Tokyo Ghoul / Tokyo Ghoul √A

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tokyo Ghoul / Tokyo Ghoul √A



      Season: Sommer 2014

      In Tokyo treiben Ghule ihr Unwesen. Wenn es dunkel wird, greifen sie unschuldige Bürger an und ernähren sich von ihrem Fleisch. Äußerlich sind sie von ihren Mitmenschen nicht zu unterscheiden. Und noch schlimmer: Sie leben mitten unter uns! Wer weiß, vielleicht hat das nette Mädchen aus dem Café oder der Nachbar von nebenan eine kleine Schwäche für Menschenfleisch?!
      Quelle: anisearch.de

      Zwei Episoden habe ich nun gesehen und bisher gefällt mir der Anime sehr - richtig schön sick, auch wenn ich die Tentakel der Ghouls ein wenig albern finde! Aber ansonsten freue ich mich schon auf nächste Woche bzw. die nächste Episode! :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nero ()

    • Leider empfinde ich den Anime nach der zweiten Folge als ziemlich schwach umgesetzt, gegenüber dem Manga bleibt der Anime weit zurück. Es gibt auch einige Änderungen, die zwar nicht weit von dem eigentlichen Handlungsstrang abweichen, aber auf jemanden der den Manga kennt doch echt fremdartig wirken. Rize z.B. wird total overused, im Manga erscheint sie Kaneki in dieser Länge nur wirklich einmal und das in seiner wohl aller schwersten Stunde. Außerdem besteht weiterhin der Fakt das sich die Ereignisse im Anime hier wie im Zeitraffer überschlagen, fast forward ohne Ende.

      Die Kagune der Ghouls sehen in der Tat wie Tentakel aus... Und sind ziemlich beschissen umgesetzt worden. Allerdings muss ich den Anime hier in Schutz nehmen, die Formen der Kagune im Manga sind bisweilen sehr schwer aus- und vor allem festzumachen.

      Wer zu faul ist den Manga zu lesen, der kriegt mit dem Anime jedoch noch eine recht solide Umsetzung wie mir scheint... Trotzdem wird der Manga eher unter der Qualität des Animes leiden wie ich befürchte.

      Und diese Zensur... Omg, ein negativ Filter über der Szene? Common... Jede brutale Szene wird jetzt wohl dermaßen abstrakt dargestellt um eine entschärfende Wirkung zu haben, was?
    • Judge schrieb:

      Außerdem besteht weiterhin der Fakt das sich die Ereignisse im Anime hier wie im Zeitraffer überschlagen, fast forward ohne Ende.

      Jup. Habe kurz in den Manga reingelesen und da gibt es doch deutlich mehr Details, also was den Inhalt angeht. Ansonsten gefällt mir das Pacing des Animes aber. Da stört mich eher die Tatsache wie Aneki zu einem Halb-Ghoul wurde. Ich bezweifel nämlich stark das man einfach die nächst-besten Organe bekommt^^

      Judge schrieb:

      Und diese Zensur... Omg, ein negativ Filter über der Szene?

      Der Negativ-Filter war tatsächlich etwas befremdlich, aber ansonsten empfand ich die Szene im Anime als deutlich brutaler ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nero ()

    • Also nach dem eher mäßigen Start, entwickelt sich die Anime weiter. Ich werds definitiv weiterschauen, wobei ich mir bei weitem nicht vorstellen kann, wie das die nächsten Folgen weitergeht. Zurzeit stelle ich mir immer eine ähnlich gestaltete Folge vor, bei der er sich wieder zamreißen muss, Menschen zu essen. Wobei sein bester Freund natürlich jetzt alles weiß und es interessant zu wissen ist, was er machen wird.
    • Ich kann mir das schon vorstellen, bei Shingeki no Kyojin lag ich da auch richtig. Wird an einem Punkt sein an dem es erst richtig interessant wird, wie ich vermute. Irgendwas zwischen Kapitel 60 und 70 nehme ich an. Wobei frühe 60 einen Cliffhanger beinhalten würde und Ende 60 bis Anfang 70 wenigstens noch ein paar coole Szenen beinhalten sollten ^^
    • Okay, die Zensur in der dritten Episode artet schon etwas aus:

      Spoiler anzeigen
      Abgesehen von den starken Schattierungen, die gut und gerne 1/3 des Bildes einnehmen, kam ja diesmal auch ein Blur-Filter zum Einsatz... Naja, ansonsten war die Episode aber ganz gut. Der Ghoul, der die Masken herstellt ist mir sympathisch. Ganz im Gegensatz zu den beiden Ghoul-Jägern. Der weißhaarige Typ ist ja ein echter Creep. Krass ist auch, wie schwach die Ghouls im Vergleich zu den Beiden daher kommen!?

