auf die ich den Löffel abgeben möchte.



      So, heute Abend gehts weiter mit Kapitel 2. Ich liebe ja das Inselsetting, das gesamte Urlaubsidyll gepaart mit der düsteren Story-Prämisse ist eine großartige Mischung. Und ich bin süchtig nach dem Song aus dem Opening. Kann nicht anders als ihn rauf und runter zu hören :D.
    • Habe nun auch etwas Zeit damit verbracht...glaub 2 Stunden oder mehr am Stück, jetzt schmerzen mal die Augen ^^ Bin noch nicht so weit, dass schon irgendwas passiert wäre...lebt noch jeder, alle noch relativ gut drauf. Mag die Charaktere alle, aber allen voran Ibuki, falls sie so heißt...hab es nicht so mit japanischen Namen. Die Ultimate Musician halt :) Zu Musikern fühle ich mich halt hingezogen, als Musiker ^^ Außerdem spielt sie Gitarre, yeah! Ich kann nur hoffen, dass die überlebt bis zum Ende.
      Leute, auf die ich verzichten könnte gibt es auch schon...bin gespannt, wie es sich weiter entwickelt!
    • Wie Alhym habe auch ich zufälligerweise mit Danganronpa 2 begonnen. Nach kurzer Eingewöhnung bin ich sehr zufrieden mit dem Schauplatz, der mir zuerst gigantisch vorkam. Also habe ich direkt zu Beginn alle Stellen besucht, um eine gewisse Orientierung zu erhalten. Anschließend habe ich mich ein wenig mit den verschiedenen Charakteren befasst, die wieder sehr speziell gestaltet wurden und inzwischen hat mich das Spiel so gepackt, dass ich gar nicht gemerkt habe, wie die Zeit vergangen ist.

      Mittlerweile stehe ich vor dem ersten Class Trial, den ich wohl jetzt nicht mehr angehen werde. Aber ich habe mir schon ein paar Gedanken gemacht:

      Theorie zum 1. Fall: (VOR dem Class Trial)

      Spoiler anzeigen
      Der erste Fall ist eine ganze Ecke anspruchsvoller als der erste Mord in Danganronpa. Momentan bin ich mir gar nicht so sicher, wer der Täter sein könnte. Das Byakuya das erste Opfer ist, hatte ich schon im Gefühl, Während einer Free Time habe ich seine Hütte besucht und eine Gegenstand entdeckt, den ich als schlechtes Omen gedeutet habe. Außerdem scheint er Erinnerungen zu besitzen, nicht wie die anderen aus der Klasse. Dennoch finde ich es auf eine Art sehr schade, dass er das Spiel schon verlassen hat.

      Auch wenn Fuyuhiko sehr verdächtig ist, wäre er zu offensichtlich als Täter. Zwar dachte ich zuerst, dass er sich auf dem Klo eingesperrt hat, aber während der Party war er spazieren und traf dabei auf Chiaki und zu dieser Zeit war die Toilette wohl schon durch Peko besetzt. Meine Hauptverdächtigen sind Mikan und Peko, jedoch habe ich für diese Behauptung keinen richtigen Beweis gefunden. Mikan stand zumindest in der Nähe von Byakuya vor dem Stromausfall. Ich weiß, bisher wurde sie sehr ungeschickt dargestellt, aber das kann natürlich gespielt sein. Zudem hat sie sich während der Dunkelheit nicht geäußert, weil sie vielleicht mit anderen Dingen beschäftigt war. Das Nachtsichtgerät wurde wohl von Byakuya selbst verwendet, der irgendetwas unter dem Tisch kontrollieren wollte, bzw. zwischen den Bretten, wo durchaus der Ring von Gundham liegen könnte. Was mich noch gerade sehr irritiert ist die Farbe am Messer und am Band unter dem Tisch.

      Der Stromausfall wurde wohl von den Bügeleisen ausgelöst und das Kabel der Lampe, die auf dem Tisch steht, soll auch noch ein wichtiger Hinweis sein. Was mich noch verwirrt ist das blutige Laken im Stauraum. Vielleicht blicke ich auch besser durch, wenn ich noch eine Nacht über diesen sehr mysteriösen Fall schlafe. Allerdings wundere ich mich, wieso Byakuya nicht geschrien hat.
    • Gibt es eine spoilerfreie Liste, wieviele Monokuma-Dolls es auf den einzelnen Inseln zu finden gibt? Also "Island 1: 3" z.b. oder so.
      Aber bitte nicht, WO sie sind. Ich mag sie gerne alleine finden, nur mag ich auch gern wissen, wann ich aufhören kann damit, den Bildschirm danach abzugrasen :)

      Heute sollte ich doch auch bei Trial 1 ankommen und dann vielleicht auch schon beenden. Wer braucht schon Schlaf?! Freu mich drauf, nach Arbeit :)
    • @ Alhym: Ich brauche meinen Schlaf....aber ich habe bis 2:30 Uhr gespielt, da ich nicht mehr aufhören konnte. Leider weiß ich nicht, ob und wo es eine solche Liste gibt. Vielleicht kennt Justy sich da aus?

