Metal Gear Solid V

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jetzt wo ich mal in das Video von Dark Joker kurz reingeschaut habe, da ist mir erstmals aufgefallen: Ich habe noch nicht einmal von den Online Funktionen Gebraucht gemacht. Ich glaube ich habs zweimal geschafft, dass ich auf dem Server eingelogged wurde nur um nach wenigen Minuten wieder ausgelogged zu werden.

      Bin nun seit etwas über 12 Stunden zugange, die für mich extrem schnell vorbeigegangen sind. Will mal ein paar kleine Eindrücke posten:

      Der Prolog war für mich eines der wohl intensivsten Erlebnisse, seit ich zum ersten mal einen Controller in meinen Händen hielt. Was ich dann aber noch beeindruckender finde ist, wann es erstmals mit der Story weitergeht. Und dies passiert ja erst nach der ersten richtig großen Mission, wo man die Honey Bee stehlen muss und die Drahtzieher sich langsam zu erkennen geben. Für Metal Gear Verhältnisse beinahe schon eine kaum ausdenkbare Zeit, wo man nicht mit Cutscenes verwöhnt wird. Ich glaube natürlich auch, dass es davon mittlerweile nur so wenige gibt ist die Antwort auf die Kritik die viele an Teil 4 hegten. Die gleichen Leute denen die Videos aber zu viel waren, jammern nun, es gäbe zu wenig.
      Und dennoch sehe ich es nicht großartig als Problem an, sondern mag den Ansatz, wie langsam die Story sich entfaltet. Mit einem wirklich rundem Ende rechne ich aber noch immer nicht.

      Hatte es gerade schon in die News zum Erfolg in Großbritannien geschrieben, aber für mich ist The Phantom Pain alleine vom Gameplay her die absolute Erfüllung sämtlicher Metal Gear Wünsche. Vom Schwierigkeitsgrad her hat man sich wieder an das Playstation Debüt gerichtet, vielleicht sogar etwas an die MSX Ableger. Der einzige Kritikpunkt den ich damals an Teil 4 hegte waren die Schlauchlevel. Es ist einfach gigantisch, was man nun für Möglichkeiten bei Teil 5 hat. Alleine die taktischen Möglichkeiten sind eigentlich unbegrenzt. Man kann spielen, wie man möchte. Man kommt in James Bond Manier weiter oder aber auch als John Rambo, auch wenn sich letzteres Negativ auf die Wertungen auswirkt, auf die ich aber schon seit Peace Walker nichts gebe. Ressourcen und Bonis hingegen sammle ich gerne. Auch die von 4Players so schändlich kritisierten Tapes höre ich mir gerne an, nach einer anstrengenden Mission gibt es nichts erholsameres. Zumal sich mal wieder viel Hintergrundwissen in den Tapes verbirgt.

      Erstmals rauchte mein Kopf aber bei der Mission rund um die Honey Bee, ich war sogar etwas genervt gen Ende. Manchmal habe ich das Gefühl, einige Soldaten besitzen Hawk Eyes statt menschlichen Augen. Ich wurde bereits aus unmöglichen Positionen entdeckt. Der Bodycount den ich bisher verursacht habe ist enorm. Gleichzeitig war ich aber auch fasziniert, wie facettenreich die Mission war und an welch abgelegene Orte es noch ging (bis tief in diese unterirdischen Höhlen, wo dann die Waffe zu finden war und dann die ziemlich wirre wie aber einmal mehr beeindruckend inszenierte Cutscene mich überraschte).

      Ich bleibe auch weiter dabei, David Hayter, so schwer mir die Worte auch fallen, würde zur passiven Persönlichkeit von Big Boss nicht mehr passen, das ist mir in Ground Zeroes schon aufgefallen. Es ist beinahe schon unheimlich, wie sehr ich mich an Kiefer Sutherland gewöhnt habe. Sofern er dann mal redet. Hätte Big Boss noch weniger Dialoge, würde er wohl als stummer Protagonist durchgehen. Ich finde diese neue Ausrichtung von Big Boss gelungen, aber sofort auch wieder gewöhnungsbedürftig wenn ich alleine an Peace Walker zurückdenke.

