[Multi]Resident Evil 1(+Remake)+2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • öhm, sind die versionen nur in english? oder meinen die nur die sprachausgabe????

      "Der Spielinhalt ist nur in Englisch verfügbar und erfordert ein kompatibles Display bei 60 Hz.

      Dieses Produkt verfügt über folgende Sprachunterstützung: Englisch."

      store.sonyentertainmentnetwork…-+DE&EMCID=GM300000_store

      edit:

      und schaut euch mal das an^^

      playstationgang.com/fan-develops-resident-evil-2-game-hd/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CloudAC ()

    • @Cloud

      Resident Evil 2 und 3 sind komplett in Englisch (Cutscenes ohne Untertitel). Beim Resident Evil Direcotrs Cut, der ebenfalls neu in den Store gekommen ist, hüllt man sich in mysteriöses schweigen. Man geht tatsächlich davon aus das es der zu 90% bekannte Directors Cut aus Deutschland und Frankreich ist. Denn hinter dem Titel steht auch keine US Flagge. Glaube, Capcom war mutig.

      P.S.

      Fetter Mod. Unausgereift an vielen Ecken, aber sehr beeindruckend.
    • Laut einen von CAPCOM Offizielles Forum soll Resident Evil 2 HD in Entwicklung
      sein, und das Spiel hat auch einen Release Termin wurde genannt 29.September.2015

      Wie ein Nutzer im offizielle Forum des Publishers berichtet, tauchte im Produktangebot der US-Niederlassung des Versandriesen Amazon kurzzeitig eine HD-Version von Resident Evil 2 für Sonys Next Generation Konsole und PC auf. Der Eintrag ist mittlerweile wieder von der Webseite des Händlers verschwunden, allerdings konnte der Spieler einen Screenshot von dem Angebot anfertigen, auf dem auch ein konkreter Release-Termin abgebildet ist.

      Demnach soll Resident Evil 2 HD am 29. September 2015 das Licht der Welt erblicken. Dürfte sich das Ganze bewahrheiten, wird der Titel sicherlich auch für alle anderen gängigen Plattformen erscheinen. Zudem wäre auch eine HD-Umsetzung von Resident Evil 3 möglich.


      Quelle : Gameplorer

      Oh mann bitte lass es war sein, ich will es haben :D
    • Ich vermute jetzt mal stark das Capcom die HD-Remaster von Resident Evil 1 (und 2) scheinbar machen, um den Markt daraufhin zu testen, ob solche Spiele noch Saloonfähig sind.
      Capcom hat ja nach dem Debakel von Resident Evil 6 ja angekündigt, mehr in Richtung der ersten Serienteile zu gehen.
      Vielleicht warten sie mal die Verkäufe der HD-Versionen ab, um zu sehen, ob sie ein mögliches RE 7 auch ähnlich aufbauen wie die ersten Serienteile, oder ähnlich machen wie RE 6 (im schlimmsten Falle wird RE komplett eingestampft).
    • Unnnd... es war ein Fake... es war irgendein Hirnloer Fan der eine Fakeseite und News gesetzt hat.

      MODERATOR NOTE: THIS IS FAKE


      While the possibility of a RE2 remake is still out there these "leaked" announcments on RE.com and Amazon are the result of a prankster.




      Quelle : Capcom Unity

      Danke für das Zerstapfen meiner Wünsche. X(
    • War irgendwie klar, dass Capcom nun hellhörig wurde nach der Ankündigung zum Final Fantasy VII Remake.

      Mittlerweile gibts Hobby Programmierer die einen kleinen Teil des Spieles bereits mit der Unreal 4 Engine präsentiert haben. Und ich gehe stark davon aus, dass das kein Thema für Capcom sein wird. Auf ein Low Budget Remake habe ich keine lust. Nichts anderes ist Revelations 2 beispielsweise, eine Low Budget Produktion. Die letzten Veröffentlichungen von Capcom dürften auch bewiesen haben, finanziell ist nicht viel möglich derzeit. Halte also von der ganzen Aktion nicht wirklich viel. Auch wenn ich sicherlich nicht abgeneigt wäre. Dafür würde ich zu gerne sehen, wie das Spiel mit moderner Grafik aussieht.
    • Ich hoffe seher dass sie REmake 2 so machen wie den ersten. Sprich nichts veraendern bis auf die Charaktermodelle, waffen und andere Polygone grafisch ueberarbeiten und den Rest auf HD schrauben. Ich hab das Spiel aus USA wie alle meine Ps1 Spiele und bin sehe zufrieden damit. Ein Remake wuerd ich mir trotzdem holen wenns nicht wie RE4 werden wuerde. Ich empfind over the shoulder shooter naemlich nicht im geringsten horrorlastig und wuerde mich aergern wenn sie das in RE2 bringen.
    • @Arioch

      Das verstehe ich gerade nicht komplett. Das Remake zu Resident Evil was auf dem GameCube erschienen ist und nun auch remastered wurde, hat sich doch drastisch (aber extrem gelungen) vom Original unterschieden. Das Herrenhaus war noch riesiger, es gab erhebliche inhaltliche Änderungen, mehr Endings und neue Extras. Das Remake wurde aber komplett neu entwickelt. Das war aber auch nötig, weil du aus dem Pixel Resident Evil auf der Playstation nicht so ein Spiel hinbekommen hättest wenn du nur etwas skaliert hättest. Das Remaster hingegen musste sie nur skalieren, weil das Ausgangsmaterial noch so gut ist, genau wie bei Zero.

