Die schwarzen Bestias/Der Richter mit minimalen Statuswerten/Ausrüstung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die schwarzen Bestias/Der Richter mit minimalen Statuswerten/Ausrüstung

      Richterguide mit wenig Glück (+Schwarze Bestias)



      Strategien sind von mir (und teilweise Zalhera). Text und Videos stammen von Zalhera. Anmerkungen und Danksagung stammen von mir.


      Hauptbestandteil dieser Taktiken ist der geringe Glückswert von 35 und der damit wesentlich geringere Sammelaufwand für Fortuna- und Glückssphäroiden. Außerdem können wir die 3 Charaktere nutzen, deren Solariswaffen einfach herzustellen sind: Yuna, Auron und Rikku. Bei Rikku dauert es zwar länger, aber es ist dennoch kein geschicksabhängiges Minispiel nötig wie Schmetterlingsjagd, Fang-Fang-Chocobo, 200 Blitze ausweichen oder Ewigkeiten Blitzball spielen. Ok, letzteres dauert nur sehr lange :).


      Vorbereitung



      Charaktere

      - Yuna, Auron, Rikku mit Solariswaffen
      - Alle benutzen Ekstasetyp Zorn

      Yuna ist aufgrund ihrer Bestias nützlich. Rikku wegen Basteln und Auron weil der Faktor seiner Solariswaffe mehr in unsere Karten spielt, als die der anderen Kollegen. Obendrein ist sie einfach fertig zu stellen. Alternativ könnt ihr Auron durch einen anderen Kämpfer ersetzen. Kimhari würde sich aufgrund seiner magischen Ekstasen anbieten. Unser dritter Kämpfer muss ebenfalls eine voll ausgebaute Solariswaffe besitzen.


      Statuswerte

      - Angriffskraft: 150 bei Yuna und Rikku, 190 bei Auron um fast immer 99999 Schaden zu verursachen. Aurons Angriffskraft müsst ihr beim Profisphärobrett mithilfe der Monsterfarm ausbauen.
      - Abwehr: 255 brauchen wir beim Richter. Für die schwarzen Bestias egal.
      - Geschick: 170 da es die niedrigsten Erholungszeiten zur Folge hat. Muss beim Profisphärobrett mit der Monsterfarm ausgebaut werden.
      - Magie: 160, kann auch leicht höher oder niedriger sein.
      - Glück: 35.
      - HP: 9999, MP: 999.

      Alle anderen Werte sind egal beziehungsweise geht der Guide vom Stand nach Umrundung des Sphärobretts aus.


      Items

      - Final-Elixiere, ca. 10 Stück.
      - Tubo-Äther oder Elixiere, je nachdem was man zur Verfügung hat. Ca. 15 Verwendungen. Eher weniger.
      - 1 Dreigestirn
      - 2-3 Ablutionssalze
      - 30 Mega-Potions
      - Normale Potions, Persönlich nie gebraucht.
      - 10 X-Potions.
      - Items für Rikkus Ekstasen Quartett 99 (10x), Ultra-Exall (Rund 30x), Unfallschutz (10x)*
      - 30 Allheilmittel
      - Phönixfedern. Am besten einfach vor jedem Kampf wieder auf 99 bringen.
      - Eventuell ein paar Mega-Phönixe. Persönlich nie gebraucht.

      *Unfallschutz ist nirgends fest eingeplant, sondern dient mehr als Notanker in Ausnahmesituationen. Etwa wenn man Schutzengel auf allen Chars braucht, aber nicht mehr genug Züge dafür hat oder gerade beim Schwarzen Magus-Trio alle weniger als 3000 HP haben und Mega-Graviton ohne Bestiaschutz bevorsteht. Die Ausnahmestituationen sind bei vorausschauender Spielweise aber Mangelware oder schlicht gar nicht vorhanden.


      Rüstungen

      - Yuna und Rikku: Auto-Hast, Auto-Phönix, Schlaf-Wall, Stein-Wall

      - Auron: Auto-Hast, Stein-Wall, Schlaf-Wall, Auto-Protes. Auto-Protes wird erst beim Richter benötigt.

      - 3 andere Charaktere mit Präventivschlagwaffen.


      Abilities

      - Schutzengel
      - Anpeilen
      - Hades-Magie
      - Flare
      - Schutzwall
      - Rapidschlag
      - Jonglieren
      - Abgeben
      - Protes für Yuna und Auron
      - (Fortuna), wenn dann nur beim Richter. Nicht zwingend eingeplant.
      - (Unheil), Könnte beim Schwarzen Bahamut nützlich sein. Kein Zwang.
      - 40 Hitzesteine. Kann auch mit Steinen anderer Elemente gemischt 40 ergeben.
      - Waffe wechseln. Hat natürlich jeder Char von Beginn an.


      Soviel zur Vorbereitung. Zur Verdeutlichung der Taktiken vielleicht noch einen tieferen Einblick in die relevanten Statusmechaniken.



      Statusmechaniken oder... warum 35 Glück ausreicht



      Was macht Glück eigentlich?

      1. Es erhöht die Volltrefferquote.
      Schön und gut, für uns aber nicht von Belang, da 35 zu wenig ist, um mit Volltreffern rechnen zu können.

      2. Erhöht Ausweichchance. 1 Glück = +1% Ausweichen
      Auch das ist nicht weiter von Belang. Ausweichen ist in den Taktiken nicht eingeplant.

      3. Erhöht die Trefferchance. 1 Glück = +1% Trefferchance
      Dies ist der einzige wichtige Punkt, denn alles was uns hierbei interessiert ist, den Gegner überhaupt zu treffen. 35 Glück bringt uns +35% bessere Trefferchance. Der Wert, den wir beim Richter für die Arme benötigen.

      Mit Glück allein ist es aber nicht getan, 35 würde nie und nimmer ausreichen. Deshalb verwenden wir zusätzlich Ultra-Exall oder 5x Anpeilen bei Gegnern, die wir physisch attackieren möchten.

      Was macht Anpeilen?
      Es erhöht die Chance zu treffen um schlappe +10%. Bei 5 Verwendungen also +50%. Mehr als 5x Anpeilen bewirkt nichts. Die Trefferchance erhöht sich nicht weiter.