      Ein Reinfall ist bisher die Mother Base für mich. Die Idee hat Kojima wohl nicht ganz durchdacht. Bereits nach meinem dritten Besuch wiederholen sich die Dialoge der Rekruten, es gibt nicht viel zu tun außer ein paar ausgewählte Cutscenes die sich freischalten im laufe der Besuche oder aber jedes Lebewesen dort mit der Betäubungspistole in die Weichteile zu schießen. Große Kritik erntet aber auch das Speichersystem. Alles ein wenig umständlich wenn man nicht automatisch speichern kann. War echt keine gute Entscheidung, darauf zu verzichten.

      Bin aber schon wieder heiß darauf, weiterzuspielen. Auch wenn ich mich schon die ganze Zeit frage, wie die extrem surrealen Momente im Spiel irgendwann mal aufgelöst werden. Man kann sich zumindest nicht über zu wenig Kojima'eske Mindfucks beschweren. Darf gerne so weitergehen, bin extrem begeistert bisher, trotz der kleinen angesprochenen Schönheitsfehler.

      Ich wäre übrigens extrem enttäuscht, wenn ich bei den ganzen Rambo III Anspielungen am Ende kein Tape finden würde, auf dem "He aint heavy, he's my Brother" in der Version von Bill Medley drauf ist :D
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Ich weis nicht ob das shier schon diskutiert wurde , aber wer ist dieser Ishmael ?

      Spoiler anzeigen
      ich habe ja die wildesten Theorien gelesen wie z.b

      Das es Kojima selbst ist ,
      Solid Snake ergo der Klon von Big Boss
      Oder gar das den Big Boss den man in MGSV spielt ein 4. Klon sei und Ishmael der eigentliche Big Boss ist um die Patriots zu verwirren


      Ist das überhaupt sicher wer Ishmael ist oder gibt es da keine Konkrete Antwort ?
    • Desty schrieb:

      Ich weis nicht ob das shier schon diskutiert wurde , aber wer ist dieser Ishmael ?

      Spoiler anzeigen
      ich habe ja die wildesten Theorien gelesen wie z.b

      Das es Kojima selbst ist ,
      Solid Snake ergo der Klon von Big Boss
      Oder gar das den Big Boss den man in MGSV spielt ein 4. Klon sei und Ishmael der eigentliche Big Boss ist um die Patriots zu verwirren


      Ist das überhaupt sicher wer Ishmael ist oder gibt es da keine Konkrete Antwort ?
      Achtung Spoiler über das Ende!
      Spoiler anzeigen
      Ishmael ist der echte Big Boss und Venom Snake ist der MEDIC! Der Typ der in GZ Big Boss vor der Explosion rettet.


      Ich bin jedenfalls total enttäuscht vom Spiel.
    • Ich bin jedenfalls total enttäuscht vom Spiel.


      Nach allem, was du im Vorfeld über das Spiel bereits gesagt hast, hast du es dennoch bis zum bitteren Ende durchgespielt? Oder teilst du gerade Wikipedia oder YouTube Wissen mit uns ;)?

      Ich werde mich natürlich hüten, auf den Spoiler zu klicken. Gehört eigentlich auch mit Spoiler noch gar nicht hier rein, aber da kann man ja nun schlecht was gegen sagen.
      Ich hab meine eigenen Vermutungen bzw. bevor das Spiel erschienen ist gab es bei GAF eine interessante Theorie dazu. Werde mich überraschen lassen.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Habe nun auch Quiet bekommen :bigeye)

      Ab da zieht´s auch endlich etwas mehr an bei der Story, kurz nach Prolog dachte ich schon, es ist zu frei und hat bis zum Ende kaum noch Sequenzen. Aber alles gut, es gibt noch genug gewohnt gute Storyschnippsel ;)

      Mother Base hat mich auch erst etwas entäuscht, man kann dort eigentlich nichts machen, außer hin und wieder direkt hinfliegen um neue Sequenzen zu sehen oder Diamanten zu sammeln. Alles andere kann man jederzeit von überall machen - jedoch gibt es Null interaktionsmöglichkeiten und keine Dialoge... nur Schussübungen und Sequenzen halt.
    • Ich hab bisher nur die ersten paar Stunden gespielt, und bin insgesamt auch eher enttäuscht von dem Spiel.
      Da ich generell kein großer Freund vom Open World Baukasten bin, habe ich das meiste zwar so erwartet aber dennoch ist vor allem nicht nur die Story sondern auch das eigentliche Gameplay ernüchternd.

