Retail vs. Download

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Retail vs. Download



      Das Thema kommt ja immer wieder im Forum auf, weshalb es mich etwas wundert, dass wir scheinbar keinen Thread haben der sich der Problematik annimmt!?^^

      Wie dem auch sei, ich denke nicht das ich noch viel erklären muss, oder? Es geht um die Frage was ihr bevorzugt bzw. wie ihr glaubt, dass sich alles entwickeln wird? Ich mache dann auch gleich mal den Anfang! Ich bin ein großer Verfechter von Downloads - nicht zuletzt dank Steam. Wie sehr ich Downloads bevorzuge habe ich erst vor kurzem gemerkt als ich mir zwangsweise Black Ops II in der Retail-Fassung gekauft habe, da die CoD-Reihe bei Steam abartig viel kostet. Nun habe ich eine nutzlose Packung + CDs in der Wohnung, da man strenggenommen nur den Code in der Verpackung braucht um das Spiel bei Steam zu aktivieren. Vielleicht gehe ich sogar soweit und schmeisse das Zeug einfach weg.

      Ich kann ja verstehen das Sammler und Leute mit einer unzumutbaren Internetverbindung (ich selbst downloade mit 5,5 MB/s) weiterhin auf Retail setzen, aber ich persönlich begrüße die Download-Only-Politik! Wie seht ihr das?
    • Tydus schrieb:

      Aus juristischer Sicht bevorzuge ich klar Retail. Downloads sind ein weiteres gutes Beispiel dafür, wie blind Spieler sich ihre Rechte beschneiden lassen und das auch noch gut finden ^^.

      Jup. Wenn eine Retailversion angeboten wird, bevorzuge ich stets diese. Bei Indies etc. besteht ja oft keine andere Option, aber da lasse ich gerne mein Geld hinfließen.
    • Eigentlich bevorzuge ich ganz klar Download. Es ist einfach die sicherere Art und Weise für Spiele. Die Downloads sind einfach wesentlich sicherer. Immerhin besitzt man sie auch nach Jahren noch und hat vielleicht die Möglichkeit sie mittels Emulatoren auch später nochmal zu spielen.
      Zudem nehmen die Downloads Viel weniger physischen Platz weg. Downloads nehmen halt nur den physischen Platz in Form einer Festplatte weg, während die Retail Fassungen mit jedem Spiel, mehr Platz wegnehmen. Zudem kann man die Spiele dann nie mehr spielen, wenn die Konsole dann mal kaputt geht oder so.

      Und Letztendlich hat man bei einer Download Fassung wesentlich mehr Rechte, als bei einer Retail Fassung. Der physische Besitz bringt ja auch nichts, wenn mal irgendwie was passiert. Denn eine defekte Disk bekommt man nicht ersetzt.
      Bei einem Download kann man es einfach neu runterladen, falls die Datei beschädigt wird. Und selbst wenn die Server mal vom Netz genommen werden, sind die Hersteller ja trotzdem verpflichtet den erneuten Download zu ermöglichen.

      Dennoch gibt es so einige Spiele, die ich lieber als Retail hätte, allerdings eher nur aus schwachsinnigen Ordnungsliebenden Gründen, da ich zum Beispiel die vorherigen Spiele der Reihe als Retail habe, da die Downloads einfach zu teuer waren. Und da ich ungern mit Traditionen breche stehe ich dann vor dem Zwiespalt mit zwischen Retail und Download.

      Meine Internetverbindung ist leider nicht gerade die beste. Trotz der maximal 2 MB/s die ich hier bekommen kann, downloade ich lieber. Vor allem kann man dann auch mal an einem Sonntag mal spontan etwas spielen, was mit Retail ja nicht geht, wenn man das Spiel erst kaufen müsste.
    • Severus, also tut mir leid, aber du verbreitest hier ja wirklich schlicht falsche Dinge.

      Severus schrieb:

      Es ist einfach die sicherere Art und Weise für Spiele. Die Downloads sind einfach wesentlich sicherer.