      Was macht nun Ultra-Exall?
      Es enthält den Effekt von 5x Anpeilen/Anfeuern/Ahnen/Sammeln und Exall. Daher ist es so überaus nützlich. Einmal Ultra-Exall ist wie 5x Anpeilen... + Anfeuern als kleinen Bonus. Ahnen, Sammeln und Exall ist nicht weiter wichtig. Wobei Exall eine nette grafische Spielerei ist.

      Ultra-Exall/5x Anpeilen ist das Herzstück dieser Taktiken. Sie sind der Ausgleich für den niedrigen Glückswert. Die Effekte von Ultra-Exall und 5x Anpeilen gehen bei Kampfunfähigkeit verloren.


      Trefferchance - Berechnung - Glückseinwirkung

      Ich bin sicher die meisten wissen, dass Treffer und Reflex im späteren Verlauf durch Glück fast komplett ersetzt wird. Werden sehr viele schon einmal gelesen, gehört oder anderen sogar geraten haben. Aber wisst ihr auch warum das so ist?
      Die Berechnung für die gültige Trefferchance splittet sich in 2 Teile. Nummer 1 berechnet den Indikator:

      Indikator = Treffer x 0,4 - Reflex + 9

      Das Ergebnis wird abgedrundet. Der Indikator bestimmt nun die Basischance% zum Treffen. Ist das Ergebnis:

      - 0 oder weniger = 25% Basischance
      - 1-2 = 30%
      - 3-4 = 40%
      - 5 = 50%
      - 6 = 60%
      - 7 = 80%
      - 8 oder höher = 100%

      Wenn der Charakter unter Blind leidet, sinkt die Basischance unabhängig des Indikators auf 10%.

      Viel wichtiger: Ist der Reflexwert 111 oder höher, haben wir immer eine 25% Basischance. Der Trefferwert spielt in diesem Fall keine Rolle mehr und wir gehen mit nur 25% Basischance in den 2. Teil der Rechnung:

      Wahre Trefferchance % = Basischance % + Unser Glück - Monsterglück

      Und hier haben wir den Grund, warum Glück so wichtig ist und Treffer nahezu oder komplett negiert. Die Glücksberechnung wird erst nach der Berechnung mit Treffer und Reflex durchgeführt und bringt uns die wahre Trefferchance.
      Wenn ein Gegner, wie die Arme des Richters 120 Reflex besitzen, gehen wir mit 25% Basischance in die Glücksberechnung. Da sie zudem 10 Glück besitzen, muss unser Glückswert laut Rechnung mindestens 75 Punkte höher sein, als die der Arme um immer zu treffen. Ergo 85 Glück bzw. 85% bessere Trefferchance, um immer zu treffen. Mit 35 Glück und +50% durch Ultra-Exall/5x Anpeilen erreichen wir diesen Wert. Deshalb verwenden wir 35 Glück.

      Die Bosstaktiken



      Nach dieser kleinen Trefferexkursion kommen wir nun zum wichtigen Teil: Die Bosse. Verzeiht bitte, wenn die Beschreibungen von Valfaris bis Shiva etwas vage sind, im Gegensatz zu Bahamut bis Richter. Ich habe die ersten 4 mit 80-91 Angriffskraft und 100 Geschick gemacht, wo mir alle anderen Werte schnurzpiepegal waren. Ich gehe davon aus, dass ihr euch diesen Aufwand erspart und gleich soweit wie nötig hochstuft. Zumal diese Kämpfe mit meinen Werten schon an die 30 Minuten-Marke gingen und sich der Aufwand nicht lohnt.

      Für jeden Kampf gibt es zudem Videomaterial, was im Fall der leichten 4 Schwarzen Bestias aufgrund meiner geringeren Werte von den beschriebenen Taktiken abweicht. Ich wollte die nicht verstauben lassen und schaden tun sie ja nicht^^. Bedenkt das ich bei den Schwarzen Bestias noch keine 35 Glück hatte, die habe ich erst für den Richter geholt. Deshalb verfehle ich in den Videos häufiger, als es bei euch der Fall sein wird.



      Die Schwarze Valfaris - 800.000 HP, 10 Reflex, 48 Glück, 105 Geschick
      Schwierigkeit: Sehr Leicht.

      Taktik

      Kann nix, hat wenig HP, 9x treffen und Ende Gelände. Oder Ekstasen von Anima und Magus-Trio nutzen. Beides garantiert den Sieg. Bestiaopfer, falls sie irgendwie zur Ekstase kommt.

      Ihr habt hier noch den Geschickvorteil, weshalb dieser Kampf in maximal 2 Runden beendet sein dürfte. Mit 35 Glück habt ihr ohne Anpeilen 87% Trefferchance. Ihr könnt sie entweder damit versuchen oder 2x Anpeilen nutzen, um über 100% zu kommen.

      Video: youtu.be/5whnwdKduNo



      Der Schwarze Ifrit - 1.400.000 HP, 8 Reflex, 27 Glück, 124 Geschick
      Schwierigkeit: Leicht

      Mit 35 Glück habt ihr schon 100% Trefferchance in der Tasche + Geschickvorteil. Der Konter macht ihn gefährlich. Dieser macht zwischen 8900-10100 Schaden an euch. Einmal überleben ist also drin, wenn auch nicht garantiert. Meteorit haut den Char aber definitiv um und Inferno grillt alle.


      Taktik

      Nutzt Yuna für den Angriff mit Rapidschlägen. Auron und Rikku machen nur Schutzwall, damit Yuna beim Konter geschützt ist. Wenn gerade niemand für Schutzwall frei ist, dann verteilt Schutzengel, beginnend auf Yuna selbst. Beim Inferno habt ihr entweder 3x Schutzengel verteilt oder ruft einfach eine Bestia per Meisterruf, macht die Ekstase, Ifrit haut die Bestia um und das Spielchen beginnt erneut. Kommen keine Bestiaekstasen zum Einsatz, braucht ihr 15 Angriffe für seine 1,4 Mio HP.