      Mir haben die ersten Missionen noch sehr gefallen, aber mittlerweile komm ich mir etwas vor wie in nem 08/15 Socom oder Ghost Recon Spiel. Extrem öde Missionen wo man Ziele ausschalten muss, irgendwelchen Mist zerstören - das ist irgendwie nicht Metal Gear für mich. Zudem nervt es mich persönlich ungemein dass es keinen Radar gibt und man zu jeder Mission unnötig lange Wege latschen muss. Ausserdem kommt es mir so vor als würden Soldaten unter jedem Sandkorn leben - dafür lebt im ganzen Land kein einziger Zivilist mehr. xD

      Mother Base hab ich mich bisher kaum mit befasst, reizt mich auch überhaupt nicht.

      Was ich mich zudem frage; ist der Synchrosprecher von Ocelot eigentlich auch ersetzt worden?
      Der neue von Big Boss macht hingegen seine Sache ganz gut, wenn er denn mal überhaupt etwas sagt ausser "kaz". Auch eher eine fragwürdige Entscheidung, wirkt eher so als wollte man eigentlich ein anderes Spiel entwickeln?!

      Naja hab jetzt ein paar Stunden hinter mir und bin mal gespannt wie es weitergeht, alle Extra Missionen oder gar Platin kommen wohl eher nicht in Frage.
    • Was ich mich zudem frage; ist der Synchrosprecher von Ocelot eigentlich auch ersetzt worden?


      Ocelot wird diesmal von Troy Baker gesprochen. War aber ein logischer Schritt. Der aus Snake Eater klingt zu jung, der aus den Solid Snake Ablegern zu alt.
      Kiefer Sutherland als Big Boss war ebenfalls keine schlechte Entscheidung, hatte ja schon geschrieben, David Hayter würden zu "diesem" Big Boss einfach nicht passen. In der japanischen Version wird Big Boss auch weiterhin von Akio Otsuka gesprochen, der aber schon immer Big Boss und Snake wesentlich düsterer rüber gebracht hat als Hayter. Ich liebe beide Interpretationen, und natürlich finde ich es auch immer noch schade, dass das gute Verhältnis zwischen Kojima und Hayter so auseinander gebrochen ist.

      Als ich letzte Nacht weitergespielt habe, war ich überrascht, wie riesig die Mother Base auf einmal war, als ich dort ankam. Da hat sich einiges getan. Mittlerweile ist sie so groß, man kann die langen Wege mit dem Jeep zurücklegen. Erinnert mich alles extrem an Big Shell und komme manchmal ins schwärmen, wie Sons of Liberty mit der Fox Engine wohl aussehen würde. Ist aber schon einmal eine Steigerung zur Standard Mother Base.

      Extrem öde Missionen wo man Ziele ausschalten muss, irgendwelchen Mist zerstören - das ist irgendwie nicht Metal Gear für mich.


      Es gibt wirklich einige ideenlose Missionen. Sowas hat man dann aber bei jedem Open World Spiel. Ein klassisches Metal Gear hat ja eine feste Route und feste Events. Aber Phantom Pain hat dann auch wieder Missionen, wo es so richtig abgeht. Aber auch einige Side Ops sind echt gelungen, zum Beispiel wo man einen der alten Mother Base Söldner aufspüren muss. Ziemlich gruselig wenn man den mitten in der Nacht entdeckt und er sich genau so verstörend bewegt wie jemand von der Skull Unit.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Bin jetzt bei knapp 110 Stunden u d arbeite gerade daran sämtliche Missionen auf S Rang abzuschliessen. Ich muss gestehen das es teilweise schon sehr einfach ist wenn man auf die eigendlichen Ziele beschränkt ist wenn man bedenkt das ich beim normalen djrchgang oft quer durch die Pampa gerannt bin um erst Intel Files zu suchen wo das eigendliche Ziel erläutert wird.


      Zum Ende muss ich sagen das Spiel ist genial. Wenn man nicht durch das Internet die ganzen Spoiler liesst und sich selber das Ende versaut. Es passt sehr gut in die Geschichte und in den Tapes wird auch einiges erklärt. Leider habe ich mir etwas mehr erhofft gerade bei bekannten Charaktären hätte ich mir etwas mehr erhofft das deren Geschichte etwas mehr erläutet wird.

      sebr enttäjscbt wurde ich allerdings das es scheinbar eine 51. Mission gibt die viele Grosse fragen klärt aber es leider nie ins Spiel geschafft hat.


      ich bin gespannt denn Lait diversen Leaks/Twitter posts soll am 11.9 noch ne Ankündigung von Kojima kommen. Evtl noch nen unerwartetes 3. Kapitel welches per DLC kommt??? Ich würde es hoffen..... Allerdings bitte nicht für 20-30€ a la Ground Zeroes.
    • Wenn man nicht durch das Internet die ganzen Spoiler liesst und sich selber das Ende versaut.


