Lieblingsgenre?

    • Offizieller Beitrag

    Hm welche Genre ich mag, mal überlegen das wären in erster Linie:


    Natürlich Rpgs: Egal welche Unterkategorie ob S-Rpgs normale oder Action basierte. Dieses Genre ist einfach ein absolutes muss für mich und wird es wohl auch bleiben.


    Adventures stehen bei mir an 2ter Stelle hier bevorzuge ich vorallem düstere Settings, allerdings habe ich auch nichts gegen Schräge spiele die einem vor lachen die DNS zu recht rücken (gell Etna)


    zu guterletzt stehen bei mir Horrorgames ich liebe es wenn einem das Mark gefriert und man sich in jede Richtung umsieht nach dem man das Genre gespielt. :) <----sehr schreckhaft. :D


    Die restlichen Genre wie Kampf-, Renn -und sportspiele spiel ich eher mal ab und zu.

  • Für mich stehen deffenetiv Rollenspiele an erster Stelle :D
    Direkt gefolgt von Aktionspielen wie Devil May Cry :)
    Danach folgen all die anderen Genres, dazu muss ich sagen das ich shooter nicht so wirklich spiele aber gerne dabei zugucke wie sie jemand anderes spielt :D

  • Ich sehe gerade meinen Beitrag, den muss ich mal aktualisieren:


    Ego-Shooter spiele ich nun auch sehr gerne alleine. RPG's spiele ich eigentlich überhaupt nicht mehr, habe das Interesse daran verloren.

  • In erste Linie zocke ich RPGs. Aber, auch wenn mir das nicht jeder glaubt, lasse ich mir gern mal einen Shooter schmecken. Hin und wieder kommen aber auch Strategie-Spiele in den PC und sonst gibts nur Assassin's Creed. Also recht einseitig bei mir.

    Angeklagter: "Ich erhebe Einspruch!"
    Staatsanwalt: "Sie erheben Einspruch? Wieso?"
    Angeklagter: "Mir ist nichts besseres eingefallen."
    Richter: "Einspruch stattgegeben!"
    Staatsanwalt: "Aber Exzellenz. Dem soll stattgegeben werden?"
    Richter: "Mir ist auch nichts besseres eingefallen..."

    : aus "Die Marx Brother im Krieg" ("Ducksoup").

  • Ich spiele eigentlich ausschliesslich RPGs.
    Es kommt wirklich ganz selten vor, dass ich mal kurzzeitig was anderes spiele, z.B. vielleicht mal ein Jump'n'Run, aber da gibts ja beinahe nichts mehr in letzter Zeit. Für die PSX gab es da die Spyro-Titel oder die beiden Tombi-Teile..

  • RPGs und Egoshooter wenn ich mir so anschaue welche Spiele ich für die Ps3 habe fallen alle davon in die Kategorie^^.
    2x Call of Duty Modern Warfare 2 und Black Ops
    Mag
    Uncharted 2
    Fallout 3
    Dragon Age Origins
    Final Fantasy 13
    Oblivion


    Ich mag aber auch Action/Hack'n'Slay Spiele ganz gerne die dann aber nur aus der Videothek und einmal durchspielen zB Assassins Creed, God of War, Dantes Inferno, Ninja Gaiden Sigma 2.
    Macht alles Spaß aber ich kaufe mir nur noch Spiele die ne Spielzeit von über 30 Stunden haben oder nen Onlinemodus, ansonsten leih ichs mir lieber aus.
    Was mir auch noch einfällt was mir sehr viel Spaß gemacht hat ist Heavy Rain aber das kann ich keinem Genre so richtig zuordnen :)

  • Ich zocke so ziemlich alles. Abgestimmt hab ich trotzdem für Shooter, Adventure, Sport und RPGs.


    Aktuell sind RPGs nur recht selten, da kaum welche erscheinen, die mich direkt ansprechen. White Knight Chronicles hat bei mir gerade so die 100h-Marke geknackt, aber das war auch das einzige RPG der letzten Jahre, welches das erreicht hat.
    Jetzt kommt ja erstmal die Dragon Age: Ultimate Edition.


    Pro Evolution Soccer hingegen hat die 200h schon locker geknackt. Tendenz steigend. Aktuell wird auch Gran Turismo 5 ausgiebig gespielt.


    CoD:MW2 hatte sogar die 500h überschritten, was deutlich an der diesjährigen Shooterflaute lag. 2011 wird hingegen wieder ein Shooterjahr. Wie ich Killzone 3 herbeisehne. :D


    Zu Adventure zähle ich mal in Ruhe noch die Action-Adventure. Da ist ja im Laufe eines Jahres immer mal etwas Ordentliches dabei.

