[PC/PS2/360] Magna Carta 1-2

  • Ich zocke das grad auch.
    bin glaub ich kurz vor ende von CD 1...


    den Leviathan hab ich grad besiegt. Fand den nicht so schwer, aber etwas nervig. Das dauerte länger als bei den anderen!
    Jetzt kann man erstmal wieder durch die Gengend laufen und Missionen erledigen...


    Ich finde das Spiel zurzeit echt viel besser als FF13, das fesselt einen mehr von der Story und das Kampfsystem macht auch viel mehr Spass...
    Hätte ich nie gedacht!
    Bin gespannt wer oder was Juto ist und was noch so alles passieren wird!

  • Und noch eine, die ins Magna Carta Universum eintritt, jucheee


    Zitat

    Fand den nicht so schwer, aber etwas nervig. Das dauerte länger als bei den anderen!


    Schwer sind die Bosse eigentlich alle nicht, nur beim Endboss kann man ins Schwitzen kommen :)


    Zitat

    das Kampfsystem macht auch viel mehr Spass...


    Das Kampfsystem ist auch ziemlich cool, lediglich die K.I. war zu bemängeln.

    Zitat


    Bin gespannt wer oder was Juto ist und was noch so alles passieren wird!


    Hehe, auf Jutos Vergangenheit kommt man glaube ich eh nicht von alleine. Eine Art Überraschung wird es auf jeden Fall :)

  • tja , hätte es schon eher gezockt aber wollte warten bis es nur noch 30 euro kostet. :D


    ja stimmt die beiden anderen bleiben manchmal am Zaun hängen oder kommen erst etwas später zum kämpfen dazu... hehe
    aber naja was zu bemängeln kann man ja immer ich mags auf jeden Fall lieber als FF13 ...


    Wieviele Stunden habt ihr gebraucht bis es durch war?
    Soll ja eher kürzer sein!

  • Zitat

    Wer soll denn auch noch starten der Rest ist ja auch schon lange mit dem Spiel durch und einen neuen Teil zum eintauchen gibt es ja leider noch nicht. ^^

    Damit war gemeint, dass es hier ja einige gibt, die bereits in das Magna Carta Universum eingetaucht sind, ob jetzt noch dabei oder abgeschlossen, davon war nicht die Rede.


    Zitat

    Wieviele Stunden habt ihr gebraucht bis es durch war?
    Soll ja eher kürzer sein!

    Ich weiß grad nicht, sorry. Aber so kurz ist das Spiel nicht, wenn du alle Nebenaufgaben machst :) Also ich schätze mein Zeitpensum mal so auf 40-50 Stunden.

  • Zitat

    Also ich schätze mein Zeitpensum mal so auf 40-50 Stunden.

    Dieses Zeitpensum halte ich bei einem RPG schon für kurz, wenn da alles machbare drin ist. Ist aber hier alles kompakt gehalten, da is das schon ok.

  • So, durch eine spontane Entscheidung ist mir heute Magna Carta 2 in die Xbox gefallen und wird auch gleich angespielt. Ich bin schon gespannt, da hier die Resonanz doch mehr als positiv ausgefallen ist und das Design sehr überzeugend wirkt.


    P.S. Kann der Threadtitel mal angepasst werden, da mittlerweile mehr Kommentare zum zweiten als zum ersten Teil gefallen sein dürften ;)

  • Hmm...ich habe Magna Carta nun 4 Stunden gespielt und bin sichtlich enttäuscht - irgendwie will kein Spaß aufkommen. Das Artworkdesign ist definitiv genial, allerdings gefällt mir das ganze in 3D schon weniger - meiner Ansicht nach wäre hier ein stärker ausgeprägter Cel Shading-Look a la Tales of Vesperia besser gewesen. Grafisch ist es okay, obwohl die Umgebung einen recht lieblosen Eindruck auf mich macht und die ständigen Texturnachlader diesen Umstand auch nicht gerade verbessern. Inhaltlich habe ich gerade den Boss Astaroth hinter mich gebracht und so zusagen meine erste richtige Schlacht geschlagen. Bei den Charakteren und der Handlung hat man sich nicht lumpen lassen und kräftig in die Klischeekiste gegriffen. Ein Junge der sein Gedächtnis verloren hat und auf einer kleinen Insel lebt? Eine Prinzessin, die mit der großen Verantwortung klar kommen muss? Der Feind ein Königsmörder? Gähnnn...


