Als Letztes gesehen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bandersnatch

      Wow. Krasses Teil.
      Ich hab ihn erst nur gesehen wegen seines “Gimmicks” als interaktiven Film. Und das Ding hat mich ähnlich mitgenommen wie Heavy Rain damals. Hinter Bandersnatch verbirgt sich aber auch noch ein guter Film und besseres Writing als es ein David Cage je könnte.
      Ich hab den Film mit meiner besseren Hälfte gesehen und es war sehr spaßig gemeinsam den weiteren Verlauf der Handlung zu entscheiden.
      Ich werde den die Tage aber nochmal alleine schauen, um zu sehen, wohin mich meine eigenen Entscheidungen führen.

      Also jeder der einen Netflix Account sein eigen nennt, ist dieses kleine Erlebnis definitiv zu empfehlen.
      Hätte sicherlich auch einen eigenen Thread verdient. Aber...ich mach den nicht auf. 8)
    • The Dirt

      Hat mir echt gut gefallen. Und fuck ging da teilweise crazy Shit ab. xD
      Auch wenn ich persönlich keine connection zu Mötley Crüe habe, habe ich seit Straight Outta Compton einfach verdammt viel Spaß an solchen Musik Biopics. Muss mir dementsprechend auch mal Bohemian Rapsody genauer ansehen.
      Ich fande das Ende hatte einen erfrischend positiven Ausklang. Das ist es meistens ja nicht, wenn das Thema Drogen so omnipräsent ist.
      Aber am meisten war ich wohl überrascht, dass Machine Gun Kelly tatsächlich schauspielern kann.

    • Rurouni Kenshin Trilogy

      Ich habe nun endlich auch mal die Realverfilmung sehen können und bin total begeistert! Die ist einfach unglaublich gut gelungen! Das Schöne ist auch, dass einiges an Bonusmaterial mit bei ist bei den DVDs, bei dem man wirklich merkt wie viel Herzblut dadrin steckt. Das spürt man auch. Gerade die Kampfszenen sind wirklich sehr beeindruckend und wirken absolut authentisch. Ich finde es wirklich beeindruckend, dass es keine Stuntmen bei den Dreharbeiten gab.
      Die Story wurde wunderbar eingefangen in diesem 3 Filmen. Die Filmlänge war auch nicht gerade kurz mit 130 Min und normalerweise wäre diese Länge für mich bereits ein Kritikpunkt. Hier fand ich es beim dritten Teil auch am Ende ein wenig zäh aber letzten Endes hat man die Zeit uper gefüllt Es war abwechslungsreich und die Zeit fühlte sich auch so an, als ob es auch das maximal Limit gerade eingehalten hat. Noch paar Minuten länger und es wäre wohl wirklich zu lang geworden.
      Bin auf jeden Fall sehr begeistert. Die Chars hat man super umgesetzt, der Soundtrack war auch klasse... Eigentlich gibt es wirklich nichts negatives zu sagen über die Filme. Gewünscht hät ich mir nur zwei Dinge noch... beim Ende des zweiten Teils hät ich mir gewünscht, dass man das Gesicht des Meisters nicht sieht. Um eben noch weiter Spannung aufzubauen. Vor Allem so wie der dritte Teil anfing, hätte es nochmal intensiver gewirkt, wenn der Zuschauer gemeinsam mit Kenshin die Gestalt herausgefunden hätte. So ist es auch noch ziemlich cool, weshalb das kein wirklicher Kritikpunkt jetzt ist. Das andere hät nochmal was oben drauf gesetzt, finde ich
      Und beim Training im dritten Film würde ich mir wünschen, dass man es noch etwas verständlicher dargestellt hätte, wie er die neue Attacke lernt. Fand, dass das irgendwie unterging und einfach wirkte, wie die vorherigen Angriffe auch... Da hät ich mri daher noch ein klein wenig mehr Inszenierung gewünscht^^

