Silent Hill Klassiker (Teil 1-3)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ne Sorry hat mich nicht überzeugt Story, auch nicht dieses Hide and Seek Element, der überhaupt nicht zu Silent Hill passt. Denn in jedem SH konnte man sich gegen seine Dämonen wehren und stellen, davor abhauen war nie eine Option. Für mich ist das Möchtegern Remake ein liebloser Reimagine des Original.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Shattered Memories war wohl der beste Nicht-Team-Silent-Vertreter der Reihe, konnte aber mMn trotzdem bei weitem nicht mit den klassischen Teilen mithalten.
      Ich hab es damals aber gern gespielt. Als es rauskam, war bei mir grad alles eingeschneit :D
      Die Story hatte einen netten, für mich unvorhersehbaren Twist. In den Erkundungspassagen war SM stellenweise verdammt creepy; und ich mochte die.. Alltagsgeschichten?

      Weniger beeindruckt war ich von der "psychologischen Evaluation", da diese sehr plump gestaltet war, zusätzlich zu dem durchgehend Klischee-beladenen Hollywood-Therapeuten.
      Klar, ich bin ein versautes Schwein, weil ich perverse Bilder anschaue und fragwürdige Telefonnummern anrufe. Sind die Entwickler mal auf die Idee gekommen, dass man in einem Videospiel gerne alles erkundet, anschaut und ausprobiert? Da hat mir die wesentlich subtilere Umsetzung dieses Systems in SH2 sehr viel besser gefallen. Aber SH2 macht eh alles perfekt, so ein Vergleich ist eigentlich unfair :D
      Die "Weggrenn-Passagen" hätte sich Climax auch sparen können.

      Dafür hatte der Teil mit "Hell Frozen Rain" wohl den drittbesten Mary Elisabeth McGlynn Song :love:
    • Josti schrieb:

      Dafür hatte der Teil mit "Hell Frozen Rain" wohl den drittbesten Mary Elisabeth McGlynn Song
      ^^

      Okay, im vergleich zu den Teilen 1-3 definitiv etwas anders. Aber besonders im Vergleich zu Homecoming und Downpour (und Origins) steht es doch wirklich über den Teilen.

      Ist halt ein anderer Survival Horror, welches aber zu aktuellen Games wie Outlast oder Alien Isolation gut passt.
    • Ich mochte den neuen psychologischen Aspekt, muss aber auch gestehen das ich das Hide and Seek Element, was für die Reihe neu war wie die Pest hasste. Generell finde ich Hide and Seek ohne die minimale Möglichkeit sich zu wehren absolut furchtbar. Das hat mir Shattered Memories komplett zerstört und ich war froh das es nur in diesem Titel vorkam. Das fand ich schlimmer als zerstörbare Waffen, oder hack & Slay Silent Hill.
    • Shattered Memories würde ich auch nicht als Remake bezeichnen sondern als Neuinterpretation der IP. Mit Charakteren, die aus Teil 1 bekannt sind. Ansonsten haben die Spiele absolut 0 Gemeinsamkeiten. Also ein Remake ist das sicherlich nicht.

      Die kritisierten Hide & Seek Elemente wurden dem Spiel glaube ich, genau wie die Kämpfe bei Deadly Premonition, erst später hinzugefügt da man noch irgendwas brauchte, um den Spiel auf Trapp zu halten und das Pacing etwas anzutreiben. Hätte es nicht gebraucht, aber die Passagen waren schon immer recht simpel, dass da kein Frustfaktor aufkam.

      Hatte das Spiel auf der Wii gespielt und ich glaube nirgendwo anders wurde die Wii-Mote je so gut eingesetzt. Das Teil als Telefon benutzen zu können war schon richtig gut und bot eine menge unheimlicher Momente.