      Meteorit beachtet Schutzwall nicht, daher kann Yuna davon getroffen werden. Sie kommt dank Auto-Phönix und Auto-Hast aber dennoch vor Ifrits nächstem Zug dran. Ihr könnt auch einfach einen anderen Char als Angreifer auswählen, immer flexibel bleiben.

      Teil 1: youtu.be/338HyFCUKUQ
      Teil 2: youtu.be/2IX-D-uPZv4
      Teil 3: youtu.be/v7fVtGkJdVI



      Der Schwarze Ixion - 1.200.000 HP, 0 Reflex, 36 Glück, 180 Geschick
      Schwierigkeit: Leicht

      Ihr habt 99% Trefferchance, aber leider keinen exorbitanten Geschickvorteil mehr. Daher kommt Ixion öfter dran als Ifrit. Sein Konter im 1. Kampf ist seine normale Attacke im 2. Kampf und verursacht 4500 - 5200 HP Schaden. Da es auch Panzerbrecher verursacht, überlebt ihr das einmal. Blitzja haut den Char um, Aero-Funken ebenso.


      Taktik 1. Kampf

      Aufgrund des Konters empfiehlt sich hier diesselbe Taktik wie bei Ifrit, nur dass ihr euch keine Sorgen wegen der Ekstase machen müsst. Bestias einsetzen, wenn Yuna grad nicht mit Schutzwall-Unterstützung angreifen kann. Mehr gibts dazu eigentlich nicht.


      Taktik 2. Kampf

      Er verliert seinen Konter. Das ist klasse und ihr könnt ihn bedenkenlos niederknüppeln. Achtet darauf mit Yuna eine Bestia zu rufen, falls er zur Ekstase kommt. Ihr könnt sie mit Schutzwall durch Rikku oder Auron schützen, wenn nötig. Sollte aber unnötig sein.

      Auron 1: youtu.be/sdjj7VtQ_OM
      Auron 2: youtu.be/Zl33q8i5wzI
      Auron 3: youtu.be/0f_PskU0nfE
      Auron 4: youtu.be/CWjx7l-pd4o

      Für geringe Werte gibt es hier auch eine Taktik mit Kimhari, die auf seine Flammenekstase setzt.

      Kimhari 1: youtu.be/XlIwExuwunc
      Kimhari 2: youtu.be/gUcZEgBb-sM
      Kimhari 3: youtu.be/qmw80Mkfe1E



      Die Schwarze Shiva - 1.100.000 HP, 0 Reflex, 73 Glück, 255 Geschick
      Schwierigkeit: Leicht

      Der Geschickvorteil hat sich mittlerweile gegessen. Eure Trefferchance ohne Ultra-Exall beträgt 62%. Im Gegensatz zur ihren 2 Vorgängern kontert sie aber nicht und ist daher sehr berechenbar. Ihr normaler Angriff verursacht rund genauso viel Schaden wie Ixions, aber Himmelszorn haut den Char um, daher kann man darauf nicht vertrauen. Diamantenstaub rasiert eure ganze Truppe und ihr müsst per Schutzengel oder Bestiaopfer vorsorgen. Es gibt 2 einfache Möglichkeiten, um sie ins Ewige Eis zu befördern.


      1. Möglichkeit

      Ihr macht mit Rikku Ultra-Exall und greift erstmal mit allen an, lasst euch mit Auron aber ein Zug vor ihrem ersten Angriff übrig. Nun macht ihr mit Auron Schutzwall um wieder einmal Yuna zu schützen. Yuna verliert damit nie den Effekt und kann weiter normal angreifen. Bei der 2. Aktion macht dann Rikku Schutzwall und mit Glück greift Shiva nur zweimal normal an. In diesem Fall sollten die 1,1 Mio HP schon längst weg sein. Vielleicht auch schon vorher. 12 Angriffe sind insgesamt nötig. Falls sie tatsächlich zur Ekstase kommt, dann einfach ein Bestiaopfer verwenden.


      2. Möglichkeit(lohnt eigentlich nur bei geringen Werten)

      Mit Rikku Quartett 99 ausführen und schützt mit Auron und Rikku fortan, wie gewohnt Yuna per Schutzwall. Yuna macht Benutzen -> Hitzestein, was 5x 9999 Schaden verursacht. Durchziehen bis Shiva tot ist. Bestiaopfer für die Ekstase von Shiva einsetzen. Bei dieser Taktik kommt es wohl einmal dazu. Bin nicht sicher, ich habe es mit nur 100 Geschick gemacht. Diese Taktik wird im Video benutzt.

      Video: youtu.be/VCINAuUI_rw



      Der Schwarze Bahamut - 4.000.000 HP, 0 Reflex, 102 Glück, 255 Geschick
      Schwierigkeit: Schwer (schwerster Kampf mit 35 Glück), Leicht (mit 255 Verteidigungskraft)

      Aufgrund des hohen Glückwerts, habt ihr selbst mit Ultra-Exall nur 83% Trefferchance. Seine normalen Angriffe verursachen über 10000 Schaden, weshalb kein Charakter diese überlebt. Außer ihr habt für Auron schon die Rüstung mit Auto-Protes gebaut, allerdings baut die Taktik darauf mit Auron anzugreifen, statt ihn Angriffe abfangen zu lassen. Nach 5 Aktionen gegen ihn, verwendet Bahamut automatisch Impuls, was alle Charaktere auslöscht. Auch verfehlte Angriffe erhöhen den Impuls-Zähler. Megaflare röstet selbstverständlich auch alle. Eine gute Mischung aus Angriff und Defensive ist der Schlüssel zum Sieg. Ich unterteile die Taktik in 3 Phasen.


      Taktik (ohne Verteidigungskraft von 255)

      Generell: Verwendet Turbo-Äther, wenn euch die MP von Rikku und Auron ausgehen.