      Rurouni Kenshin ist auf jeden Fall der Beweis, dass Realverfilmungen zu Anime/Manga Serien eben doch funktionieren können. Ich freue mich schon enorm auf die neuen beiden Filme, die nächstes Jahr rauskommen sollen! Ich hoffe so sehr, dass diese bei uns auch wieder auf DVD rausgebracht wird! Vor Allem hoffe ich, dass man auch die selben Synchronsprecher gewinnen kann. Die Synchro ist nämlich einsame Spitze! Die muss icht echt nochmal extra loben. Ganz große klasse, was man da abgeliefert hat. Auch von der Übersetzung her. Wunderbar, wie man gewisse Eigenarten übernommen hat! ...Oro xD
      Nun bin ich gehyped auf die neuen beiden Filme! Glaube die würde ich mir sogar im Kino anschauen, falls diese bei uns im Kino laufen sollten, wo ich erstmal dran zweifle, immerhin hat mans bisher noch nicht einmal auf die Reihe gekriegt die Anime Serie bei uns auf DVD rauszubringen...^^
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage




    • Habe nun auch endlich die beiden Largo Winch Filme gesehen und stelle gerade verwundert fest, was das fürn großes Franchise in Wirklichkeit ist. Gibt sogar eine Serie, die ich nun echt gerne sehen würde aber die scheint es bei uns leider nicht auf DVD zu geben
      Bin jedenfalls sehr positiv überrascht von den Filmen. Gefielen mir beide richtig gut. Bei Teil 1 wirkte es noch sehr, als ob man versucht eine neue Art James Bond zu kreieren. Bei Teil 2 bekam das Ganze allerdings eine ganz eigene Existenz. Gerade die sehr sympathischen Chars heben die Film empor. Es hat einfach Spaß gemacht den Rollen zuzuschauen, egal ob Antagonist oder Teil der "Largo Gruppe" . Etwas sehr positives ist auch, dass man in beiden Filmen mit dem Plottwist überraschen konnte. Ich war in beiden Teilen wirklich überrascht. Ich hatte eine Menge Möglichkeiten in Kopf aber die, die tatsächlich kamen, an diese dachte ich nicht eine Sekunde und das ist wirklich eine Kunst für sich. Es gibt nur sehr selten noch Filme, denen ich beim Plottwist so ahnungslos auf dem Leim gehe.
      Die Action Szenen waren auch sehr unterhaltsam. Natürlich etwas übertrieben, was der gute largo fürn Überkämpfer ist aber es wirkte jetzt auch nie zu absurd, da er auch stets ordentlich auf die Fresse kriegt^^
      Aber auch davon abgesehen weiß die Story in vielen Punkten zu überzeugen. Die ruhigen Momente sind genauso unterhaltsam wie die Actionreichen. Die Balance ist gut. Die schauspielerische Leistung find ich auch recht gut. Habe nicht wirklich was zu bemängeln an den Filmen.
      Schade, dass die Filme wohl nicht so erfolgreich waren. Hätte gerne noch einen dritten Teil gesehen. Da da aber noch nix kam, gehe ich mal von aus, dass der Erfolg einfach aus bliebt... Da konnte wohl auch der Name Sharon Stone nichts mehr retten. Sehr schade
      Dann wollen wir mal die 100 Min Bonus Material noch schauen : D
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • Hat jemand zufällig schon den neuen Hellboy: Call of Darkness gesehen?
      Hatte gar nicht mitbekommen dass der schon im Kino lief und am 23 August auf DVD erscheint.
      Die beiden ersten Teile waren super, aber würde gerne wissen wie das neue Reboot ist, weil ich da etwas skeptisch bin^^
      "Sei wer du bist, und sag, was du fühlst!
      Denn die, die das stört, zählen nicht- und die, die zählen, stört es nicht."
      von Theodor Seuss Geisel.

      Amor est pretiosior auro <3

      YouTube: ManaQues t

    • Cibi-Sora schrieb:

      Hat jemand zufällig schon den neuen Hellboy: Call of Darkness gesehen?
      Hatte gar nicht mitbekommen dass der schon im Kino lief und am 23 August auf DVD erscheint.
      Die beiden ersten Teile waren super, aber würde gerne wissen wie das neue Reboot ist, weil ich da etwas skeptisch bin^^

      Also die Kritiken waren relativ niederschmetternd und an den Kassen war der Film wohl auch nicht wirklich profitabel. Millennium und Lions Gate wollten hier wohl einfach ohne viel Sinn und Verstand einen R-Rated Hellboy der auf Action und Oneliner setzt. Ich kanns mir auch nicht vorstellen, dass der Film so eine Gurke ist, aber der Tenor geht wohl wirklich in diese Richtung.

