Der Freude-Thread

  • Weil ich mir wünschen würde das der Thread hier mal aktiver ist als der Aufregthread wollte ich auch mal wieder was hier posten. ^^
    Ich finde man schreibt zu oft nur über die negativen Sachen, und zu selten über alles was einem so positives widerfahren ist. :)


    Ich hab nen neuen Job! :D


    Mehr Geld, nicht mehr so weit fahren, aber mehr Arbeitsstunden und so, wird also etwas ungewohnt zu Beginn, aber ich freue mich darauf. :)
    Hab zwar bei einigem auch ein paar Bedenken aber das ist ja normal.


    Currently playing: Horizon Forbidden West/Dreamscaper/Minecraft Dungeons
    Dieses Jahr durchgespielt: 8
    Zuletzt durchgespielt: Ikenwell/ Ziggurat 2/Defenders Quest/Black Book
    Most Wanted: God of War Ragnarök/Hogwarts Legacy/Dragon Age






  • Herzlichen Glückwunsch @Aruka, freut mich für dich.


    Ja dieser Thread ist leider nicht sehr Aktiv.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Doom 3(Playstation 5)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Final Fantasy I(Playstation 5)

  • @Aruka
    Herzlichen Glückwunsch, naja leider überwiegt im Leben oft das negative mehr als das Fröhliche^^

    Was aber daran liegt, das viele Leute das Positive in ihrem Leben nicht mehr wahrnehmen können oder wollen, dafür aber die Kunst des sich in Kinkerlitzchen Reinsteigerns nahezu perfektioniert haben. ;)


    Ich unterstütze Arukas Pro-Freude-Thread-"Initiative" btw.


    (Nicht, dass der Aufreg-Thread nicht auch viele berechtigte Aufreger enthält, aber teilweise...)



    W.a.i.
    Glückwunsch, @Aruka

  • Wollte natürlich auch nicht die Darseinsberechtigung des Aufregthreads in Frage stellen, hilft ja auch vielen ihre Probleme einmal da loszuwerden. ^^

    Herzlichen Glückwunsch, naja leider überwiegt im Leben oft das negative mehr als das Fröhliche^^

    Gerade während der Pandemie kann ich das nachvollziehen, aber ich finds auch vollkommen legitim wenn man sich mal ab und zu die Frage stellt was einem Gutes widerfahren ist, unabhängig davon wie klein die Freude auch war, oder wie irrelevant andere das vielleicht finden. :)


    Sowas tut mir sogar allgemein richtig gut, da reicht allein der Gedanke daran, wenn man die Freude dann auch noch mit anderen teilen kann schwappt sowas vielleicht zu anderen über. :)


    Currently playing: Horizon Forbidden West/Dreamscaper/Minecraft Dungeons
    Dieses Jahr durchgespielt: 8
    Zuletzt durchgespielt: Ikenwell/ Ziggurat 2/Defenders Quest/Black Book
    Most Wanted: God of War Ragnarök/Hogwarts Legacy/Dragon Age






    Einmal editiert, zuletzt von Aruka ()

  • Gerade während der Pandemie kann ich das nachvollziehen, aber ich finds auch vollkommen legitim wenn man sich mal ab und zu die Frage stellt was einem Gutes widerfahren ist, unabhängig davon wie klein die Freude auch war, oder wie irrelevant andere das vielleicht finden. :)

    Ja, sehe ich es auch.


    Dem Aufreg-Thread wollte ich natürlich auch auf gar keinen Fall seine Daseinsberechtigung absprechen, um das nochmal zu betonen.

  • Ich habe kürzlich versucht meinen Pity in Genshin Impact aufzubauen und hab nach 30 Zügen meine erste Keqing gezogen, wodurch mein nächster Eventheld garantiert ist!


    Eula, ich komme! :D

    Satire ist eine Kunstform, mit der Personen, Ereignisse oder Zustände kritisiert, verspottet oder angeprangert werden. Typische Stilmittel der Satire sind die Übertreibung als Überhöhung oder die Untertreibung als bewusste Bagatellisierung bis ins Lächerliche oder Absurde. Üblicherweise ist Satire eine Kritik von unten (Bürgerempfinden) gegen oben (Repräsentanz der Macht) vorzugsweise in den Feldern Politik, Gesellschaft, Wirtschaft oder Kultur.