      Ist für mich auch das letzte richtig gute Silent Hill, wenn man P.T. nicht mit dazuzählt. An Silent Hill zu denken hat was wehmütiges an sich. Aber Konami liebt es halt, die Beute zu verwunden, aber dem Leid kein Ende zu setzen. Wenn man bedenkt, was Konami für Möglichkeiten hätte mit der Fox Engine und der nächsten Konsolen-Generation. Man darf gar nicht dran denken.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Somnium schrieb:

      Hätte es nicht gebraucht, aber die Passagen waren schon immer recht simpel, dass da kein Frustfaktor aufkam.
      Ich bin massenweise schon bei der ersten Hide & Seek Aktion drauf gegangen weil die mich immer gefunden haben und dann ein kneuel aus Fleisch an mir herumnagte. Rede also nicht von simpel. Ich habs allerdings nicht auf der Wii sondern auf der psp gespielt. xD
    • Ich habe das Spiel auf 3 Konsolen gespielt, Wii, PSP und PS2. Ich wollte Shattered Memories versuchen zu mögen, wie ich es mit Downpour versucht hatte, weil ich ja Silent Hill sehr geliebt habe, es war für mich das A und O der Psychologischen Horror Genre. Doch Konami hat es getötet, in dem sie zuerst Team Silent entlassen haben. Dann Spiele, wie 0, Shattered Memories und Downpour zugelassen haben. Und zum Schluss auch noch ein Pfahl ins Herz der Serie mit dem canceln von Silent Hills durchbohrt haben. Oh ich werde wieder zu emotional, die Wunden um die Reihe sitzt immer noch tief.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Für mich war 2012 das Jahr, in welchem Silent Hill gestorben ist.
      - Downpour kam mit mieser Technik auf den Markt und war sonst auch nur recht unterer Durchschnitt
      - die an Frechheit grenzende HD Collection
      - Silent Hill als Diablo Klon für die Vita
      - dann der absolut miserable zweite Kinofilm

      Das war einfach zu viel, vier kurz aufeinander folgende gezielte Tiefschläge hält keine Reihe aus.
      Die kurz aufkeimende Hoffnung mit P.T. hielt ja nicht lange.
      Aber hey. Ich hab P.T. bis heute nicht geschafft :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Josti ()

    • Fayt schrieb:

      Ich bin massenweise schon bei der ersten Hide & Seek Aktion drauf gegangen weil die mich immer gefunden haben und dann ein kneuel aus Fleisch an mir herumnagte. Rede also nicht von simpel. Ich habs allerdings nicht auf der Wii sondern auf der psp gespielt. xD

      Die beste Taktik war eigentlich immer Rennen. Kann sein, dass man manchmal auch in sein Verderben gerannt ist aber ich kenne da weitaus schlimmere Passagen :D Wie das Donut-Platforming bei Travis Strikes Again, wovon ich jetzt lieber nicht anfangen will da gestern beinahe vor Wut die Joy-Cons geflogen wären.
      Bei der PSP könnte ich mir vorstellen, fehlte einfach etwas die Übersicht im Vergleich zum Fernseher. Wäre jetzt meine Vermutung.

      @Josti hat hier wirklich das große Übel ausgepackt womit man die Serie gekillt hat :D
      Auch wenns mir leid tut, so drastisch diese Worte zu finden.

      Was als großes Comeback des Silent Hill Franchise angepriesen wurde, wurde zum absoluten Debakel.

      - Mit Downpour erreichte man einen neuen Tiefpunkt was das Outsourcing der IP anging. Diesmal gings nach Osteuropa. Und die Firma hat auch kurze Zeit später dicht gemacht, weil man Insolvenz angemeldet hat. Schuld daran waren auch die miserablen Verkaufszahlen von Downpour. Also es war eindeutig besser als Homecoming, was einfach ein miserables Spiel ist, aber der große Knaller war Downpour dann auch nicht. Also man kanns zocken ohne sich schlecht dabei fühlen zu müssen, aber halt keine Rückkehr zu alter Stärke.

      - HD-Collection war ein klassischer, moderner Konami move. Staffe Deadline, Verlust des Sourcecodes der Originale und ein Rechtsstreit mit Akira Yamaoka, der zuvor Konami verlassen hat. Technisch eine Zumutung, nach den Patches etwas erträglicher.

      - Book of Memories. WayForward hat zwar einiges auf dem Kasten, aber das dieses Spiel hätte einfach nicht entstehen dürfen. Mit der Power der Vita hatte man unzählige Möglichkeiten etwas ansprechendes zu erschaffen. Am Ende bekamen wir Book of Memories. Würde nicht Silent Hill im Titel sein, wäre es sogar noch halbwegs annehmbar.

      - Bei Silent Hill: Revelation half es leider auch nicht Ned Stark und seinen Bastard dabei zu haben. Man kann davon ausgehen, wenn Sean Beans Charakter einen Film überlebt kann da was nicht stimmen. Grausiges, billiges B-Movie mit recht namhafter Besetzung, die aber alle nichts ausrichten konnte, weil das Drehbuch auf dem Einwickelpapier eines Kaugummis entstanden ist.