      Ich muss gestehen, diesmal kann ich ihnen ziemlich gut aus dem Weg gehen :D
      Das darf auch gerne so bleiben^^

      Ich bin nun rund 30 Stunden dran und gerade mal erst dabei, Huey Emmerich rauszuholen. Der Kampf gegen Quiet war grandios, vermutlich der prägnanteste Metal Gear Moment für mich bisher. Natürlich erinnert der Kampf ein wenig an Snake Eater, wo man gegen "The End" antritt.

      ich bin gespannt denn Lait diversen Leaks/Twitter posts soll am 11.9 noch ne Ankündigung von Kojima kommen. Evtl noch nen unerwartetes 3. Kapitel welches per DLC kommt???


      Ganz abgeschrieben habe ich einen DLC auch noch nicht, ich bezweifle aber das die mittlerweile sehr bekannte, nicht umgesetzte Episode 51 es noch ins Spiel schaffen wird. Einen Story DLC lasse ich mir gefallen, sofern dieser gut umgesetzt ist und von ausreichender Länge. Falls da irgendein Quatsch für den Multiplayer in Planung ist, den können sie behalten. Also Story DLC "Ja", aber nur wenn er das Ende wirklich abrunden sollte. Sollte ja bereits ein alternatives Ende zu Guns of the Patriots (kostenfrei) erscheinen. Daraus wurde damals aber nichts.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Der Quiet kampf war mein Persönlicher absoluter LoL moment als ich lachend aufm Boden lag. Man kann Quiet auch besiegen indem man ihr Nachschubkisten aif den Kopf wirft ^^


      Ich würde ja lachen wenn wirklich nen 3. Kapitel kommt und Kojima dazu ankündigt das der Code der eigendlich für den XP Boost bei MGO gedacht war sich als Code für das 3. Kapitel herausstellt. Schliesslich können wir diesen ja noch nicjt einlösen.
    • Ich habe gerade die Ps 3 version von Metal Gear solid V :Ground Zeroes im Mediamarkt gekauft und bei dem Spiel lag ein code für Metal Gear Solid V The Phantom Pain für "Mother Base Personal" dabei denke das sind Soldaten mit beseren werten für die Mother Base.Da ich die Steam version von MGS:TPP habe und mir die Ps 3 version erst kaufe wenn sie für 20 euro bekomme kann ich mit dem code nichts anfangen deswegen werde ich ihn hier posten vieleicht kann jemand was damit anfangen aber ich bin nicht sicher ob der code nur mit der Ps 3 version von MGS:TPP funktioniert oder auch mit der Ps4 version jedenfalls hier ist der Code:

      GD36-9DNQ-83LJ
    • Das mit den Kisten, muss ich gestehen, hab ich bei Quiet auch gemacht. Man darf so zarte Haut doch nicht unnötig mit Kugeln penetrieren : D
      Ne die Wahrheit ist leider, sie hatte mich einmal erwischt und meine Geduld löste sich irgendwann auf. Danach haben zwei Nachschubkisten den Rest erledigt.

      Das mit dem MGS Online Code finde ich auch seltsam. Da ich ohne Playstation Plus eh keinen Online Multiplayer spielen kann, hab ich es auch nicht nochmal mot dem einlösen probiert. Leider wird sich da bestimmt nicht so eine romantische Überraschung herausstellen wie bei der Theorie von Earthes :D
      Wäre Kojima noch bei Konami hätte ich das aber auch unterschrieben.

      Ich hab den Playstation 3 Code glaube ich auch noch, den von Ground Zeroes. Denke aber der wird nicht kompatibel mit der playstation 4 Version von The Phantom Pain kompatibel sein. Was aber funktionierte gestern und mich überraschte, ich habe meine Bonis aus Ground Zeroes in The Phantom Pain erhalten, obwohl ich die Ground Zeroes Daten der Playstation 3 Version hochgeladen habe. Ist also übergreifend das Feature.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Somnium ()

    • Ich bin in Quiet gestolpert da hatte ich zum Glück schon ein Betäubungsgewehr. Damit war die Sache in 3 oder 4 Headshots erledigt und sie war betäubt. Ein S Rang gabs obendrein :D Ich fand den Kampf gegen The End da deutlich spannender muss ich sagen!

