[SNES] Terranigma

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [SNES] Terranigma

      So hatte gerade wieder voll den Nostalgie-Flash, habe seit langem mal wieder Terranigma durchgespielt und wollte mal wissen was ihr von dem Spiel hält.
      Die Sory und der Soundtrack sind wirklich genial. Ich muss trotzdem sagen dass das ganze Spiel mir irgendwie ``unfertig`` vorkam, das liegt an mehreren Aspekten. Fängt schon mit dem überflüssigem Magiesystem an, man braucht nicht wirklich einmal einen Zauber zu benutzen, was wirklich sehr schade ist, da so das ganze Kampfsystem wirklich sehr monton rüber kommt, mit der Ausnahme das jede Aktion im Kampf wirklich gut und flüssig von der Hand geht.
      Das nächste sind die Städte, mir kommt da alles irgendwie so leer vor als hätte man mal da und hier einfach so ein Haus in die Map geklatscht, einfach da wo Platz ist. Was wirklich schlimm war sind die dazugehörigen NPC`s, die wirklich, entschuldigung für meine ausdrucksweise, nur SCHEISSE erzählen, was ebenfalls sehr schade ist.Sie lassen die Städte so richtig unlebendig und trocken dastehen. Was auch unter aller Kanone ist sind die deutschen Dialoge aller ``HOLLLERÖÖÖÖ`` das man gefühlte alle 10 Minuten ertragen musste!
      Dennoch gab es auch sehr schön gestaltete Orte in der die Musik einfach perfekt mit harmoniert. Vor allem am Anfang find ich es einfach geil in der Unterwelt Gott zu spielen und die Welt zu erschaffen und nebei der Musik zu lauschen (Underworld=Gänsehaut)! Auch der Rest der Geschichte ist einfach fesselnd und vielen heutigen Spielen einfach vorraus, doch leider leidet diese etwas unter der Erzählweise! Auch fehlen hier und da noch ein paar Bossfights aber im grossen und ganzen ok.
      Naja trotz allem ist Terranigma eines der besten Spiele die ich je gespielt habe, aber wahrscheinlich standen die Entwickler wirklich unter einer gewaltigen Zeitspanne, so das vieles hättte besser sein können!
      Ich würde es toll finden wenn es eine überarbeitete Neuauflage für den DS geben würde, in der all diese Fehler verbessert werden würden.
      Sagt doch was ihr davon haltet!
      Mfg Chuterius
    • Terranigma ist wirklich ein klasse Spiel und stimmt die Musik ist spitze. Stimmt, das Kampfsystem ist etwas Schwach ausgefallen, aber sonst ist mir nicht viel Negatives in Erinnerung. Was ich cool fand, mann konnte sich eine eigene Wohnung zulegen und diese auch noch einrichten :)
      Ja Quintet hat einige echt gute SNES RPG's gebastelt, sind ja auch ehemalige Nihon Falcom Leute.

      Nach Terranigma kahm übrigens noch Granstream Saga für die PSX, auch kein schlechtes Spiel, aber die klasse von Terranigma hast nicht erreicht.

      Noch als Geheimtip, Neben den inoffiziellen Terranigma Vorgängern Soul Blazer und Illusion of Time kommt auch das lustige Robotrek von Quintet.
      Today: Survival 7Days, hope its not Day 7 today.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NihonDragon ()

    • Terranigma... ein super Spiel, die Story hat mich wirklich total mitgerissen.
      Ich sollte es auch mal wieder spielen, als Kind sieht man Spiele ja mit ganz anderen Augen.

      Das Spiel, geschweige denn eine SNES hab ich aber leider nicht mehr :(
      Ein Remake oder wenigstens die Veröffentlichung im Wii-Shop-Kanal muss her!
    • Terranigma einer der Games die ich damals durchgespielt habe.
      Leider ist es jetzt schon einige Zeit her und kann mich teilweise nur an Bruchstücke erinnern.
      Vieles wurde ja schon erwähnt, deswegen möchte ich nicht alles wieder wiederholen.

      Ich war damals jedes Wochenende bei meinem Cousin, ihm habe ich auch viele Titel zu verdanken.
      Da ich damals zu Jung war und mich Gaming nur oberflächlich interessierte.

