Fairy Fencer F

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fairy Fencer F

      Fairy Fencer F ist das erste Spiel vom neuen RPG-Label Galapagos RPG von Compile Heart. Für viele dürfte interessant sein, dass Uematsu und Amano an dem Projekt mitwirken, jeweils in ihren klassischen Rollen als Komponist bzw. Artwork-Designer. Uematsu macht das ganze wie schon bei Neptunia Victory zusammen mit seiner Band, den Earthbound Papas.

      Erste Bilder:



      Habe mir eben mal die Demo aus dem japanischen PSN geladen (1,35 GB) und in ca. einer halben Stunde durchgespielt.

      Eindrücke:
      • Die Story nimmt sich absolut nicht ernst und setzt sich größtenteils aus überdrehtem japanischen Humor und ein paar Standard-Dialogen zusammen.
      • Prämisse: Der Protagonist hat Hunger und hört in der Stadt eine Legende über ein Schwert, das alle Wünsche erfüllen kann. Dieses Schwert kann scheinbar die Gestalt einer Fee annehmen, und das tut es auch. Kurz darauf spricht der Protagonist mit einem nervigen orangehaarigen Mädchen, das ihn dazu bewegen will, sogenannte „Furys“ zu sammeln. Es dauert ein bisschen, bis sie ihn rumkriegt, aber am Ende willigt er ein (nicht ohne vorher noch zehnmal zu erwähnen, dass er was zu Essen haben will).
      • Es kommen schnell weitere Charaktere dazu – zumindest waren bei mir plötzlich welche in den Kämpfen dabei.
      • Dialoge laufen größtenteils in Visual-Novel-Form ab
      • Frei bewegen kann man sich scheinbar nur in Kampfgebieten – Städte haben reine Menüsteuerung
      • Kämpfe finden in einem gesonderten Kampfbildschirm statt
      • Das Kampfsystem sieht auf den ersten Blick ganz interessant aus. Es sieht nicht aus wie ein SRPG, hat aber deutliche SRPG-Elemente: Man bewegt sich zwar frei durch die Gegend, hat aber nur einen begrenzten Bewegungsradius. Angriffe haben eine bestimmte Reichweite und ich glaube, es macht einen Unterschied, von welcher Seite man einen Gegner attackiert. Das gesamte System ist rundenbasiert.
      • Man kann angreifen, Items nutzen, Skills verwenden und in den Fencer(?)-Modus wechseln, in dem man stärker ist und besondere Fähigkeiten hat
      • Im Fencer-Modus wird eine coole Musik mit Gesang eingespielt, die an alte Digimon-Openings erinnert
      • Die Musik auf dem Titelbildschirm ist auch ganz nett.
      • Der Soundtrack setzt sich aus ein paar typischen RPG-Stücken und ein paar melodisch-rockigen Stücken zusammen
      • 3D-Grafik im Feld-Modus sieht nicht besonders toll aus, Charaktermodelle gefallen mir ganz gut, die Animationen der Skills sind toll. Charakterdesigns sind generisch, aber die Portraits qualitativ in Ordnung
      • Bisher waren die Kämpfe nicht sehr fordernd
      • Alle Dialoge sind vertont


      Ich weiß nicht, inwiefern das Kampfsystem wirklich gut ist. Es scheint Potential zu haben, aber besonders viel Taktik musste ich in der Demo nicht verwenden. Die Geschichte taugt vermutlich absolut nichts, und den Humor wird man vermutlich mögen oder hassen. Amano habe ich im Spiel absolut nicht wiedererkannt, bestenfalls auf dem Titelbildschirm, wobei ich da nicht mal wirklich identifizieren kann, ob die Hintergrundgrafik von Amano stammt. Charaktere sind auch eher nervig als sympathisch.

      Bin also nicht gerade beeindruckt von dem Spiel und würde es mir auch nicht kaufen, sollte es in den Westen kommen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blackiris ()

    • Die Demo ist schon draußen, allerdings ist mir die leider zu groß^^, daher bedanke ich mich bei Ihren Eindrücken, die finde ich sehr interessant.

      Dann scheint das Game doch ein Neptunia-Klon im entfernten Sinn zu sein , finde ich etwas schade, werde es aber vllt. holen, wenn es billiger geworden ist (und wenn es in Europa erscheint).


      Teilweise verständlich, wenn man bedenkt, dass Compile Hearts nicht viele liquide Mittel haben, aber das man beinahe komplett bei der 0815-Compile Hearts Formel bleibt, finde ich schon etwas enttäuschend.
    • Das Spiel ist was Kampfsystem und Bewegung in den Gebieten ein Hyperdimension Neptunia V 2.0. Was Geschichte und Persönlichkeit der Charas angeht, kann ich nicht viel sagen. Dazu ist mein Japanisch zu schlecht. Es scheint aber so Gespräche mit den Charakteren zu geben. Das läuft so ähnlich ab, wie in Ar tonelico. Man besucht den Charakter Abends im Zelt/Gasthaus. So sehe ich es zumindest, und ich habe kein Wort verstanden/lesen können^^.
    • Fairy Fencer F ist wirklich nur ein verbessertes Neptunia mit männlichen Charakteren dabei.
      Sehe es aber bislang als Compile Hearts bestes Spiel an und es bringt mir auch ein Menge Spaß.

