[PS3/360/PC] Dragon's Dogma

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. Ico war seinerzeit auch nicht beliebt(auch wenn es gut bei der Fachpresse rauskommt) und heute wirds als Juwel gefeiert, erst beim Re-Release hat sich das Spiel wirklich gut verkauft. ZUm einen: War es der gleiche Tester? Zum anderen: Evtl können die Leute heute dieses Spiel besser wertschätzen. Ich weiß auch nicht, warum es dir einfach so unglaublich schwer fällt, das sich nicht immer alles um Nostalgie und Retro-Hippster dreht, sondern die Leute die Spiele für das wertschätzen, für das was sie sind.

      2. Ganz anderes Thema - Izanagi hat an diesem Punkt aber Recht. Ich war damals beim Release zu Dragons Dogma dabei, weil es für mich eines meiner Meisterwartesten RPGs war, und dadurch das es so eine große offene Welt hat, kamen scharrenweise Skyrim-Vergleiche wo ich viele Kommentare zu gelesen haben, das die Leute kein 08/15-billig-weeabo-Skyrim-Edition zocken wollten. Das ist mir damals unglaublich Sauer aufgestoßen, weil vorallem für Leute, die das Spiel gespielt haben, ersichtlich war, das der Vergleich gar nicht so groß da war...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LightningYu ()

    • Dragons Dogma finde ich toll, habe es aber leider auf PS3 nie beendet. Und war vermutlich nicht mal so weit, weil ich gerne in der Gegend rumgelaufen bin, Abenteuer erlebt habe und auch oft plötzlich gestorben (was mich schon gefrustet hatte, aber auch erst den Reiz ausmachte).

      Hat denn jemand hier bei DD schon den Magier gespielt? Hatte mir da ein Video angesehen und die Zaubersprüche sahen toll aus...wie Tornado oder Meteor! Selbst diese Blitz-Peitsche war toll!
    • Gespielt wirklich? Nein. Ich habe ihn angetestet, und ich muss ehrlich sein, ich fand ihn bei meiner Anspielsession, zumindestens im Vergleich zu den anderen Klassen, ein wenig langweilig. Will das aber auch nicht fest behaupten. Ich hatte halt mit meinen Schurken-Klassen zuviel Spass...

      Und ja, das war das HIGHLIGHT des Spieles für mich. Manche mögen sagen, es waren die Monster-Fights, und ja die waren auch kewl. Was ich geliebt habe an dem Spiel war das Reisen durch das Land, und das man sich dementsprechend, vorallem vor den Nächten, immer vorbereiten musste. Wer sich in die Nacht einfach so reingestürtzt hat, ohne sich Gedanken drumm zu machen, hat schneller mal den Löffel abgegeben. Natürlich ist das seit Dark Arisen etwas anders, weil man mit Dark Arisen dann den permanent Teleportstein eingeführt hat, was vieles von diesen Reisen plus vorbereiten ausgekurbelt hat, weil man one-time-portal-stones für wirklich schwierige Situationen aufbewahrt hat, wo es knifflig wurde.
    • LightningYu schrieb:

      1. Ico war seinerzeit auch nicht beliebt(auch wenn es gut bei der Fachpresse rauskommt) und heute wirds als Juwel gefeiert, erst beim Re-Release hat sich das Spiel wirklich gut verkauft. ZUm einen: War es der gleiche Tester? Zum anderen: Evtl können die Leute heute dieses Spiel besser wertschätzen. Ich weiß auch nicht, warum es dir einfach so unglaublich schwer fällt, das sich nicht immer alles um Nostalgie und Retro-Hippster dreht, sondern die Leute die Spiele für das wertschätzen, für das was sie sind.
      Ja, das ist einer dieser seltenen Fälle, wo die Tests relativ richtig waren, das Spiel dann nach Jahren irgendwie Kult wurde und alle Tester dann "zugeben mussten", dass ihr damaliger Test "falsch" war.

      Sorry, ich habe Ico & Shadow of the Colossus auch noch irgendwie auf meiner Sammelliste aber spielerisch interessieren die mich eigentlich null, genauso wie der Nachfolger. Ich hasse Begleitmissionen in Spielen und Ico ist das ganze Spiel so. Die Titel polarisieren also durchaus, nur es traut sich keiner Kritik anzubringen, weil sie jetzt so abgefeiert werden.
      Ist bei The last Guardian letztlich nicht anders. Die Fans feiern es als "bestes Spiel aller Zeiten", der große Rest zuckt mit den Schultern. Der Titel polarisiert, es gibt entweder diejenigen, die es abfeiern oder diejenigen, die die spielerischen Macken sehen und ziemlich schlecht werten. Irgendwas in der Mitte gibt es kaum.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Die Spiele werden ja nicht des Gameplays wegen gemocht, sondern aufgrund der jeweils einzigartigen Atmosphäre und weil sie einfach anders/besonders sind, kein Mainstream. Ich kenne jedes einzelne und ja, die Steuerung ist in jedem Titel eher ungewöhnlich umgesetzt, die Technik als auch die Performance bestenfalls zweckmäßig, aber trotzdem haben sie eine gewisse Sogwirkung, der man sich nicht so schnell entziehen kann, wenn man sich darauf einlässt.