      Mal sehen was es mit dem Typen im roten Anzug auf sich hat!? Die blauen Haare im Kontrast zum Anzug wirken schon ein wenig übertrieben^^
    • Die Zensur in der letzten Episode war einfach lächerlich, als Hinami von Kaneki beim Essen gestört wurde war das nur der Gipfel des Eisbergs... Kommt schon, auch wenn impliziert wird das dort Menschenfleisch auf dem Teller liegt, das sieht am Ende doch aus wie ganz normales Fleisch! Die Vorstellung das sie Menschenfleisch ist hat der Zuschauer doch trotzdem, sie hätten das Stück "Steak" doch nicht mit einem Blur-Effekt zensieren müssen... Jetzt war mein erster Gedanke: Liegt da eine Kackwurst auf dem Teller? :D

      Die Doves sind die einzigen Menschen vor denen sich Ghouls fürchten, jeder der Doves führt diese Aktentaschen mit sich und... Da liegt der Teufel begraben. Mal abgesehen davon das sie spezielles Training für den Kampf gegen Ghoule absolviert haben. Die wahre Gefahr von denen ist aber das sie die Identität eines Ghouls aufdecken... Und dann ist das friedliche Leben vorbei.

      Uta, der Maskenhändler, war auch sofort einer meiner Lieblinge. Finde seinen Style ziemlich cool auch wenn er erst ein wenig furchterregend wirkt so ist er doch das beste Beispiel das man ein Buch nicht nach seinem Einband bewerten sollte, Uta ist ein Paradebeispiel finde ich. Ich hoffe der Anime geht auch auf Uta ein bisschen ein...

      Bislang haben 3 Episoden locker 20 Chapter abgedeckt. Jason erscheint nicht vor Chapter 34... Die Klinikszene war also umgedichtet. Bitte verhunzt es nicht T_T
    • Okay, ich schreibe den Anime als totaler Reinfall ab. Alle Spannung die im Manga aufgebaut wird wird hier einfach übergangen, immer mehr Details fallen weg die mir wichtig waren und die Szene im "Restaurant" war so daneben... Die groteskeste Szene in ganz Tokyo Ghoul wird hier einfach nur lächerlich präsentiert. Kam mir bald mehr als eine Comedy Szene vor als alles andere.

      Der Anime wurde offenbar Opfer der zugestandenen Folgen Anzahl und der Zensur.

      Ich schaue ihn zu ende, aber nur weil ich den Manga so liebe und der Anime ein wenig über die Wartezeit zwischen den Chaptern hinwegtröstet. Allen anderen Rate ich den Manga zu lesen und Tokyo Ghoul nicht mit dem Anime in eine Tonne zu stecken!
    • Habe nun die erste Folge gesehen und der Anime erscheint mir schon stark nach durchschnittlicher Shounen-Kost mit vorhersehbaren Wendungen und nicht gerade vielschichtigen Charakteren. War insgesamt okay, aber definitiv nichts, was ich weiterschauen würde. Dafür habe ich einfach nicht genug Sympathie für die Serie, besonders, wenn ich hier höre, wie viel besser der Manga ist. Und um ehrlich zu sein: Das Thema finde ich mittlerweile eigentlich auch schon recht ausgelutscht.
    • Also ich fand die vierte Episode ganz okay! Der Fleischberg war zwar etwas übertrieben, aber mir gefällt dafür der blauhaarige Typ, auch wenn er dem Anime eine gewisse homo-erotische Note verleiht^^

      Blackiris schrieb:

      Und um ehrlich zu sein: Das Thema finde ich mittlerweile eigentlich auch schon recht ausgelutscht.

      Echt!? Für mich ist zumindest der Menschenfleisch-Aspekt mal was anderes! Was den generellen roten Faden angeht, gebe ich dir aber Recht^^
    • Welcher generelle Rote Faden? Was mich bei Tokyo Ghoul immer verwundert hatte war die Tatsache das ein roter Faden scheinbar zu fehlen scheint. Klar, da der Anime jetzt einiges komprimiert darstellt hat es irgendwie den Anschein, aber letztendlich handelten die ersten 60 Kapitel von Tokyo Ghoul eher darüber wie Kaneki in die Menschen/Ghoul Gesellschaft passen soll. Mir fehlte da bislang immer eine übergeordnete Motivation/Antrieb des Hauptcharakters... z.B. ein Erzfeind, oder eine Intrige.

      Erst ganz spät findet sich ein Informationsschnippsel der dem ganzen einen übergeordneten Hintergrund verleiht. Und das wird auch gleichzeitig der Punkt sein an dem der Anime endet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Judge ()

    • Judge schrieb:

      Welcher generelle Rote Faden?