      Das erste Class Trail ist gemeistert.

      Spoiler anzeigen
      Wow, die Aufklärung des ersten Falls hat mich direkt umgehauen. Die Verhandlung war ziemlich spannend aufgebaut und zwischendrin wusste ich schon gar nicht mehr, wer nun der Mörder sein könnte. Ich weiß, die Feuertüren habe ich außer Acht gelassen, aber ich habe auch gar nicht mehr an das tragbare Feuer gedacht, es war wohl gestern einfach zu spät für mich.da habe ich die arme Mikan grundlos verdächtigt...aber irgendetwas gefällt mir trotzdem nicht an ihr. Bin schon sehr gespannt, was mit ihr passieren wird.

      Für das Class Trail habe ich ziemlich lange gebraucht. Mit dem Rebuttal Showdown hatte ich meine Probleme. Habe die Argumente zu langsam vernichtet. Und an die Neuerungen im Hangman's Gambit muss ich mich auch erst einmal gewöhnen. Da habe ich die meisten Lebenspunkte verloren. Dagegen wurde die Steuerung für das Finale, damit meine ich den Comic, stark verbessert. Hier war ich im ersten Teil nicht so glücklich, aber dieses Mal hatte ich keine Probleme damit.

      Zum Ende hin hat mir Teruteru schon sehr leid getan, als er das Restaurant seiner Mutter erwähnte, obwohl ich ihn nicht sonderlich mochte, er war mir einfach zu pevers. Aber nun...wird man noch erfahren, wieso Byakuya sich von seiner Figur so verändert hat und wieso er wieder mit an dem Spiel teilnahm? Hierbei möchte ich natürlich noch keine Antworten erhalten, die aus einem Spoiler bestehen, aber die Frage beschäftigt mich gerade schon.

      Mein Gedanke zu Beginn war, dass die Ereignisse in der Akademie und auf der Insel ziemlich parallel von der Zeit ablaufen. Aber in diese Theorie passt Byakuya absolut nicht rein. Und ich weiß auch nicht, was ich von Monomi halten soll, denn zuerst dachte ich, dass sie eine Beschützerin ist und versucht, einige Schüler aus der Akademie zu retten, da die Welt schon von Monokuma regiert wird. Und hinter der Insel verbrigt sich auch ein Geheminis, zumindest erwähnte Byakuya etwas, aber er ist ja nun leider tot.
    • da ich immer noch warte auf meine LE (*nöl* warum ich *nöl* :p) hab ich zur überbrückung mit i/o revision II angefangen, was mich bislang soweit fesselt, dass ich danganronpa 2 auch auf danach verlegen könnte, scheint wohl mindfuck übelster sorte zu sein, wodrauf ich ziemlich steh, awa was auch extrem anstrengend zu lesen und zu verfolgen ist :/

      hat jmd schon in das danganronpa 2 artbook reingeschaut, dass der LE beiliegt? da ich schon schlechte erfahrungen bei der bildersuche mit google zu teil 1 gemacht habe, bin ich mir nicht sicher ob da nich vlt spoilernde artworks drin sind? hoffe doch net ^^
    • Ich hab kurz reingeschaut und meinen Blick sofort abgewandt xD Sind alle Charaktere drin und wer weiß, vielleicht sind die irgendwie spoilernd dargestellt. Irgendwelche Items waren am Ende noch dargestellt, ich weiß nicht warum, hab schnell weggeguckt :)

      Ist der OST eigentlich "komplett"? Sind ja nur wenige Lieder drauf. Sind das rein die neu komponierten Lieder, da ja alte Lieder auch verwendet werden?
    • @Alhym Ich würde darauf spekulieren, dass es pro Kapitel fünf Monokumas versteckt sind, in den ersten beiden habe ich jeweils genau diese Anzahl gefunden und fünf Stück fügen sich perfekt in das Regal ein. Dazu muss man aber sagen, dass die Puppen nicht immer auf den neuen Inseln sind, sondern teilweise auch in Arealen der früheren Inseln, die aber erst freigeschaltet werden müssen.

      So, Kapitel 2 inklusive Trial ist ebenfalls beendet. Bin immer noch hellauf begeistert von der Inselgruppe als Kulisse, innerhalb der ersten beiden Kapitel habe ich schon mehr abwechslungsreiche Schauplätze besucht als im gesamten ersten Teil. Die Charakterriege würde ich momentan ebenfalls besser einstufen als im ersten Teil, wirklich unsympathisch oder nervtötend sind nur wenige Charaktere, die von den Autoren scheinbar auch gezielt so geschrieben wurden. Mal sehen ob das einen Hintergrund hat.

