Parasite Eve

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Parasite Eve Marke von SE in UK gesichert.

      Quelle: FFDojo

      Ich hoffe es wird besser als The 3rd Birthday, was zwar gut war, aber wie Teil 2 nicht am genialen ersten Teil ran kommt.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Ich denke, hier wird es sich allerhöchstens um einen Rerelease (wohl für die aktuelle Konsolengeneration) handeln. Im selben Atemzug wurden ja auch die Markenrechte für Secret of Mana und Final Fantasy Adventure (der US Titel für Mystic Quest - Game Boy) gesichert.

      Obwohl ich mir ein neues PE wünsche, am liebsten natürlich im Stil von Teil 1, wird SE wohl keine Ressourcen in ein großes Projekt stecken, wo nicht am Ende Kingdom Hearts oder Final Fantasy drauf steht.
      Die Experimentierfreudigkeit und der quantitative/ qualitative Auswurf der PS1 Ära ist leider schon lange vorbei.

      Und solch Schund wie Third Birthday können sie echt behalten.

      Hm... natürlich ist auch eine Umsetzung/ Neuentwicklung für mobile phones denkbar. Kann man dann ja auch getrost ignorieren :D
    • Da Parasite Eve nie in Europa erschienen ist, wäre, egal was da nun kommt, ein Gewinn für uns. Dann bitte auch noch Trademarks für Legend of Mana und Chrono Cross ausfüllen. Leider kann sich hier hinter natürlich ein Mobile-Port verstecken, wie es in den letzten Jahren bei ihren Klassikern meistens der Fall war. Dort fristen die Titel dann ein langes, exklusives Dasein und mit etwas Glück erbarmt sich Square Enix und veröffentlicht den Titel dann für PC. Eine Portierung für PC würde ich sofort nehmen. Problem werden hier nur mal wieder die vorgerenderten Hintergründe sein. Wenn ich die ganzen Modder sehe, die die Hintergründe für Spiele wie Final Fantasy VII oder Final Fantasy IX remastern erkennt man erst einmal, dass es mit einem Upscaling hier nicht getan ist. Die Hintergründe werden meistens komplett neu erstellt und dann hat man immer noch die Low-Res Figuren, die dann auch nicht mehr so wirklich in das neue Konstrukt passen.

      Siliconera geht hier von Trademarks aus, die man sich für einen künftigen PS One Classic sichern könnte. Was für ein PS One Classic ?( Die PlayStation 3 ist tot, die Vita ebenfalls und die PlayStation 4 unterstützt kein BC. Also das ist etwas, was man komplett ausschließen kann sofern man nicht wartet bis die PlayStation 5 erscheint, sofern diese dann wieder mehr Legacy-Titel unterstützen sollte.

      The 3rd Birthday fand ich eigentlich auch recht cool, wie bei Spielen von Tabata und M. Toriyama aber üblich, vielleicht zu kompliziert gedacht und umgesetzt in Sachen Story. Ich würde auch alle 3 Teile gerne auf modernen Plattformen sehen. So etwas könnte natürlich gleichzeitig der Anstoß sein, dass ein neuer Ableger entwickelt wird. Aber bei der Parasite IP sollte man wirklich nur davon ausgehen, dass man die alten Teile nochmal neu zugänglich machen will.

      Oder es kommt ganz anders. Nämlich dass neben den Final Fantasy VII und Final Fantasy VIII Remasters auch Parasite Eve heute bei der Nintendo Direct angekündigt wird und im eShop landen wird :D
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog (Japanuary Special): Am Meer ist es wärmer

    • Somnium schrieb:

      Oder es kommt ganz anders. Nämlich dass neben den Final Fantasy VII und Final Fantasy VIII Remasters auch Parasite Eve heute bei der Nintendo Direct angekündigt wird und im eShop landen wird :D
      Na dann hoffe ich mal auf ein Multi Release.


