[Switch] The Legend of Zelda: Breath of the Wild

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Somnium schrieb:

      Die "Verheerung Ganon" ist für mich vielleicht der einzig wirkliche Flop, den Breath of the Wild geschaffen hat. Will dich da nicht spoilern, aber du brauchst da wirklich nichts großartiges erwarten
      Ich erwarte da auch nichts wirklich. Ich meine seien wir mal ehrlich... nehmen wir das erste Zelda und stellen es nur für sich allein... Ganon war damals auch eine extrem unbedeutende Randfigur. Das war damals auch nur irgendson Schwein, dass plötzlich auftauchte und überraschend leicht zu besiegen war und kaum in Erinnerung blieb^^ Ganons Legende enstand ja tatsächlich erst durch A Link to the Past und vor Allem natürlich Ocarina of Time.
      Nun warum ich das erwähne... von Anfang an hieß es bei Bretah of the Wild "Back to the Roots" ... der erste Prototyp bestand quasi aus dem ersten Zelda Teil. Also eigentlich ist es genau dieselbe Geschichte wie damals, nur eben mit moderner Technik^^
      Ich hab mich ohnehin gefragt wie man das Spiel bei diesem Hintergrund in die Timeline setzen will^^ ... Ich glaube sogar egal wo man es reingesetzt hätte, es wär seltsam gewesen, weil irgendwas irgendwie wieder nicht gepasst hätte. Das wär dann auch wieder schade gewesen...
      Breath of the Wild ist wirklich ein sehr schwieriger Fall, was es aber auch gleich wieder so interessant macht^^
      Allerdings stimmt es auch, dass der Platz in der Timeline den Bretah of the Wild Ganon mehr Beduetung geben würde. Durch Skyward Sword hat man ja durchaus was erschaffen, womit man viel begründen könnte bzw viel anteasten könnte für die Zukunft. Von den Trailern und Infis, die ich so mitnahm, ohne mich wirklich spoilern zu lassen, sah ich das Spiel ohnehin immer nach Skyward Sword. Einfach zum einen aufgrund der Technologie, die es nur in Skyward Sword in der Form gab, zumindest von den Teilen, die ich bisher gespielt habe. 4 fehlen mir glaub ich noch, wobei Phantom Hourglass und Wind Waker nur zum Teil fehlen. Wind Waker konnt ich damals nie zuende Spiele, weil ich es nur von der Videothek hatte und irgendwo fest hing xD Und Phantom hourglass hab ich als einziges Zelda wirklich abgebrochen, da die Touchscreen Steuerung nicht richtig funktionierte und ich den einen Boss deshalb nicht schaffen konnte, da die Steuerung nie wirklich reagierte in dem Kampf^^
      Und ich bezweifle mal, dass die Technologie in Spirit Tracks und/oder Four Sword Adventures auftauchte^^
      Und ein anderer Grund wäre noch diese Ganon Form. Das würde meiner ansicht nach sinn machen, da diese form wirklich wirkte, als ob sie noch nicht auf den dieb ganondorf traf. ABER ich weiß nicht, obs im spiel selber anders wirkt oder ist^^
      Und ich fände es würde auch sinn machen mit dem anfang von breath of the wild, wo link irgendwann erwacht aus seinem langen schlaf. Müsste nicht mal der selbe Link sein wie in skyward sword aber ich meine es wurde eh nicht aufgeklärt, was der skyward sword link nach den egschehnissen getan hat. Könnt mir vorstellen dass er den verbannten bewacht hat in all den jahren und das an seine nachfahren weiter gab^^
      Das wär sogar ne story die ich interessant finden würde, weil es auch wieder material geben würde, was in der zwischenzeit passiert ist^^

      Ich muss ja zugeben, und das weicht wohl bisschen vom thema ab xD, aber ich würde es extrem spannend finden, mal ein Zelda Teil zu haben, wo es kein happy end gibt. Wo der Held wirklich mal verliert und so erklärt wird, wieso in nem anderen teil das böse plötzlich über das land herrscht oder so^^ Wird es niemals geben, weil es wohl auf die masse gerechnet, das schlimmste sein kann was man tun könnte... den spieler mit nem negativen gefühl das spiel beenden zu lassen... aber ich fänds persönlich geil :D