      Wer nicht in der Lage ist, mit den offensichtlichen Mängeln zu leben, verpasst daher einige wirklich gute Spiele. Ändert aber natürlich ganz klar nichts daran, dass diese Mängel durchaus vorhanden sind. Es bleiben aber trotzdem absolute Ausnahme-Titel, trotz der Probleme. Der 4players-Test zu The Last Guardian zum Beispiel ist sehr gut ausgefallen. Allerdings werden die Probleme, wie Performance und Kamera-Zicken dennoch angesprochen, fließen aber nur sehr wenig mit in die Wertung ein, was ich persönlich völlig in Ordnung finde, denn wie gesagt, würden die Leser des Tests bei niedriger Wertung wahrscheinlich nicht zugreifen und so halt schlicht ein sehr gutes Spiel verpassen.
      Fliegen ist gar nicht so schwer, wie man denkt:

      Man muss sich nur auf den Boden schmeißen und vergessen aufzuschlagen!
      ____________________________________________________________

      :zidane/ "Wann machen wir denn mal 'nen Rundflug oder so?" :steiner/ "K-Kerl!"
    • Ich denke einfach, ein Spieletest eines allgemeinen Spielemediums, also nicht so ein Spezialfall für eine bestimmte Interessensgruppe wie JPGames, sollte für die Allgemeinheit testen.

      D.h. Spiele wie Ico, Shadow od the Colossus oder Last Guardian sind gute 70er. Denn ein 70er bedeutet, dass Fans(!) den Titel sehr gut finden können. Sogar 60er Wertungen fallen da noch rein.
      Ich persönlich habe schon sogar mit 50er Titeln meinen Spaß gehabt.

      Die Last Guardian Wertungen haben wie bei Breath of the Wild bei mir immer diesen schalen Beigeschmack, dass sich die Wertung dem Hype und den lautstarken Fanboys beugt. Während in Wirklichkeit das Interesse gar nicht sooo riesig ist, wie dann am Ende ja auch oftmals die Verkaufszahlen zeigen, die meist nicht wirklich großartig ausfallen.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Weißt du Spiritogre, die Art und Weise, wie du immer argumentierst, ist so dermaßen Ironisch das es schon wieder Zynisch ist. Weil wenn ich deine erste Antwort zu meiner Aussage zusammenfasse, steht eigentlich nur "Ich, ich und ich". Ich interessiere mich dafür nicht, ich hasse das, aber die Kritiker trauen sich nicht, weil es so stark polarisiert wird.

      Du strebst eine gerechte, objektive Meinung an und siehst eine sehr subjektive, persönliche Meinung als Falsch an, die Ironie an dieser Sache ist jedoch,d as du so dermaßen Selbstzentriert bist, das du deine persönliche Meinung pauschal als Universelle Wahrheit wahrnimmst. Das Zynische ist, es könnte sich vor dir der ehrlichste & objektivste Mensch stellen, der dir alle Grunde bis auf das kleinste Detail schildert, warum das Spiel aus objektiver Sicht Top oder Flop ist, du würdest die Antwort nicht akzeptieren wenn sie nicht deiner eigenen entspräche. Und das ist die Zynie dahinter. Weil du wie die Leute bist, die den Freien Willen anpredigen bzw. nichts mehr wünschen würden, das der Freie Wille präsenter und wichtiger ist, aber durch diese starke selbszentrierung und das misstrauen gegenüber seinen Mitmenschen, nie möglich sein wird den Freien Willen zu sehen & akzeptieren, selbst wenn man ihn noch so vor die Nase wirft.