      Du sagst es ja selbst, in der komprimierten Form ist alles etwas übersichtlicher, sprich Aneki lernt immer mehr über die Welt der Ghoule und der blauhaarige Typ ist der Antagonist - fertig!^^

      Mein generelles Interesse an der Serie nimmt aber mittlerweile ab... Episode 5 war nicht wirklich gut und viel zu hastig erzählt! Darüber hinaus finde ich die Tentakel einfach super lächerlich und die Zensur stört mich inzwischen auch :confused/
    • Ganz so einfach ist das dann doch nicht, Tsukiyama (Blauhaariger Typ) ist höchstens ein Antagonist, aber nicht DER Antagonist :D

      Tsukiyama Spoiler:
      Spoiler anzeigen
      Im Gegenteil, er entwickelt sich später sogar zu einem Untergebenen Kaneki's! Er entwickelt eine ziemliche Obsession gegenüber Kaneki, wenn auch mit gewissen Hintergedanken. Aber er ist echt zuverlässig ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Judge ()

    • Ich wollte eigentlich nicht, hab dann aber mal gesehen das der Manga doch sowohl in Japan, als auch im Westen ziemlich erfolgreich ist. Für einen Seinen Titel ist das nicht unbedingt selbstverständlich. Ich habe mir mal die ersten beiden Bände bestellt, und hab den ersten bisher gelesen.

      Auch wenn noch nicht all zu viel abging, finde ich das Setting recht interessant. Es gibt nicht mehr all zu viele neue Werke, die wirklich mein Interesse noch wecken können. Zum einen bin ich froh darüber, dass der oder die Zeichnerin (ich nehme mal an Sui Ishida ist ein Mann) auf übermäßigen Fanservice verzichtet hat, und dies auch so bleibt. Auch über den Härtegrad habe ich mich doch gewundert. Die Atmosphäre ist etwas pessimistisch und bedrückend, auf eine gute art jedoch.

      Zwar kommt es mir manchmal so vor als könnte Tokyo Ghoul sich nicht zwischen Seinen und Shonen bezeichnen (denn es gibt ab und an auch typischen Shonen Manga Humor), aber ich würde die Serie doch eher dem Seinen Genre zuordnen.

      Den Anime werde ich mir aber erst wesentlich später antun. Schon bevor ich hier im Thread gelandet bin habe ich von Straffungen und Zensuren gehört. Bei dem Manga werde ich aber dran bleiben. Band 1 sehe ich immer als etwas langwierige Einführung, fand das aber alles dennoch recht kurzweilig und freue mich auf die kommenden Bände, wo dann vermutlich auch Ken nicht mehr so ein Weichei sein wird. Die Bilder die ich so sah, wird er wohl nicht immer so ein Shinji Ikari Verschnitt bleiben :D

      Mama said be careful of that girl
      Mama said you know that she's no good
      Mama said be cool, don't you be no fool
      Sooner or later you'll be playing by her rules


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Gute Entscheidung, Somnium! Endlich jemand mit Potential in dieser Einöde :D

      Es obliegt nun dir diesen Thread zu beleben -> [Manga] Tokyo Ghoul

      Ich bin gerade bei Volume 11 und... Omg, Ken!

      EDIT: Folge 6

      Weekly Tokyo Ghoul rant!

      Omg, kacke umgesetzt. Omg, Handlung wird miss"handelt" (pun intended!). Omg, Zensur.

      Für alle die sich wundern was da abging, im Manga sah Tsukiyama's Niederlange so aus:

      Im Anime hatte man fast das Gefühl das Gott ihn in den Himmel erheben will, das himmlische Licht hat den Splatter zensiert XD

      Stay tuned for more! See you next week~

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Judge ()

    • @Judge

      Habe gerade gesehen das hier im Forum auch die Manga besprochen werden :D
      Da habe ich ja sogar die Auswahl. Ich brauche sowieso noch eine Weile um mitdiskutieren zu können. Ich werde nach Band 3 wohl mal einige Episoden des Anime sehen. Je nachdem wie schludrig die Serie umgesetzt ist werde das denke ich mal um die 5 Folgen sein. Mit schludrig meine ich übrigens, wie schnell die Macher einige Szenen verwalten. Hat man bei Tokyo Ghoul vorerst 13 oder 26 Episoden geordert? Bei Danganronpa sind die 13 Episoden ja eine einzige Katastrophe. Bei 13 Episoden kann man einfach so gut wie gar nichts umsetzen, ohne sämtlichen Inhalt der Vorlage zu opfern.

      Brynhildr in the Darkness ist doch nun auch beendet, also der Anime, obwohl der Manga wohl längst nicht abgeschlossen ist, oder? Vermutlich denkt man sich mal wieder irgendein an den Haaren herbeigezogenes Ende aus. Hellsing TV und Elfen Lied sind da ja prominente Beispiele. Wobei Elfen Lied hatte noch nen halbwegs guten Abschluss.

      Mama said be careful of that girl
      Mama said you know that she's no good
      Mama said be cool, don't you be no fool
      Sooner or later you'll be playing by her rules


      Blog: Am Meer ist es wärmer