Angepinnt Offizielles PC-Hilfe-Thema

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vetsch schrieb:

      Gibt es eine Möglichkeit wie ich von der großen Karte ein "Image" erstellen kann, dies auf eine kleinere übertragen und die dann im PI nutzen kann?
      Soweit ich informiert bin, setzt die Erstellung eines Images auf einem anderen Datenträger voraus, dass der Datenträger, auf den das Image übertragen werden soll, zumindest die Partitionsgröße des Images abdeckt. Konkret bedeutet dies, dass in deinem Fall es nur dann möglich wäre, das Image der Karte zu übertragen, wenn die Partition, auf welcher sich die von dir zur Übertragung ausgewählten Daten befinden, die Größe der kleineren Speicherkarte nicht überschreitet - wenn die Partition, auf der sich die Daten für den Pi befinden, jetzt ca. 50 GB groß ist, dann kannst du diese Daten auch auf eine SD-Karte übertragen, die 50 GB groß ist. Wenn du aber die 200-GB-SD-Karte nun voll für deine Pi-Daten angelegt hast, dann kannst du das Image nicht auf eine kleinere Karte übertragen, sondern müsstest die Daten manuell neu einrichten.
      Ludere necesse est, vivere non est necesse!

      Rotation: warren zevon ft. r.e.m. - bad karma
      Kontakt: last.fm|tumblr
    • Was AnGer sagt stimmt an sich schon. Unter Linux kannst du dir mal das Tool "gParted" anschauen, ein meiner Meinung nach wirklich gutes Tool zur Partitionierung. Damit könntest du die Partition auf deiner SD Karte schrumpfen oder auch das von nem Image das du gemacht hast.

      Dabei kann natürlich was Schief gehen, also immer ein backup parat haben. Das schöne an gParted ist, dass es nicht alles direkt ausführt, du klickst an welche schritte zu machen möchtest und am Ende auf den Haken, dann wird alles ausgeführt. Habe damit auch schon partitionen geschrumpft und es ging gut aus.

      Was auch einen Versuch wert ist, dass die einfach per Hand deine Dateistruktur auf dem Pi backups, neue SD Karte ein Raspberry Pi image aufspielt (natürlich die selbe Distribution die du vorher hattest, Raspbian, Arch Linux was auch immer) und dann ersetzt du die Ordner auf der Karte mit den gesicherten. Wenn du vorsichtig sein willst ersetze nur "etc", "usr", "opt" und "home". Das sollte funktionieren, bin mir aber nicht 100% sicher.
    • Normalerweise schaue ich mir keine Youtube Videos auf dem PC an. Ich weiß nicht woran es liegt, doch mit meinem PC kann ich mir keine Youtube Videos ansehen, denn der Ton läuft weiter, aber das Bild friert ein. Es ist sogar egal mit welchen Browser ich die Videos anschauen will. Manchmal stoppt das Video auch, und YT versucht zu Buffern. Und es läuft dann nicht mehr weiter. Hat jemand eine Lösung für mich?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Hi

      ich möchte für sowas keinen neuen Thread aufmachen, deswegen hier:

      Ich möchte mir einen "Mini" PC zusammenstellen der neben dem TV steht und ab und zu zum zocken und zum Emulieren von alten Konsolen (PS1 /PS2/ etc.) genutzt wird. So ungefähr hab ich mir schon was zusammen gesucht, würde aber vorher noch gerne andere Meinungen hören da ich auf dem Thema nicht mehr so fit bin :), ich würde auch gerne wissen wie zukunftssicher die Zusammenstellung ist (zb. Aufrüstung) und wie er mit neueren und aktuelleren Spielen klarkommen würde.
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Normalerweise schaue ich mir keine Youtube Videos auf dem PC an. Ich weiß nicht woran es liegt, doch mit meinem PC kann ich mir keine Youtube Videos ansehen, denn der Ton läuft weiter, aber das Bild friert ein. Es ist sogar egal mit welchen Browser ich die Videos anschauen will. Manchmal stoppt das Video auch, und YT versucht zu Buffern. Und es läuft dann nicht mehr weiter. Hat jemand eine Lösung für mich?
      Falls das noch aktuell sein sollte:
      Mit was für einen PC versuchst du die VIdeos zu schauen?

