[Spoiler] Was haltet ihr von dem Ende/Epilog von Lightning Returns?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Spoiler] Was haltet ihr von dem Ende/Epilog von Lightning Returns?

      Ich persönlich finde das Ende sehr schön wie Hope endlich aus den Fesseln Bhuniberzeis befreit wird (und das mit DEM Messer!) und kurz seine Eltern sieht die ihm zulächeln :D dann kommt noch hinzu wie Hope Lightnings handgreift und sie vom fallen rettet weil sie ihre innere Lumina noch nicht ganz akzeptiert hat (Ja lumina ist "claire" also light als kleines Kind und ihre ganzen emotionen) und dann war es wunderschön wie sie sich alle gegen Bhunivelze gestellt haben mit ihren Eidolons (Nur noel mit sazh's ist was fail XD) und sie ihn schlussendlich ganz down haben
      Sehr traurig aber auch wunderschön zugleich war es dann auch als sie alle wieder zusammen sind und sich von ihren Eidolons und dem Mogry verabschiedeten und dann losgingen in ihre neue Welt, unsere Welt :3
      Nun haben sie alle endlich ihre Ruhe und Dajh und Hope können endlich in ruhe aufwachsen zumindest körperlich :D und sie alle einen neuanfang starten können.

      Den Epilog finde ich auch schön gestaltet. Claire hat äußerst viel style mit ihrem normalem outfit (ich denke mal sie geht zu snows und serahs hochzeit) ich finds nur ein bisschen ungut dass man noch viel zu viel weiterspinnen kann durch das sehr offene Ende und man nicht weiß was die anderen Charaktere so machen geschweige denn Claire
    • Ja, dem letzten Punkt stimme ich zu.
      Also das Ende is zwar schon ganz gut, aber es ist viel zu offen.
      Ich denke SE weiß ganz genau, wie viele Spieler/innen sich eine Hochzeit mit Serah und Snow gewünscht hätten. Man hätte echt ein noch viel schöneres Ende machen können und mal alle Charaktere zeigen können. Man hat die FF13-Reihe mit ALLEN begonnen, auch wenn Lightning returns sich hauptsächlich um Lightning dreht, hätte man trotzdem zu ALLEN Charakteren ein schönes Ende zeigen sollen, damit die FF13-Saga komplett so abgeschlossen ist. Das finde ich ein bisschen enttäuschend. =(

      Und was ich noch finde: Mir gefällt nicht, wie sich die Beziehung von Serah und Snow entwickelt hat. Während in FF13 so viel von den beiden gezeigt wurde, wie sehr Snow sie liebt, wie sie heiraten wollen und sonst was, wird bei den nachfolgenden Titeln gar nicht mehr darauf eingegangen. Ich finde schon in FF13-2 merkt man nix mehr davon, dass die mal heiraten wollten. Sie haben sich voneinander entfernt. Und in Lightning Returns kommt Serah am Ende wieder, aber das einzige was da passiert, ist, dass Snow mit nem Lächeln 'Serah!' ruft und Serah in anlächelt und das war's! Schon da hätte Serah ihm direkt in die Arme fliegen können und sonstwas....
    • Ich bin wirklich überrascht von das Ende. Hätte niemals damit gerechnet, das diese Neue Welt unsere Erde sei bzw. eine ähnliche Erde^^
      Also das hat mich wirklich überrascht und gefällt mir sehr. Dachte ganze Zeit, dass Lightning Etros Platz einnehmen würde, war aber nicht der Fall.
      Stattdessen übernahm Caius und Yuel die Rolle.
      Sehr toll :3 Habe das Epilog selber noch nicht gesehen, aber paar Bilder bzw. weiss das sie in Frankreich ist xD Und die Worte am Ende
      "Alles endete bevor du geboren wurdes" .. einfach genial. Villt. ist das aber eine anspielung auf XV ??

      Wer weiss...villeicht ist das die Welt von XV. Beide Spiele basieren auf die Realität. Jedoch spricht so eininges dagegen, aber auch dafür ^^
    • Also ich fande der Ende sehr gelungen.

      Und wenn man bedenkt das Caius und Jul nun die Rolle von Lightning übernehmen und sie damit Lightning von ihrer Aufgabe befreien, da wirkt Caius garnicht mehr so böse wie in FFXIII-2.

      Die geretteten Seelen bevölkern dann die neue Welt und als Lightning dann aus dem Zug ausgestiegen ist, ein klasse abschluss.

      Da SE bereits einen Gastauftritt von Lightning in FFXV bekannt gegeben hat, würde es mich überhaupt nicht wundern wenn wir schon die Welt von FFXV gesehen haben.

      Da die Welt von FFXV ja auch an die real World anlehnen soll.
    • Also ich glaube nicht, dass wir in LR schon die Welt von FF15 gesehen haben.
      In LR soll die Welt doch unserer entsprechen und am Ende sieht man eine friedliche Welt, also ohne Götter und ohne Monster etc.