      Ich hab hier und da gehört, wie schlecht das Spiel doch sei (vor allem bezogen auf die Dialoge), das ist halt wieder der typische CH Humor, den man entweder mag oder nicht. Viele der Gespräche sind wirklich einfach nur nonsense, gleiches gilt für die Charaktere, aber ich persönlich finds ziemlich witzig und unterhaltsam. Bereue den Kauf auf jeden Fall nicht~
    • nähern uns auch langsam hier der veröffentlichung und bin nochmal durch re;birth ziemlich geil hierdrauf geworden :D bin echt gespannt und außerdem isses super das der release vorverlegt wurde damit es sich nicht mit ar nosurge kreuzt ^^ bei der sony pk wurde übrigens yetz auch schon ganz kurz eine fortsetzung angekündigt fairy fencer f - dark advent force, somit arbeitet compile heart (aka galagapos) an 3 ps4 titeln allein! solangsam freue ich mich drauf, dass meine ps4 bald gefüttert werden kann (nach langer durststrecke), auch wenns noch bisschn dauern wird :D
    • hatte die möglichkeit in das spiel nun mal reinzuschauen und ich bin extrem EXTREM positiv überrascht von diesem compile heart titel ^^ ich mein re;birth hatte mir schon ziemlich spaß gemacht, aber fairy fencer f gefällt mir noch einiges besser :o sowohl gameplämäßig gibt es viele einstellungsmöglichkeiten als auch inhaltlich hat das spiel einiges interessantes zu bieten - die story und der humor (Fang, der mc, ist mal was anderes aber genial gelungen :D) spricht mich vollkommen an, aber auch technisch kommt es besser rüber als neptunia.. das artdesign ist wirklich nett geworden und zu uematsu muss ich nix sagen ^^ der soundtrack is spitze ^^

      ich bin eig davon ausgegangen das es gute durchschnittliche jrpg kost wird, aber nun hoffe ich mehr davon zu sehen ^^ hab gedacht das galagapos label wäre n einfacher pseudoname von compile aber man scheint doch n bisschn mehr budget in diesen titel reingesteckt zu haben.. wollte mir eig die normale version holen, bin yetz awa doch ziemlich scharf auf die LE geworden :/ hoffe wir werden auch die ps4 fortsetzung zu sehen bekommen

      man darf natürlich kein grafisches highlight hier erwarten, v.a. an der framerate muss compile noch arbeiten, aber inhaltlich hat mich das spiel vollkommen überzeugt *thumbsup!*
    • is zwar viel humor drin, aber im gegensatz zu neptunia nicht - ich weiss nicht wie ich es anders nennen soll - out of character ^^ halt schon noch alles storybezogen, wobei die story selber und ihre umsetzung ziemlich gut ist, finds wesentlich besser noch als neptunia re;birth.. is auch abundzu mal bisschn ernster also keine reine comedy wie neptunia wo alles und jeden verschaukelt wird.. vorallem der hauptcharacter is kein 08/15 held :D es hat lediglich ähnlichkeiten mit dem technischen aufbau von neptunia, wobei des hier doch auch gut weiterentwickelt wurde und sehr viel einstellungsmöglichkeiten gibt (mehr als wahrscheinlich notwendig)
    • Ich fiebere der Veröffentlichung entgegen, doch bei Amazon habe ich eine Entdeckung gemacht, die mich sehr verwundert. Auf der Seite ist das Datum für die Veröffentlichung mit dem 26. September angegeben und auf anderen Seiten und auch beim Publisher wird der 19. September angezeigt. Nach der Ankündigung wurde der Termin für den 26. September festgesetzt und später tauschte man diesen mit dem Datum von Natural Doctrine (das inzwischen eine Woche nach hinten verschoben wurde).

      Für mich ist der 19. September immer noch der geplante Tag für Fairy Fencer F. Heute nach der Arbeit muss ich mir den Status der Bestellung ansehen und hoffe, dass es morgen dennoch ankommen wird.
    • Ich habe mein Exemplar heute von WoG erhalten, aber kurzfristig wurde der Releasetermin auch mal um einen Tag nach hinten, also auf den 20.09. verschoben, das wurde aber wieder rückgängig gemacht und Releasetermin ist morgen. Ich glaube, im PSN kann man sich das Spiel auch erst ab dem 19. runterladen.
    • Danke für die Informationen von euch allen.

      Ich habe Fairy Fencer über Amazon noch am Wochenende storniert. Mich hat es sehr geärgert, dass man sich in diesem Fall nicht um das korrekte Datum der Veröffentlichung gekümmert hat und selbst auf Anfrage daran nichts ändert. Jetzt wird es ein paar Tage dauern, bis ich Zeit habe, das Spiel zu kaufen und ich weiß, im Endeffekt habe ich nichts gewonnen, zumindest wenn man es vom zeitlchen Aspekt betrachtet. Ich finde es sehr schade, wenn davon gerade ein unbekannteres Spiel betroffen ist, das fällt der Allgemeinheit wohl nicht auf und aus diesem Grund wollte ich den Kauf nicht mehr online abwickeln.