      Eventuell ist die eingestellte Auflösung der Videos in Bezug auf die Verarbeitung für deinen PC zu hoch.
      Möglicherweise liegt es auch an anderen Einstellungen.

      Falls du den Firefox nutzen solltest, gehe in den Punkt Allemein => Leistung und wähle empfohlene Leistungseinstellung sollte das nicht schon sein. Da passt er sich deinem Gerät an (verwendete Prozesse/Arbeitspeicher, Hardwarebeschleunigung)

      Wie das mit anderen Browsern aussieht, kann ich leider nicht sagen.

      Versuch ansonsten herauszufinden über den Taskmanager, ob irgendwas an deinem Gerät zerrt (u.a. Auslastung CPU)

      Das andere wäre natürlich auch deine Internetleitung (ggf in Kombination mit deinem Gerät)

      Ich gehe aber mal von der Vermutung aus, dass es an deinem PC liegt.
      Take my hands now
      You are the cause of my Euphoria
      Close the door now
      When I'm with you, I'm in utopia


      BTS - Euphoria
      LOVE YOURSELF 起 Wonder
    • Lulu schrieb:

      Falls das noch aktuell sein sollte:Mit was für einen PC versuchst du die VIdeos zu schauen?

      Eventuell ist die eingestellte Auflösung der Videos in Bezug auf die Verarbeitung für deinen PC zu hoch.
      Möglicherweise liegt es auch an anderen Einstellungen.

      Falls du den Firefox nutzen solltest, gehe in den Punkt Allemein => Leistung und wähle empfohlene Leistungseinstellung sollte das nicht schon sein. Da passt er sich deinem Gerät an (verwendete Prozesse/Arbeitspeicher, Hardwarebeschleunigung)

      Wie das mit anderen Browsern aussieht, kann ich leider nicht sagen.

      Versuch ansonsten herauszufinden über den Taskmanager, ob irgendwas an deinem Gerät zerrt (u.a. Auslastung CPU)

      Das andere wäre natürlich auch deine Internetleitung (ggf in Kombination mit deinem Gerät)

      Ich gehe aber mal von der Vermutung aus, dass es an deinem PC liegt.
      Ist ein neuer PC, hab ihn dieses Jahr gekauft, ein HP Pavilion 570-a058ng(klick). Mein PC ist jedenfalls HD Fähig, sollte eigentlich auch Videos bis zu 1080p abspielen. Doch auch wenn ich die Auflösung der Videos runterdrehe, hängt es auf Youtube. Habe nun ein Test gemacht, ich habe mir Videos in 1080p auf Facebook, Vimeo und andere Sozialen Medien angeschaut. Überall keine Probleme, auch Videos, die ich mit den VLC Player starte laufen problemlos, nur mit Youtube scheint er nicht klar zu kommen.

      Ich benutze Chrome als Standard, doch habe den für den Test mal Firefox, Opera und Microsoft Edge probiert, bei allen Browser ist YouTube das einzige Videoportal, das solche Probleme macht.

      Die CPU auslastung liegt immer zwischen 2 und 6%.

      Am Internet kann es nicht liegen, denn auf mein Smartphone, PS4 oder Smart TV läuft, Youtube. Und der Bufferingbalken ist immer nach höchstens 5 Sekunden voll geladen, trotzdem hängt sich das Video auf. Oder wie gesagt friert das Bild ein, und Audio läuft weiter.

      Schätze mal, würde es am PC liegen, hätte ich auch Probleme mit andere Videoportalen. Vielleicht doch eine Einstellung, doch welche das sein könnte weiß ich nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Das ist ja alles nur Rätsel raten.