      Somnium schrieb:

      The 3rd Birthday fand ich eigentlich auch recht cool, wie bei Spielen von Tabata und M. Toriyama aber üblich, vielleicht zu kompliziert gedacht und umgesetzt in Sachen Story. Ich würde auch alle 3 Teile gerne auf modernen Plattformen sehen. So etwas könnte natürlich gleichzeitig der Anstoß sein, dass ein neuer Ableger entwickelt wird. Aber bei der Parasite IP sollte man wirklich nur davon ausgehen, dass man die alten Teile nochmal neu zugänglich machen will.
      Ich mochte eigentlich nur die Story und die Grafik, aber das Gameplay war mist mit dem Eintauchen in Soldaten Körper.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Neu

      Irgendwie ist der Thread zu Teil 2 von Parasite Eve verloren gegangen.

      Nun ich habe Teil 2 nie durchgezockt, werde es diesmal versuchen. Da mir Teil 1 um Welten besser gefallen hat.

      Ich teile die Meinung von The Sphere Hunter

      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Neu

      Ich würde gerne was zu sagen, kann aber mir wirklich nicht diese Videos geben. Vielleicht liegt es daran, dass andere Influencer solche Videos deutlich unterhaltsamer gestalten (beispielsweise JonTron), aber genau wie bei den Speckobst Videos die hier gelegentlich geteilt werden, muss ich mich wirklich anstrengen um nach der 4min. Marke zuzuhören. Beide personen haben ihre faire Kritiken und Argumente, aber ihre Erzählprozeduren sind super trocken.
      Und Wut geladen sagte Regis zu ihm: "Raus aus meinem Schloss, Sohn!"
    • Neu

      Mir ging es jetzt wirklich nur, um die Meinung was Parasite Eve 2 betrifft. Und das ich ihrer Meinung bin. Mir gefallen aber auch ihre Trockene Erzählart. Denn wenn ich ein Review ansehe, will ich keinen Clown, der irgendwelche unlustige Sprüche von sich gibt. Sondern eine Ehrliche und Ziviliierte Art von einem Review. JonTron ist für mich wieder einer der Youtuber, der versucht Witzig zu sein es aber nicht ist. Videos von SpeckObst kann ich mir erst recht nicht ansehen, weil ich ihn einfach als Youtuber nicht mag. Drüber hinaus verbreitet SpeckObst auch noch Unwahrheiten.

      Zu Parasite Eve 2 naja, es ist für mich schon ein wenig enttäuschend. Da ich es vor paar Tagen wieder gespielt habe, kann ich sagen es hat sich leider nichts geändert. Es ist für mich der Schwächere Teil der Beiden, Story, Gameplay wie auch der Soundtrack.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Neu

      Hab Teil 2 zwar seit Release in der US-Fassung hier rumliegen, habs aber aus irgendeinem Grund nie gespielt.
      Der erste Teil war ja ein sehr stimmungsvoller Survival Horror/ RPG Hybrid, der so in der Art nur Koudelka als Konkurrenten hatte.

      Allgemein vermisse ich diese Zeit, als die Publisher noch Risiken eingegangen sind und einfach neue, krasse Konzepte ausprobiert haben. So ein Spiel wie Parasite Eve würde es von Square als Triple A Produkt heutzutage niemals mehr geben.

      Habe mir auch vor drei Jahren mal den Roman gekauft, der ja als Grundlage für die Videospielreihe dient.
      Habe ich aber auch noch nicht gelesen
      ich nehme mir mal vor, diesen Roman Anfang Dezember zu lesen, um dann pünktlich zu Weihnachten den ersten Teil mal wieder spielen zu können. Ist halt ein typisches Weihnachtsspiel. Danach probiere ich dann endlich mal Teil 2 aus.
    • Neu

      Josti schrieb:

      Habe mir auch vor drei Jahren mal den Roman gekauft, der ja als Grundlage für die Videospielreihe dient.