      Ich sehe ja David Harbour sehr gerne und werde den Film alleine deswegen mal schauen. Aber natürlich wird denke ich der beste Hellboy Ron Perlman bleiben. Die Hellboy-Reihe von Guillermo del Toro wird für immer unvollständig bleiben was mal wieder zu seiner persönlichen Historie passt. Von dem, was er alles so geplant hatte, hat er relativ wenig zu einem Ende gebracht.

      "5.7 billion people, man. I can't even imagine. But don't sweat the small stuff. Just save the girl, and you're set for life! It's the dream of every otaku!" -Daru

      Zuletzt durchgespielt: Crisis Core FFVII: 7,5/10, My Friend Pedro: 6/10, Darksiders III: 7/10


    • @Somnium
      Auweia das klingt gar nicht gut^^"
      Werd mir auch meine eigene Meinung bilden, hatte eigentlich vor den Film zu kaufen, aber ich werd dann lieber warten und den ausleihe oder wenn er im Fernsehen läuft.

      Perlman war echt perfekt! :D
      Arg das del Toro es nicht zuende gebracht hat, hinterlässt so ein unzufriedenes tiefes Loch in mir xD
      Sie hatten ja nach dauernd hin und her es soweit geschafft, an Teil 3 zu planen, aber irgendwer war dann im Streit und haben es dann endgültig gecancelt. Hatte es leeeetztes oder vorletztes auf Gamona gelesen und woanders noch.
      "Sei wer du bist, und sag, was du fühlst!
      Denn die, die das stört, zählen nicht- und die, die zählen, stört es nicht."
      von Theodor Seuss Geisel.

      Amor est pretiosior auro <3

      YouTube: ManaQues t



    • Weihnachten habe ich nun endlich Vaiana gesehen!
      Der Film ist einfach nur großartig! Ich habe mich teilweise auch ziemlich an die Eiskönigin erinnert gefühlt, was wirklich was gutes ist. Ich liebe die Eiskönigin! Vaiana fühlte sich für mich wie eine Art "sommerliche Version" davon an oder sowas. Es hat einfach ein ähnlichen Aufbau gefühlt.
      Ich finde die Chars auch absolut großartig. Die sind mir alle sehr schnell ans Herz gewachsen! Ganz besonders dieses grenzdebile Hühnchen xD Wie großartig ist das denn bitte? xD Und allgemein passte das Zusammenspiel der Chars einfach großartig. Auch der Ozean war einfach super sympathisch.
      Ganz besonders spannend finde ich, dass es mal ein Film ist, wo es einfach mal keinen wirklichen "Bösen" gibt. Das ist einfach echt erfrischend! Und vor Allem auch, dass es kein Liebeskram hier gab. Ich meine es spricht an sich nichts gegen sowas aber gefühlt findet man sowas in einfach JEDEM verdammten Spiel, egal welches Genre, egal welcher Thematik, hauptsache man quetscht da irgendwo irgendwas ind er Richtung rein, egal ob mans braucht oder nicht... Da finde ich es großartig, dass ausgerechnet Disney einfach mal einen anderen Weg einschlägt, jedoch ohne das typische "herzliche" zu vernachlässigen.
      Die Songs konnten mich auch von Anfang an begeistern! Und gott Tommy fucking Morgenstern als Riesenkrabbe! Wie großartig ist denn das bitte?! Ich wusste vorher nicht mal, dass dr Typ sogar singen kann... und dann auch noch so gut! : D Hier hat er definitiv wieder bewiesen, was für ein großartiger Synchronsprecher er einfach ist! Allgemein ist die Synchro wirklich gelungen. Lediglich Dwayne Johnsons Stimme wurde hier vielleicht nicht ebenbürtig vertont aber ganz ehrlich gesagt ist das auch wirklich schwer... Ich wüsste jetzt spontan auch keinen deutschen Sprecher, der da perfekt passen würde. Dafür passte es bei den Gesangspassagen recht gut, obwohl ich mit Andreas Bourani jetzt eigentlich nicht viel anfangen kann. Dass er ein guter Sänger ist, hat er hier aber durchaus bewiesen, unabhängig ob man seine Musik jetzt mag oder nicht.
      Aber auch visuell ist der Film eine Wucht! Die ganzen Meer Szenen! Oder auch die Riesenkrabbenszene! Oh Gott! Wie wunderschön und einfach nur unglaublich toll inszeniert alles! Hach ich liebe den Film!^^
      Ich muss auch zugeben, dass die Riesenkrabbeszene allgemein mein Highlight des Filmes ist. Nicht nur wegen Tommy Morgenstern, sondern eben auch wegen dem Song selber, der visuellen Inszenierung und ich liebe die Krabbe allgemein! Ein großartiger Char! Und die kleine Anspielung am Ende liebe ich einfach nur! :D
      Hach Disney kann es eben doch noch, wie sie immer wieder beweisen! :) (Auch wenn ich trotz Allem handgezeichnete Filme sehr vermisse)
      Zum ersten Mal werde ich mir hier wohl sogar einen Film freiwillig nochmal auf Englisch anschauen. Habe bissel bei Youtube nach den englischen Songs geguckt, vor Allem, weil ich die Original Version von Dwayne johnson hören wollte zum Vergleich. Und das passiert wirklich sehr selten aber das ist mal ein Disney Film, wo mir sogar die englischen Version wirklich richtig gut gefallen! Normalerweise finden ich die deutschen Versionen stets besser, da bei den englischen ja doch gerne irgendwelche Charts Leute herangezogen werden, die einfach nicht passen und eher so... naja... klingen... Bei Die Eiskönigin war das ja auch so... Die englische Version find ich klingt da echt nicht so berauschend... Die deutsche Version ist sowas von um Meilen überlegen, wie ich finde. Hier bei Vaiana wirkt das aber alles sehr ebenwürdig und gleich auf. Werde ich daher wohl wirklich al demnächst machen und mir den Film nochmal auf Englisch anschauen. Bock den nochmal zu gucken habe ich eh! : D