    Das Kampfsystem war zunächst ganz interessant, aber der Over Heat-Modus ist echt eine Zumutung. Klar möchte ich bei solch einem Spiel kein Hack n Slay-Gameplay, aber so gemütlich muss es dann doch nicht zu gehen. Der Schwierigkeitsgrad war bis hier her ein Witz: Kein Charakter ist auch nur ansatzweise in Bedrägnis geraten, Items kamen nicht einmal zum Einsatz und die Bossgegner haben zwar Verzögerungstaktiken drauf, aber das zieht die witz- bis lieblosen Kämpfe nur unnötig in die Länge.


    Gäbe es nicht solche Lichtblicke wie Tales of Vesperia, welches wirklich genial ist, so wäre ich der festen Überzeugung das der asiatische RPG-Markt sich im Kreis dreht!


    Naja, ich bring das Game jedenfalls jetzt wieder zurück und bin ganz froh das ich dafür keine 30€ ausgegeben habe ;)

  • Zitat

    Naja, ich bring das Game jedenfalls jetzt wieder zurück und bin ganz froh das ich dafür keine 30€ ausgegeben habe ;)

    Schade, das du dich so schnell entmutigen lässt ;(
    Gerade die Story ist eigentlich eher eine Stärke des Spiels, obwohl der Anfang wirklich recht träge ist(aber das war bei deinem geliebten ToV wohl kaum anders^^) entwickelt sie sich später ziemlich interessant, sowohl was den Hauptchara angeht als auch den, bzw. die Antagonisten...
    Den Overheat Modus kriegt man übrigens sogut wie nie zu Gesicht, wenn man die Kämpfe richtig spielt, sicher das du da nix falsch machst, wenns dir so auf die Nerven geht?^^

  • Schade, das du dich so schnell entmutigen lässt

    Naja, hat auch was damit zu tun, dass ich morgen kaum Zeit habe und da gebe ich das Spiel lieber heute wieder ab ;)


    Den Overheat Modus kriegt man übrigens sogut wie nie zu Gesicht, wenn man die Kämpfe richtig spielt, sicher das du da nix falsch machst, wenns dir so auf die Nerven geht?^^

    Naja, oft habe ich den ja nicht gesehen, aber er war mir halt im Weg, weshalb mir die Kämpfe auch viel zu lang gedauert haben, selbst mit der Möglichkeit die Attaken aneinander zu ketten ;)

  • Zitat

    Ein Junge der sein Gedächtnis verloren hat und auf einer kleinen Insel lebt? Eine Prinzessin, die mit der großen Verantwortung klar kommen muss? Der Feind ein Königsmörder? Gähnnn...

    Jemand, der Kreativität und Innovation verlangt, wird an der Stelle sicherlich enttäuscht sein, da kann ich dich verstehen. Es kommt eben immer darauf an, mit welcher Erwartung man an ein Spiel geht.


    Zitat

    Das Kampfsystem war zunächst ganz interessant, aber der Over Heat-Modus ist echt eine Zumutung. Klar möchte ich bei solch einem Spiel kein Hack n Slay-Gameplay, aber so gemütlich muss es dann doch nicht zu gehen.

    Das Kampfsystem ist mit dem Overheat sicherlich gewöhnungsbedürftig, entweder man kann sich damit anfreunden oder eben nicht. Ich muss sagen, ich habe auch desöfteren die negative Haltung zu dieser tangiert. Im Gesamten gesehen, hat es mir aber doch Spaß gemacht, gerade, weil die späteren Zauber recht cool waren.


