[PC/PS4/X1] Cyberpunk 2077

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [PC/PS4/X1] Cyberpunk 2077




      Cyberpunk 2077 ist das neuste Projekt von CD Project RED (The Witcher). Es basiert auf das Regelwerk des Pen&Paper RPG "Cyberpunk 2020", welches von Mike Pondsmith im Jahre 1988 kreiert wurde und bis heute erweitert wird. Weltweit zählt das RPG um die 5 Millionen Spieler. Das Setting spielt in einer dystopischen und düsteren Zukunft, ähnlich derer von Blade Runner oder Deus Ex. Cyberpunk 2077 soll eine erwachsene, brutale und realistische Spielerfahrung bieten, in einer offenen Welt mit vielen Entscheidungsfreiheiten in Charakter und Story. Die Engine basiert auf einer verbesserten Version von jener der Enhanced Edition von The Witcher 2.

      Plattform sowie Release sind noch nicht bekannt, aber es gibt bereits eine offizielle Seite!

      Dazu gibt es die offizielle Ankündigung von CD Project, mit Mike Pondsmith als Stargast, zu sehen hier und hier!


      Ich persönlich hatte ja leider nie die Gelegenheit einer der Witcher Spiele zu spielen. Doch der neuste Ableger der Deux Ex Reihe hat Cyberpunk als Genre an sich für mich wieder sehr schmackhaft gemacht! Auch wenn noch nicht so viel über das Spiel bekannt ist, klingt es für mich schon sehr interessant und man merkt, mit was für einer Leidenschaft CD Project an die Entwicklung rangehen.

      Edit: Was mich auch interessieren würde: Kennt einer von euch überhaupt das Pen&Paper RPG? Mir persönlich hat es nämlich bis dato rein garnichts gesagt. Als ähnliches RPG würde mir höchstens Shadowrun einfallen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Para ()

    • Doch der neuste Ableger der Deux Ex Reihe hat Cyberpunk als Genre an sich für mich wieder sehr schmackhaft gemacht!
      Nicht nur dir. Einige sind davon betroffen und auch allgemein erhält in den Videospielen das Genre jetzt einen Schub.
      Kennt einer von euch überhaupt das Pen&Paper RPG?
      Mir hat es bis Dato auch nicht viel gesagt, es ist mir nur ein paar Mal über den Weg gelaufen. Man muss allerdings sagen, dass es überraschend viele erfolgreiche Pen & Paper - Rollenspiele gibt, in einer noch viel größeren unerfolgreichen Masse. So lange die nicht aber stark umworben als Videospiele umgesetzt werden bleiben sie eben für diejenigen, die sich nicht viel mit dem Bereich befassen, unter dem Radar. So ist das halt. Es kommt uns erst in den Sinn, wenn es Werbung dazu gibt.

      Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass sich die Entwickler die Freiheit nehmen es im Jahre 2077 spielen zu lassen und nicht 2020. Ausserdem soll es sich wie bei The Witcher um eine erwachsenen non-lineare erzählte Geschichte handeln. Schauplatz ist die Stadt Night-City und ihre umliegenden Gebiete.
      Ich hoffe es wird wieder mehr RPG als The Witcher 2.

      Naja, noch ist es früh. Wird ne Weile dauern bis das kommt.
    • Soweit ich mich erinnere geht man von Cyberpunk 2020 aus. Ob und inwiefern Cyberpunk 2013 Verwendung findet habe ich aber nichts zu gelesen.
      Und nur weil man ein ganzes Regelwerk integrieren will heißt das nicht, dass auch am Ende viel RPG für den Spieler übrig bleibt. Aber um all das sicher sagen zu können sollten wir vielleicht erst mal Gameplay-Material abwarten. ;)
    • Schau dir die alten Bioware Spiele an, die alle nach den AD&D Regeln laufen. Da funktioniert es auch sehr gut ;) Ich wüsste nicht, wieso das hier nun so viel anders sein soll. Zumal es ja eines der selbst aufgelegten Ziele der Entwickler ist, das Spiel nach dem Regelwerk zu gestalten. Aber ja, Gameplay Material muss erst mal gezeigt werden.
    • Ich glaube du hast nicht verstanden worauf ich hinaus will. Das es Spiele gibt, die mit einem ordentlichen Pen & Paper-Regelwerk viel RPG enthalten habe ich nicht bestritten. Aber es ist eben möglich Regelwerke beizubehalten und dem Spieler weniger Nutzung des Regelwerks zu gestatten, sozusagen. Und gerade diese Möglichkeit besteht auch bei Cyberpunk 2077, weswegen wir wirklich erst mal auf Gameplaymaterial warten sollten.