  • Ich bin schon sehr auf RPGs fixiert, greife aber auch zu anderen Genrea, wenn diese nicht gleich (Survival) Horror, Sport, Ego Shooter, Aufbau Simulation oder reine Strategie heißen.
    Und Jump n Run spiele ich nur noch sehr selten, auch wenn es damals mal das Genre schlechthin für mich war und ich Mario, Donkey Kong, Spyro und vor allem Banjo Kazooie geliebt habe, deswegen gibt es dafür auch keine Stimme.


    Also abgestimmt habe ich für.


    - RPG -
    Schon oben genannt das ich fast nur diese Spiele zocke, meist auch nur die aus Japan stammenden RPGs, denn für westliche habe wenig bis überhaupt nichts übrig. Was es für RPGs sind ist mir auch egal, ob jetzt ARPGs oder welche mit rundenbasierenden Kampfsystem. Bei SRPGs spiele ich nur nicht alles, weil ich nie so ganz mit sowas klar gekommen bin. Und das sagt jemand, dessen Game Favorit mit in den SRPG Bereich gehört. xD


    - Hack n Slay -
    An sich bezieht sich das ganze fast nur auf Sengoku BASARA, ansonsten mag ich nur sehr wenige Spiele die zu diesen Genre passen. Trotzdem habe ich das mal mit gewählt.


    - Adventures -
    Spiele ich auch gerne mal, Action-Adventures wohl aber eine Spur lieber. Sowas wie Ookami oder Zelda ist da einfach perfekt.


    - Beat em Up -
    Mag ich nur mal für Zwischendurch und wenn auch nur bestimmte Spiele. Bin da sehr von Guilty Gear angetan und Spiele die ähnlich wie das daherkommen. Tekken und dergleichen kann ich dagegen überhaupt nicht leiden.


    - Point n Click -
    Gehörte mal mit zu meiner großen Liebe, als mein Vater diese gespielt hatte und ich immer zugucken durfte.
    Hängen geblieben sind da Spiele wie Broken Sword oder Monkey Island, diese spiele ich immer noch gerne.
    Das DS Remake zu Broken Sword hat mir jedenfalls sehr gut gefallen und Tales of Monkey Island war für mich bisher das schrägste Monkey Island was es gibt.


    Was ich für zwischendurch auch noch gerne spiele ist Puyo Puyo oder Tetris, also diese typischen Puzzlespiele, die gut die Zeit vertreiben wenn einen Langweilig ist.
    Und was ich nicht weiß wozu es zählt sind Spiele wie Professor Layton. Point n Click Adventures doch nicht, oder? Gibt ja auch noch diese Spiele aus Japan die man ein wenig mit Point n Click Adventure gleich setzen kann, nur das bei diesen in erste Linie die Darstellung der Story wichtig ist und sie eher Visual Novel-artig daherkommen und man nicht durchgehend ins Spielgeschehen eingreifen kann. Sowas wie Time Hollow oder Lux-Pain.

  • Bevorzugt spiele ich RPGs und Action-Adventures.
    Da reihen sich auch meine Lieblingsspielreihen ein wie KH, Zelda und eben FF.
    Eventuell sollte man Action und Action-Adventure noch in die Auswahl mitreinnehmen, Action-Adventure dürfte doch eigentlich als eigenes Genre zählen , oder?
    Die Zelda Spiele sind beispielswiese auch in das Genre einzuordnen. :3


    Und ab und zu spiele ich noch gerne Rennspiele (Mario Kart! ~) und auch Ego Shooter, wobei das dann eher selten.

    • Offizieller Beitrag

    Die meisten Spiele in meiner Sammlung sind RPGs. Seit meinem 8. Lebensjahr haben mich diese Spiele gefangen genommen (ich glaube, mein erstes Spiel aus dem Genre war Mystic Quest Legend für den SNES) und faszinieren mich immer noch. Dabei spiele ich am liebsten die rundenbasierten RPGs, mit Strategie konnte ich mich noch nicht so wirklich anfreunden.


    Adventures kommen für mich nach den RPGs, aber hier beziehe ich mir nur auf die Zelda-Reihe, auch vor allem wegen den Rätseln. Für Spiele wie KH bin ich schon wieder zu langsam am Controller.


    Danach kommen (für mich sehr neu) die Point and Click Spiele. Die Layton Teile machen mir sehr viel Spass und 999 (also für mich sind diese Spiele Point and Click Adventures) hat mich nur begeistert.