      Inwiifern das denn? Das ist doch Unsinn, eine Retail Fassung ist in keinster Art und Weise unsicherer

      Severus schrieb:

      Und Letztendlich hat man bei einer Download Fassung wesentlich mehr Rechte,

      Das ist schlicht falsch. Wer hat dir denn diesen Blödsinn erzählt? Bei einer Downloadversion hast du weniger Rechte.

      Severus schrieb:

      Denn eine defekte Disk bekommt man nicht ersetzt.
      Bei einem Download kann man es einfach neu runterladen, falls die Datei beschädigt wird. Und selbst wenn die Server mal vom Netz genommen werden, sind die Hersteller ja trotzdem verpflichtet den erneuten Download zu ermöglichen


      So ein Unsinn. Genau solange wie der Hersteller dir die Möglichkeit zum Download geben muss, muss er dir die physische Kopie auch ersetzen. Es gibt keinen gesetzlichen Anspruch auf Lifetimedownload.
    • Leute bloß weil ihr meint, dass ihr mit einer DL Fassung weniger Rechte hättet, muss es noch lange nicht stimmen. Du könntest den Hersteller verklagen und würdest problemlos gewinnen, wenn er dir die Rechte auf eine DL Fassung plötzlich verweigert. Ihr lebt anscheinend I'm vorherigen Jahrtausend.

      Ich für meinen Teil entwickele mich lieber weiter. Downloads sind einfach zeitgemäßer als irgendwelche physischen Staubfänger.
    • für mich gibt es nur eine Antowrt und die lauetet ganz klar: Retail
      1. man hat was zum anfassen
      2. sofern vorhanden, gibt es evtl schicke Sammlerausgaben
      3. sofern man das Spiel nicht mag, kann man es wieder verkaufen
      4. jenachdem wie gut man schaut, erhält man Retail vll sogar günstiger als die Download Version, welche meist den UVP-Preis hat

      bei Downloads greife ich dann zu wenn es mir nicht möglich ist auf eine physische Version zurückzugreifen (z.b. ältere Spiele) oder es Angebote wie bei PS Plus gibt
    • für mich ganz klar und eindeutig retail
      download kann ich absolut nicht ausstehen, weil es sich für mich nicht so anfühlt, als würde ich es besitzen. Wenn ich schon etwas kaufe mit meinem geld, möchte ich auch das entsprechende gefühl haben, was halt nut geht, wenn ich das spiel im regal oder sonst wo stehen sehe, es in die hand nehmen kann und sowas... download titel schön und gut.. klar platz sparend und auch praktisch aber dafür kann mans zum einen nicht weiter verkaufen, wenn man z.B. nen fehlkauf tätigt und zum anderes kann wowas auch schnell weg sein... kommt aber wieder drauf an wo und für welche plattform man es dann kauft... z.B. steam spiele... wenns steam iwann nicht mehr gibt oder sonst irgendwas ist, dann hat man die a-karte^^
      dazu hat man auch keinen großen einfluss drauf ob und wann ne festplatte kaputt geht... bei retail ist es schon etwas anderes... wenn man entsprechend gut mit den modulen/cds umgeht, hälts auch nen leben lang... ich hab noch nie erlebt, dass vei mir irgendein spiel irgendwann nicht mehr ging... selbst mein ältestes spiel, fifa 99, funktioniert noch immer ohne irgendwelche probleme und dabei hat die schon bisschen was mitmachen müssen leider^^

      dazu ist es bei mir auchso... ich sitze oder liege hier... denk mir was ich jetzt machen soll... schau mich um, sehe die spiele schön im regal stehen, kann durchgehen, was ich so hab und spontan lust bekommen es zu spielen, ohne vorher die konsole angemacht haben zu müssen... bei downlod ist es wieder eher "ausm auge, ausm sinn", sprich ich würde vieeeeel seltener spielen, wenn alles download wär... ausserdem würde es mich tierisch ankotzen, mir irgendwann ne neue festplatte zu holen, was irgendwann halt normal ist, wenn man alles digital kauft^^ (muss mir auch noch überlegen, wie ich das bei der wii u mache, da die platte voll läuft, da es ja schon richtig zur indie konsole wird xD)

      wenn ich die wahl habe, kaufe ichmir immer die retail version, egal, wie roß der preisunteschied sein sollte. Für 2-3 euro würde ich zwar auch digital zuschlagen, um es auszuprobieren, wenn ich mir bei nem spiel halt unsicher bin, aber wenns mich überzeugt, wird so schnell wie möglich die retail fassung nachgekauft (so habe ich es auch bei das schwarze auge satinavs ketten gemacht und werde es auch noch bei beneath a steel sky machen :) )