      1. Phase: Zu Beginn lasst ihr Rikku Ultra-Exall machen und startet erst danach die Offensive mit Aurons Rapidschlägen. Es empfielt sich einen anderen Charakter mit Präventivschlag zu verwenden und ihn gegen Rikku auzutauschen. Yuna ist in Phase 1 und 2 für Schutzengel zuständig, hauptsächlich weil sie MP1 hat und dadurch nie MP-Probleme bekommt. Bei normalen Angriffen Bahamuts verwendet Rikku Schutzwall, damit Auron geschützt ist. Sobald Impuls euch ausgelöscht und Schutzengel wiederbelebt hat, erneuert ihr wieder Ultra-Exall. Yuna kommt für gewöhnlich vor Rikku dran und verwendet hier einmal Schutzwall, statt Schutzengel auf jemanden. Hat Rikku keine volle Ekstaseleiste für Ultra-Exall, dann nutzt mit Yuna oder Auron Abgeben auf Rikku, am besten vor Impuls, da Yuna einen freien Zug übrig haben sollte.

      2. Phase: Ab jetzt nutzt ihr für jeden Impuls und jedes Megaflare ein Bestiaopfer, die bei der Gelegenheit auch gleich ihre Ekstase machen. Yuna sollte immer ein volle Ekstaseleiste haben, da Rikku durch Bahamuts Angriffe draufgeht, was Yunas Leiste füllt. Damit hat man über einen längere Zeitraum den Ultra-Exall Effekt auf Auron, ohne ihn erneuern zu müssen. Rikku wehrt die normalen Angriffe Bahamuts einfach mit Schutzwall ab und Auron greift weiterhin mit Rapidschlägen an.
      Das Timing für Impuls und Megaflare sollte so aussehen:

      Impuls mit halber Ekstaseleiste -> Kombo Impuls + Megaflare hintereiander -> Impuls mit halber Ekstaseleiste -> Kombo Impuls + Megaflare hintereinander usw.

      Mit 255 Abwehr sollten alle Bestias Impuls überleben und dann von Megaflare gegrillt werden. Im Zweifelsfall einfach Valfaris und Shiva nicht für die Kombo nutzen, sondern eine der anderen Bestias. In 80% der Fälle dürfte dieses Timing automatisch hinhauen, wenn man diszipliniert bleibt und nur mit Auron attackiert. Falls es mal nicht so ist, können Yuna oder Rikku mit einem eingestreuten Angriff auch den Zähler von Impuls erhöhen, um es mit Megaflare abzupassen. Im umgekehrten Fall, kann man auch eine Runde nichts tun, damit sich die Ekstaseleiste mit einem weiteren Angriff Bahamuts dem Zähler anpasst. Müsst ihr selbst abwägen. Diese Phase dauert am längsten.

      3. Phase: Alle eigenen Bestias sind tot und es wird tricky. Nun darf es unter keinen Umständen zu der Kombo Impuls + Megaflare kommen und ihr müsst immer drauf achten Schutzengel verteilt zu haben, bevor eine dieser Aktionen stattfindet. Es ist nun vorteilhaft, dass Rikku und Yuna den Job tauschen, damit Rikkus Ekstaseleiste immer voll ist. Also macht ab sofort Rikku Schutzengel und Yuna Schutzwall. So hat Rikku immer eine volle Ekstaseleiste und kann im Notfall mit Unfallschutz alle Charaktere mit Schutzengel versorgen. Nach jedem Impuls und Megaflare müsst ihr zudem Ultra-Exall erneuern, damit Auron weiterhin trifft.

      Bahamut sollte zum Start dieser Phase nicht mehr viel HP haben, es ist also nur ein Geduldspiel.


      Als Extra kann ich euch die effizienteste Möglichkeit für Phase 1 nennen, weil die bei mir immer gleich ablief:

      Auron, Schutzengel auf sich -> Rikku eintauschen, Ultra-Exall -> Yuna, Schutzengel auf sich -> 2x Auron, 2x Rapidschlag -> Yuna, Schutzengel auf Rikku -> Rikku, Schutzwall -> Bahamut besiegt Rikku -> Auron, Rapidschlag -> Yuna, Schutzengel auf Rikku -> Auron, Rapidschlag -> Yuna, Abgeben auf Rikku -> Auron, Rapidschlag -> Bahamut macht Impuls -> Chars stehen wieder auf -> Bahamut besiegt einen zufälligen Charakter -> Je nachdem wer zuerst drankommt: Yuna macht Schutzwall, Rikku macht Ultra-Exall -> Auron, Rapidschlag (sollte er vor Rikku drankommen: Waffe wechseln) -> Beginn 2. Phase


      Noch ein Tipp: In der 2. Phase können Yuna und Rikku manchmal nichts machen, weil Schutzengel verteilt ist, Rikku noch einen weiteren Zug vor Bahamut hat etc. Streut hier nun bis zu 5x Unheil und Fortuna ein, um Aurons Trefferchance auf 88% (mit Fortuna 93%) zu erhöhen. Im Video nicht gemacht.


      Auron 1: youtu.be/0kTRGGp-v8Q
      Auron 2: youtu.be/4eGbyRjtgQU
      Auron 3: youtu.be/RoSYgxJ6gW4

      Hier gibt es wieder einmal eine Kimhari-Flammen Methode:

      Kimhari 1: youtu.be/IqVts-l1NJ0
      Kimhari 2: youtu.be/roBBph_88r4
      Kimhari 3: youtu.be/Gh28n9J12Qs

      Taktik 2

      Die Taktik geht davon aus das (im Gegensatz zur ersten Taktik) eure Kämpfer einen Verteidigungswert von 255 haben. Am Anfang des Kampfes benutzt ihr Ultraexall oder benutzt 5 mal Anpeilen. Wenn Auron kein Auto-Protest hat, zaubert Protest auf ihn. Anschliessd benutzt ihr mit Auron immer Schutzwall. Durhc Schutzwall werden Rikku und Yuna geschützt, sowie Aurons Konterangriff ausgelöst. Durch einen Konterangriff erhöht sich nicht der Impulscounter von schwarzen Bahamut aka der schwarze Bahamut wird nie Impuls einsetzen. Durch Schutzwall und Protest überlebt Auron auch, wenn Bahamut einen kritischen Treffer von schwarzen Bahamut. Wehrt einfach Bahamuts Megaflare mit Yunas Bestias ab, macht mit den bestias aber nur sanfte oder harte Tour um nicht ausversehen Impuls auszulösen. Der schwarze Bahamut sollte sterben, bevor euch die Bestias ausgehen (Aurosn Konter kann daneben gehen wegen Bahamuts hohen Glückswert). Wenn ihr Hast auf Bahamut zeuabert könnt ihr den Kampf extrem beschleunigen. Wenn ihr Vigra zum heilen benutzt udn Anpeilen statt Ultraexall braucht ihr für den Kampf kein einziges Item zu verschwenden..