      Es ist schön wenn du alte Spiele kennst, die nach AD&D laufen, aber gerade wenn wir nicht wissen, wie Cyberpunk genau läuft und wie viel sich später beim Spielen bemerkbar macht, und das gilt für jedes Spiel, können wir das einfach nicht als Präzedensfall nehmen. Es bringt uns konkret gesagt sogar rein gar nichts.

      Das ist genau so als würdest du alte Final Fantasies mögen und über die neuen sagen:

      Ich wüsste nicht, wieso das hier nun so viel anders sein soll.
      :D
    • Sedeux schrieb:

      Aber es ist eben möglich Regelwerke beizubehalten und dem Spieler weniger Nutzung des Regelwerks zu gestatten, sozusagen.

      Wie gesagt liegt es in der Intention der Entwickler, das Regelwerk als Fundament für ihr Gameplay zu implementieren. Ein halbherziges bzw. zum Teil eigenes Regelwerk würde dem widersprechen, was sie während der Präsentation gesagt haben. Natürlich kann es sein, dass dies doch nicht der Fall sein wird, aber dann haben sie uns schlicht und einfach belogen und dagegen kann ich natürlich auch nichts tun ;)


      Sedeux schrieb:

      Es ist schön wenn du alte Spiele kennst, die nach AD&D laufen, aber gerade wenn wir nicht wissen, wie Cyberpunk genau läuft und wie viel sich später beim Spielen bemerkbar macht, und das gilt für jedes Spiel, können wir das einfach nicht als Präzedensfall nehmen. Es bringt uns konkret gesagt sogar rein gar nichts.

      Keine Ahnung warum du bei Bioware Spielen immer leicht gereizt wirkst. Ich führte sie nur als Beispiel an, dass ein Gameplay nach Regeln eines Pen&Paper RPG gut machbar ist und ich deshalb keinen Grund sehe, wieso es für CD Project eben nicht möglich sein sollte. Außerdem schreibt man es Präzedenzfall ^^


      Vergiss nicht, dass die Idee für dieses Spiel überhaupt erst dazu kam, dass der Erfinder sein Regelwerk im Videospielformat vermarkten will. Sämtliche Abweichungen davon würden dem gesamten Konzept des Spiels widersprechen.
    • Keine Ahnung warum du bei Bioware Spielen immer leicht gereizt wirkst.
      Mit Bioware hat das nichts zu tun, sondern in diesem Fall mit dem AD&D-Regelwerk, bzw. im Zusammenhang mit dem DSA-Regelwerk. Denn hier wollen die deutschen Entwickler auch das Regelwerk komplett umsetzen, aber es wird wohl mit Demonicon noch einfacher für den Spieler werden und war selbst mit dem Pen & Paper nahen Drakensang noch abgespeckter, als die Nordlandtrilogie.
      Das ist der Grund. Der Trend der Vereinfachung dürfte auch an dir nicht vorbeigegangen sein. Um bei Bioware zu bleiben, wurde Dragon Age 2 nicht das Dragon Age Light genannt?

      Aus diesem Grund bin ich sehr skeptisch bei diesen Umsetzungen. Du hast recht. Sie haben die Möglichkeit, aber trotz Regelwerk ist es immer möglich eine Vereinfachung anzuführen, indem du zum Beispiel mehr dem PC überlässt oder wie bei The Witcher 2 Skills auf Grund des Gameplays nur marginal auswirken. Das Regelwerk muss dabei noch nicht mal verändert werden.

      Wobei ich dieses Ausbreiten jetzt auch nicht verstehe. Ich habe doch nur Bedenken geäussert.^^
    • Sedeux schrieb:

      Cyberpunk wird nicht vor 2014 und erst auf der nächsten Konsolengeneration erscheinen

      Das klingt ja mal sehr interessant! Dann hätten wir mit Deus Ex 4 und diesem Spiel bereits zwei sehr vielversprechende Titel für Next Gen, die auch noch im selben Milieu spielen. Ich gehe aber mal stark davon aus, dass PC ebenso inberiffen ist, oder?

      Naja, zumindest kann ich die ??? in Nextgen umbennenen.