      Ansonsten... naja schadet es denn jemandem wirklich, wenn sie weiterhin der timeline solch bücher widmen? ... Vielleicht sollt mans einfach als art "roman ableger" betrachten oder so kp :D Man kann ja trotzdem spaß damit haben und weiter theorien spinnen, selbst wenn offiziell nichts kommt. Ich meine so ist das ganze doch erst entstanden oder nicht?^^
      Und das was inzwischen aufgebaut wurde verschwindet ja dadurch nicht oder verliert an bedeutung. Ein apfel den du aufm tisch liegen hast verschwindet ja auch nicht einfach nur, weil du woanders ne birne isst :D (schlechte beispiele rocken! xD)
      Aber ich hoffe auch sehr, dass man die timeline nicht fallen lässt. Ich kann persönlich meist doch weniger mit fan theorien anfangen und hab auch erst interesse an der timeline gewonnen, als es eben auch von offizieller seite kam. Wäre sehr schade, wenn dieses "element" ganz wegfallen würde, wobei ich es gut finde, wenn man nicht jedes zelda zwangsweise reinquetscht, wie mans bei triforce heroes z.B. gemacht hat, was nichts in der timeline zu suchen hat xD So wirklich null :D Da würde hyrule warriors erheblich mehr sinn machen :D

      schauen wir mal was die zukunft bringt. Meine hoffnung auf noch nen 3ds ära abschließendes 3ds zelda kann cih zwar wohl leider begraben aber das nächste switch zelda ist ja auch schon in der mache. Es wird spannend zu sehen welchen weg man einschlagen wird^^
      Dadurch, dass aonuma sich aber so bewusst ist, wie wichtig einigen die timeline ist, glaube ich ehrlich gesagt aber nicht daran, dass man die wirklich droppen wird. Denke schon dass breath of the wild eher ein ausnahmetitel bleiben wird^^


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • Weird schrieb:

      Nun warum ich das erwähne... von Anfang an hieß es bei Bretah of the Wild "Back to the Roots" ... der erste Prototyp bestand quasi aus dem ersten Zelda Teil. Also eigentlich ist es genau dieselbe Geschichte wie damals, nur eben mit moderner Technik^^

      Oh, da würde ich nicht so einstimmen. Vom Gameplay her geht man zurück zu den Wurzeln (keine Tutorials oder Erklärungen, viel Erkundung), aber ansonsten sinds doch zwei sehr unterschiedliche Prämissen. Also, sehr weit entfernt von der selben Geschichte. Denke, dass wirst du noch merken, wenn du es mal spielen wirst.


      Weird schrieb:

      Ich hab mich ohnehin gefragt wie man das Spiel bei diesem Hintergrund in die Timeline setzen will^^ ... Ich glaube sogar egal wo man es reingesetzt hätte, es wär seltsam gewesen, weil irgendwas irgendwie wieder nicht gepasst hätte. Das wär dann auch wieder schade gewesen...

      Wie ich mal geschrieben habe, gibt es eine menge Steintafeln die man entdeckt (besonders in der Nähe der Stadt der Zora) die wirklich Aufschluss darauf geben, dass es sich hier um eine art Best-Of Spielwelt handelt, die in einem völlig eigenem Universum spielt.

      Um die Sache aber ruhen zu lassen. Ich bleibe dabei. Man sollte sich entscheiden ob man eine Timeline nun begräbt oder weiter fortführt durch kleine Spielereien. Aktuell begräbt Star Wars in der Filmwelt zum Beispiel alles, was man sich über Jahrzehnte aufgebaut hat. Wenn auch nicht wirklich vergleichbar mit Zelda, da dort die Story ja immer relativ dünn war, so sollte man zumindest dennoch konsequent arbeiten.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog (Japanuary Special): Am Meer ist es wärmer

    • Schätze ich muss es wirklich erstmal selber spielen, näher drauf eingehen zu können^^ Ich bin jedenfalls mal gespannt

      Interessieren würde mich aber noch, obs ne genaue Begründung gibt, wieso du findest, dass man sich quasi entweder f+ür schwarz oder weiß entscheiden sollte? Warum nicht ein mittelding?^^

      bei star wars hinke ich leider auch ziemlich hinterher aktuell... ich muss da auch endlich mal aufholen xD Kenne bisher immer noch nur den ersten der neuen filme, der mir auch wirklich gut gefiel. War halt ne nostalgie bombe, was ich gut fand :D habe aber auch etwas den überblick verloren, was nun alles raus kam und was nicht und was noch kommt... wirkt iwie so viel auf einmal. Genauso wie bei den ganzen marvel filmen aber das ist auch wieder ein anderes thema...^^
      Ich bin froh, dass man bei zelda noch nicht begann die leute mit der marke so zu überrollen^^