      Kapitel 2

      Opfer korrekt vorhergesagt: Ja
      Täter korrekt vorhergesagt: Ja
      Tathergang korrekt vorhergesagt: Nein
      Bewertung auf der 10er-Skala: 8/10

      Uff, der zweite Mord hat in Sachen Komplexität und Anspruch im Vergleich zu Byakuyas Tod deutlich angezogen. Zwar habe ich Peko im Class Trial auf Anhieb als Mörder identifizieren können, mein einziges Indiz waren aber die leeren Wasserflaschen im Strandhaus gepaart mit der Tatsache, dass sie im Diner komplett durchnässt war. Da außer Fuyuhiko, der ja schon relativ früh scheinbar entlastet wird, niemand ein Motiv hatte, hab ich mich letzten Endes schlicht und ergreifend für den Charakter entschieden, der sich am meisten von den übrigen abgehoben hat und lag damit glücklicherweise richtig. Dafür war Mahiru als Opfer recht schnell klar, da man ihr nachts auf dem Weg zum Arcade-Automaten begegnet war offensichtlich, dass sie eine größere Rolle spielen dürfte. Spätestens als Hiyoko in Tränen aufgelöst vom Strand geflohen ist, habe ich fest damit gerechnet bald Mahirus Leiche zu finden.

      Das Videospiel als Motiv und Abbildung tatsächlicher Ereignisse war eine sehr gelungene Idee und zugegebenermaßen der einzige Aspekt des Falles, den ich problemlos entschlüsseln konnte. Alles danach, sprich die genauen Umstände von Mahirus Tod und wie Hiyoko darin verwickelt ist, hat sich mir erst nach und nach erschlossen. Dass Fuyuhiko seine Hände letzten Endes doch im Spiel hatte, kam sehr überraschend, ist aber sinnig da er letzten Endes wirklich die einzige Person mit einem nachvollziehbaren Beweggrund war. Ging anderen vielleicht genauso, aber ihn und Hiyoko hab ich schon vor dem Class Trial aus dem Kreis der Verdächtigen ausgeschlossen, da ein einfacher Mord aus Rache irgendwie zu offensichtlich wäre. Schlussendlich war es aber genau das, wenn auch deutlich vertrackter als üblich. Wie man sich doch täuschen kann :jumping) .

      Von seiner Beziehung zu Peko hatte ich bis zum Ende des Kapitels nicht den Hauch einer Ahnung, aber dadurch wurden Täter und Motiv perfekt miteinander verknüpft. Dass Fuyuhiko es zum Ende des Class Trials selbst in der Hand hatte, ob er den Rest des Casts opfert um zu überleben, war ein kleiner aber feiner Twist, auch wenn der Ausgang vorhersehbar; ein Game Over zum Ende des zweiten Kapitels ist nicht allzu wahrscheinlich. Die gemeinsamen Augenblicke von Fuyuhiko und Peko (besonders das Foto!) haben dem ganzen etwas wirklich Tragisches gegeben, was wie gesagt bei Teruteru zumindest für mich nicht ganz geklappt hat. Die Hinrichtung hat dem Ganzen dann die Krone aufgesetzt, hat mich emotional doch recht mitgenommen, insbesondere das Fuyuhikos Schicksal offen bleibt. Bin gespannt ob und falls ja, wie es mit ihm weitergeht. Anfangs habe ich ihn als Byakuya 2.0 abgestempelt, aber es scheint ja deutlich mehr hinter ihm zu stecken. Hoffentlich wird das vorhandene Potential genutzt!

      Peko als Sparkling Justice war übrigens eine coole Hommagel, bin aber froh, dass es nur ein Trick war, hätte das Kapitel nämlich ansonsten ziemlich runter gezogen. Ich brauch nicht nochmal einen Serienkiller :conf/ .


      So, gleich gehts weiter mit Kapitel 3. Habe schon einen Verdacht, bleibt abzuwarten ob er sich bestätigt...
      Das neue Areal ist auf jeden Fall wieder top, kann die Schauplätze gar nicht genug loben :D.
    • Bin jetzt im 2. Kapitel und stehe wieder vor dem Class Trial. Meine Gedanken zum Fall vor der Verhandlung sind wie folgt:

      Spoiler anzeigen
      Das es sich beim Opfer um Mahiru handelt, konnte ich mir in dem Moment denken, als die Tür zum Strandhaus geöffnet wurde. Da vorher Hiyoko weinend an dem Lokal vorbei gerannt ist. Allerdings denke ich nicht, dass sie etwas mit dem Mord zu tun hat, ich denke, sie wäre nicht in der Lage, eine Person mit einem Schläger mit einem Treffer zu töten. Ich denke, dass sie den Mord aus dem Schrank beobachtet und dabei dieses Naschzeug verloren hat.

      Den Umschlag hat Mahiru von Fuyuhiko bekommen, der wohl zuerst das Spiel beendet hat und den Tod seiner Schwester (Haarfarbe) gesehen hat. Allerdings wird er nicht den Mord begangen haben. Als erste Verdächtige habe ich Akane in Verdacht. Sie hätte die Kraft dazu und kam auch blutüberströmt in das Lokal. Nach dem Mord hätte sie am Tatort sich nicht duschen können...nun, allerdings hätte sie sich im Meer waschen können. Aber wäre das nicht zu offentsichtlich? Weitere Verdächtige sind Peko (immerhin war sie nass) und Sonia. Immerhin besitzt sie das Wissen über den Serienkiller, der wohl nur über Mörder richtet. Außerdem sieht man Anzüg im Schrank des Strandhauses, die an Sonias Badesachen erinnern, die man nun leider nicht untersuchen kann.