      Jedenfalls kam ich zu ihm und da sah ich es " Terranigma " und ich wusste sofort,
      ohne dieses Game möchte ich nicht mehr länger auf der Erde verweilen ^^
      Trotzdem dauerte es bis ich Terranigma " meins " nennen konnte.

      Eines Tages besaß ich es endlich, ich besitze zwar immer noch ein SNES und Terranigma.
      Kam aber seitdem nicht mehr dazu es zu spielen beziehungsweise es wirklich nochmal durchzuspielen.
      Da ich also in einer Art Delirium feststecke, wofür meine Kinderaugen / Erinnerungen schuld sind.
      Kann ich keine Negativpunkte nennen ( die aber natürlich ebenso existierten wie Positive Punkte )

      Die Welt war damals einfach faszinierend, genauso daran beteiligt zu sein an gewisse Erfindungen ( Das Telefon, Flugzeug etc )
      Genauso die Möglichkeit die Welt von Terranigma von einem mittelalterlichen Zustand, in den ( ähnlichen ) Zustand der heutigen Zeit zu entwickeln.
      Dafür aber in Kauf nimmt mehr Natur zu opfern, um solche Städte zu ermöglichen.
      Was ein ziemlich interessanter Kontrast ist, besonders am Anfang des Spiels ist man mit der Natur sehr stark verbunden.
      ( Man kann mit Tieren, Pflanzen ..... kommunizieren )
      Irgendwann verliert man diese Begabung und die Natur erscheint einem wie es Heutzutage ist,
      eher eine schöne Kulisse statt der Ort vieles Lebens.
      Und da mein erwähnter Kontrast, man selbst ist es der der Natur letztendlich stark schadet.
      Indem man sich für die Modernisierung der Welt entscheidet, ausgerechnet die Person die eins mit der Natur war im Spiel, man selbst.

      Okay man sollte erwähnen dass das vollkommen optional ist, aber den meisten dürfte es damals gar nicht aufgefallen sein.
      Da der Held eben die Begabung verlor und sich uns anglich.

      Terranigma ist ein tolles Spiel mit sehr viel Interpretationsmöglichkeiten, wie eben mein Beispiel mit der Natur.
      Vielleicht spiele ich es demnächst wieder :)
    • Hachja.. Terranigma.. Ein Spiel was sich so ziemlich in mein Hirn gebrannt hat..
      Ich weiß noch wie ich es damals zu Weihnachten geschenkt bekam :D Ich könnte es bis Heute noch ständig zocken ohne das mir dabei langweilig wird^^
      Auch die Musik fand ich sehr schön, Underworld oder Crysta und viele mehr :D.
      Hab das Spiel hier noch rumliegen nur leider ohne den toll Spieleberater, ders verschwunden X( genauso wie der Comic X_x
      War die letzten Tage echt am überlegen ob ich es nicht wiedermal zocken sollte, werd ich wohl auch tun sobald ich Trails in the Sky durch hab X(
    • Ich bin auch einer, der sich glücklich schätzen kann es gespielt zu haben.
      Leider erinnere ich mich nicht an viele Sachen, aber an meine Wohnung die ich soo schön designt hab schon :D
      Das waren geile Zeiten, Secret of Mana, Lufia, Secret of Evermore, Illusion of Time...wenn man bedenkt, dass es Leute gibt die mit der Grafik von manchen aktuellen Spielen nicht zufrieden sind...lol
      Birds fly over the rainbow, oh why can't I?
    • Ich habe mein SNES noch immer angeschlossen und sogar regelmässig in benutzung .. Terranigma ist dort Pflichtprogramm...
      Damals wurde mehr Wert auf kleine spielerische Details gelegt als auf Grafik ...
      Dabei hat dieses Spiel eine wahrhaft schöne Grafik und weiss durchaus zu überzeugen.

      Das waren geile Zeiten, Secret of Mana, Lufia, Secret of Evermore, Illusion of Time...wenn man bedenkt, dass es Leute gibt die mit der Grafik von manchen aktuellen Spielen nicht zufrieden sind...lol
      Ja damals stand auch eher die Qualität und die Spielbarkeit eines Spieles im Vordergrund ...
      Spiele aus dieser Ära kann mann immer und immer wieder spielen... bei vielen entdeckt man oftmals sogar was neues...
      Der Wiederspielwert heutiger Games ist leider nicht so hoch bemessen ...
    • Ich habe das Spiel noch vor mir; bin zwar mit nem SNES aufgewachsen, aber irgendwie ist Terranigma damals an mir vorbeigegangen... habe es aber letztens günstig gefunden und gleich mitgenommen.