  • So, wie geil das denn? Meine Mass Effect Legendary Edition, befindet sich in Zustellung. Endlich kann ich diese Genialität wieder geniessen. Ich könnte heulen vor Freude.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Doom 3(Playstation 5)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Final Fantasy I(Playstation 5)

  • Da hier der Thread wieder eingeschlafen ist will ich ihn mal wieder erwecken da ich heute ein sehr schönes Geschenk bekommen habe. Wie man an meinen Profil erkennen kann bin ich ja Demon Slayer Fan und ein Freund hat mir heute sein Cover zu meinen Lieblingssong der in Episode 19 in einem Kampf vorkommt geschickt.
    Ich liebe seine Stimme ja sehr und das Geschenk hat mich echt glücklich gemacht ^^

  • Hab auch endlich was freudiges zu schreiben wieder^^
    zum Einen...
    ich hatte ein total geniales Sprachseminar bei Schauspieler und Synchronsprecher Heiner Kock, was mir nicht nur extrem spaß gemacht hat, sondern mich auch extrem voran gebracht und motiviert hat! Dazu hab ich voll die tollen Komplimente bekommen, dass ich eine Hörspielstimme habe! Kann gar nicht sagen wie sehr ich mich darüber gefreut hab ^^ besonders da ich eigentlich eher das Gegenteil dachte xD


    Zum Anderen...
    hab nun eben mein erstes Buch veröffentlicht *O* Wooohoooo! Ick freu mir! Ma sehn wie langs dauert bis es bei Amazon drin ist. Hoffe das geht fix :D

  • Ich muss noch bissel rumfreudieren :D


    Ich freue mich so extrem, weil heute das Buchexemplar von der Person ankam, die als aller erstes ein Exemplar gekauft hat^^ Zu sehen, dass sich jemand darüber freut, was ich da verbrochen habe ist einfach sooo wunderschön! Mir scheiß egal, wie viel Minus ich da grad mache, weil ich es so günstig wie möglich verkaufe und auch so einige Exemplare verschenke, wo allein für Versand nun gestern über 20€ drauf ging :thumbup: aber selbst wenns niemand weiteres mehr kaufen sollte, verbuch ich das bereits als Erfolg und bin sooo extrem froh das durchgezogen zu haben! ... Hach man... ich krieg mich da zur Zeit kaum an vor Freude, selbst wenn jetzt einige richtig beschissene Tage zum Ausgleich dabei waren. Aktuell gehts mir zum ersten Mal in meinem Leben wirklich gut^^


    Habe gar schon angefangen an meinem nächsten Buchprojekt zu arbeiten, welches ich gern noch dies Jahr zur Weihnachtszeit raushauen würde. Mal schauen, ob das klappen wird^^

  • Ich hab ein Grund zur Freude :D


    Nach langem Überlegen und Austausch mit Freunden habe ich mich dazu entschieden meine Arbeitszeit zu verkürzen. Ich gehe von 40 Std auf 32 Std. Die letzten Monate haben mir klar gemacht, dass die Schichtarbeit und die Arbeit mit depressiven Menschen mich doch sehr ausgelaugt hat und ich mehr Pause dazwischen benötige. Durch den Job habe ich auch einiges vernachlässigt, was ich einfach nicht mehr möchte.
    Finanziell bin ich gut abgesichert und hab was auf der hohen Kante und verdiene nach der Verkürzung immer noch gut genug. Mir wird eine 4 Tage Woche ermöglicht, worüber ich sehr froh bin und das als wahres Luxus ansehe. Zum 1. Januar geht es los und ich freue mich, wie sonst nichts darüber. :)

  • Mir wird eine 4 Tage Woche ermöglicht, worüber ich sehr froh bin und das als wahres Luxus ansehe.

    Uiuiui da bin ich neidisch, herzlichen Glückwunsch. :)
    Würde mir allgemein wünschen das solche Arbeitszeiten in Westeuropa auch endlich Anklang finden, ich finde die 40h Woche ehrlich gesagt auch recht anstrengend, hätte ich die Möglichkeit würde ich mir eine 35 Stunden Woche wünschen. :)


    Currently playing: Horizon Forbidden West/Dreamscaper/Minecraft Dungeons
    Dieses Jahr durchgespielt: 8
    Zuletzt durchgespielt: Ikenwell/ Ziggurat 2/Defenders Quest/Black Book
    Most Wanted: God of War Ragnarök/Hogwarts Legacy/Dragon Age






  • Davon kann ich nur träumen, würde auch gerne weniger machen wenn es finanziell möglich wäre.
    Es kommt aber auch sehr viel auf die Vorgesetzten an was Arbeitszeit und Stress betrifft.
    Wette wenn ich mich runter setzen lassen würde würde man mir fast nur Nachmittagsschichten aufdrücken und hätte wieder keine freien Nachmittage.
    Wenn man Chefs hat die keinen Gleichgerechtigkeitssinn haben und man nicht zu den Lieblingen zählt die gut schleimen können hat man verloren.