      Die schwarze Anima - 8.000.000 HP, 0 Reflex, 85 Glück, 183 Geschick
      Schwierigkeit: Leicht-Mittel

      Anima hat nur eine Aktion, die euch komplett auslöschen kann: Chaos-Dimension. Andere sind nur nervig wie Mega-Graviton oder töten einen Char. Den normalen Angriff dürftet ihr mit 255 Abwehr sogar 1x überleben. Mega-Graviton tötet Charaktere unter 3000 HP, habt daher also immer ein Auge darauf. Nicht dass eure Truppe am Ende durch ein Mega-Graviton komplett wegstirbt. Der Kampf wird in 2 Phasen unterteilt. Er hat keinen Konter, was diesen Kampf sehr angenehm macht. Eure Trefferchance beträgt mit Ultra-Exall exakt 100%. Die Ekstaseleisten von Valfaris, Bahamut, Anima und dem Magus-Trio sollte man vor Kampfbeginn aufladen.


      Taktik

      1. Phase: Ihr macht Ultra-Exall und beackert Anima mit Rapidschlägen von allen 3 Charakteren. Vor jeder Aktion Animas schützt ihr euch mit einem Bestiaopfer, bis euch die Bestias ausgehen. Das sichert einen langen gefahrlosen Zeitraum, in dem ihr viel Schaden austeilen könnt. Dauer ca. 14 Minuten. Achtet darauf mit Ifrit, Ixion und Shiva nicht die Ekstase zu machen, weil Anima diese Elemente absorbiert. Nehmt stattdessen ihre elementneutralen Spezialangriffe.

      2. Phase: Die normale Attacke sollten Chars mit vollen HP einmal überleben. Haben dann aber mehrere Zustände am Hals. Diese, als auch die Zustände von Mega-Graviton, könnt ihr mit Allheilmittel heilen. Verwendet für Items Jonglieren. Wie oft man die HP heilt, muss man letztlich selbst abwägen. Definitiv heilen, wenn alle unter 3000 HP sind. Mit X-Potions oder so. Für die normalen Angriffe Animas solltet ihr auf Auto-Phönix setzen, weil es die Chars mit 4999 HP zurückholt. Schutzengel ist aber vor Chaos-Dimension unabdingbar, entweder per Zauber oder Unfallschutz.

      Nach Chaos-Dimension nutzt ihr ein Final-Elixier, um sowohl HP, als auch MP komplett aufzufrischen. Macht dann wieder Ultra-Exall und greift weiter an. Wie häufig man zwischendurch Ultra-Exall auffrischt, hängt von euren Vorlieben ab. Mein Plan war es zu warten, bis nur noch 1 Char den Effekt hat. Das hat aber auch nicht immer geklappt, ist davon abhängig wie Anima agiert. Da der Kampf keine allzu großen Gefahren bietet, könnt ihr auch 5x Anpeilen verwenden, zieht den Kampf natürlich etwas in die Länge.

      Teil 1: youtu.be/UuVqhJj06qw
      Teil 2: youtu.be/-XrQ_H0Q35M
      Teil 3: youtu.be/bkssogZ7xxk



      Das Schwarze Magus-Trio
      Schwierigkeit: Mittel-Schwer (Auron), Leicht-Mittel (Kimhari)

      Mug: 3.000.000 HP, 0 Reflex, 40 Glück, 185 Geschick
      Dug: 2.500.000 HP, 100 Reflex, 80 Glück, 201 Geschick
      Rug: 2.000.000 HP, 240 Reflex, 130 Glück, 233 Geschick

      Das ist der spaßigste und abwechslungsreichste Kampf, denn ihr nutzt für jede der drei Bestias eine spezielle Taktik. Mug hat kein Reflex und geringes Glück. Sie trefft ihr zu 95%. Bei Dug und Rug sieht es schon komlett anders aus. Beide sind für uns einfach nicht treffbar, auch nicht mit Ultra-Exall. Daher teilen wir die Taktik in 3 Phasen + einen generellen Abschnitt auf.

      Als Besonderheit steht hier noch eine Taktik mit Kimhari bereit. Die Kampfzeit halbiert sich mit ihm, sofern ihr ihn aufwerten wollt. Es zählen diesselben generellen Tipps. Der Kampfablauf ist aber grundlegend anders und Kimhari muss 170 Geschick und 130 Magie besitzen, seine Solariswaffe haben und die Ekstase "Flammen" beherrschen. Der Ekstasetyp ist ebenfalls Zorn.


      Taktik Auron

      Generelle Tipps: Die erste Dreicksbeziehung natürlich mit einer Bestia abwehren. Mega-Gravitons ebenfalls, sofern es machbar ist. Ansonsten hilft hier auch wieder Schutzengel zaubern oder Unfallschutz von Rikku falls es mal eng aussieht. Physische Attacken der 3 Bestias halten eure Charaktere gar nicht aus, was den Kampf gerade zu Beginn, solange Mug noch lebt, zu einem Sterbefest mit automatischer Wiederbelebung macht. Die Zustände von Fluch des Pharao per Jonglieren mit Allheilimittel und/oder Weihwasser heilen. Die gute Nachricht lautet, dass eure Truppe nicht wirklich untergehen kann, außer es gehen euch die Phönixfedern aus. Aber dazu sollte es nicht kommen.

      1. Phase -> Mug: Sie ist als einzige der drei ohne Vorbereitung treffbar. Daher schlagen wir sie mit Rapidschlägen, bis sie fällt. In dieser Phase ist es besonders günstig, Ekstasen mit Bestias abzufangen. Das klappt leider nicht immer. Kommt darauf an, welche der 3 Gegner zuerst drankommt und ob sie hintereinander dran sind oder Platz für eure Aktionen dazwischen lassen. Die Phase kann sich bei ungünstigen Verlauf in die Länger ziehen. Die Devise lautet, am Leben zu bleiben und so viele Angriffe auf Mug zu drücken wie möglich.