      Bin echt schon richtig gespannt, da ich ausnahmslos Gutes über das Game gehört habe.

      Erst sind aber noch andere Spiele dran, dann nehm ich mir Zeit für Terra; will das nicht einfach so anspielen, sondern wenn, dann will ich mich nur darauf konzentrieren können.
      Forests, water, light... the very essence of life
    • Ich hab so viele Lieblings-Titel von der Nes-Generation bis heute über verteilt. Von Secret of Mana/Evermore, Lufia, Illusion of Timte, Chrono Trigger, Metroid, Zelda über Metal Gear Solid, Final Fantasy, Kingdom Heart bis Mass Effect, Elders Scroll, Ni No Kuni, Xenoblade Chronicles und viele mehr. Bei den Titeln will ich mich gar nicht entscheiden welches besser als dies und welches schlechter als jenes ist, sie sind einzigartig.
      Aber wenns um die absolute Nummer 1, mein absolutes Lieblingsspiel geht, weil einfach alles Perfekt sitzt dann kommt mir nur ein Titel in Sinn: Terranigma.

      Ich will gar nicht anfangen was mich an Terranigma so begeistert, aber ich lese gerne war ihr so davon haltet :)
    • Ich warte immer noch auf den Tag, dass Nintendo mal auf die Idee kommt, dieses Spiel im Shop anzubieten. Ich würde es mir sofort holen. Ich habe viele Spiele für das SNES gehabt, aber keines hat mich so gefesselt wie Terranigma und keines habe ich so oft mit einer Begeisterung immer wieder durchgespielt. Allein schon wegen dem Schluss immer wieder ein großartiges Erlebnis.
      Also bitte Nintendo.. Tut es!!!^^
    • ich hab schon sehr viele rpgs gespielt, aber terranigma ist das absolut beste..

      Jaa die Dörfer / städte sind anfangs ziemlich leer, das ist ja sinn der sache, denn im laufe des spiels wird Jedes dorf ausgebaut, und zwar zu ner echten stadt, bzw die meisten werden wirklich fortschritlich =)

      Best game ever ein remake würde niemals die alte klasse erreichen..
    • Wenn mich jemand nach meinen Lieblingsspiel fragt, dann ist meine Antwort entweder Terranigma oder Final Fantasy 8. Genau kann ich das leider nicht sagen, weil ich mich zwischen diesen zwei einfachen nicht entscheiden kann.

      Terranigma war 1996 mein Weihnachtsgeschenk. Damals hatte ich bereits Erfahrungen mit solchen Spielen. Secret of Mana, Secret of Evermore, Illusion of Time, etc. kannte ich schon. Auf Terranigma aber freute ich mich besonders, schließlich war es wohl das erste Spiel, über das ich mich im Voraus informierte. Jeden Beitrag dazu, in den damaligen Club Nintendo Heftchen, habe ich richtig aufgesaugt und mehrfach gelesen.

      Heute gehört es zu den wenigen Spielen, die ich ungefähr einmal im Jahr durchspiele. Da ich das Spiel in- und auswendig kann ist es innerhalb weniger Tage durchgespielt. An der Faszination Terranigma hat sich aber nichts geändert. Atmosphäre, Gameplay und Sondtrack finde ich einfach herausragend. Hier und da gibt es auch einige subtile Nachrichten. Was ich erst später erkennen konnte war der menschliche Einfluss auf die Spielwelt, welcher nicht immer positiv ist. Zwischendurch wird es zum Ziel den Städten Wachstum zu verschaffen. Diese Aufgabe habe ich immer als positives Ziel verstanden, jedoch ziehen diese Entscheidungen fundamentale Änderungen nach sich. Wer gesehen hat, was mit König Dumbar oder den Tieren im Sanktum passiert, der weiß wovon ich gerade rede.