      Die Leute feiern Last Guardian als bestes Spiel allerzeiten, weil für ihr empfinden es womöglich das beste Spiel allerzeiten ist. Das ist eine sehr persönliche, subjektive Ansicht, deren du einfach nicht absprechen kannst, sondern einfach mal zu akzeptieren hast. Denn die wirklich pauschale, universalle Wahrheit hinter Videospielen ist, das sie wie so vieles im Leben, einfach mit dem persönlichen Geschmack zu tun hat. Und das ist auch der Grund, warum es soviele Wertungen und Ansichten gibt, bei diversen Titeln, wo es zwischen "ich mag es" und "ich mag es nicht" abdriften. Du könntest mir einen Ingwer-Tee vorsetzen, ich mag einen Ingwer-Tee einfach nicht, egal wie du ihn zubereitest oder sonst etwas, - ich werde Ingwer-Tee einfach nicht mögen. Das hat mit meinen Geschmack zu tun. Menschen teilen sich viel, sie sind auch individuell. Und das ist auch der Grund, warum dein Vorschlag einfach nicht funktioniert. Du gibst Ico eine 70% weil dir persönlich etwas nicht gefällt oder dir etwas fehlt, die Menschen die aber eine gerechtfertigte 90% Wertung sehen sind es aber eben genau das komplette Zusammenspiel, was das Spiel so gut macht, und alles was du dir evtl hinzuwünschen würde, würde das Spielerlebniss verfälschen. Ich könnte mich bspw auch über Dark Souls auslassen, das man zu wenig Substanz in der Storyline ist, und diese quasi nur aus Theorien und Itembeschreibungen besteht, und hätte vielleicht auch lieber einen Witcher 3 ansatz, würde aber Dark Souls mehr wie Witcher werden, dann würde das Spiel den Reiz an dem Puzzlen der Lore durch Itembeschreibung einfach seinen Reiz verlieren. Würde bspw Ico nicht dieses sehr ruhige Verhältniss, wo du einen weiteren Charakter begleitest und nur quasi übers Händchenhalten kommuniziert werden, wäre es nicht Ansatzweise die Erfahrung die es bietet. Und du hast einfach zu akzeptieren, des die Leute es so sehen, ohne den Menschen ihren freien Willen, ihre Meinung und ihren Geschmack abzusprechen, weil das ist Menschverachtend, das ist absolut Respektlos.

      Und um auf den Punkt zurück zu kommen, weil Spiele so Geschmacksabhängig sind, würde dein System auch nicht funktionieren. Weil jemand der kein Interesse an der Spielereihe oder Genre hat, der wird sich dementsprechend auch nicht befassen und wird das desinteresse in den Test miteinfließen. Jemanden der relativ Neutral gegenüber steht, wird viele Details übersehen, die das Spiel so besonders und großartig machen. Ein Genrefan weiß worauf er zu achten hat und kann sich eben dementsprechend auch eine eigene, gute Meinung bilden und diese eben "Fair" bewerten. Natürlich nicht für jederman, aber Jederman würde auch den "Mainstream" implizieren, das wierderum würde aber auch heißen, das man bei Spielen die deiner Logik eine fairere, und vermutlich bessere Wertung verdient hätten, dann auch dementsprechend Anspruchsloser und Substanzloser gestalten(weil Anspruch bedeuted, das du eine bestimmte Zielgruppe hast, die eben bestimmte Bedürfnisse und Ansprüche haben). Du glaubst mir nicht? Dann nehmen wir mal ein Angelspiel: Zichtausend arten von Köder, Fischen und wat weiß ich was integriert, wird sich aber das Spiel jetzt trotzdem überwiegend aufs Angeln konzentriert. Allgemein gesehen, kann man ja jetzt das Spiel zerpflücken, weil es als Spiel nicht viel abwechslung bietet, und der Mainstream würde lieber neben dem Angeln auch gerne noch Boote & Auto klauen, mit Knarren rumballern und ein Drogenkartell gründen, aber einen Angelfan wird das nicht interessieren, der will bloß angelen und braucht das andere nicht, dafür aber beim Angeln selber eine gewisse Komplexität und Anspruch. Das würde aber wiederum beim Mainstream nicht funktionieeren, welche die große Masse ist, die nach der man sich "Objektiv", "Neutral" ausrichten müsste, weil es eben nicht die "Genre-Fans" sind, sondern eben jederman - und die wollen keinen Anspruch in einen Angelspiel, weil das wäre zu langweilig und zu einnehmend, die wollen kurzweiligen Angelspass.

