Die gute alte Schmökerecke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Farenheit würde mich zwar interessieren, aber ich hab irgendwie nicht grad viel zeit. Habe viele termine und bin erst grad umgezogen. Aber ich hoffe das kommt einwandfrei zustande!
      mfg Zweistein

      Besiegt ist nur, wer sich geschlagen gibt!
      Russ. Sprichwort
      The object of war is not to die for your country but to make the other bastard die for his!
      General George S. Patton

      Bist du neu hier? FFF Kompendium by Zweistein
    • Wir können uns ruhig bis Ende des Monats Juli Zeit nehmen Zweistein ;) Werd mir das Buch auch erst am Wochenende auf Englisch ordern und dann schnell durchlesen.

      Das nächste Buchen können wir uns dann irgendwann im August aussuchen, oder wer unbedingt will schon früher. So hat niemand Druck und wir können noch unsere "eigenen" Sachen lesen ;)
    • Alhym schrieb:

      Wir können uns ruhig bis Ende des Monats Juli Zeit nehmen Zweistein
      Macht lieber zügig vorwärts. Will nicht, dass das wegen mir versandet. ;)
      mfg Zweistein

      Besiegt ist nur, wer sich geschlagen gibt!
      Russ. Sprichwort
      The object of war is not to die for your country but to make the other bastard die for his!
      General George S. Patton

      Bist du neu hier? FFF Kompendium by Zweistein
    • Hab mir heute auch Fahrenheit 451 besorgt. Wir hatten es schon im Englischunterricht gelesen, aber das ist fast 13 Jahre her bei mir...oh Gott.
      Bin schon gespannt, was ich heute davon denke!

      Ja Zweistein, ich will die Schmökerecke nach ihrer Wiederbelebung auch am Leben halten und die richtige Balance finden von "nicht zu lang warten" und "oh, das ist mir zu schnell, ich mag nicht mehr mit". Zumindest ich will noch nebenher meine eigenen Bücher lesen und hab noch andere Hobbys ^^
    • Ich denk Fahrenheit ist nen guter einstieg das Buch ist nicht allzulang hab mein kleines ( 15 cm) in leinen gebundenes Exemplar heut bekommen mit knapp 300 seiten recht übersichtlich : ).
      Believe what you want to, whatever it takes to make you happy...what's done is done.
      Balthier
    • Ich habe doch schon heute mit dem Lesen angefangen und gerade das erste Kapitel beendet. Bisher liest es sich gut; die Handlung ist interessant und auch interessant erzählt und es passiert immer etwas Relevantes. Es dauert ein bisschen, bis man ein Gefühl dafür bekommen, wie diese Welt wirklich ist, aber dann ist es umso spannender.

      Gedanken zu Kapitel 1
      Dass die ganze Gesellschaft darauf ausgelegt ist, die Leute zu gleichgültig werden zu lassen, sie nicht denken zu lassen, sie mit simplen Tätigkeiten zu beschäftigen – das ist eine interessante Prämisse. Und man muss sich fragen: Macht das die Leute in der Summe glücklicher? So ein Leben erscheint inhaltslos, leer, unvollständig. Alle negativen Gedanken, alles, was die Leute unglücklich machen könnte, wird systematisch ausgeblendet, notfalls mit Gewalt. Das erscheint nicht erstrebenswert, denn nicht nur die negativen Gedanken werden dadurch ausgeblendet, sondern alle Gedanken, die man wirklich als Denken bezeichnen kann. Das Leben erscheint wie eine Routine. Trotzdem stellt sich wie bei allen Utopien und Dystopien die Frage, ob die gleichgeschalteten Menschen, die nichtdenkenden, in diesem Zustand ein "besseres" Leben führen als sie es sonst getan hätten, und ob eine Gesellschaft auf diese Weise besser als solche existieren kann, da ja auch Konflikte unterbunden werden.

      Es gibt allerdings auch abgesehen davon, dass man die Geschichte durch die Augen eines systemkritisch werdenden Mannes sieht, zu viele Hinweise darauf, dass eine solche Gesellschaft keine Utopie ist. Die Menschen merken bisweilen, dass sie Aufregung brauchen. Deshalb die Jugendgewalt, die vielen Autounfalltode – spätestens das sollten genug Symptome dafür sein, wie widernatürlich diese Gesellschaft ist.

      Ich bin gespannt, in welche Richtung das Buch in den übrigens zwei Kapiteln gehen wird. Vor längerer Zeit habe ich auch mal 1984 gelesen, zu dem Fahrenheit 461 einige Parallelen aufweist, aber Fahrenheit gefällt mir doch deutlich besser.


      Ich glaube übrigens, dass ich mal einen Auszug davon im Englisch-Unterricht in der 12. oder 13. Klasse gelesen habe, der mich damals sehr neugierig gemacht hat.
    • Vielleicht sollten wir die Diskussionen über die Bücher die wir lesen nicht in diesem Thread führen und ihn rein für die Organisation nutzen.
      Wir können ja für jedes Buch im MuFiLiKu Bereich einen Thread aufmachen und da diskutieren. Aber sehr schöne Analyse schon mal Blackiris, stimme dir da zu und hab auch meine eigenen Gedanken zum Buch und dessen Inhalt :)
    • Ich habe gerade Kapitel 2 zu Ende gelesen und werde mich später ans letzte Kapitel machen. Wird immer spannend, ich bin gespannt, was noch kommt. Komisch, dass es schon fast vorbei ist, damit kommt es mir so vor als hätte die Geschichte gerade erst angefangen. ^^ Werde, wenn ich fertig bin, auch mal ein paar Worte dazu schreiben.
    • Ich wird wahrscheinlich erst nächste Woche Dienstag das Buch weiterlesen können.
      Sitze zurzeit noch an meiner Spielidee für das Bewerbungsgespräch für eine Game-Design Ausbildung.
      Ich hoffe ihr verzeiht mir ? :D
      Am Dienstag ist das Gespräch und ab da an kann ich mich wieder dran setzen :)

      Hab zu mindestens auch das erste Kapitel schon gelesen :)