      Da mich dieses Spiel früher als auch heute noch stark beeindruckt hat sich bei mir eine kleine Kritikblindheit entwickelt. Heute regen mich bei guten Spielen irgendwelche Kleinigkeiten total auf und ich neige dazu Dinge zu kritisieren, die andere als "Nonsense" abstempeln würden. Bei Terranigma jedoch schaue ich über jegliche Kritik hinweg. Sicherlich ist die deutsche Übersetzung ein wenig gewöhnungsbedürftig. Die damaligen Übersetzer rund um Claude M. Moyse haben die alten RPG-Perlen des Snes viel zu kindgerecht übersetzt und ihren ganz eigenen Charme (nennen wir es zumindest mal so) versprüht. Besonders hart hat es übrigens Secret of Mana getroffen.
      Passenderweise war ich damals noch ein Kind und konnte mit diesen Übersetzungen schon etwas anfangen. Bei Secret of Mana war die aus heutiger Sicht miserable, grottige und anmaßende Übersetzung eine Wohltat, zumindest für mich, der zum Release von Secret of Mana mit dem "Y" gerade seinen letzten Buchstaben gelernt hatte.
      Auch wenn es dein Eindruck erweckt, so rege ich mich selbst heute nicht über die Lokalisierung auf, ganz im Gegenteil sogar, immerhin versprüht sie selbst in den grauen Tagen der heutigen Zeit ein klein wenig Nostalgie.
      Xbox, Jim Carrey, Eat a bear, Run and pee, Xbox, Jim Carrey, Eat a bear, Run and pee, Sephiroth! Sephiroth!
    • Habs vor kurzem auch mal wieder angespielt. Man fällt einfach sofort in Nostalgie ^^ Ich trau mich wirklich fast sagen, dass es das beste SNES Game ist, das ich besitze. Ich kanns jetzt noch genauso spielen wie früher! :)

      Sehr genial finde ich die Stelle in NeoTokio, an der man den Geist besiegen muss wenn man die Mülltonne untersucht (oder so ungefähr wars doch :D) und dann durch das Haus mit Quintet laufen kann :D Auch das manche als Tiere dargestellt sind - immer wieder geil :D
      Black, White - they're sll shades of grey
      Colours you distinguish got ya losin trueness ~ Jamaram

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sabsi ()

    • Ich spiele es gerade auf meinem Smartphone und es sieht dort besser aus als auf dem SNES/PC. Es macht irgendwie immer wieder Laune, da es eines der wenigen games mit immer währender Athmosphäre und gameplay ist. Das Kampfsystem schwach? Ich finde es ist technisch herrausragend im Vergleich zu Chrono Trigger oder Zelda. Dass man Magie nicht irgendwann mal unbedingt braucht ist schade, aber für mich keine wirkliche Schwäche. Ich spiele es außerdem auf englisch, wo die Dialoge wirklich besser sind.

      Bin immer am pendeln, ob ich Chrono Trigger oder Terranigma besser finde, aber in Terranigma finde ich halt so besonders dass man sich dynamisch bewegen kann - also springen, sprinten, verschiedene moves mit der Waffe usw... wodurch es Chrono Trigger, Zelda usw. um einiges vorraus ist.
    • Also das Spiel ist echt geil, spiele es gerade, und hätte nicht gedacht das mir das Spiel von Enix gefällt. Fun Fact, Enix hat sich damals mit Squaresoft fusioniert. Und heute kennt man beide als Square Enix. Ein Revival oder Remake wäre super.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Die Spiele von Quintet gelten genau so verloren wie die Firma selbst. Irgendwann gab es sie nicht mehr und vermutlich weiß man bei Square Enix nicht einmal, dass man die IP's überhaupt noch besitzt (etwas übertrieben ausgedrückt). Terranigma ist glücklicherweise nicht in den USA erschienen und war somit nicht von Nintendos absurden Zensuren betroffen.

      Ich erinnere mich auch nicht an große Wiederveröffentlichungen. Zumindest nicht im Westen. Act Raiser, Soul Blazer, Illusion of Gaia und Terranigma sind Klassiker aus der SNES-Zeit die komplett in Vergessenheit geraten sind. Was heißt komplett, ein kleiner Teil von Zockern wird sich immer noch dran erinnern oder auch die Roms gerade bestimmt spielen. Aber die IP's spielen halt bei den Publishern keine Rolle mehr. Und das ist natürlich sehr schade.

      "I'm being chased by the Organization, so I can't expose my face to the media."

      Zuletzt durchgespielt: The Outer Worlds 7,5/10, Steins;Gate 9/10, Death Stranding 9,5/10


      Blog: Am Meer ist es wärmer