      Aber ich kann dir echt nicht folgen wie du dir das zu Resident Evil 2 nun vorstellst. Es existiert keine hochauflösende Version. Das ursprüngliche Material besteht nur aus den alten Versionen. Du müsstest für ein Remake ab Schritt 1 an neu entwickeln. Vielleicht habe ich deinen Kommentar aber auch missverstanden. Aber aus den aktuellen Versionen würdest du nicht einmal ein anständiges Remaster hinbekommen, dafür reicht das Ausgangsmaterial einfach nicht aus.
    • Somnium schrieb:

      @Arioch

      Das verstehe ich gerade nicht komplett. Das Remake zu Resident Evil was auf dem GameCube erschienen ist und nun auch remastered wurde, hat sich doch drastisch (aber extrem gelungen) vom Original unterschieden. Das Herrenhaus war noch riesiger, es gab erhebliche inhaltliche Änderungen, mehr Endings und neue Extras. Das Remake wurde aber komplett neu entwickelt. Das war aber auch nötig, weil du aus dem Pixel Resident Evil auf der Playstation nicht so ein Spiel hinbekommen hättest wenn du nur etwas skaliert hättest. Das Remaster hingegen musste sie nur skalieren, weil das Ausgangsmaterial noch so gut ist, genau wie bei Zero.

      Aber ich kann dir echt nicht folgen wie du dir das zu Resident Evil 2 nun vorstellst. Es existiert keine hochauflösende Version. Das ursprüngliche Material besteht nur aus den alten Versionen. Du müsstest für ein Remake ab Schritt 1 an neu entwickeln. Vielleicht habe ich deinen Kommentar aber auch missverstanden. Aber aus den aktuellen Versionen würdest du nicht einmal ein anständiges Remaster hinbekommen, dafür reicht das Ausgangsmaterial einfach nicht aus.


      Mir ist schon klar, dass man das alte Material nicht mehr verwenden könnte Selbst die Gamecube Version von RE2 hat ja überhaupt keine grafischen Änderungen erfahren. Ich meinte das mit dem Hochskalieren nur als Beispiel wie ich mir wünsche, dass es aussehen würde. Also wie eine HD Version vom PS1 RE2. Schon klar, dass sie das alles neu machten müssten dann.
    • @Arioch

      Also wenn es ein Remake wird, erwarte ich praktisch nichts geringeres als ein Remake auf dem Level des Remakes von Teil 1. Einfach, weil das wirklich gelungen war und den Titel "Remake" tatsächlich verdient hat. Ein 1:1 Remake mit besserer Grafik fände ich schon etwas ideenlos. Nicht das ich mir hier nun nen zweites Resident Evil 6 wünsche :D
      Aber es müsste etwas werden, um sich den Titel Remake zu verdienen. Aber ich glaube nicht, dass Capcom dafür die richtigen Leute hat. Die, die es könnten, hat man schon vor Jahren weggeekelt.
    • Ich habe mal etwas, über Lisa Trevor nachgedacht. Sie hatte ja im Remake ihren Auftritt, und ihre Geschichte war wirklich sehr Traurig.

      Spoiler anzeigen

      Wiki schrieb:

      Lisa wurde als einziges Kind des Architekten George Trevor und dessen Frau Jessica um 1953 geboren. Einige Jahre später engagierte der Adlige Ozwell E. Spencer ihren Vater, um ihm eine Villa in den abgeschiedenen Arklay Mountains zu bauen, die auch ein geheimes unterirdisches Labor beherbergen sollte. In seiner Paranoia, dass George Trevor eines Tages die Geheimnisse der Villa würde der Öffentlichkeit verraten können, entsann der reiche Magnat einen perfiden Plan, der das Schicksal der Familie Trevor besiegeln würde.
      Nach der Einladung der Trevors zu dem Herrenhaus durch Spencer, wurde George erwartungsgemäß einige Tage aufgehalten, sodass er erst einige Tage nach seiner Familie das Haus erreichte. Während seiner Abwesenheit wurden Jessica und Lisa von Mitarbeitern Umbrella ins unterirdische Labor der Anlage verschleppt und als Testsubjekte für den Progenitor-Virus missbraucht.
      Als George das Haus schließlich erreichte, wurde ihm von Spencer berichtet, dass seine Frau und seine Tochter bereits abreisten, um eine Verwandte zu besuchen. Nachdem George allerdings die wahren Hintergründe erfährt, wird auch er inhaftiert. Obwohl ihm schließlich die Flucht gelang, würde George seine Familie nie mehr wiedersehen, auch wenn ihm klar wurde, dass diese sich noch irgendwo auf dem Anwesen befanden.
      Am 10. November 1967, einige Tage nach dem Tod von George durch Verhungern, wird Lisa mit dem Typ-B Variante des Progenitor Virus und ihre Mutter mit dem Typ-A infiziert. Lisas Körper begann nicht sofort zu mutieren und absorbierte schließlich den Virus. Über einen gewissen Zeitraum, wurde sowohl Lisas geistiger Zustand, sowie ihre physischen Merkmale unter Beobachtung gestellt, welche beide nach und nach auf groteske Weise zu mutieren begannen.
      Jessica, Lisas Mutter, traf Vorbereitungen zur Flucht und schickte Lisa einen Brief, um sie darüber in Kenntnis zu setzen. Während die Beiden wegen der verabreichten Drogen bewusslos waren, wurde ihr Wasser verändert. Nun wusste Jessica, dass es Zeit war zu fliehen. Doch leider erreichte der Brief Lisa nicht.
      Umbrella ließ Jessica kurz darauf ermorden, da sie keinerlei Reaktionen auf den Virus zeigte. Um Lisa zu beruhigen, die all die Zeit von ihrer Mutter getrennt worden war, schickte Umbrella einige Mitarbeiter zu Lisa, die als deren Eltern verkleidet wurden. Doch Lisa erkannte den Schwindel und tötete die Betrüger in ihrer Raserei. Immer wieder versuchte Umbrella alles, um Lisa Trevor unter Kontrolle zu bekommen, aber Lisa tötete alle die ihr geschickt wurden, riss diesen die Gesichter herunter und befestigte sie an ihrem Körper. Die zunehmend labile und einsame Lisa wurde zusehends besessen davon ihre Mutter zu suchen, um ihr "ihr Gesicht wiedergeben" zu können. Schließlich gelang es Lisa das geheime Grab ihrer Mutter unter Spencer Villa zu finden. Während sie in der Lage war den "Duft" ihrer Mutter wahrzunehmen, war sie dennoch nicht in der Lage den schweren Deckel des Sarges zu öffnen, um sich wieder mit ihr "zu vereinen".
      Auch nach dem Tod ihrer Mutter, diente Lisa noch als Testsubjekt für einige Experimente. Im Gegenteil zu ihren "glücklichen Kollegen", überlebte Lisa alle Tests, unabhängig von der Potenz des zu implantierenden Virus oder Parasiten. Diese Immunität zog schließlich die Aufmerksam der Forscher William Birkin und Albert Wesker auf sich, die ihr hervorragendes "Meerschweinchen" mit einer Probe des NE-α Typ injizierten. Zu ihrem Erstaunen überlebte Lisa nicht nur diese Probe, sondern schaffte es auch noch den Virus zu absorbieren und in ihr System zu integrieren. Letztlich war das ein großer Durchbruch für die Umbrella Corporation, da dies der entscheidende Schritt war, für die Entstehung des G-Virus.
      Nachdem der G-Virus von Lisa extrahiert wurde, verlor Umbrella das Interesse an ihr. Im Laufe der Zeit führten ihre Mutationen und ihre Einsamkeit dazu, dass sie immer gewalttätiger wurde. Bei einer Gelegenheit überfällt sie brutal drei Labormitarbeiter und tötet sie. Da Lisa nun eine rudimentäre Bedrohung darstellte, veranlasste Umbrella Lisas Ermordung. Irgendwann im Jahre 1995 wurde mitgeteilt, dass Lisa irgendwo auf dem Spencer Anwesen erschlagen wurde. Allerdings war das nicht ganz die Realität, denn die unzähligen Experimente mit verschiedenen Viren und Parasiten hatten Lisas Körper nahzu unempfindlich gemacht gegen jedwede Art von Angriffen. Selbst Schussverletzungen oder Raketen bzw. Granatenbeschuss konnten Lisa nicht aufhalten. Drei Tage nach ihren bestätigten "Tod", und obwohl man ihren "Leichnam" irgendwo entsorgt hatte, konnten man wieder ihre Vitalparameter zum Leben erwecken sehen. Nun lief Lisa laut durch die Katakomben des Anwesens, mit ihrem heimlichen Wohnsitz unterhalb einer baufälligen Hütte im Hof .
      3 Jahre später, kam es 1998 zu dem "Arklay Mountain Zwischenfall" bei dem mehrere Mitglieder des S.T.A.R.S Teams (Special Tactics and Rescue Service) aus Racoon City beauftragt wurden dort Untersuchungen anzustellen. Dabei entdeckten sie das Anwesen und ebenfalls später auch die dort noch lebende Lisa Trevor. Nachdem Jill Valentine unter mithilfe von Barry Burton das Rätsel um die Krypta gelöst hatte, wurde der Sargdeckel angehoben und Jessica Trevors Skelett kam zum Vorschein. Lisa erkannte ihre Mutter und wurde daraufhin von einer Welle ihrer, inzwischen vom Wahnsinn gezeichneten, Emotionen und Verstandes vollständig uberwältigt. Sie nahm den Schädel mit den Worten "Ma...ma..." an sich und ließ sich schreiend in den Abgrund, der den Altar mit dem Sarg umgab, fallen.