      Und deshalb halte ich dein Argument für Schwach, weil du dir da wirklich keine offene, neutrale Ansicht gebildet hast, sondern weil es ein weiterer Versuch von dir ist, das Spiele, die dir nicht gefallen, dessen Hype du nicht nachvollziehen, akzeptieren oder gar erlauben willst, eine Möglichkeit zu finden diesen herunter zu sprechen bzw mehr die Wertung deinen persönlichen Bedürfnissen anzupassen. Würde aber ohnehin nicht funktionieren, weil - wie schon erwähnt - bei Videospiele überwiegend der Geschmack zählt. Es gibt einen Anteil - der auch Objektiv & Neutral bewertet werden kann, das gilt aber auch nur für das Technische Grundgerüst, bspw - wie ist die Performance, wie ist die Grafik - und selbst in diesen Aspekt kommen soviele Geschmacksabhängige Variablen dazu, das es auch dort schwer ist, eine faktische, pauschale Wertung zu machen die in Stein gemeißelt ist. Weil da wo manche Entwickler vielleicht mit zu wenig Pixel, Effekten usw scheitern mögen, können diese mit dem Künstlerischen Artdesign wieder einiges wett machen. Dort wo die Steuerung vielleicht allgemein als Klobig und Unresponsiv angesehen werden kann, ist es bspw beim klassischen Prince of Persia als Feature vermarktet, welches ein einzigartiges Spielgefühl gibt. Oder Octodad. Oder Surgeon Simulator! Im Endeffekt kommt es halt auf das Gesamtpacket an, und wie die einzelnen Elemente ineinandergreifen und nicht wie man die einzelnen Elemente per se "bewertet" und was du vielleicht als "große" "Schwäche" ansiehst, kann für (viele) andere eben eines der Core-Features sein - die dieses Spiel so großartig macht - oder wo die stärken so stark umgesetzt sind, das die schwächen einfach nicht mehr gewichten.

      Und gut Spiritogre, ich werde wirklich in Zukunft auf dich persönlich nicht mehr eingehen, sondern nur noch sehr neutral Themenspezifisch, wo ich denke es könnte passen. und den rest ignoriere ich und gehe nicht mehr auf dich ein. Ich versuche dir eh immer wieder entgegen zu kommen, auch wenn ich es vorher anders ankündige das ich nicht mehr auf dich eingehe. Aber vorallem bei diesen Posts wieder, hast du mir gezeigt, das du viel zu differenziert denkst, meiner Ansicht nach viel zu selbstzentriert - ohne wirklich über den Tellerrand schauen zu können, das ich einfach keine Hoffnung habe, das du überhaupt wirklich verstehst bzw verstehen willst, was ich dir mit meiner Aussage hier mitteilen möchte. Ich hoffe das du bezüglich Videospiele und wie andere Menschen ihre Spiele wahrnehmen, feiern etc - das du in diesen Punkt einfach irgendwann mal eine Reifere Einstellung bekommst, und lernst zu akzeptieren, das sie einfach schlichtweg Spiele mögen, die du nicht magst, und das dahinter keine Manipulation, keine Verschwörung, kein Blinder Hype oder Hippster-Fanatismus schwelgt, sondern wirklich bei den meisten eine ehrlicher, persönlicher Spielegeschmack. Danke für's Lesen, ich bin hier fertig.

      /edit:
      Und by the way:
      Meine Absicht ist es nicht, dich in der Hinsicht zu belehren, das du persönlich Spiele besser bewertest. Wenn du bspw in Ico und Shadow ne 70% siehst, ist das vollkommen in Ordnung, weil es "deine Meinung" ist und daran ist überhaupt nichts auszusetzen. Ich habe mich noch NIE darüber erpöst, das jemand TLoZ nicht mochte, oder Diablo oder sonst was. Mir ging es nur darum, wenn Leute die diese Spiele nicht mögen, öfter mal versuchen ihren Persönlichen Geschmack als universelle Wahrheit durchzusetzen, wenn es im Endeffekt einfach nur die Meinung ist...

      /edit2:
      Back to the Topic:
      Hat man eigentlich schon wieder ma was vom MMO gehört? Ich warte auf das Spiel au schon länger und hoffe das kommt ma zu uns!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LightningYu ()

    • Du kannst deine persönliche Meinung gerne in den Vordergrund rücken. Ich versuche hingegen offen zu bleiben und die Meinung der Allgemeinheit zu sehen und sehe die Meinungen von Fans oder Hatern als lautstarke Randerscheinungen, die eben letztlich nicht viel zu melden haben. Ich habe natürlich auch meine eigene Meinung.

      Aber schön, dass es dich so aufregt, wenn jemand versucht so objektiv wie möglich an eine Sache ranzugehen. Das macht es leichter dich genauso wenig ernst zu nehmen wie Fanboys oder Hater.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Netflix arbeitet an einer Anime Adaption von Dragon's Dogma.


      Quelle: GameInformer

      Mal schauen was Netflix da Produziert.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-