      Für demos halte ich downloads für sehr sinnvoll, da man leichter zugriff darauf hat... vermisse zwar die zeiten zur ps1, wo man immer so schöne demo cds hatte mit mehreren spieledemos drauf aber dennoch ist da das download modell sinnvoller denke ich

      dazu kommt dann natürlicher noch der sammleraspekt hinzu... ich mein ganz ernsthaft... erfüllt es euch nicht mit freude, eure spiele im regal stehen zu sehen oder sie wenigstens freunden zu zeigen bzw vorallem, wenn an denen nen spiel empfehlen will spontan, ihnen dann die packung zeigen zu können, um ihnen nen kleinen eindruck zu vermitteln? <:
    • Severus schrieb:

      Leute bloß weil ihr meint, dass ihr mit einer DL Fassung weniger Rechte hättet, muss es noch lange nicht stimmen

      Kann man eine DL Fassung weiterverkaufen? Nein.
      Kann man eine DL Fassung bei Funktionsuntauglichkeit zurückgeben? Nein.
      DL Fassungen sind im Moment eher unbefristete Mietverträge mit vollen Kündigungsrechten seitens des Anbieters als echte Kaufverträge. Aktuell sind auch die Hersteller zu nichts verpflichtet, ich habe es schon erlebt, dass iTunes Songs entfernt hat, die ich gekauft hatte. Fakt ist, als Konsument ist man bei DL momentan noch der Gelackmeierte und die Anbieter lachen sich einen ins Fäustchen. Da kann sich zwar noch etwas ändern, wenn entsprechende Gerichtsurteile seitens EU und so folgen, aber im Moment steht man schlecht da.
      Offiziell nennen sich auch die Anbieter nicht "Händler", sondern "Dienstleister", was eigentlich schon Alarmglocken schrillen lassen sollte.

      Abgesehen davon haben viele Anbieter Restriktionen, was die Abspielbarkeit betrifft. Musik von iTunes ist z.B. so modifiziert, dass sie nur iTunes und iDevices lesen können, genauso Filme, teilweise sind diese Restriktionen geradezu absurd und höchst konsumentenfeindlich. Eine CD oder DVD dagegen kann ich einlesen und in dem Format und mit dem Player wiedergeben, den ICH will. Nicht irgendein CEO. ICH.

      Und was den anderen Appeal von Retail angeht... zitiere ich am besten James Jones:
      This collection of games was me. Anyone who knows gaming could peruse these shelves and understand who I am, what my interests are, what makes me laugh, what gets me excited, what gets me angry, what I like, and via their absence what I don’t. It was the first thing here that was mine. Furniture is fine, but this collection says something, not just to others but to me. [..] Questions of ownership aside, and they are as numerous as they are thorny, I’m not ready for this digital distribution of games. I like having my physical copies. Sure, it’s less convenient. And yes, they take up space. But they’re also a firm reminder, an anchor, to where I was. They are an archive, where I can bring people to see a collection of games they may know little of. They are where I can research history of our industry, and where I constantly make additions and enhancements. I don’t collect games to satisfy some collector’s impulse. I curate a living, growing, ever-changing, representation of me. And while I obviously define myself in terms beyond what Tales game I was playing that year, these bolts of nostalgia are part of me.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AnGer ()

    • Tydus schrieb:

      AnGer schrieb:

      Kann man eine DL Fassung weiterverkaufen? Nein.

      naja seit dem used soft urteil des EuGH ist das ja nun in der schwebe. wird sich zeigen wie sich die rechtssprechung hier entwickelt.