      Habe ich aber auch noch nicht gelesen
      ich nehme mir mal vor, diesen Roman Anfang Dezember zu lesen, um dann pünktlich zu Weihnachten den ersten Teil mal wieder spielen zu können. Ist halt ein typisches Weihnachtsspiel. Danach probiere ich dann endlich mal Teil 2 aus.
      Ich habe es mir auch gekauft, Parasite Eve ist sogar eine indirekte Fortsetzung zum Buch. Vor allem weil die Vorfälle aus dem Buch und dessen Verfilmung, im Spiel erwähnt werden. Das Buch habe ich auch noch nicht gelesen, aber der Film, war ganz okay. Hideaki Sena wirkt auch am Spiel mit. Ich spiele Parasite Eve auch immer zu Weihnachten. XD
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Neu

      DarkJokerRulez schrieb:

      Mir ging es jetzt wirklich nur, um die Meinung was Parasite Eve 2 betrifft.
      Ja, Tatsache, das habe ich auch fein erkannt. Du hast aber nicht viel zu Parasite Eve 2 gesagt worauf ich eingehen könnte, stattdessen aber auf ein Video verwiesen, wofür ich aus Gründen weder Zeit noch Lust habe.

      DarkJokerRulez schrieb:

      Mir gefallen aber auch ihre Trockene Erzählart. Denn wenn ich ein Review ansehe, will ich keinen Clown, der irgendwelche unlustige Sprüche von sich gibt. Sondern eine Ehrliche und Ziviliierte Art von einem Review.
      Da sind wir wohl unterschiedlicher Meinung. So unlustig ein Gag zwischendurch auch sein mag, es lockert zumindest die Stimmung auf. Info Info Info und das zudem auch noch mit so einer halb-toten Stimme, ist mir für 30min straight viel zu anstrengend.

      DarkJokerRulez schrieb:

      Drüber hinaus verbreitet SpeckObst auch noch Unwahrheiten.
      Puh! Das ist ein ernster Vorwurf den du hier machst. Ich habe mir einige seiner Videos angeschaut und würde ihn eher für die sehr anstrengende Recherche loben, die er für ein einzelnes Video macht. Man muss ihm nicht in allen Punkten zustimmen, aber that's Life. So funktionieren Meinungen verbreitende YouTuber wie Sphere Hunter nun mal.

      Um mal auf die beiden Spiele zu kommen: Ich mag Parasite Eve 2 tatsächlich mehr. Zugegeben, in Sachen Atmosphäre und Story hat der erste Teil die Nase deutlich vorn, kommt aber in vielen anderen Punkten zu kurz. Ein ziemlich faules Levelsystem, Waffen die sich kaum voneinander unterscheiden, PE Energien die hauptsächlich nur aus Buffs und Debuffs bestehen (zugegeben, darunter auch sehr interessante und einzigartige) und die Anspruchslosigkeit des Kampfsystems lassen viel zu wünschen übrig. Viele Komponente fühlen sich leer oder viel zu simpel an, einiges davon riecht einfach nach Faulheit. Ich habe Außerhalb des Chrysler Building Final Bosses auch nie Equipment Management betreiben müssen. Und wenn man Management betreibt, fängt eine sehr merkwürdige Schnitzeljagt für Items statt, denn nicht viel von dem was man einsammelt ist tatsächlich nützlich oder gar brauchbar. Und das Kampfsystem selbst? Die einzigen Angriffe die Aya hat, sind entweder mit der Waffe feuern oder Energy Shot (ab Level 33 gibt es auch Liberate, ist aber aus irgend einem Grund deutlich schwächer als Energy Shot). Dass Gegner besondere Pattern haben, ist mechanisch gesprochen fast schon die einzige Abwechslung und selbst das beschränkt sich nur auf Bosse.

