Anime-Plausch Ecke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mir ist egal wo SAO oder andere Animes laufen^^. Aber finde die Sendezeit um 23 Uhr, Allgemein sehr schlecht oder das z.B. Magi auf ProSieben maxx um 17 Uhr kommt, was mir da wieder zu früh ist xD .Wenn dann 20 Uhr oder wenigstens 22 Uhr find ich auch noch ok^^".
      Hatte die Folgen 3 und 4 von SAO, schon verpasst weil man ja mitten in der Woche ja auch raus muss und kann da nicht extra warten nur um nen Anime zu schauen xD .Wenn es Freitag oder Samstag wäre, dann find ich das halbwegs ok. Aber da laufen ja schon andere, die aber leider keine gute Wiederholungszeit haben, wenn die mal vorhanden sind, wie ich heute leider festellen muss xD .
      Klar könnte man noch auf die Mediathek zugreifen, falls das dann gestreamt wird ;P .
      Aber bin eher jemand, die lieber gleich dieses und jenes auf dem Fernseher anschaut. Weil ich entweder vergesse die Folgen in der Mediathek zu gucken bevor die nach einer Woche weg sind xD oder ich in einer Phase bin, wo ich mich erst überwinden muss den Anime zu gucken (falls jemand das kennt xD).
      Wenn es gleich im Fernsehen ausgestrahlt wird, fällt es mir etwas leichter, aber dann sind wieder diese schrecklichen Sendezeiten xD....... :D
      "Sei wer du bist, und sag, was du fühlst!
      Denn die, die das stört, zählen nicht- und die, die zählen, stört es nicht."
      von Theodor Seuss Geisel.

      Amor est pretiosior auro <3

      YouTube: ManaQues t

    • Das Ding ist, dass große Sender wie eben Pro7 niemals für Anime einen ihrer Sendeplätze für die Hautpeinschaltquoten hergeben werden.
      Sprich Primetime 20:15 usw.
      Daher war es abzusehen, dass SAO einen späten Platz bekommt.

      So beliebt wie SAO ist....der Titel hat letzten Endes nun auch schon ein wenig Zeit auf dem Buckel und die meisten, die sich für SAO interessieren, haben es schon gesehn.
      Deswegen halte ich selten was davon, wenn man Anime im TV zeigt, welche schon (lange) käuflich erwerbbar sind.
      Das zeigt auch wenig Eigeninitiative des Senders genauso wenig die Investitionsbereitschaft (Lizenzierung, Synchro etc).
      Zumindest bei ein paar Titeln bei MAXX hat man das cleverer gemacht und manche Titel vor Disc Release ausgestrahlt und dann veröffentlicht. (Tokyo Ghoul und Black Bullet z.b.)

      Ein Anreiz zum Einschalten ist in meinen Augen defintiv, wenn der Anime noch vor einer Disc VÖ im TV gezeigt wird.
      Wer den Anime bereits besitzt, braucht nicht mehr einschalten, zumal es eh nichts bringt wenn der-/diejenige keine Quotenbox hat.
      Das ist nämlich auch noch so ein Ding.....es gibt nur paar tausend (?) Quoten Boxen in deutschen Haushalten mit denen die Einschaltquoten errechnet werden.
      Der Haken ist: Wenn jetzt viele Animes schauen, welche aber keine Box besitzen und die, die eine Box besitzen nicht einschalten, resultiert das in schlechte Quoten.

      Vermutlich wäre das was im bereich Thema Datenschutz in Bezug auf fragliche Methode oder was auch immer, aber für wirkliche repräsentative Quoten müsste man jeden Haushalt messen (Kabel oder SAT)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lulu ()