      2. Phase -> Rug: Sie ist für uns nicht einmal mit Ultra-Exall gut treffbar. Daher weichen wir auf Hades-Magie Flare aus. Pro Hades-Magie sind es ca. 40.000 Schaden. Rug ist der Grund für den auf 160 erhöhten Magiewert. Diese Phase zieht sich nicht so wie die erste, es dauert einfach nur lange.

      3. Phase -> Dug: Ebenfalls nicht treffbar. Daher nehmen wir nun Quartett 99 + Hitzesteine oder auch andere Elementarsteine. Pro Anwendung 5x 9999; einfach draufschmeißen bis sie umfällt. Es empfiehlt sich hier wieder Schutzwall einzusetzen, um einen Charakter besonders zu schützen, der den Buff nicht verlieren soll. 1-3x werdet ihr Quarttett 99 dennoch erneuern müssen.
      Der Grund warum wir Quartett 99 nicht früher nutzten ist a) Der Schaden würde sich bei mehreren Zielen aufteilen und b) die Sterberate wäre zu hoch und dadurch müsstet ihr es sehr viel öfter erneuern.

      Auron 1: youtu.be/ApMcl8kfHPU
      Auron 2: youtu.be/RepnuFsuuyU
      Auron 3: youtu.be/Qnse37ZAT9w
      Auron 4: youtu.be/7FW_xLVch84
      Auron 5: youtu.be/g6hNEw8xEbE


      Taktik Kimhari

      Seine Ekstase "Flammen" macht bei allen 3 Gegnern 99.999 Schaden. Daher machen wir mit Rikku Schutzwall, was Yunas und Kimharis Leiste füllt, Kimhari macht Flammen, Yuna Abgeben auf Kimhari und Kimhari wieder Flammen. Allein damit gewinnt man den Kampf schneller, als mit der Auronstrategie. Ansonsten auch hier Rapidschläge für Mug, Hades-Magie Flare bei Rug und evtl. Quartett 99 + Hitzesteine bei Dug, wenn nichts anderes verfügbar ist. Wir nehmen zum Abgeben lieber Yuna und für Schutzwall lieber Rikku, damit Yuna besser auf Bestiaopfer zurückgreifen kann.

      Kimhari 1: youtu.be/h7LNec7VJSs
      Kimhari 2: youtu.be/pMYI8jKlrz0
      Kimhari 3: youtu.be/W0qihbFBibE



      Der Schwarze Yojinbo - 1.600.000 HP, 0 Reflex, 102 Glück, 243 Geschick
      Schwierigkeit: Leicht

      Der Gedanke Yojinbo als letzte Schwarze Bestia zu erledigen, liegt in seiner Einfachheit. Die Ruhe vor dem Sturm sozusagen. Mit 5x Anpeilen/Ultra-Exall habt ihr 83% Trefferchance. Er hat zudem nur sehr wenig HP, einzig das ihr den Kampf 5x absolvieren müsst, zieht die Angelegenheit in die Länge.

      Taktik
      Zanmatou im ersten Kampf mit Bestiaopfer abwehren. Danach Ultra-Exall/5x Anpeilen nutzen und mit jedem Char per Rapidschlag draufhauen und für absolut jede Aktion Yojinbos ein Bestiaopfer nutzen. Das einfach in jedem Kampf wiederholen und ihr gewinnt. Nach jedem Kampf könnt ihr den Speicherpunkt nutzen, um eure Bestias zu heilen. Mindestens 5 Bestias solltet ihr vor jedem einzelnen Kampf zur Verfügung haben. Wenn das Magus-Trio etwas länger steht und zudem Schaden austeilt, verbraucht man pro Kampf eventuell auch nur 3 Bestias. Fünf war einfach mein Maximum, daher ist das eine sichere Menge.

      Video: youtu.be/KXgA-QRnOE8



      Sequenz: Richter erscheint. Bravo, ihr habt es bis zu diesem Punkt geschafft, ohne Ewigkeiten Glück zu farmen.
      Auf zum letzten Gefecht :yedi:



      Der Richter - 12.000.000 HP, 0 Reflex, 10 Glück, 255 Geschick
      Linker und Rechter Arm - 500.000 HP, 120 Reflex, 10 Glück, 150 Geschick
      Schwierigkeit: Taktik ist Leicht. Aufgrund der Kampflänge Mittel.

      Da wären wir nun, der lang erwartete Kampf gegen den Richter.

      Was wir wollen: Aktionen der Arme möglichst verhindern, im Bestfall kommt der Rechte Arm nur einmal dran. Außerdem sollen mindestens 2 Charaktere jede Attacke des Richters überleben, ohne unsere Zustände von Ultra-Exall zu verlieren. Denn sonst treffen wir die Arme nicht mehr. Die ersten paar Aktionen solltet ihr genauso ausführen wie angegeben, denn das läuft immer gleich ab. Dieser Kampf ist wieder in 2 Phasen geteilt.

      Auron muss in diesem Kampf die Rüstung mit Auto-Protes statt Auto-Phönix tragen. Letzteres reicht bei Yuna und Rikku aus. Stellt den Cursor in den Optionen auf "Merken". Ihr werdet sehr lange diesselben Aktionen ausführen.


      Taktik

      Phase 1: Wir nehmen drei Reservecharaktere mit Präventivschlag und starten mit diesen den Kampf. Nun erstmal folgendes ausführen:

      Yuna einwechseln, Protes auf sich selbst -> Auron einwechseln, Waffe wechseln -> Rikku einwechseln, Ultra-Exall -> Auron, Protes auf Rikku

      Nun konzentriert ihr euch auf den Linken Arm und zerschlagt ihn mit Rapidschlägen. Dass sollte ihn kurz nach der ersten Attacke des Richters ausschalten. Nach jeder Attacke des Richters, nehmt ihr vorläufig ein Final-Elixier per Jonglieren ein.
      Sobald der Linke Arm zerstört ist, nehmt ihr den Rechten Arm unter Beschuss. Achtet darauf ob er drankommt und lasst Auron für diesen Fall Schutzwall machen, statt mit ihm anzugreifen. Heilt ihn mit einer X-Potion falls er Schaden erleidet, natürlich per Jonglieren. Macht der Arm Fluch des Pharao, reicht ein Allheilmittel und Anti-Z. Bei Totale Abwehr ein Ablutionssalz auf den Arm und später auf den Richter werfen.