  • Ich hab ein Grund zur Freude :D


    Nach langem Überlegen und Austausch mit Freunden habe ich mich dazu entschieden meine Arbeitszeit zu verkürzen. Ich gehe von 40 Std auf 32 Std. Die letzten Monate haben mir klar gemacht, dass die Schichtarbeit und die Arbeit mit depressiven Menschen mich doch sehr ausgelaugt hat und ich mehr Pause dazwischen benötige. Durch den Job habe ich auch einiges vernachlässigt, was ich einfach nicht mehr möchte.

    Ich gehe aufgrund deiner Schilderungen mal davon aus, dass du in einer Psychiatrie arbeitest.
    Und ganz recht: 40 Wochenstunden im Schichtdienst schlauchen langfristig. Das ist höchstens für kinderlose Singles erträglich, denn man vernachlässigt eigentlich alles - ob man es sich eingesteht oder nicht.
    Mit 32 Wochenstunden hat man so etwas wie eine Work-Life-Balance. Von daher Glückwunsch!

    "Death and Loss - those calling to me
    Funeral Life is my endless Agony"
    (F. Blanc)

  • Uiuiui da bin ich neidisch, herzlichen Glückwunsch. :) Würde mir allgemein wünschen das solche Arbeitszeiten in Westeuropa auch endlich Anklang finden, ich finde die 40h Woche ehrlich gesagt auch recht anstrengend, hätte ich die Möglichkeit würde ich mir eine 35 Stunden Woche wünschen. :)

    Du hast völlig recht, Aruka. Es sollte die Norm sein, meiner Meinung nach. Die Skandinavier sollen ja darin Vorreiter sein. Man ist auch mit weniger Arbeit Effektiv.

    Solche Freunde sind echt selten. Und Menschen, die solche Freunde zu schätzen wissen, sind auch selten. Von daher freue ich mich, dass du so einen Freund hast und ihn schätzt. Glückwunsch euch beiden, dass zwei Nette aufeinander getroffen sind ^^.

    Lieber Nitec, da hast du vollkommen recht. Und du bist ein nicht zu vergessener Grund, warum das Forum so gut ist ^^.

    Das ist immer eine gute Enscheidung ^^. Mehr Leben, mehr Qualität, mehr Zeit für das, was wirklich zählt. Ich kann diesen Schritt nur jedem empfehlen, sich vom Hamsterrad zu befreien, so weit es eben geht. Man braucht nur soviel Geld, mehr nicht.
    Übrigens ein guter Thread, der tatsächlich etwas untergegangen ist ^^.

    Danke dir, Prince. Geht runter wie Bunter :D Jaaa, ich finde auch, dass das ein toller Thread ist. Als Pädagoge spricht mich das auch eher an, als der Aufreg Thread XD. Wir Menschen meckern so gerne, vergessen aber ganz schnell, wie viel schönes wir erleben. Egal, wie klein :)

    Davon kann ich nur träumen, würde auch gerne weniger machen wenn es finanziell möglich wäre.
    Es kommt aber auch sehr viel auf die Vorgesetzten an was Arbeitszeit und Stress betrifft.
    Wette wenn ich mich runter setzen lassen würde würde man mir fast nur Nachmittagsschichten aufdrücken und hätte wieder keine freien Nachmittage.
    Wenn man Chefs hat die keinen Gleichgerechtigkeitssinn haben und man nicht zu den Lieblingen zählt die gut schleimen können hat man verloren.

    Du darfst nie auf andere hoffen.


    Ich muss sagen, ich hab aber auch ein super Team, wir verstehen uns alle sehr gut und jeder von uns ist Verantwortungsbewusst, weshalb wir sehr autonom und demokratisch arbeiten können. Wir haben ne Leitung, aber nur, weil es von uns verlangt wird. Also quasi als Alibi. Gut, mein Team ist auch klein, das heißt wir sind nur 4 Leute, was es eindeutig einfacher macht, wodurch du weniger Reibungen natürlich hast. Aber dadurch wird mir auch einiges ermöglicht. Wir achten schon sehr aufeinander. Aber mir ist auch bewusst, dass nicht jeder diesen Luxos hat. Aber wenn es nicht so wäre, dann würde ich auch aufhören, da gibt es nicht viel zu diskutieren. Ich bin schon ein Freigeist, eine gewisse Unabhängigkeit ist mir doch sehr wichtig.
    Darum viel Geld sparen, damit man nicht zu sehr abhängig vom Geld ist, das ermöglicht dir ein viel freieres handeln. Keine Schulden generieren, was natürlich selbstverständlich sein sollte. Und wenn du wirklich ein Kredit nimmst, wie z.B. für ein Haus, dann Klever bitte. :)
    Und wenn jemand denkt, ich lebe wie ein Hippe, das stimmt nicht, ich gönne immer noch recht viel, aber man muss halt wissen, was man will im Leben. :)
    Sorry Flynn das war gar nicht so sehr auf dich bezogen :)