    • Vor zwei Wochen war so ein GfK Mensch hier und wollte mich dazu bringen, ob ich nicht Lust hätte auch bei dieser Quotenmessung mitzumachen. Als ich dann erklärte, dass ich seit Jahren gar kein TV mehr schaue war er richtig entgeistert: "Wie, sie haben keinen Fernseher?", Ich: "Natürlich habe ich einen Fernseher, aber ich habe keinen normalen TV-Empfang sondern schaue seit Jahren nur über Internet". Da war der ziemlich baff, was mich wiederum überrascht hat, ich dachte inzwischen schauen viele, gerade Jüngere, kaum noch reguläres Fernsehen.
    • Das spielt auch noch mit rein, dass viele kein (normales) TV mehr schauen. Ich habe meinen Fernseher seit Monaten auch nur für Konsole/DVDs/BDs angemacht. Mein Receiver dagegen 'verstaubt'.
      Ändert trotzdem nichts an dem Fakt, dass zu wenige eine Quotenbox haben und vermutlich auch noch die 'falschen', welche kaum Anime konsumieren.
    • Stimmt wohl, aber SAO ist wohl auch erfolgreich genug dafür. Es wurde ja gesagt, dass dank den SAO Fans die dritte Staffel eine lange Season wird. Wäre die dritte nun genauso lang wie die anderen Seasons, also 24-26 Folgen, würde die Aussage wenig Sinn machen. Und nach den Leuten, die die Light Novel bis dahin schon gelesen haben, wären auch min. ~50 Folgen für dessen Inhalt nötig. Und da auch gesagt wurde, dass der Anime den kompletten Arc umfasst, sind ~50 Folgen schon sehr sicher.

      52 wäre ja schon das Maximum, wenn man von 12-13 bzw. 24-26 ausgeht, dann muss man auch von 48-52 Folgen ausgehen. Mein Fehler immer gleich von 52 zu schreiben. ^^

      Aber so viele Folgen ist auch ne Hausnummer, weil das bedeutet 1 Jahr lang SAO dritte Staffel, also bis September 2019 fast jede Woche eine neue Folge. Kann es kaum erwarten, noch nie so sehr auf eine neue Staffel einer Serie gefreut. :)
    • Mal etwas neues aus der deutschen Fansubbing-Szene: Crunchyroll hat damit begonnen Copyright-Takedowns an diverse Serverhoster zu versenden.
      Meine Gruppe wurde explizit für Re;Zero und Fate/Kaleid Liner angeschrieben, aber wir haben zur Sicherheit alle 18 Crunchyroll-Titel aus unserem Katalog entfernt. Gab einen ziemlich großen Aufschrei, einige Gruppen haben sich schon aufgelöst. Ist wohl einer der letzten Nägel im Sarg des deutschen Fansubs.

      Das kommt jetzt noch zusätzlich zu der Kontroverse bei der bekannt wurde, dass Crunchyroll ihr komplettes Entwicklungsteam nach Moldawien outsourced haben. Vom schlechten Management mal abgesehen. Dies ist auch der Grund, weshalb die Seite so viele Sicherheitslücken hat und die Entwicklung vom HTML5-Player kaum vorangeht. Dazu kommt die Tatsache, dass Crunchyroll, welches zu Ellation gehört und welches widerum im Besitz vom amerikanischen Provider AT&T ist und diese eine neue amerika-exklusive Streaming-Plattform namens VRV aufbauen und sich alle Entwicklungsfortschritte darauf konzentrieren.
      Ebenso kamen noch lustige Geschichten wie mit der Entwicklung der PlayStation-App ans Licht. Da sich eine PS4 in Moldawien anscheinend nicht so leicht beschaffen lässt, hat Crunchyroll extra ihre outgesourceten Entwickler nach San Francisco einfliegen lassen.

      Quellen, von mir selbst mal abgesehen:
      reddit.com/r/anime/comments/87…/?st=jfcy73hd&sh=2accedb0
      reddit.com/r/anime/comments/87…/?st=jfcy7pft&sh=607c4dea
      reddit.com/r/anime/comments/88…/?st=jfcxq66i&sh=b2ae1356
      twitter.com/Daiz42/status/979091919778336768

      Übersetzer bei Chinurarete Subs

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von marlex ()

    • Wenn Fansub-Gruppen in erster Linie dadurch motiviert sind, lizenzierte Titel zu bearbeiten und sich auflösen, wenn sie das nicht mehr können, tut mir das persönlich wenig leid. Ich bin durchaus ein großer Fan vom Grundgedanken der Fanübersetzungen aller Art, aber in den letzten Jahren scheint diese ursprüngliche Motivation in der Szene verlorengegangen zu sein. Wenn man diesem Hobby in erster Linie um seiner selbst Willen nachgeht, oder weil man zu eitel ist, um zu akzeptieren, dass die aktuelle Marktlage die Übersetzung und Verbreitung der meisten aktuellen Titel durch Fans zu großen Teilen obsolet gemacht hat, dann ist was falsch gelaufen. Die Reaktionen auf Reddit zeigen ja gut, dass diese Erkenntnis mittlerweile auch bei der Allgemeinheit gut Fuß gefasst hat.