      Von mir bekommt der Film definitiv eine 10/10! Erwartungen und Hoffnungen sind bei WEITEM überboten! ^^
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • @Weird
      Gut dass du dir es doch noch auf englisch ansiehst! :)
      Die Krabben Szene ist wirklich die beste xD

      Ich hab den Film jetzt zum dritten mal in diesem Jahr gesehen und der macht einfach nur gute Laune^^
      Ich bin mit der gesamten Synchro sehr zufrieden, ausser das Huhn hat mir nicht so gefallen, hätte lieber ihr Haustier als Begleiter gesehen^^
      "Sei wer du bist, und sag, was du fühlst!
      Denn die, die das stört, zählen nicht- und die, die zählen, stört es nicht."
      von Theodor Seuss Geisel.

      Amor est pretiosior auro <3

      YouTube: ManaQues t

    • Knives Out - Mord ist Familiensache

      So bin gerade aus dem Kino raus und muss sagen, das ich nicht erwartet hätte das mich der Film so gut unterhalten würde. Ich muss auch sagen das ich nicht unbedingt ein Fan von Filmen mit Daniel Craig bin, aber diese sehr britische Komödie hat bei mir eine Punktlandung hinterlegt. Lacher gibt es weniger diese sind dafür messerscharf und punktgenau. Daniel Craig als etwas schrulliger Privatdedektiv mit der Familie als Konterpart spielen ein verzückendes Katz und Maus Spiel. Wer den Film genau verfolgt kann sich das Ende mehr oder minder zusammenreimen, Hinweise werden genug im Film verstreut, auch wenn nicht jeder in der Deutschen Sprache so verständlich ist wie vermutlich in der englischen. Der Film endet nicht wirklich überraschend im Bezug auf den angestrebten Ausgang, aber dafür hinsichtlich des Wie. Ein wirklich schöner Film den ich sehr genossen habe. ^^
    • Fayt schrieb:

      Knives Out - Mord ist Familiensache

      So bin gerade aus dem Kino raus und muss sagen, das ich nicht erwartet hätte das mich der Film so gut unterhalten würde. Ich muss auch sagen das ich nicht unbedingt ein Fan von Filmen mit Daniel Craig bin, aber diese sehr britische Komödie hat bei mir eine Punktlandung hinterlegt. Lacher gibt es weniger diese sind dafür messerscharf und punktgenau. Daniel Craig als etwas schrulliger Privatdedektiv mit der Familie als Konterpart spielen ein verzückendes Katz und Maus Spiel. Wer den Film genau verfolgt kann sich das Ende mehr oder minder zusammenreimen, Hinweise werden genug im Film verstreut, auch wenn nicht jeder in der Deutschen Sprache so verständlich ist wie vermutlich in der englischen. Der Film endet nicht wirklich überraschend im Bezug auf den angestrebten Ausgang, aber dafür hinsichtlich des Wie. Ein wirklich schöner Film den ich sehr genossen habe. ^^
      War ebenso mein zuletzt gesehener Film. Bin ehrlich gesagt ohne große Erwartungen ins Kino gegangen, einfach weil ich nicht gerade ein großer Filmliebhaber bin (was man nicht alles für seine Freunde tut :P )
      Umso mehr hat es mich letztlich überrascht, dass ich den Film eigentlich sogar sehr gut fand.
      Bei dem Fettgedruckten stimme ich Fayt zu, der "Plot Twist" ist eigentlich gar keiner, solange man den Film aufmerksam verfolgt. Nichtsdestotrotz ein gutes Ende für einen guten Film, auf alle Fälle zufriedenstellend. :)
      "The time I was able to spend with you: It was like memories of pure light." ♡
    • Habe Knives Out tatsächlich auch erst diese Woche gesehen, und war auch eher überrascht. fand den auch echt gut.^^
      Habe ihn auf engisch gesehen, der Plottwist kam jetzt echt nicht sooo überraschend.

      Ich habe tatsächlich inzwischen die meisten Filme gesehen die so für einen oscar monimiert wurden, was bei mir eigentlich nie der Fall ist. Habe da höchstens immer nur einen gesehen.

      Ich könnte mich da auch nicht entscheiden, aber ich denke ich würde es doch an Joker geben, oder an 1917.

      1917 habe ich letztes Wochenende gesehen und selten war ich im Kino so intensiv mittendrin. Die ganze Stimmung ist einfach sehr besonders, alles nur weil es keine sichtbaren Cuts gibt. Man folgt den beiden Hauptcharakteren halt von Anfang bis Ende hindurch. Da blieb keine Ruhepause, man ist nonstop gefesselt.
      Das obwohl ich gar nicht mal so der Kriegsfilmfan bin.^^

      Bei Joker liegt es glaube ich echt grösstenteils an der Performance von Phoenix. Der Oscar darf echt nur an ihn gehen wie ich finde.

      Meine kleinen Minireviews 2020
      Currently playing: Sundered
      Most Wanted: The Last of Us Part II



    • Aruka schrieb:

      Bei Joker liegt es glaube ich echt grösstenteils an der Performance von Phoenix. Der Oscar darf echt nur an ihn gehen wie ich finde.
      Bekomme immer noch abartige Gänsehaut, wenn ich an die ganzen Lacher denke. Was Joaquin Phoenix da in der Rolle als Joker geleistet hat verdient allergrößten Respekt.
      "The time I was able to spend with you: It was like memories of pure light." ♡
    • Heute hat mich die Nostalgie der Kinderheit ins Kino getragen. Ich habe mir heute Greta Gerwigs Version des Romans Little Women von Louisa May Alcots gesehen. Nostalgie weil mich die Geschichten einer fröhlichen Familie dazu motivierten, mir die neue Realverfilmung dieses Klassikers amerikanischer Literatur anzuschauen. Ich fand den Film sehr stimmungsvoll. Er behielt sich die Leichtigkeit die ich aus dem Anime her kannte und wirkte trotzdessen wesentlich schwermütiger durch die wesentlich konkretere Darstellung von Beths Tod. Die Charaktere wirkten auch weniger idealisiert und deutlich realistischer, besaßen deutlich mehr Kanten. Ich mochte die episodischen Wechsel von Gegenwart und Vergangenheit und die Form der Erzählung der Geschichte von Joe March und ihren Schwestern. Trotz des Ausgangs lässt mich der Film in tiefer Melancholie zurück. Im großen und ganzen muss ich aber sagen das der Anime mir nach wie vor mehr gefällt. Es gibt weniger Auslassungen der Krieg steht hier sogar noch stärker im Fokus als in der Realverfilmung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fayt ()