    Zitat

    Der Schwierigkeitsgrad war bis hier her ein Witz: Kein Charakter ist auch nur ansatzweise in Bedrägnis geraten, Items kamen nicht einmal zum Einsatz und die Bossgegner haben zwar Verzögerungstaktiken drauf, aber das zieht die witz- bis lieblosen Kämpfe nur unnötig in die Länge.

    Ja der Schwierigkeitsgrad. Bis zum Endboss kannst du so durchspazieren. Bei diesem, wenn man sich denn mit Guide dann hingekämpft hat (Ohne geht glaube ich nicht), muss man tatsächlich ein bisschen schwitzen, jenachdem, wie "belevelt" man ist, bzw. wie gute Kombinationen man auf dem Kasten hat.



    Die großen Pluspunkte, die für mich mitunter ein gelungenes RPG ausmachen sind: Das Charadeseign, sympathische Charaktere, die große freie Welt, die Grafik (die mir eigentlich immer gefallen hat), die Abwechslung (was Schauplätze und Quests angeht),...
    Die Story war nicht herausragend aber auch nicht schlecht. Das Kampfsystem ebenso.

  • soooooooooooo Òo


    habe das spiel eben durchgezockt, obwohl ich es mir schon vor über einem jahr gekauft habe, hatte ich das spiel bis vor ein paar tagen nur 1 stunde gespielt und bis dato nicht mehr angerührt weil ich mich dafür entschieden habe dass das spiel sch****e ist :/
    mir gefiel das kampfsystem überhaupt nicht, dieser over-heat modus ging mal i.wie gar nicht und i.wie hat mich das auch genervt wenn sich leute unterhalten hatten, die ansicht - rechts und links figuren und wie die sich immer abwechseln, war schon komisch, naja
    aber dann hörte ich gute kritiken und dachte mir hmm :/ also gut, spiel rausgekramt und gezockt


    und ich muss gestehen, das es anfangs ziehmlich gewöhnungsbedürftig war, was sich später gelegt hat und der einzige störfaktor der sich über das ganze spiel tapfer gehalten hat, war das mit dem over-heat, bei bosskämpfen, wenn man da mal im overheat war und nichts machen konnte, hätte man ganz leichzt ausgelöscht werden können, war zwar nicht einmal game over, aber trotzdem, hat schon genervt


    im großen und ganzen hat das spiel aber trotzdem ziehmlich viel spaß gemacht, story hat mich i.wie an ff 10 erinnert
    obwohl es nichts neues war finde ich das spiel ganz gut
    charaktere sind auch okay, am besten gefällt mir crocell mit seiner großen klappe und die stimme passt auch voll zu ihm ^^ und das aussehen auch :D hehe
    ich würde mir, wenn es denn in zukunft so sein sollte, magna carta 3 auf jeden fall kaufen


    OBWOHL HALT Òo


    was auch noch ein wenig gestört hat war, das zum ende hin die gegner immer weniger ERF abgegeben haben, oder es lag einfach daran, je höher das eigene level stieg umso weniger erf kriegt man, kam mir jedenfalls so vor, naja --°
    EDIT: okay, gerade getestet, je höher der eigene level steigt, umso weniger erf bekommt man von den gegner, bin in der la strada, da hatten die gegner noch 1200 erf fallen gelassen, ab lvl 70 sind es nur noch ca. 550 <<< ist echt mies sowas, kann man ja gar nicht hoch leveln, das ist echt blöd


    habe für das spiel, mit allen missionen (ja erfolg habe ich) 43 std gebraucht, werde die nächsten wochen noch die restlichen machen und das spiel dann i.wann in 5-10 jahren nochmal zocken :D hehe


    also, spiel gebe ich ne gute 2 ;D und ich bin froh das ich es doch noch gezockt habe :D

  • Heute flatterte mir das Spiel ins Haus und es sieht wirklich wunderbar aus. Das Kampf- und Aktionssystem ist schön handlich und die Synchronisation hört sich auch schön an. Vor allem aber erfreut mich das Design. Die Story ist jetzt nicht so der Renner aber dank dem Charadesign von Hyung Tae-Kim ist alles andere auch schon fast überflüssig.^^

    Angeklagter: "Ich erhebe Einspruch!"
    Staatsanwalt: "Sie erheben Einspruch? Wieso?"
    Angeklagter: "Mir ist nichts besseres eingefallen."
    Richter: "Einspruch stattgegeben!"
    Staatsanwalt: "Aber Exzellenz. Dem soll stattgegeben werden?"
    Richter: "Mir ist auch nichts besseres eingefallen..."