      Hinzu kommt, dass die Seiten, die diese Abmahnungen erhalten haben, direkte Downloads angeboten haben, was natürlich umso problematischer ist. Im Grunde genommen ist es erstaunlich, dass das so lange stillschweigend geduldet wurde. Sicherlich sind Fansubs im Vergleich zu den illegalen Streaming-Seiten ein zu vernachlässigendes Übel, aber das rechtfertigt nicht die Ignoranz gegenüber dem existierenden Markt und letztlich dem Produkt Anime selbst. Statt das zu akzeptieren, benehmen sich viele der betroffenen Fansubgruppen wie schlechte Verlierer.

      Gibt genug alte Titel, die unlizenziert und nicht auf Deutsch verfügbar sind und es vermutlich auch nie sein werden. Daran scheinen aber die wenigsten Fansub-Gruppen Interesse zu haben. Schade eigentlich, das wäre nämlich meiner Meinung nach durchaus eine Existenzberechtigung.

      Wichtiger ist aber freilich, dass die rechtliche Grundlage geschaffen wird, die es ermöglicht, gegen die Streaming-Portale vorzugehen. Aber wo Geld im Spiel ist (viel Geld!), sind die Leute bekanntlich hartnäckig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blackiris ()

    • Nichts für Ungut, aber wenn Crunchyroll die Serien im Simulcast zeigt, dann sind sie für Deutschland lizenziert und meiner Erinnerung nach lassen Fansubber, die sich and en 'Kodex' halten, die Finger davon oder stellen im Falle einer Lizenzierung die Titel sofort ein. (kA ob der 'Kodex' noch existiert oder Änderungen dran vorgenommen wurden. Ich bin da auf dem Stand von vor kA wie vielen Jahren.)
      Da darf man sich nicht wundern, wenn man da irgendwann mal wegen Copyright angeschrieben wird.

      Außerdem ist hier Thema Fansub nicht gern gesehn, da hier im Anime/Manga Forum das Copyright respektiert wird.

      Über Probleme Seitens Crunchyroll darf sicherlich diskutiert werden. Allerdings ist hier kein Ort sich wegen zu Recht entfernte Fansubs, ganz besonders wenns sogar Rips von CR sind, zu beschweren.
      Aber das muss letztendlich Moderator Fayt entscheiden. Nur meine Meinung.

      edit: zu langsam bzw Blackiris hat das schöner geschrieben als ich ^^;
    • Beschweren tue ich mich in keinem Falle. Sehe das ja ähnlich wie ihr. Wollte lediglich auf das Thema aufmerksam machen und ggf. zur Diskussion anregen. Wusste aber auch nicht, dass Fansubs hier nicht diskutiert werden dürfen.

      Lulu schrieb:

      Nichts für Ungut, aber wenn Crunchyroll die Serien im Simulcast zeigt, dann sind sie für Deutschland lizenziert und meiner Erinnerung nach lassen Fansubber, die sich and en 'Kodex' halten, die Finger davon oder stellen im Falle einer Lizenzierung die Titel sofort ein. (kA ob der 'Kodex' noch existiert oder Änderungen dran vorgenommen wurden. Ich bin da auf dem Stand von vor kA wie vielen Jahren.)
      Der Eintritt von Crunchyroll in den deutschen Markt war ein riesiges Thema damals, insbesondere da die meisten Lizenzen sich noch auf Disk-Publishing beschränkten. Es gab einige Kodex-treue Gruppen, die die verschiedensten Argumente für das Ignorieren der Crunchyroll-Lizenzen dargelegt haben. Es hatte wohl auch nicht geholfen, dass der Leiter des deutschen CR Teams öffentlich verlauten ließ, dass Crunchyroll Fansubs nicht verfolgen lassen wird. Die Zeit ist nun offensichtlich vorbei.
      Abgemahnt hat Crunchyroll ja auch nicht, sondern lediglich das Entfernen der Inhalte gefordert. Da können sich die Betroffenen noch glücklich schätzen.