      Gilt aber nur für Anwendungssoftware und Betriebssysteme, wenn ich die Geschichte noch richtig im Kopf hab. Unterhaltungssoftware wäre dann wieder ein anderes Kaliber.

      Ich hab das ja neulich schon einmal geschrieben... mir wäre es recht, wenn ich mir die Software retail kaufen und dann auf das System rippen könnte, um die Disc zu schonen.
    • Serverus, wenn du so einen Mist von dir gibst, dann belege das bitte mit Paragraphen oder Urteilen. Ich gebe dir einen Tip. Du bewegst dich im Urheberrecht und im Kaufrecht des BGB.


      Leute, wenn euch Downloads nicht gefallen, dann kauft eben keine!!

      Aber lasst anderen, die nicht ewig im zurückgebliebenen Jahrtausend Leben wollen ihre Meinung. Ich mag Downloads! Und wenn es euch nicht passt, dann haltet gefälligst die Schnauze. Aber Beleidigungen muss ich mir hier nicht anhören!

      Fakt ist, wenn man sich mal aktuelle Rechtsprechungen anschaut, dass man bei Downloadfassungen ebenso viele Rechte hat, wie bei vorsinnflutlichen physischen Staubfängern!
    • AnGer schrieb:

      Gilt aber nur für Anwendungssoftware und Betriebssysteme, wenn ich die Geschichte noch richtig im Kopf hab. Unterhaltungssoftware wäre dann wieder ein anderes Kaliber.

      Nein, im Urheberrecht gibt's da keine Unterscheidung. Beiden liegt ein Computerprogramm zugrunde und an den Ausgaben bestehen eventuelle andere Urheberrechte.

      Severus, ich glaube du hast keine Ahnung von Rechtssrpechung und solltest einfach ruhig sein. Niemand spricht dir das Recht ab, Downloads zu mögen, aber der Stuss den du hier ablässt, ist einfach dämlich. Du wirkst eher, als wolltest du einfach mit deinen Downloads modern wirken, machst dich aber durch äusserungen wie das Retailfassungen "vorsinnflutliches physische Staubfänger" sind einfach nur arg lächerlich.
    • Tydus schrieb:

      AnGer schrieb:

      Gilt aber nur für Anwendungssoftware und Betriebssysteme, wenn ich die Geschichte noch richtig im Kopf hab. Unterhaltungssoftware wäre dann wieder ein anderes Kaliber.

      Nein, im Urheberrecht gibt's da keine Unterscheidung. Beiden liegt ein Computerprogramm zugrunde und an den Ausgaben bestehen eventuelle andere Urheberrechte.

      OK, dachte, da hätte man noch unterschieden. :]
    • So Leute kommt mal ein wenig runter. Das Belegen von Thesen mit Beweisen gilt für alle, wenn Ihr schon schreibt das ihr meint das jemandes Meinung falsch ist dann belegt dieses genauso wie es der betreffende machen sollte. Als Beispiel.

      @Tydus

      hättest ja noch den Bezug auf die §§ 69a-g Urheberschutz geben können. Für die anderen nachzulesen im BGBl. I ab S. 3728. ^^

      @ Severus

      Es wurde nur gebeten das du deine Thesen mit Belegen/ Paragraphen unterlegst.
    • Ich persönlich sehe das wohl verhältnismäßig locker. Nicht zuletzt mache Ich das abhängig von der Art des Spiels. Indies als Retail-Version zu bekommen ist ja ohnehin unkonventionell - nicht zuletzt aufgrund der eingesparten Kosten. Retail ist mir wichtig, wenn das Spiel in einer Limited-, Special- oder Collector's Edition erscheint und Ich Interesse an dieser habe. Ein Artbook in der Hand zu halten ist eine Sache, es als PDF-File am Computermonitor zu begutachten eine andere. Sportspiele sind bei mir persönlich beispielsweise immer ein Fall für die Online-Bibliothek. Neben immergleichen Packshots brauche Ich da auch die CD nicht - am Ende muss Ich mich für das Online-Gameplay ohnehin auf irgendwelchen Internetportalen registrieren.