      In FFXV wiederum wird ja wieder von der Göttin Etro gesprochen (man erinnere sich an die Unterhaltung Noctis x Stella als sie vor dem Gemälde von Etro stehen) und es geht wieder um Kristalle und die Helden kämpfen gegen Monster.
      Das würde dem Ende von LR widersprechen meiner Meinung nach. Weil dann müsste ja wieder irgendwas passiert sein, dass die Welt doch wieder chaotisch wird und wieder ins alte Muster fällt (wodurch die komplette FF13-Saga umsonst gewesen wäre).

      Der Satz "Alles endete bevor du geboren wurdest" spielt ja eigentlich auf UNS als Menschen an. Wir sollen ja auch nach dem Ende des Spiels noch eine Beziehung zum Spiel finden und am besten regt eben genau so ein Satz an, was ich als Idee aber auch wirklich schön finde.
    • Ich mochte das Ende überhaupt nicht. Das lag aber nicht an dem Skript das man verfolgt hat, also der Geschichte an sich und ihrem Abschluss. Aber die Präsentation des Ganzen empfand ich als über alle Maßen kitschig inszeniert. Mir begann das Ending zu missfallen als alle von Lightnings Freunden plötzlich dazu da waren um gemeinsam gegen Bhunivelze vorzugehen, ich stelle hier nicht die Logik in Frage sondern störe mich einzig und alleine an der Aufmachung wie Bhunivelze letztendlich zu seinem Ende gefunden hat. Diese Macht der Freundschaft Geschichte ist in JRPG's schon längst so überholt wie kein anderes Thema mehr und ich hatte eigentlich auf eine tragischere und spannendere Inszenierung ala XIII oder XIII-2 gehofft, beide Endings haben kurz vor dem ultimativen Ende des Endbosses noch eine Spannung aufbauen können, während das Ganze bei XIII:LR nur so vor sich hinplätscherte... Ich war wirklich das erste Mal von dem Ende eines JRPGs unberührt - dabei hat mir LR total gut gefallen.

      Gegen das Happy End am Schluss habe ich auch nichts, allerdings mal wieder an der Inszenierung. Denn, auch wenn sie wiedergeboren wurde, Lightning war wie ausgewechselt. Und offenbar hat sie noch Erinnerungen an die frühere Welt, denn sonst hätte sie uns nicht erklären können das dies vor unserer Geburt geschah... Oder sie wüsste nicht das sich alle bald wiedertreffen werden. Zudem empfand ich das plötzliche und zuvor nur sehr selten verwendete Motion Capture im Abspann sehr übertrieben... Wie gesagt, das war für mich nicht mehr Lightning... Selbst wenn sie plötzlich ihre Gefühle zulässt.

      Die Geschichte kann ich so hinnehmen, feiern tu ich das Ende aber nicht... Ich mag eher Endings mit einem Maß an Tragik, aber das ist Geschmackssache. Mich stört halt wirklich nur die Inszenierung. Dieses Son-Goku Glücksbärchenstrahlen Abgefeuere gegen Bhunivelze war so boring.
    • bin da judges meinung..

      lr war echt n gutes spiel (meiner meinung das einzig wirklich gute der xiii-er reihe, xiii-2 war ok, xiii war ganz ganz mies), der endkampf hat mir auch nochmal richtig gefallen, aber die endsequenz war einfach TOO MUCH :o bevorzuge normalerweise auch eher dramatische, tragische enden, aber nach xiii und xiii-2 wars schon ok das ein happy end folgt. nur mit der darstellung konnte ich mich überhaupt nicht anfreunden, judge hat das ziemlich passend beschrieben.

      ich hoffe echt das lightning/claire echt nur noch am rande mal bei xv erwähnt wird (da es ja scheinbar leider sein muss), auch wenn ich ihren charakter in lr wirklich gut entwickelt fand im ggs. zu den vorherigen teilen (vorallem nicht soviel sinnloses gedankengebrabbel a la "oh serah, ........ *pause* wie es dir wohl geht *bildschirm schwarz einblend*-- konnte mich mit vielen dialogen etc. in xiii und xiii-2 garnet anfreunden, hope und snow setzten da dem ganzen die krönung auf, aber auch diese haben sich ok weiterentwickelt und haben mich net immer aggressiv die faust ballen lassen, sobald sie den mund aufmachten/rumheulten)
    • Ziemlich blöd um genau zu sein. Natürlich meine ich den Epilog, nicht die 30 Minuten nach dem Final Battle. Schön und gut: es ist unsere Welt. Heißt aber auch, dass jegliche Art von Magie und AMP-Technologie futsch ist. Auch Freunde und Esper (bye bye Mog und Odin) sind fort. Finde ich ziemlich tragisch. Zwar ist jetzt somit offiziell ein Nachfolger ausgeschlossen (war wohl SE's Absicht) aber die FFXIII-Welt ist ruiniert o:

      Das Ende hingegen war gut. An sich nicht schlecht. Hat man wohl eher etwas total rührseliges erwartet. War aber nicht so der Fall.
    • Warum soll die FF13 Welt ruiniert sein??
      Endlich gab es mal eine sinnvolle Erklärung, warum die Welt in FF so anders ist als unsere und
      warum Menschen zaubern können. Ich finde die Story war sehr gelungen, allerdings hätte ich gern mehr von den Anderen noch gesehen.
      Z.B. wie es mit Fang und Vanille weiter gegangen ist, da sie immer zu den zentralen Figuren gehörten.
      Auch in unserer heutigen Welt könnte man die Story weiter spinnen, aber das hat SE ja nicht vor.
      Schließlich sagt Lightning ja, dass Bhunivelze wohl nur schläft und nicht Tod ist und das wenn er wieder kommt, sie wieder da seien werden, um Ihn wieder zu besiegen.
      Das heißt das mit Bhunivelze könnten ja auch die Monster, die L´Cie oder sogar die Fal´Cie zurückkommen. Alles ist möglich in der Welt von FF!
      Ich hoffe, dass noch ein Buch rauskommt, was jetzt hinter FF13-LR anknüpft. Weiß jemand, ob sowas in der Art geplant ist??
      Aber erstmal kommt ja das dritte Buch was jetzt nach FF13-2 spielt raus. :)
    • Mae85 schrieb:

      Warum soll die FF13 Welt ruiniert sein??
      Endlich gab es mal eine sinnvolle Erklärung, warum die Welt in FF so anders ist als unsere und
      warum Menschen zaubern können.


      Schön und gut, aber das alles gibt es nicht mehr :D Das ist jetzt die echte Welt. Die stinknormale Welt. Keine Esper, keine Monster, kein Zauber, nicht mal AMP Technologie (oder habt ihr ne Andere Erklärung dafür, warum Lightning mit einem rostigen alten Zug fur?). In dem Sinne ist es runiert ;)
    • LR schließt an sich ja die FF13-Saga ab, ich denke mal das ist mehr als deutlich.
      Ich fand's auch sehr schade, dass zu den restlichen Charakteren nichts mehr kam.
      Bisher ist nichts bekannt darüber, ob ein Buch zu LR in Planung ist oder nicht. Ich würde es begrüßen, wenn das Buch dann das weitere Leben der Charaktere in der neuen Welt beschreibt und würde es mir auch kaufen.

      Das zweite Buch zu 13-2 kommt ja zum Glück schon im Oktober. :D
    • Na um ehrlich zu sein, ich würde mir jedes Buch kaufen, was mit FF13 zu tun hat.
      Finde das erste Mal alle Charaktere toll und die Story mit den Fal´Cie und L´Cie fand ich einfach nur spannend und gut inszeniert.
      Lightning als Erlöserin hat auch eine top Figur gemacht.

      Der Epilog würde zumindest ein Satz aufgreifen den Light mal am Ende von FF13 gesagt hat. Da meinte sie, dass sie eine Vision gesehen hat, wo sie alle lachend zusammen sind. Bis zum Epilog waren sie ja nicht mehr alle zusammen.
      Ich finde es schön, dass man sich von der Welt FF13 mit ein Happy End verabschieden kann und der lange Kampf der Gruppe schlussendlich dazu geführt hat, dass alle in Frieden zusammen leben können. Wie auch immer sie wissen, dass sie zusammen gehören.

      Claire/ Lightning fand ich allerdings im Epilog Klamotten technisch nicht mehr ganz sie selbst.
      Also zumindest hätte ich mir Miss Sergeant Farron, die mit ihrer Coolness mein Kühlschrank Konkurrenz machen kann, nicht so in der heutigen Welt vorgestellt. Hätte aber wie gesagt liebend gern auch mal auf den Anderen ein Blick geworfen. Schade das Claire nicht von den Rest der Gruppe abgeholt wurde oder so. Das wäre mal so richtig Cool gewesen. Wie Fang ausgesehen hätte?
    • Also gerade dass Claire nicht mehr wie ein Eiszapfen im Epilog wirkt, finde ich gut. Das verdeutlicht ja ihre charakterliche Weiterentwicklung, die sie durch ihre Freunde und ihre Abenteuer gemacht hat. Während sie in FF13 eine distanzierte, gleichgültige Einzelgängerin war, wurde sie zum Ende hin immer offener und das spiegelt sich wunderbar in ihrem veränderten Kleidungsstil wieder, finde ich.

      Und Fang stell ich mir nach wie vor etwas männlicher im Hosenanzug vor. :D Würde ihr auf jeden Fall stehen.
    • Na ja, ne Charakterentwicklung bzw. Veränderung muss ja nicht zwangsläufig mit anderen Klamottenstil einhergehen, aber ich weiß was du meinst. Es hätte zumindest definitiv auch noch schlimmer kommen können, auch wenn die hohen Schuhe schon echt grausam waren.
      Vielleicht doch besser, dass sie Fang nicht gezeigt haben, denn sie mit hohen Schuhen würde ja gar net gehen.
      Stelle sie mir mit ner Jeans und ner Schwarzen Lederjacke vor, also durchaus etwas weiblich, aber halt eher extrem Cool. :)

      Ah, die Prada Aktion geht ja auch mal überhaupt nicht. Arme Lightning, da wurde sie echt verunstaltet.

      Edit: Oder so ----->


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mae85 ()