Als Letztes gesehen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Als Letztes gesehen

      In Anlehnung an den Videospiel-Thread "Als Letztes durchgespielt" dachte ich mir wäre ein Film-Pendant gar nicht schlecht! Warum? Naja, nicht jeder hat halt Lust einen Film komplett zu reviewen und diesen dann als Post im Movie-Bewertungsthread hochzuladen. Hier braucht ihr also nur das Cover und eine kurze Meinung aus 2-3 Sätzen posten! Ich persönlich verspreche mir so vielleicht einige kleinere Diskussionen oder Anreger. Besteht größeres Interesse an einem Film, so kann man ja nach wie vor über ein Review im Berwertungsthread nachdenken ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nero ()

    • Vor gut einer Stunde beendet:

      Passwort: Swordfish



      Hat mir überraschenderweise sehr gut gefallen! Wobei mich das nicht hätte wundern dürfen, denn ich liebe Travolta in der Rolle des Antagonisten^^
      Die Beweggründe Travoltas für seine Taten waren allerdings auch mal etwas anderes ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nero ()

    • Nette Idee. Das bringt mich auch auf eine.^^

      Gestern gesehen:

      Verbrechen und andere Kleinigkeiten


      Ein sehr ernster und schonungslos realistischer Film.
      Mit Ausnahme von der aussergewöhnlichen Erzählart und dem schönen Ende allerdings sehr enttäuschend. Und das obwohl von Woody Allen. D:
    • Gerade eben zu Ende gesehen:

      Waltz with Bashir



      Ein fantastischer Film! Visuell, stilistisch und akustisch äußerst beeindruckend 8o

      @Sedeux, Final Radio

      Ihr beide seit ja auch immer mal wieder an ungewöhnlichen Filmen, weit ab vom Mainstream interessiert - falls ihr diesen Film noch nicht gesehen habt, dann solltet ihr das unbedingt nachholen!
    • @Nero: Danke für den Tipp! Habe schon viel über den Film gehört, und werde ihn mir dann in nächster Zeit auch mal sicherlich anschauen :)

      Habe diese Woche mir 2 Filme angeschaut:

      Dirty Harry


      Der Film behandelt auf eine sehr spannende und intelligente Weise die Rechte von Mörderern und Opfern!
      Sehr unterhaltsam und die coole Perfomance von Eastwood setzt dem ganzen noch die Krone auf! Klare Empfehlung.

      Fear and Loathing in Las Vegas



      What the ... ? Ziemlich sinnlos und wohl eher als Drogenfilm gedacht... Hat jemand anders mal den Film gesehen? Was denkt ihr? Keine Empfehlung!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nero ()

    • Der Film ist zwar einzigartig und sehr fantasiereich gedreht, doch der Film konnte mir nichts sagen und hat mich nur verwirrt! Es gibt keinen roten Faden und der Film bewegt sich nirgendwo hin. Trotz der sehr guten Darbietungen von Depp und Del Toro, gibt der Film dir nur ein sehr merkwürdiges Gefühl im Kopf und oft fragt man sich: Was zur Hölle sehe ich da gerade?
      Trotzdem gibt es ja viele Anhänger dieses Filmes und kann ich den Appeal des Filmes verstehen... Vielleicht gefällts dir ja trotzdem, Nero^^
    • So, mit Snatch bin ich nun auch durch^^

      Snatch



      Der Film ist wirklich recht merkwürdig, bietet aber eine ganze Reihe interessanter Charaktere, vor allem Brad Pitt ist klasse (auch wenn man kaum etwas versteht, von dem was er sagt^^). Ansonsten hat mich der Film aber nicht wirklich überzeugt - er ist zwar sehenswert, aber nicht mein Fall. Lustig fand ich den Film überhaupt nicht, auch wenn einige Dialoge echt abgefahren waren^^

      Naja, "So finster die Nacht" wird sicherlich besser werden =)
    • Ich mag Fear and Loathing, aber man muss sich schon auf den Film einlassen, weil er so ungewohnt erzählt. Der ganze Film fühlt sich nicht so sehr nach einer klaren Geschichte an, sondern fast zufällig und ich kann durchaus verstehen, wenn das nicht jedermanns Sache ist. Aber abgesehen davon hat er auch zwei hervorragende Hauptdarsteller zu bieten, die mal urkomisch und mal verdammt deprimierend sind - wenn sonst nichts, ist es auf alle Fälle ein Erlebnis.
      In einer Randbemerkung, ich bin auch ein großer Dirty Harry Fan, aber ob ich einen Actionfilm, der Pate für diese brilliante Szene stand als ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Justizsystem verstehen will, bin ich mir nicht so sicher;)
    • Fear and Loathing in Las Vegas



      Hmm, der Film ist wirklich sehr gewöhnungsbedürftig! Das Schauspiel der beiden Protagonisten ist zwar großartig, aber der Rest des Films ist doch sehr obskur und absonderlich. Meinen Nerv hat der Film zumindestens nicht getroffen, auch wenn ich den Anfang mit den Fledermäusen klasse fand. Auch habe ich zum Ende hin immer mehr das Interesse an dem Streifen verloren, da er einfach zu lang für meinen Geschmack war. Naja, sehenswert ist er dennoch und das vor allem dank seiner Andersartigkeit ;)
    • Nene, alles ganz legal - hab so eine Mitgliedskarte von der Videotheck, wo man recht viel Geld spart, wenn man mehr als einen Film ausleiht...was sich ohnehin nur lohnt, wenn man recht oft Filme sieht, wie ich zum Beispiel ;)

      Ansonsten erhalte ich viele Filme über einen Bekannten, der in der Verkaufsbranche für DVDs tätig ist und darüber hinaus eine riesige Sammlung an Filmen besitzt =)
    • Ich mochte ihn sehr gerne, (habe ihn mir sogar auf DVD geholt), aber er ist etwas verwirrend anzusehen, zumindest ging es mir so. Das Gute ist, dass er selbst als ich verwirrt war noch so unterhaltsam war, dass ich ihn weiter ansehen wollte, wenn man sich drauf einlassen kann ist es wahrscheinlich am beste, beim ersten Sehen einfach alles auf sich zukommen zu lassen und nach dem Film oder beim zweiten Mal mit dem Puzzlen anzufangen;) Aber auf alle Fälle sehenswert, finde ich, sehr atmosphärisch und spannend.