      Sobald der Rechte Arm zerstört ist und Rikku eine volle Ekstaseleiste hat, macht ihr Quartett 99 und benutzt ein Dreigestirn. Das ermöglicht euch ab sofort Mega-Potions nach den Angriffen des Richters zu nutzen und natürlich kostenlose Rapidschläge/Jonglieren.

      Kleiner Tipp zwischendurch: Bevor ihr den Richter attackiert, könnt ihr noch 5x Fortuna machen, um die Trefferchance auf die Arme mit Rikku und Yuna über den gesamten Kampf um weitere 5 Prozent zu erhöhen. Wird im Video nicht gemacht. Aus uns unbekannten Gründen, verfehlten wir 3x über den gesamten Kampf hinweg und Fortuna sollte helfen, dass zu unterbinden.

      Wenn keine Arme da sind, greift Ihr den Richter mit Rapidschlägen an und zerstört dann immer wieder die Arme, angefangen mit den Linken Arm. Der sollte eh als Erster Erscheinen. Durchziehen bis Phase 2.


      Intermezzo: Ab ca. 16-17 Minuten Kampfzeit, solltet ihr Aurons letzten Zug vor einer Aktion des Richters für Schutzwall nutzen. Das ist schlicht zur Sicherheit, da er in Phase 2 jeden Angriff des Richters mit Schutzwall abwehren muss. Es kann sonst dazu kommen, dass der Richter genau zu dem Zeitpunkt in Phase 2 wechselt und ihr nicht mit Schutzwall gesichert seid. In dem Fall müsst ihr nämlich hoffen dass a) Der Richter auf Auron zielt und b) Auron es auch ohne Schutzwall überlebt. Im Video hatte ich Glück, dass beide Punkte zutrafen, das ist aber höchst unwahrscheinlich, also bitte nicht Nachmachen ;).


      Phase 2: Der Richter verliert seinen Panzer und ihr werft ihm noch ein Ablutionssalz vor die Füße. Von nun an, muss Auron jede Aktion des Richters mit Schutzwall abwehren. Dabei wird er immer den ersten Angriff überleben und beim zweiten sterben. Nach dem Überlebten Angriff, hat er noch einen Zug übrig, mit dem ihr einfach den Richter attackiert, die Arme trifft Auron nicht mehr.

      Yuna und Rikku attackieren nun zu zweit die Arme wie gehabt mit Rapidschlägen. Dabei werden sie 2 Züge übrig haben, bevor der Linke Arm neu erscheint. Diese Züge nutzt ihr einfach um den Richter anzugreifen. Natürlich ebenfalls mit Rapidschlägen. Solltet ihr einen Angriff verfehlen, wird dieser halt von den möglichen Angriffen auf den Richter abgezogen. Ist aber nicht weiter schlimm, zusammengerechnet dürft ihr pro Armrunde zweimal verfehlen. Daher der Tipp mit Fortuna, damit Verfehungen gar nicht erst passieren können.


      Grundsätzlich war es das. Ihr zieht die Taktik durch bis der Richter vernichtet ist. Allein durch Aurons Konter passiert das im Übrigen schon. Die zusätzlichen Angriffe von Yuna und Rikku + den einen zusätzlichen von Auron in jedem seiner Leben sind nur Extras, die den Kampf verkürzen. Mit dem Cursor auf "Merken" müsst ihr mit Yuna und Rikku in Phase 2 nur noch die Ziele wechseln und mit Auron zwischen Schutzwall und Angriff wechseln.

      Hört sich auf dem Papier kompliziert an, aber die Ausführung ist letztlich nur monoton und einfacher, als es den Anschein hat.

      Teil 1: youtu.be/a2SDbZwvNtU
      Teil 2: youtu.be/bO4eNMQVWiU
      Teil 3: youtu.be/bs_V6JcFhMw
      Teil 4: youtu.be/UEztQt4OuDg
      Teil 5: youtu.be/KeT6A2aECh4
      Teil 6: youtu.be/WZMIolvpOwg

      Herzlichen Glückwunsch. Du hast mit nur 35 Glück die schwersten Gegner in Final Fantasy X besiegt. Danke fürs Lesen und wir hoffen der Guide und die videos haben dir geholfen und gefallen :).

      Zum Abschluss noch der Link zur Playlist mit allen Videos:
      FFX Penance (Richter) / Dark Aeons Low Stats Playlist



      Anmerkungen und Danksagung:
      Der Originalguide hat sich eigentlich größtenteils auf Kimahri fokussiert, allerdings hat sich herausgestellt das die Strategien für Kimahri unnötig waren und Anpeilen die Defiezite für einen geringen Glückswert ausgleichen. Die alte Richterstrategie war zwar sehr originel, allerdings war der Zeitaufwand (85 Glück statt 255 Vertetidigung) hier und der Kampf war reine Glücksache.Hier nochmal die Videos zu der alten Richterstrategie (wird eventuell durch bessere Videoaufnahmen ersetzt): 1/2 Anfang: 2/2 Ende: Der mich auf die Originalidee(Kimahris Ektasen) gebracht hat und mich dazu animiert hat FFx nochmal so intensiv zu spielen. Vielen Dank für deine Hilfe, Zeit, Energie, Ausdauer und Videos:D.Ohne dich wäre der Guide noch in seinen alten, unfertigen pardon exotischen Zustand.