      Wenn du die Internetverbindung usw. ausschließen kannst und du es schon mit anderen Geräten getestet hast, kann es ja erstmal nur an deinem Rechner liegen. Video friert ein und Sound läuft weiter scheint mir eher ein Video/Codec-Problem zu sein. Du solltest vielleicht mal prüfen ob du versehentlich irgendwas in Richtung Video-Codec zusätzlich installiert hast. Ansonsten gegebenfalls mal den Grafikkarten-Treiber aktualisieren/neu installieren. Nach Malware suchen kann auch nie vekehrt sein mit dem AdwCleaner von Malewarebytes. Den muss man nicht installieren, runterladen und starten, dann scannt der den Rechner ab.
    • Grafikkarten Treiber sind auf den neuesten Stand. Ich habe den PC neu aufgesetzt, es ist gerade mal, OpenOffice, AntiVir, Chrome, VLC Player und Movavi Video bearbeitungsprogramm. Diese Programme habe ich immer auf meine PCs installiert, und nie Probleme gehabt. Ich versuche es mal mit Malewarbytes. Ich frage mich aber trotzdem, wieso nur Youtube solche Probleme macht, wenn wie gesagt, andere Videoportale funktionieren einwandfrei.
    • Also Bild einfrieren und Sound läuft weiter klingt wirklich danach das irgendwas mit den Videocodecs kaputt ist. Dieses Video-Bearbeitungsprogramm habe ich da auf jeden Fall im Visier. Wobei ich nicht weiß ob das reine deinstallieren der Software auch die Codecs löscht. Im Zweifel das System nochmal komplett neu machen, das bei einer frischen Installation, nur mit den nötigsten Treibern, nochmal testen und dann nach dem Ausschlussverfahren. Kostet zwar auch Zeit, aber besser als noch stundenlang den Fehler suchen.
    • Vetsch schrieb:

      Hi

      ich möchte für sowas keinen neuen Thread aufmachen, deswegen hier:

      Ich möchte mir einen "Mini" PC zusammenstellen der neben dem TV steht und ab und zu zum zocken und zum Emulieren von alten Konsolen (PS1 /PS2/ etc.) genutzt wird. So ungefähr hab ich mir schon was zusammen gesucht, würde aber vorher noch gerne andere Meinungen hören da ich auf dem Thema nicht mehr so fit bin :), ich würde auch gerne wissen wie zukunftssicher die Zusammenstellung ist (zb. Aufrüstung) und wie er mit neueren und aktuelleren Spielen klarkommen würde.

      Hallo, die ist schon nicht schlecht, einzig statt einer Festplatte tue dir einen Gefallen und nimm eine SSD, 500GB SSDs kosten auch nur noch 90 Euro. Der Unterschied ist einfach eine ganze Welt. Eine HDD kannst du dann immer noch zusätzlich nehmen, wobei ich da unter 2TB nicht anfangen würde ... hole dir notfalls eine externe, die sind oft einen Ticken günstiger.

      RAM reicht bei so einem Rechner auch 8GB, hier kannst du gut sparen. (Mein neues Notebook hat nur 4GB und davon merke ich nichts, wird allerdings auch nicht mit gespielt und die SSD reißt sicher auch noch was raus).

      Wenn du aktuelle Titel zocken möchtest ist die Grafikkarte aber absolute Untergrenze. Bei aufwendigen Titeln wie der aktuellen Tomb Raider Trilogie wirst du dort schon einiges an Abstrichen in Kauf nehmen müssen. Hier würde ich dann noch mal 150 bis 200 Euro drauflegen und eine GeForce 1070 (ti) nehmen. Grafikkarten sind leider aktuell teuer und werden auch nicht mehr im Preis sinken sondern weiter steigen.

      Wenn du woanders Geld sparen willst, dann könntest du statt auf Intel auf einen AMD Ryzen setzen. Durch das Mehr an Kernen sind sie recht zukunftssicher, zwar in Spielen einen Ticken langsamer aber dafür auch im Preis merklich günstiger. Ein Ryzen 5 2600 kostet nur knapp 200 Euro, ein Ryzen 7 2700X nur 300. Das ist je 100 Euro günstiger als das Intel Pendant.
      Mein Blog über Rollenspiele aller Art: Role Playing Computer Games
      Mein neuer und ergänzender Medien-Blog für Artworks, Fanart, Spiele-Cover, Screenshots und vieles mehr: Role Playing Video Game Art