    : aus "Die Marx Brother im Krieg" ("Ducksoup").

    • Offizieller Beitrag

    Heute flatterte mir das Spiel ins Haus und es sieht wirklich wunderbar aus. Das Kampf- und Aktionssystem ist schön handlich und die Synchronisation hört sich auch schön an. Vor allem aber erfreut mich das Design. Die Story ist jetzt nicht so der Renner aber dank dem Charadesign von Hyung Tae-Kim ist alles andere auch schon fast überflüssig.^^

    Viel Spass beim Spielen! Zur Zeit spiele ich ebenfalls Magna Carta und bin am Ende der 1 Cd. Musste nun leider eine Woche Pause wegen Urlaub machen, aber ich hoffe, dass ich heute noch Zeit finden werde, mich wieder " einzuspielen". Da jeder Button auf dem Controller gebraucht wird, komme ich doch schon manchmal etwas durcheinander. Mir machen die Missionen sehr viel Spass (bringen auch gute EXP). Und die Grafik ist wirklich wunderschön, sowie die Gestaltung der Charaktere. Crocell gefällt mir sehr gut, vor allem, wie er auf Juto reagiert. Wenn die beiden streiten, sind die Dialoge sehr lustig. Die Story ist zum Teil etwas kitschig, aber bleibt mit einigen Überraschungen nicht langweilig.

  • Ich bin jetzt auf Disc 2 und mein Eindruck hat sich nicht groß geändert ausser, dass das Story-Missions-System etwas einfallslos ist. Man fährt raus auf das Schlachtfeld und wieder zurück etc...etc...und immer so weiter. Die Dungeons haben eine schöne Atmosphäre aber sind auf Dauer auch nicht durchschlagend. Auch der schwankende Schwierigkeitsgrad ist etwas komisch und die Story gerät nur schwerlich in Fahrt, ist aber trotz Vorhersehbarkeit mit netten Szenen und Konflikten bestückt. Auch sind Charadesign und einige Orte schön designt. Zudem kann man seine Fertigkeiten schön auf Kombos abstimmen.


    Eine Frage bleibt dennoch. Wie lang ist dieses Spiel eigentlich, oder besser gesagt wie kurz? Nach gerade mal 13 Std. musste ich schon die DVD wechseln. O_o

    Angeklagter: "Ich erhebe Einspruch!"
    Staatsanwalt: "Sie erheben Einspruch? Wieso?"
    Angeklagter: "Mir ist nichts besseres eingefallen."
    Richter: "Einspruch stattgegeben!"
    Staatsanwalt: "Aber Exzellenz. Dem soll stattgegeben werden?"
    Richter: "Mir ist auch nichts besseres eingefallen..."

    : aus "Die Marx Brother im Krieg" ("Ducksoup").

  • also mit allen missionen bist du schon bei guten 40 std, hinzukommt noch stufen trainieren, da hab ich viel zeit gelassen, weil mit jedem steigenden level die exp der gegner sich halbieren, du steigst ein level auf und die exp die der gegner hat fallen lassen halbiert sich, d.h. zum ende hin ab level 71-72 brauchst du dir nicht mehr die mühe machen, die gegner mit den meisten exp sind in der las strada und da bekommst du bei lvl 72 nur noch 250 pro gegner, das reicht auch, weil du damit eh jeden gegner platt machst