      Das war ne Kombo, die kein Franchise übersteht. Man könnte meinen, Konami habe seinen eigenen Niedergang Jahre im voraus geplant in dem man Führungspersonen vergrault, Verträge nicht verlängert und solche wahnwitzigen Ideen wie die oben aufgelisteten Projekte in Auftrag gibt.


      Josti schrieb:

      Aber hey. Ich hab P.T. bis heute nicht geschafft

      Wenn du das Spiel noch auf der Festplatte hast, gib P.T. noch ne Chance ; O
      Habs selber zweimal durch, allerdings nicht einmal den Mut gefunden, das Ding alleine zu spielen. Wirklich eine Sünde, etwas so gutes einfach Offline zu nehmen, damit sich keiner mehr daran erfreuen kann.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • @Somnium

      Vielen Dank für die eloquente Ausformulierung meiner Gedanken :D

      Zu P.T.:
      habe es noch auf meiner Festplatte mit meinem US Account. Außerdem habe ich diese Festplatte mit lediglich diesem Spiel auf einer externen Festplatte sowie zwei USB-Sticks gesichert. Bring it, Konami!

      Allerdings konnte ich das Spiel nach dem “look behind you“ Part nie wieder alleine anfassen, da ich meinte, unbedingt in der Nacht mit Kopfhörern zu spielen.
      Ich habe vor Schreck ein Wasserglas vom Tisch getreten.
      Zusammen mit meiner Frau konnten wir aber auch die kryptischen Rätsel am Schluss nicht lösen, nicht einmal mit einer Lösung aus dem Internet.
      Aber egal, es war eines meiner intensivsten Horror Videospiel Erlebnisse.
      Na toll, jetzt bin ich wieder traurig. Und das einzige ungespielte Horrorspiel in meiner Sammlung ist Evil Within 2... :(
    • Ich muss sagen mir gefiel eigentlich Book of Memories, einzig die austauschbaren Charaktere haben mir jetzt nicht so sehr gefallen. Für einen Abstecher als Hack & Slay fand ich es aber gut und das Spiel liefert mit Now We're Free und dem neuen Love Psalm mit Vocals zwei fantastische Tracks von Elisabeth McGlynn. ^^

      Apropo ich liebe in Shattered Memories die Cover Version von Always on my Mind. ^^

      Homecoming hatte ein wenig den Nachteil des Hypes des Films. Hat man ja z.b. gut an dem Weltenwechsel gesehen. Ich muss eigentlich sagen ich fand bisher kein Silent Hill wirklich schlecht als Spiel. Natürlich gibts wieder die Abstufung gut oder schlecht als Silent Hill. Jedoch generell hatten alle Spiele ihre Momente und jedes Spiel egal ob Hauptspiel oder Spin-Off hatte einen verdammt guten Soundtrack. ^^ Im übrigen einer meiner Lieblingsteile war die Graphicnovel, welche die Comics auf die PSP brachte. Ich glaube da gab es teilweise auch ganz eigene Soundtrack Arrangements. ^^

      Hinsichtlich Revelations...ja ich denke da sind wir uns alle einig...das war grauenhaft. Grauenhafte Umsetzung und grauenhafte CGI Effekte, grauenhafte Jump Scares die nicht gruselig waren und wtf Pyramid Head als Beschützer (seine Rolle nach Teil 2 stell ich generell in Frage, aber egal). Es gab ein paar nette Momente im Film und ein paar kleine Gimmicks (Claudias Kleid war ein Urdesign ihres Outfits aus Teil 3), aber die ganzen guten Ideen (nicht alles im ersten war gut) des Erstlings, wurden verworfen. Ich meine die guten Kamerafahrten die sich stark an das Spiel orientierten, die langen Szenen auf die Gebäude die nur durch die Leise Kulisse und die Musik getragen wurden, all das gab es im zweiten Teil nicht. Dennoch auch hier gab es eine Sache die ich mochte. Die beiden Songs Rain of Brass Petals three Voice edit und Silent Scream. Die beiden Songs sind für mich wieder die kleinen Edelsteine aus dem Film gewesen. ^^ Rain of Brass Petals ist ein Remix edit aus dem dritten Teil und Silent Scream war komplett neu eingesungen. ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Fayt ()

    • Leute. Halt euch fest.
      Konami hat für das E3 eine Spezielle Ankündigung geplant.

      pushsquare.com/news/2019/06/e3…l_announcement_on_tuesday

      Es wurde schonmal gemunkert das ein neues Silent Hill in Planung sei. Auch seitens Konami wurde nach dem gecancelten Silent Hills vergewissert, dass man an ein neues SH interessiert sei, nur ohne Kojima.