      Übersetzer bei Chinurarete Subs
    • Solange die legalen Streamingseiten keine Downloadmöglichkeit anbieten, sehe ich da generell keinen Grund geld zu investieren.
      Darum darf gerne Netflix ihren Service weiter ausbauen...da lohnen sich die paar euro wenigstens und man kann auch locker unterwegs schauen.
      Und was Netflix nicht hat, haben andere Quellen eben.
    • Dann erklär mir Mal was so schlimm daran ist, einen anständigen Service für sein Geld zu verlangen.
      Sollte man als in Deutschland lebender doch erst Recht nachvollziehen können...
      Wenn einem Crunchytroll keine Möglichkeit bietet die Serien ohne streaming zu schauen, ist das einfach traurig.
      Ich schaue z.B. viel beim Pendeln (was täglich an die zwei Stunden sind) und wenn ich das durchweg mit streaming stemmen müsste, wäre das selbst mit meinen 10GB LTE einfach eine Zumutung.
      Und dass ein Download Feature kein Problem darstellt zeigt die Netflix-App. DA kann ich dann meinen Beitrag leisten, weil der Service auch effektiv nutzbar ist.
      Für halbgare Sachen sehe ich nicht ein, auch nur einen Euro zu verlieren.

      Hier liest man zwra oft die Meinung, dass man eben unterstützen müsse was es gibt, und dann wird es ja vielleicht irgendwann besser, aber das hängt ja mit viel Wunschdenken zusammen.
      Und solange der Großteil Anime sowieso gratis im TV läuft, reicht mir da auch die jeweilige Aufzeichnung aufs Smartphone/Tab für unterwegs.
    • Klaro, genau wie der ach so mysteriöse HTML5-Player. ;P
      Hab in meinem Post ja schon vom Mismanagement erzählt. Das Crunchyroll Devteam konzentriert sich fast komplett auf VRV. Gibt auch einige Berichte aus der kürzlichen Anime Boston Convention aus dem Crunchyroll Panel, wo man die meisten Aussagen von Ellation mit "Bitte benutzt VRV" zusammenfassen konnte.
      Natürlich wird Crunchyroll sagen, dass solche Features in Arbeit sind. Mehr als PR Gelaber ist da aber auch nicht dahinter. Feature-technisch hat Crunchyroll echt ins Klo gegriffen.
      Shinryou von Crunchyroll Deutschland war erst letztens bei Ninotaku und hat gesagt, dass sie den HTML5-Player dieses Jahr noch erwarten. Sure. Genau wie die Jahre davor. :rolleyes:

      Übersetzer bei Chinurarete Subs
    • Cynism much? Kann deine Frustration verstehen, auch wenn ich das Gefühl habe, du suchst Gründe, um Crunchyroll zu hassen.Da hat sich einiges im Hintergrund abgespielt, was nicht so sauber war. Aber auch wenn VRV in vielen Belangen in letzter Zeit Priorität genossen hat, wird CR wohl kaum egal sein. VRV ist halt ein Service, der ganz neu gelauncht ist und nicht mit den Altlasten wie CR zu kämpfen hat, sprich, der wesentlich schneller entwickelt werden kann. Der HTML5-Player für CR muss zudem einfach mehr können – Dinge, die kein HTML5-Player auf dem Markt kann, weil Anime-Fans eine höhere Ansprüche haben, was Typeset angeht. Die meisten unterstützen ja nicht mal ASS, dazu muss man sich nur mal die Untertitel von beispielsweise Sentai anschauen.

      Das wird alles seine Zeit dauern aber ich bin mir sicher, dass die Arbeit daran nicht still steht. Wem der Service bis dahin nicht ausreicht, soll halt abwarten. (Gibt übrigens auch eine Windows App nebst vielen anderen, die solide laufen – damit braucht man die Website gar nicht erst besuchen.)