      Anmerkungen:

      Richter mit hohen Glück/geringer Verteidigungskraft Anfang:youtube.com/watch?v=2UWzlFNppHA
      Richter mit hohen Glück/geringer Verteidigungskraft Ende:youtube.com/watch?v=HHrRQkwz0ow


      Dankesagung:

      Zalhera aka Heiligenschein: Für die textliche Überarbeitung, Geduld und Ausdauer und Fertigstellung der Videos.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von rote sonne ()

    • Alhym schrieb:

      Danke für diesen Guide übrigens.
      Ich werde wohl diesem Guide folgen statt dem total beknackten Stat Maxing, da ich grinding einfach nur langweilig finde. Falls ich den Richter also angehen sollte, benutze ich diesen Guide und freu mich, dass ihr euch die Mühe hierzu gemacht habt :)

      Danke für das positive Feedback.:) Ich bin auch gerade beim HD Remake die schwarzen Bestias zu machen und konzentriere mich erstmal vollkommen auf die schwarzen Bestias und die Monsterfarm. Ich habe jetzt auch schon die ersten 4 Bestias und das schw. Magus-Trio besiegt und bin gerade kanpp über 35 Stunden(die anderen drei Bestias dürfte ich unter der 40 Stundenmarke schaffen wenns gut geht). Wenn man von Omega Weapon 99 Zockersseln klaut und ca. 50 bis 55 elementare Steinde besorgt (bestechen ist hier ne gute Möglichkeit) kann man auch wunderbar ohne Magie oder Flammen beim Magus-Trio die Rug und Dug besiegen (dauert aber ein bisschen).

      Ich selbst hae ein wenig statmsxing betrieben zw. meine Agriffskraft(ca. 200-220) und Geschik(170+) ausgebaut, da ich das Spährobrett erst ca. zur Hälfte ausgebaut habe. Bei den Solarieswaffen habe ich mich auf Yuna und Rikku beschränkt, Auron ist zwar attraktiv aber ich hatte jetzt keinen Bock den extra zu trainieren. Tidus und Kimahri gehen (bis jetzt) auch ohne Solarieswaffen und Ektasen. Als Waffe würde ich Präventivschlag, MP1, Durchschlag (für Deus) und natürlich Hit-Expander empfehlen.

      Die Strategie beim Richter dürfte idententisch bleiben. Man muss nur neben Quartett 99 und Ultraexall, auch Herrestrank mixen damit der dritte Kämpfer (fast) maximalen Schaden bei den Armen verursachen kann(255 Angriffskraft). An Anfang des Kampfes benutzt man dann Valfaris und Bahamut um Armangriffe abzuwehren wenn nötig beide Bestias üerleen nicht Verdammnis und können mit ihren Ektasen . Notfalls muss man seinen Glückswert auf 255 bringen damit man an Anang des Kampfes genug Spielraum hat.
    • Meine Ambitionen, den Richter und Deus umzunieten, sind etwas eingeschlafen, da ich grinding einfach hasse. Ich bin jedoch gerade dabei, die Monsterfarm komplett voll zu kriegen, das wird etwas dauern. Dann werde ich wohl den Don Tonberry Trick anwenden, um die Sphärobretter zu umrunden und im Endeffekt entscheide ich mich für Tidus, Wakka und Rikku um die zu stat-maxen...irgendwann, in hundert Jahren.
      Ich werd das immer so nebenbei machen

      Ich mag Grinden einfach wirklich total nicht...einfach nur langweilig :)
    • Kann ich soweit nachvollziehen ich bin auch kein Fan vn grinding bzw. Spährobrett umrunden. Für mich ist Spährobrett umrunden ungefähr das glecihe Prinzip wie Grinding. Um das mal anders auszudrücken, für Don Tomberry Trick musst du sehr viele Monster getötet haben um davon groß zu profitieren und du musst die dementsprechenden Waffen besorgen, ofür du in der Regel schonmal viele Monster fangen musst. der schwarze ixion wäre eine Alternative aber sobald du eine hohe Z-Abwher hast ist das meistens auch nicht mehr wirklich profitabel.

      Wenn du mit Yuna ca. eine Angriffskraft von 63 hast kannst du anfangen geschick und dann kanns du anfangen Angriffskraft zu frinden mithilde von Anima und Magus-Trio. Sobald deine Gruppe ne hohe Angriffskraft hat kannst du anfangen Verteidigungskraft und Z-Abwher (Z-Abwehr ist ne Sache von 15 Minuten bzw. 30 Minuten eine Z-Abwehr von ca. 110 reicht aus damit Anima eine genügend hohe Z-Abwehr hat). Um meinen Punkt ein bisschen weiter zu verdeutlichen (und der Hauptgrund warum ich jetzt schreiben wollte :D).

      Ich eben gerade den richter mit einer Spielzeit von exakt 44 Stunden besiegt Nur Yuna und Rikku hatten Solaruieswaffen, Kimahri hatte eine selbstgebautte Waffe mit MP1, Durchschlag und Präventivschlag. Die Strategie war mehr oder weniger eine Kombination der beiden oben beschriebenen Strategien für den Richter.

      Um weiter zum Punkt zu kommen ich habe das Spährobrett erst zu ca. 70% ausgebaut und könnte jetzt auch schon alle Monster aus der Montserfarm besiegen. Statmaxing(Zumindest Angriffskraft und Verteidigungskraft) geht schneller als das Spährobrett umrunden.

      Aber letztendlich muss man das für sichselbst entscheiden. Ich kann deinen Punkt nachvollziehen und bin in Prinzip deiner Meinung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rote sonne ()

    • Die Monsterfarm ist eigentlich chillig, wenn man es einfach mal durchzieht.
      Hatte es innerhalb von 2 Abende geschafft alle 10mal zu fangen.
      Einfach Strichliste gemacht, rumgelaufen & nebenbei Musik gehört oder Film geguckt.
      Einfach nur X drücken im Kampf, mehr muss man ja nicht machen :D
      Dann hab ich mir die Tomberry Waffen gebastelt und mit dem Leveln angefangen. In 10min war ich mit 3 Chars komplett rum. Easy.
      Dann langsam Angrif, Geschick, Treffer, Abwehr/Z-Abwehr, Reflex hochgemacht und bin gerade an Glück.
      Das auch innerhalb von 2 Abende mit Musik/Film etc. :D
      So ist das grinden relativ chillig. Die ganze Zeit aktiv auf den Fernseher schauen... dann würde ich auch das kotzen bekommen :D