      Einmal las ich auch das Nintendo ein "Totes Spiel Serie" neu aufleben möchte. Und viele auf Reddit haben daran, wieso auch immer, an Silent Hill gedacht.

      Könnte jetzt alles sehr weit hergeholt sein, aber villt gibs ja ein neues SH spiel :D Versuche mich mit der Erwartung zurückzuhalten. Aber das Konami eine Spezielle Ankündigung zu der E3 machen will, muss ja was mit ein Spiel zu tun haben, und kein Panchinko Maschine :D
    • Kann auch Suikoden sein, die Reihe ist auch eine Tote Spiele Reihe von Konami. Oder Silent Hill Survive, von den Metal Gear Survive macher.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Ohne ein paar Entwickler der alten Team Silent Garde will ich kein neues SH, erst recht nicht von Konami.
      Sonst kommt da nur so minderwertiger Schmarn Homecoming oder Origins dabei raus.
      Sorry, aber der Verein hat sich einfach jede Art der Erwartungshaltung oder Vertrauen verspielt; und ab und zu sollte man die Toten ruhen lassen. Auch wenn mir selber dabei das Herz blutet.


      Edit: immer, wenn ich mit dem Handy schreibe, verstellt sich auf mysteriöse Art die Schriftgröße... das ist wohl ein Fall für die X-Akten...

      Edit 2:
      Bezieht sich auch auf alle Reihen, die DarkJoker nannte. Will ich alles nicht mehr sehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Josti ()

    • Also ich fand Origins richtig gut.. auch Shattered Memories. Homecoming und Downpour...ja hätte besser sein können, denke aber war nicht totale Katastrophe gewesen.

      Über ein neues SH Spiel würde ich mich freuen :)
      Ich finde die Serie darf nicht tod bleiben. Vorallem wenn ich so sehe wie gut die Resident Evil Reihe voran kommt, besonders das Remake zu Teil 2.
      Wer weiß, villt überrascht uns Konami doch :)
    • Ich weiß nicht...möchte zwar ganz gerne glauben dass es neues zu Silent Hill gibt(wie z.B. gestern, als ich dachte dass Blair Witch ein Silent Hill wär xD) aber meine Hoffnungen schrumpfen^^.
      Und wenn doch, dann kommt sicher nur ein Geballer Fest, statt Grusel und Horror raus^^"...
      Zu Forbidden Siren, Haunting Ground würde ich auch gerne eine Reboot sehen.
      "Sei wer du bist, und sag, was du fühlst!
      Denn die, die das stört, zählen nicht- und die, die zählen, stört es nicht."
      von Theodor Seuss Geisel.

      Amor est pretiosior auro <3

      YouTube: ManaQues t

    • Leider keine neue Ankündigung zu ein neues Silent Hill Spiel...oder ansatzweise was neues, aufregendes.
      Deren billigen Konsole mini können die sich sonst wo schieben, bin (mal wieder) enttäuscht von Konami.

      Jetzt ( ja erst jetzt) glaube ich wirklich das Silent Hill tot ist und wir nie wieder ein neues Spiel sehen werden :(
      Wenn Konami bloß ihre Rechte zu SH an Sony verkaufen würden...
    • Um ehrlich zu sein, mir war das klar das nichts kommt. Silent Hill wurde mit P. T. begraben. Da wird nie wieder was kommen.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Um ehrlich zu sein, mir war das klar das nichts kommt. Silent Hill wurde mit P. T. begraben. Da wird nie wieder was kommen.

      Na doch, die ein oder andere Pachinko Maschine wird noch kommen. xD Videospiele aus dem Silent Hill Universium sollte man sich denke ich aber abschminken, außer vielleicht mal eine Generations Collection alle paar Generationen...sowas wie jetzt halt Contra. ^^ Unter der jetztigen Führung bleibt Silent Hill tot.