    Ich gehe aufgrund deiner Schilderungen mal davon aus, dass du in einer Psychiatrie arbeitest.Und ganz recht: 40 Wochenstunden im Schichtdienst schlauchen langfristig. Das ist höchstens für kinderlose Singles erträglich, denn man vernachlässigt eigentlich alles - ob man es sich eingesteht oder nicht.
    Mit 32 Wochenstunden hat man so etwas wie eine Work-Life-Balance. Von daher Glückwunsch!

    Lieber Kelesis, ich bin Erzieher und arbeite in einer Wohneinrichtung für junge Erwachsene, denen noch die gewisse Selbständigkeit fehlt und auf das Leben noch vorbereitet werden müssen. Natürlich leiden die meisten an psychischen Erkrankungen. Das gute ist, ich habe keine Nachtschicht. Das blöde ist, wir arbeiten alleine und es gibt manchmal Tage, wo auf einmal 3 Krisen sind. Und alle nach deiner Aufmerksamkeit dürsten. Und du sollst trotzdem nebenbei Liebe u. Freude verbreiten, da sind die Batterien sehr schnell leer. Dann Früh- und Spätschicht und dazu noch die Breitschafft. Aber nochmal ich mach den Job gerne, aber ich muss mir in klaren sein, mich selber nicht Kaputt zu machen.
    Der Vorteil an der Schichtarbeit, du bekommst mehr Geld, deswegen habe ich kein Problem mit der Arbeitszeitverkürzung, deshalb verdiene ich noch gut, vorher war es nur besser gewesen.


    Und wie ihr alle gesagt habt, Lebenszeit kann dir keine mehr zurückgeben, das ist die wichtigste Währung im Leben. Ich will gar nicht wissen wie schwierig es ist, wenn du Kinder hast. Mein Kumpel hat ne Tochter und hat ein Haus gekauft. Und wir hatten über meine Situation geredet und er hofft halt, wenn sein Kind alt genug ist, dass die Frau auch mehr arbeitet, damit er auch kürzer treten kann. Ihm tut es weh, dass er nicht so viel Zeit für sein Kind hat.


    Ich bin froh, dies für mich entschieden zu haben. Ich hab noch ein paar Träume und Ziele, die ich mir noch gerne erfüllen möchte und dafür brauche ich Zeit :)

  • Es ist wieder soweit, nach 6 Jahren fliege ich am 25.Oktober in meinen Heimatdorf Striano. Okay das Flugzeug landet in Neapel, und fahre dann noch eine halbe Stunde mit dem Auto. Aber ich freue mich sehr darauf, da ich endlich wieder meinen Kumpel dort besuchen kann. Der gute erinnert mich jedes Jahr. "Hey du fehlst ein Jahr hier, hey du fehlst 2 Jahre hier usw." Am 25 sag ich "Es ist jetzt alles gut. Warum? Weil ich jetzt hier bin!" :thumbup:

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Doom 3(Playstation 5)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Final Fantasy I(Playstation 5)

  • Ich bin selbst Depressions-Patient und kann gut nachempfinden, dass wir keine einfachen Menschen und auf Dauer sehr anstrengend sind. Daher kann ich das Kürzertreten auf der Arbeit absolut verstehen, Nitec; Eigenwohl sollte immer Vorrang haben. Dennoch bin ich froh, dass es Menschen wie euch gibt, die uns psychisch Kranke "ertragen" und betreuen, obwohl im eigenen Leben sicherlich auch nicht immer alles rosig ist.


    Oh, Dark ist auch italienischer Herkunft? In Neapel war ich nie. Ein Grossteil meiner Verwandtschaft stammt aus Agrigent (Süden Siziliens). Viel Spaß in der Heimat. :)

  • Oh, Dark ist auch italienischer Herkunft? In Neapel war ich nie. Ein Grossteil meiner Verwandtschaft stammt aus Agrigent (Süden Siziliens). Viel Spaß in der Heimat. :)

    Jup mein Vater kommt aus Kalabrien und meine Mutter aus Neapel. Vielleicht deshalb bin ich oft temperamentvoll, in manchen Diskussionen liegt mir im Blut. :D schön zu wissen, das mehr Landsleute hier im Forum sind. :thumbup:
    Dankeschön.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Doom 3(Playstation 5)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Final Fantasy I(Playstation 5)