Final Fantasy's Prototyp

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Sache ist tatsächlich schon ein sehr alter Hut. Der Prototyp-Trailer wurde in miserabler Qualität ja schon vor Jahren öffentlich gemacht, leider aber bliebs bei der abgefilmten Qualität. Aber die Infos im Text, da sind auch einige für mich neu. Da war wie immer mal die Vision größer als es die Umsetzung erlaubte. Bei Final Fantasy XV wird heute deshalb ein Fass aufgemacht :D
      Aber natürlich ist die Messlatte auch eine andere. Final Fantasy X ist vermutlich das linearste, aber vielleicht sogar der stärkste Ableger der Reihe.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog (Japanuary Special): Am Meer ist es wärmer

    • Ja, weil man heute alles von Anfang an mitbekommt. Damals ja nicht so wirklich bis gar nicht. Ausser man hatte ne Zeitung gekauft die dazu was geschrieben hatte. Damals konnten sich auch die Leute nicht so wie heute im Netz treffen ^^.

      Heut brauch man darüber auch nicht mehr reden. FFX war ja sehr gut wie es war, bei XV isses ja umgekehrt ^^. Das ja immer noch ne Baustelle.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Naja in FFX ist es ja nicht so tragisch, weil die Veränderungen nicht so groß waren.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Ursprünglich sollte FFX, das Spiel eine Klassische FF World Map haben. Gegner sollten wie in FFXIII für den Spieler sichtbar sein. Tidus sollte in seiner Hauptstadt Zanarkand sterben(von Sin getötet, nicht gesogen), und das für 1000 lange Jahre, und Yuna sollte ihn am Ende des Spiels ins Farplane schicken(wurde wegen The Sixth Sense verworfen). Die Ursprüngliche Fassung hatte ein Klassisches Levelsystem, das Spährobrett, war damals noch kein Thema. Tidus finde ich immer noch mit Schwarzen Haaren viel cooler. Das von Square entwickelte Play Online sollte als Informationsquelle dienen, wie zum Beispiel mehr über die Orte in Erfahrung bringen, infos zu Monstern usw. Auch das alte Logo gefällt mir etwas mehr, als das fertige.
      Eine Frage muss bei aller Zuneigung, die ich zu FF10 bis heute habe, erlaubt sein: Warum hat man dieses Konzeot nicht 1:1 so umgesetzt? Dann hätte FF10 tatsächlich das beste FF aller Zeiten werden können.
      "Lichterloh die Neugier brennt
      Geheim ist nur was keiner kennt
      Geheim ist nicht was einer weiß
      Der es weitersagt ganz leis"
      (Monika Ehrhardt)
    • Final Fantasy Union befasst sich mit Cut Content aus verschiedene Final Fantasy Teilen.



      Das Video gefällt mir, ich habe mir oft Videos von diesen Channel angesehen und mag sie sehr.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-