  • Früher war ich großer Jump N Run Fan (hach, die gute alte Mariozei....:3), aber inzwischen bin ich ein RPG Anhänger geworden!


    Ego Shooter sehen auch ganz interessant aus! Doch leider darf ich die nur aus der Ferne beobachten! (oder bei ein paar Kumpels zocken....xDD)

  • Ich bin ja ganz rattig auf (J)RPG's. Alles was kunterbunt und quietschfidel ist und auch nur ein wenig abgespaced und japanisch. Abgesehen davon hab ich auch bemerkt das ich auf Action Adventures stehe und mich auch zu Open World Spielen hingezogen fühle. Ich mag Dead or Alive ziemlich gerne, obwohl ich darin wirklich schlecht bin. Beat' em ups sorgen bei mir nur für Frust, aber der, der gegen mich gewinnt fühlt sich wie ein Pascha. Macht trotzdem Spaß... Irgendwie. +_+


    Jedenfalls geht nichts über RPG's und Otome Games/Novel Games. JA! ICH LIEBE SIE! Habe bisher noch keins richtig gespielt, aber das wird sich im Februar ja (Gott sei Dank!) ändern. Hakuoki... <3

  • RPG's hätte man meiner Meinung nach nochmal in Ost und West unterteilen sollen denn ich liebe nichts mehr als JRPG's, ein westliches hingegen würde mir nicht mal im Traum einfallen zu zocken, da kann es grafisch und storytechnisch noch so überragend sein es ist einfach nicht meine Welt


    als Retrozocker natürlich die guten alten Jump & Runs die meiner Meinung nach immer weniger und oftmals nicht unbedingt alle besser werden, lediglich Nintendo versucht seine alten Serien aufrecht zu erhalten, aber auch da fängt es an zu schwächeln, da ist bei mir Rayman mit Rayman Origins sofort in der Gunst nach oben geschnellt und erhoffe mir dasselbe von Rayman Legends


    ich spiel eigentlich recht viele Genre nur mit Shootern und Sportspielen ( außer vielleicht mal ein Mario Abklatsch) kann ich nichts anfangen, bei Rennspielen eher nur Mario Kart was deutlich eher zum Funracer gehört oder damals noch Burnout Revenge habe ich als einzigstes Rennspiel gemocht


    Beat em Ups sind auch nicht zu verachten, jedoch stehe ich liebe auf schnelle 2D Action als auf Ringkämpfe

  • Ich muss sagen, ich spiele sogut wie alles.
    An erster Stelle natürlich Rollenspiele bzw. Japanische Rollenspiele. Jrpg haben mir schon immer gefallen. Meist sind es mehrere Charakter, die in einem Team kämpfen, die Grafik ist schön Bunt, und die Story ist gut. Mit Westlichen Rpg konnt ich noch nie was anfangen, werd das Genre aber trozdem noch mal ausprobieren(Hab jetzt ziemlich viel gutes über Dragon Age origins gehört).


    Danach kommen meist Action-Adventure(Zelda, Monster hunter) die mir auch sehr viel Spaß machen. Jump'n'run sind auch gut, wobei ich mir aber seit langem kein vollpreis Titel gekauft habe. Eher als kostenloses Spiel am Pc, oder als Indie Titel auf der Xbox herruntergeladen.


    Rennspiele mag ich auch sehr, aber mir kommt es so vor, als würde es in diesem Gen nicht wirklich gute geben. Need for Speed wird ja immer schlechter(Man soll sogar in nem Teil davon aussteigen müssen, und Quick-Time Events ausführen :rofl) )


    Shooter find ich generell ganz interessant, wobei Stealth - Spiele mir bei weitem mehr Spaß machen. Dort hat ein Spiel meine Motivation, dass Spiel zu spielen, meist schon nach 5 minuten erreicht. Online-Millitärshooter alá CoD sind zwar auch nett, spiel ich aber nicht oft.


    Beat'n'ups haben auch immer sehr gut gefallen, weil's dort wirklich auf Übung drauf an kommt. Wenn man lange spielt, kann man es in der Regel auch ziemlich gut. Und da Ps3xbox360 ja Online-Konsolen sind, hat man immer Zugriff auf den Multiplayer, was bei solchen Spielen extrem positiv ist. Werd ich mir aufjedenfall ein paar Titel zulegen.


    Mit Sportspielen konnt ich eigentlich noch nie was anfangen, schlichtweg zu langweilig.