      Beide Optionen werden ihre Vorteile haben. Während Ich keine CD-Sammlung mehr mitschleppen muss, wenn Ich einem Freund irgendwelche Spiele ausleihen möchte, muss Ich das Vertrauen aufbringen, meine Accountdaten zu übergeben. Accountsharing ist wohl unerlaubt und wird geahndet aber letzten Endes bleibt einem ja nicht viel übrig.
    • Lulu schrieb:

      man hat was zum anfassen

      Das ist zum Beispiel ein Punkt der bei mir für die Downloads spricht. Ich habe das Bedürfnis ein Produkt anfassen zu können schon lange abgelegt. Dazu muss man aber auch sagen das ich ein großer Fan von Ordnung und ja, wie soll ich das sagen, der Leere bin. Meine Wohnung sieht aus wie die Musterwohnungen bei IKEA - sprich als würde dort niemand tatsächlich leben^^ Mich stören Verpackungen und Zeug das ich nicht aktiv nutze einfach furchtbar ;)

      Lulu schrieb:

      jenachdem wie gut man schaut, erhält man Retail vll sogar günstiger als die Download Version, welche meist den UVP-Preis hat

      Also gemessen an Steam und GOG sind die Preise für Downloads unschlagbar. Billiger kann man Spiele wirklich nur bekommen, wenn man sie im Laden klaut. Gerade bei Steam bekommt man selbst neuste Spiele um einige Prozente reduziert, wenn man vorbestellt. Das PSN hingegen ist ein schlechtes Beispiel für Download-Preise, da Spiele dort meist lächerlich teuer sind - 69,99€...
    • Mal von vorne...

      Downloads sind ein weiteres gutes Beispiel dafür, wie blind Spieler sich ihre Rechte beschneiden lassen und das auch noch gut finden ^^.

      Wieso denn beshcneiden? Wenn man sich darauf einlässt, hat man einfach andere Rechte, ganz einfach. Und wenn das mit weniger Aufwand und Ausgaben verbunden ist, dann sind mir "fehlende" Rechte egal. Wenn ich ein Spiel haben will, will ichs haben, da stört es mich nicht, dass ichs nicht weiterverkaufen kann.

      Das ist doch Unsinn, eine Retail Fassung ist in keinster Art und Weise unsicherer

      Er hat doch bereits beschrieben: wenn sie kaputt geht, ist sie kaputt. Und das muss dir keiner ersetzen. Hab schon Angst vor meinem Umzug dieses Jahr, wieviele LPs da vllt mal nen kleinen Knacks bekommen...

      wenns steam iwann nicht mehr gibt oder sonst irgendwas ist, dann hat man die a-karte^^

      Ich denke, dass in dem unwahrscheinlichen Fall dann eine Lösung angeboten wird. Es wird ja nicht so shcwer sein, einen Patch zu schreiben "SPIELE, IHR SEID FREI!" und dnan braucht man Steam nicht mehr. Aber für mich klingt das unwahrscheinlich, da könntne wir auch rumüberlegen, was passiert, wenn es Nintendo nicht mehr gibt.

      wenn man entsprechend gut mit den modulen/cds umgeht, hälts auch nen leben lang... i

      Neee, das stimmt nicht. Durch chemische Prozesse wird das automatisch irgendwnan etwas kaputt gehen. Außer du meinst Vakuum-10°C-dunkel verpackt mit gut behandeln, dnan habe ich nichts gesagt. :)

      Im Endeffekt will ich auch nichts schlecht reden, ich seh es genau so:
      Ich möchte einfach nur einen guten Titel, alles andere tangiert mich nicht mehr.


      Natürlich bin ich auch Sammler, aber ich seh da bei den meisten heutigen Releases keinen Mehrwert außer in Limitierten Special Editions. Früher wurde für die Verpackung und alles ein riesiger Aufwand betrieben - Karten, Bücher, Kleinkram, das alles war damals zwra kein Standard, aber weit verbreitet. Und heutzutage.. nüscht.
      Suikoversum.de - Das deutsche Suikodenportal || LEVELUP! - Mein RPG-Blog