    • Offizieller Beitrag

    Nun sind alle Missionen abgeschlossen (100% habe ich leider nicht erreicht, weil ich eine blöde Mission nicht geschafft habe) und bin nun endlich im Enddungeon. Der ist ja echt mies ;( Da sehe ich vor lauter Gegner diese blöden Gefäße nicht. Und ich hatte schon gehofft, dass man diesen schnell erledigen kann. Mal sehen, wann ich mich dazu aufraffen kann, das Spiel zu beenden
    Bisher habe ich 45 Stunden investiert und das Level liegt zwischen 69-70, die Waffen sind alle mit Karmonds versehen und ich habe sehr viele Heilitems bei mir^^ So ein Fehler wie im Ruhalt Plateau mit 2 üblen Bossen passiert mir nicht noch einmal. Da habe ich wirklich sämtliche Items verbraucht und hatte sehr viel Glück. Zudem haben sich bei mir in diesem Gebiet 2 Bugs eingeschlichen. Einmal ist Ignton einfach stehen geblieben und kam nicht mehr hinter her und einmal ist Juto im Kampf gegen


    einfach stehen geblieben. Ich konnte Juto nicht mehr steuern (also laufen) bis er von einer starken Attacke getroffen wurde.
    Ansonsten geben die Gegner, die das Dorf der Blaumond Trewas angreifen keine EXP, vielleicht auch ein Bug?
    Hatte ihr in dieser Gegend auch solche Probleme?

  • bei den bosskämpfen hast du nur solche probleme wenn du mit argo keinen panzerbrecher machst, den solltest du in deiner gruppe haben
    ansonsten, die gegner sind schon lästig, aber nur weil du viele heilitems brauchst die die hitze heilt, ansonsten ist es recht einfach und du brauchst dir um die gegner in der la strada keinen kopf machen, mehr wie lvl 72 kommst du eh nicht, es sei denn du willst pro lvl 2 std brauchen und mit jedem level brauchst du mehr zeit weil sich die exp jedesmal halbieren, also, lass es sein :) konzentriere dich nur auf die tests die du machen musst und lass alles andere in ruhe :) die boss gegner sind auch nicht schwer, am besten wenn deine charaktere unter 50% hp haben immer voll heilen, egal ob nun einer, zwei oder alle drei, immer heilen, am besten legst du dir solche heiltränke zu die viel hp heilen und am besten die gesamte gruppe, du dürftest sicher viel geld gesammelt haben, also ich hatte zuviel, wusste am ende nich was ich dami machen sollte
    und du brauchst auch nicht die speziellen waffen der charaktere, das schaffst du auch mit normalen, setzt karmonds bei argo und juto viel stärke und def ein und bei zephie viel magie karmonds und wenns geht def das wars :)

    • Offizieller Beitrag

    Stimmt, Argo habe ich stark vernachlässigt...der war mir einfach zu langsam, obwohl er sehr starke Attacken drauf hat.
    Gestern Abend habe ich mich hingesetzt und das Spiel doch noch beendet. Der Dungeon war doch nicht so kompliziert wie ich es zuerst vermutet habe. Und Argo habe ich gegen eine Heilerin ausgetauscht und habe nur noch Items verwendet. So bestand die Gruppe in den Kämpfen gegen die Endgegner aus Juto, Argo und Crocell. Leveln wollte ich in der La Strada nicht mehr. Bei den EXP sehr langwierig...und ich wollte endlich das Ende sehen. Bevor ich in die La Strada hinein gegangen bin, hatte ich fast kein Geld mehr^^ Das hatte ich alles für Heilitems ausgegeben..wobei ich dann zum Schluss doch noch viel übrig hatte. Dank Genesungstränken lief die Heilung der Gruppe sehr gut. Dadurch, das Argo in der Gruppe war und ich nur Items verwendet habe, war der letzte Kampf sogar deutlich leichter als der Kampf gegen


    Danke für die Tipps^^


    Das Ende hat mich berührt. Es ist logisch, dass es so enden musste, aber es war sehr emotional.
    Nur fragei ch mich, ob die letzte Szene nach dem Abspann sein musste. Das war für mich eine Art reingeworfenes Happy End, auch wenn diese Szene sehr offen endet.