      ach ja... einfach weils mir gerade einfällt. Vor wenigen Tagen hatte ich auch gelesen, dass das nächste zelda gerüchteweise wohl früher erscheinen soll, als man denken würde. Für mich würde das sogar heißen, dass nächstes jahr eine ankündigung kommen könnte aber ich glaube da mal weniger dran. Wobei im artbook oder guide zu breath of the wild (weiß grad nicht mehr gena wo es genau war) wohl davon die rede war, dass man beim grafikstil von breath of the wild einen "definite artstyle" für die zelda reihe erschaffen wollte... gut möglich, dass der breath of the wild style nun standard wird. Was ich schade finden würde, weil ich es herumexperimentieren sehr mag an der reihe. Allerdings würde das die entwicklungszeit sicherlich erheblich beschleunigen^^


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • nachdem mich breath of the wild auf ersten blick begeisterte, dann erschlagen hat, bin ich nun ziemlich gut doch noch reingekommen^^ fast 100h aufm konto, die titanen erlegt awa noch paar schreine vor mir.. versuch doch noch soviel mitzunehmen wie es geht, awa dürfte mich auch bald dem ende nähern (denke könnte endboss schon angehen mit meiner ausstattung, awa hab trotzdem das gefühl einiges noch nich gesehen zu haben)..
      von den samen will ich garnet erst anfangen lol

      die cutscenes waren alle ziemlich nett, einiges an lore is jedoch wirklich ziemlich versteckt in büchern, sidequests, herumrennenden npcs oder wie genannt steintafeln.. insgesamt weicht es wirklich stark von der standarmäßigen zelda formel ab, awa finds wirklich gelungen (und das sag ich als nich großer freund von open worlds), als nächstes zelda hoffe ich aber trotzdem das es wieder was anders wird.. die titanen dungeons fand ich ziemlich kuhl und hätte mir mehr von der art gewünscht^^
      Nothing is what exists there. The origin of all. It, and time, move the world. A pair searching for a fleeting moment together. Ultimately two become one, broadening throughout the world. Individual elements divide nonreductively spreading to the whole. Each individual element is infinitely finite. None have yet transcended the infinite. No one has ever seen the different levels at once. It has yet to appear in this world. - The labyrinth of memories that is killing me.
    • finds recht idyllisch, die größe hat mich nur erschlagen.. hab nun alle 120 schreine erlegt endlich, und werd wohl als nächstes den endboss (spoiler: ganon) angehen :F

      die welt von ff xi is auch ziemlich groß und viele würden es als leer empfinden, ich liebe die geschaffene atmo jedoch

      paar sachen wie sidequests, dlc kram etc. werd ich irgendwann post-game angehen.. und samen sammeln, wobei 900... kann den kackhaufen zur belohnung garnet abwarten
      Nothing is what exists there. The origin of all. It, and time, move the world. A pair searching for a fleeting moment together. Ultimately two become one, broadening throughout the world. Individual elements divide nonreductively spreading to the whole. Each individual element is infinitely finite. None have yet transcended the infinite. No one has ever seen the different levels at once. It has yet to appear in this world. - The labyrinth of memories that is killing me.
    • Und trotzdem kennt man die Welt nach ein paar hundert Stunden in- und auswendig :D ar schon ein tolles Zelda, aber mir haben so sehr richtige Questlines gefehlt, und ikonische NPCs. Ein paar mehr Leute um die Welt lebendiger zu machen. Vielleicht noch 1-2 große Städte mit Handel, und ein Sinn für Crafting(hatte am Ende fast alles auf 999 weil useless)
    • hm weiss yetz wo ich durch bin wo ich in welche richtung muss, awa gibt definitiv einige ecken und plätze die ich garnet gesehen hab (wenn ich mir den gelauften weg auf map anschaue, sind noch n paar leere flächen oder orte die ich net untersucht hab).. ya ne größere stadt wäre nett gewesen. hoffe nächste (3d) zelda wird ne mischung aus botw und klassischem zelda (ich mochte ziemlich die titanen dungeons, waren schon ziemlich kuhl nur halt was wenig^^)
      Nothing is what exists there. The origin of all. It, and time, move the world. A pair searching for a fleeting moment together. Ultimately two become one, broadening throughout the world. Individual elements divide nonreductively spreading to the whole. Each individual element is infinitely finite. None have yet transcended the infinite. No one has ever seen the different levels at once. It has yet to appear in this world. - The labyrinth of memories that is killing me.