      Achja, habt ihr auf der Medizinstation zufällig auch "DIE" Tür gefunden?
      Spoiler anzeigen
      Wo man plötzlich auf Paz trifft?!
      Ich war glücklich da hineingestolpert zu sein, denn für gewöhnlich sind ja alle Türen auf der Motherbase geschlossen.
    • Judge schrieb:


      Achja, habt ihr auf der Medizinstation zufällig auch "DIE" Tür gefunden?
      Spoiler anzeigen
      Wo man plötzlich auf Paz trifft?!
      Ich war glücklich da hineingestolpert zu sein, denn für gewöhnlich sind ja alle Türen auf der Motherbase geschlossen.


      Spiel davon mal die Storyline und du bekommst den Mund nimmer zu das versicher ich dir ;)


      So gestern endlich meinen S Rang beendet und muss sagen das war echt leichter als ich gedacht habe. Gab nur 3 Missionen wo ich fast in den Controller gebissen hätte Aber mit der Richtigen Taktik gingen die auch ganz gut.

      Als nächstes Starte ich dann meinen Run um alle Missionsziele zu machen aber dank Endlos Bandana,Stealth Suit und Raiden Anzug sollte auch das kein Problem werden.

      Dann muss ich nur noch nen paar Tiere fangen und die Atombombe entwickeln und verschrotten.....das dürfte wohl die aufwendigere Arbeit sein da das entwickeln 24 std braucht -.- Aber da kann ich zum Glück die Konsole bei anlassen.

      Dann sollte ich die Platin haben......zwar nicht mehr wie angepeilt in den Top 50 aber immerhin (hoffentlich noch) Top 200
    • Findet ihr auch, dass die Missionen mit D-Dog ziemlich einfach werden? Habe kaum noch Probleme Gegnergruppen außer Gefecht zu setzen mit Rauchbombe, Magazin Werfen und D-Dog Messerangriff :rolleyes:

      Ich spiele auch verdammt gerne mit D-Dog(Schleichanzug), man kommt so viel schneller voran und D-Dog findet auch alles Mögliche mit großer Reichweite.

      PS: Bekommt man den Raiden-Anzug ingame, oder ist das nur ein Vorbesteller/LE-Bonus?
    • Novaultima schrieb:

      Findet ihr auch, dass die Missionen mit D-Dog ziemlich einfach werden? Habe kaum noch Probleme Gegnergruppen außer Gefecht zu setzen mit Rauchbombe, Magazin Werfen und D-Dog Messerangriff :rolleyes:

      Ich spiele auch verdammt gerne mit D-Dog(Schleichanzug), man kommt so viel schneller voran und D-Dog findet auch alles Mögliche mit großer Reichweite.

      PS: Bekommt man den Raiden-Anzug ingame, oder ist das nur ein Vorbesteller/LE-Bonus?


      Finde ich nicht. Da eigendlich jeder Begleiter bis auf D-Horse die möglichkeit haben Gegner zu markieren. Quiet is dafür bevorzugt da sie mit dem Silten Tranq sniper sogar grosse Gegner Gruppen ohne Probleme solo erledigt. Auch im Kampf is sie nützlich D-Dog hingegen kann man im Kampf kaum zu gebrauchen.

      Trotzdem nutz ich D-Dog gerade Hauptsächlich mit dem Fulton anzug. Ich mach nen paar Gegnerhorden Platt und D-Dog "räumt" hinter mir auf ^^

      Den Raiden Anzug gibt es für alle dafür musst du alle Storymissionen mit S abschliessen (Bis auf die schweren wo Extrem,ohne Entdeckung,überleben...vorsteht)
    • Killer Kawara schrieb:

      Ey Leute, ich bin bei 101 Stunden und habe gerade mal 35% des gesamten Spiels hinter mir. Irgendjemand, der sich genauso verliert in diesem Spiel?

      Ja ist bei mir auch so, bei mir sind es knapp 60% und über 150 Stunden. Bin sehr mit Nebenoperationen beschäftigt, mit der Story bin ich schon durch.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-