      Damit möchte ich PE1 nicht abschreiben: natürlich ist es ein verdammt gutes Spiel. Reizen tut das simple Kampfsystem trotzdem. Das New-Yorker Setting ist absolut einzigartig, die Idee Levelabschnitte bekannter Schauplätze New York's zu widmen (Chrysler Building, Police Station, Central Park Zoo), ist selbst heute sehr erfrischend. Dazu gibt es auch diesen ominösen Flair, mit all den mutierenden Viechern, Blut-/Schleimspuren und Kollateralschaden hier und da, während keine einzige Menschenseele zu sehen ist. Die Story war auch top. Das alles hat es auch mir angetan und das Spiel verdient seinen Klassiker-Status. Ich stimme da Josti auch komplett zu: diese Experimentierfreudigkeit und Wagnis die unterschiedlichsten Komponenten miteinander zu vereinen, fehlt heute im Triple-A Bereich sehr!

      Auch wenn der zweite Teil vieles davon vermissen lässt und herunter gebrochen als ein Resident Evil Plagiat beschimpft werden kann, ist es gameplaytechnisch deutlich vielfältiger als seine Genrekollegen oder gar alle Spiele seiner Generation. Wo fängt man da auch am besten an? Unterschiedliche Waffenkategorien mit unterschiedliche Munitionen und Gadgets, die bei allen Gegnern unterschiedlich stark/schwach sind? Parasite Energien mit einer bunten Variation aus AoE/Reichweite/Debuff Funktionen, Elementarattributen, Heileffekten und sogar Buffs? Die Unmengen an Items die heilen, im Kampf als Angriffsmittel genutzt werden können, beim tragen ihre eigene Buffs verleihen und zusätzliche Features eröffnen? Ausrüstungen mit ihren Itemkapazitäten und Fähigkeiten? Die 4 weitere Schwierigkeitsgrade die das ganze Spiel auf den Kopf stellen (starke Gegner aus dem Lategame tauchen früher auf, neue Waffen, Shops ändern ihre Waren, sonderbare Items werden von Gegnern gedropped)? Ehrlich jetzt, wo fange ich da an? Für so ein simples PSOne Game das bloß Resident Evil "kopiert", hat es erstaunlich viele Optionen und ein fassettenreiches Toolbox. Ich spiele es aus dem Grund immer wieder gerne, es hat einen unvergleichbaren Wiederspielwert. Dass es wegen der recht meh-ige Story und dem fehlenden New-Yorker Setting bei den Leuten schlecht ankommt, finde ich sehr schade.
      Und Wut geladen sagte Regis zu ihm: "Raus aus meinem Schloss, Sohn!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von FinalFantasyBlade ()

    • Neu

      FinalFantasyBlade schrieb:

      Dass es wegen der recht meh-ige Story und dem fehlenden New-Yorker Setting bei den Leuten schlecht ankommt, finde ich sehr schade.
      Bei mir kommt es ja nicht schlecht an wegen den Fehlenden New-Yorker Setting, denn es kann ja nicht immer in New York spielen. Ja die Story hat auch mitschuld, aber ich fand bei Teil 1 auch die coole New York Map richtig Geil. Mir fehlt auch das Klassische Level Up System, oder das PE Balken das sich immer auflud. Und der Soundtrack finde ich in der Fortsetung fast Katastrophal Naoshi Mizuta hat hier im Gegensatz zu Yoko Shimomura einfach nur einen Meh Soundtrack Komponiert, obwohl er bewiesen hat das er besseres Komponieren kann klick. Ayas aussehen war in PE2 auch nicht wirklich nett anzusehen, vor allem in der Ingame Grafik. Das "Battle System" ist halt Survival-Horror Typisch mit RPG Elemente. Und wie gesagt mir gefällt einfach das KS aus dem Vorgänger.

      Ich finde Parasite Eve 2 jetzt nicht schlecht, aber auch nicht eines der ganz guten Spiele.

      Beim Soundtrack hat mir das gefehlt, was Shimomura Komponiert hat, das wirklich zur Atmo und zum Spiel gepasst hat.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-